Wer hat wirklichen Erfolg mit seinen Büchern?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Ankh
Beiträge: 174
Registriert: 14.03.2009, 15:07

Re:

von Ankh (13.02.2010, 18:03)
Hallo Dorothé,
da sind doch gute Tipps dabei.

Ich möchte deine Aufmerksamkeit noch in eine ganz andere (mir persönlich sehr nahe liegende) Richtung lenken, nämlich in die psychologische.
Ich würde das mehr als langfristige, tiefergehende Strategie betrachten, die sich um folgende Fragen dreht:

Stehe ich voll und ganz hinter dem, was ich schreibe, finde ich es selbst wirklich gut? Kann ich mich verkaufen und wenn nein, warum nicht? Wie ist mein Selbstwertgefühl, generell und als Autor? Mein Glaube an mich?

Verstehe mich nicht falsch, ich kann und will dir keine "Probleme" andichten, aber verkaufen ist - wie letztlich alles im Leben - eine Frage der eigenen Persönlichkeit und des Charakters. Und nicht bloß das Wahrnehmen möglichst vieler Verkaufsstrategien.

Die obigen Fragen kannst du mit dem Kopf beantworten, aber es gibt immer auch tieferliegende Antworten, wo du erst in dich hineinlauschen musst. Da sind dann die "Masterkeys" zu finden. Die wollen aber erst erobert sein.

CeKaDo

Re:

von CeKaDo (13.02.2010, 18:41)
Gezielte Werbung mache ich (mal als Anregung zu sehen) über den Blog, indem ich z.B. wie grad aktuell eines meiner Bücher in einem Rätsel zum Gewinn mache.

http://www.tagesblog.de/index.php?itemid=8263

Das sorgt für Besucher, Bedürfnisweckung und mindestens einem glücklichen Gewinner. Meist werden danach von den enttäuschten Nichtgewinnern Bücher bestellt. Da ist irgendwie so ein kleiner Sogeffekt drin.

Zumindest habe ich jedoch bisher auch bei Aktionen, wo es keine direkten Bestellungen gab, einige Bestellungen aus der Region des Gewinners feststellen können. Das war auch ganz hübsch.

Man muß eben manchmal ein wenig investieren, um zu gewinnen.

Benutzeravatar
Sandra.M.
Beiträge: 16
Registriert: 12.01.2010, 22:22
Wohnort: Kreis Peine

Re:

von Sandra.M. (13.02.2010, 21:05)
Erfolg ist relativ, und eine ganz individuelle Grösse.
Für mich war es schon ein Erfolg, dass ich mein Buch überhaupt fertig bekommen habe.

Es verblüfft mich über alle Maßen, dass ich innerhalb eines Monats nach Erscheinen immerhin 70 Stück verkaufte, und alleine heute 10 Stück bei mir bestellt wurden. Handsigniert bitte. Huch?

Was hab ich dafür getan? Im Grunde....fast nix!!!!!!

Was hab ich im Vorfeld getan? Ich wusele seit 4 Jahren in einem Forum herum, dass sich mit meinem Lieblingsthema "Garten" beschäftigt. Vor zwei Jahren stolperte ich über den Erfahrungsbericht einer Userin die sich über ihren nicht funktionierenden Thermokomposter ausheulte....dazu fiel mir eine Menge ein. Und so schrieb ich damals von eigenen Erfahrungen...und schrieb......ein Blog innerhalb des Forums wurde daraus, geschrieben über 3 Monate lang, und am Ende hatte ich sowas wie eine Fangemeinde, und wurde an Weihnachten (mein Blog endete Mitte Dezember) überschüttet mit Blümchenpaketen, Postkarten, Päckchen mit selbstgemachter Marmelade, Briefchen mit Sämereien.

Ich begriff selbst kaum, was ich da losgetrampelt hatte.
Alles, was ich getan hab, war anfang diesen Jahres in genau diesem Forum kund zu geben, dass ich jetzt ein Buch geschrieben habe.
Ich werte die Folgen als absoluten Erfolg und fühl mich riesig gebauchpinselt.

Merke: Unterschätze niemals die Kraft einer Forengemeinde.
Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass ich keinen Zweck drin sehen würde, mich in einem Forum bloss deshalb anzumelden, um für mein Buch Werbung zu trommeln.
Aber als bereits länger aktiver Forenuser bei passender Zielgruppe kann es durchaus Sinn machen.

Liebe Grüsse,

Sandra
P.S. Mir fielen heute auf der Arbeit bald die Augen aus dem Kopf, als ein ziemlich zerlesenes Exemplar meines eigenen Buches auf dem Tisch im Pausenraum lag. Eine Kollegin wollte es mir leihen :shock:: , sie meinte, die Protagonistin würde sie sehr an mich erinnern (ich weiss schon, warum ich ein Pseudonym benutze)...die Kollegin hats von der Tochter bekommen. Wie die Tochter nun dort dran kam, weiss ich nicht, hab auch nicht nachgebohrt. Und mich auch nicht geoutet. Kollegen müssen nicht immer alles wissen cheezygrin .
Ich wünsche allen die mich kennen das Doppelte von dem, was sie mir gönnen

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.