König der Spinnen

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Benutzeravatar
simpledeath
Beiträge: 35
Registriert: 12.11.2007, 18:08
Wohnort: kreis bad kreuznach

König der Spinnen

von simpledeath (12.11.2007, 22:12)
Charaktere

raphael: ist dünn und sehr sportlich. er hat braunes haar und braune augen

frederik: ist ein computerfreak. er hat blondes haar und blaugrüne augen.

oberon: ist ein stubenhocker. er hat hellbraunes haar und grüne augen.

bruno: ist ein mönch. er hat blondes haar und himmelblaue augen.

sabine: ist eine nonne. sie hat rotes schulterlanges haar und grüne augen.

1. kapitel

raphael wachte wie jeden morgen um 7 uhr auf. er stand auf und wollte sich für die schule fertig machen, als ihm sein bruder frederik zurief, "wir haben heute keine schule, der sturm ist zu stark." raphael freute sich innerlich, drückte es aber nicht aus. in spinnenland, das ganz in der nähe von schlangenland war, schneite es oft. raphael fragte frederik, was sie heute zu tun hätten, als oberon verschlafen sagte, "könnt ihr nicht mal leise sein? Ich will schlafen." frederik sagte genervt, "komm endlich aus dem bett. wir haben schule." raphael lachte leise. oberon war sofort hell wach und sprang in seine hose. frederik und raphael lachten herzhaft. als oberon merkte, dass er veräppelt wird, ging er sauer und ohne seine hose auszuziehen wieder ins bett. als frederik mit raphael die treppe runter ging saßen dort unten bruno und sabine beim meditieren.
als sie frederik und raphael sahen, hörten sie auf und begrüßten die beiden. sabine fragte, "wo ist oberon?". raphael antwortete grinsend, "der liegt im bett und versucht zu schlafen.". bruno holte ihn aus dem bett und sie aßen alle zusammen. nach dem essen war es bereits zwölf. raphael und frederik gingen raus. sie spielten verstecken. raphael musste suchen. er zählte bis 100. als frederik plötzlich aufschrie. raphael rannte so schnell er konnte und frederik schrie immer weiter. raphael kam an und krümmte sich vor lachen, da saß ein kleines spinnchen und krabbelte auf frederik zu. rafael nahm sie und tat sie ins gebüsch. frederik sah ihn verdutzt an un sagte dann, " das war eine schwarze witwe! die giftigste spinne aus spinnenland.". raphael sagte ängstlich, "a.. aaber das i... i.. iss ... ist doch eine a... agressive spinne.". stolz ging raphael mit frederik nachhause.
als sie ankamen war es schon abend. raphael und frederik erzählten nichts davon. da es schon spät war mussten sie alle samt oberon, der den ganzen tag gameboy gespielt hatte ins bett.

nächstes kapitel folgt morgen. meine mutter schimpft.

gut nacht!

Benutzeravatar
Heiner
Beiträge: 3821
Registriert: 05.04.2007, 16:20
Wohnort: Norden

Re:

von Heiner (13.11.2007, 19:00)
Halllooo,

ui, das ist aber gruselig dozey: . Vor Spinnen habe ich noch heute Angst. Diese langbeinigen Weberknechte gehen mittlerweile, wenn aber so ein dickes Ding in meiner Wohnung rumläuft, kann ich nicht schlafen.

Vielleicht hätte ich früher auch Geschichten über Schlangen und Spinnen schreiben sollen. Eigentlich haben beide es nicht leicht. Viele mögen sie nicht sehr gerne, obwohl sie eigentlich niemamden etwas tun...

Grüße

Heiner

Jakob W.
Beiträge: 530
Registriert: 13.04.2007, 15:58

Re:

von Jakob W. (14.11.2007, 15:09)
Guten Tag, =)

eine schöne Kindergeschichte entsteht unter deinem herzhaften Titel "König der Spinnen".
Das erste Kapitel hat mir gefallen, es ist sehr gut lesbar, abgesehen von den Rechtschreibfehler, na ja ... wenn du magst korrigiere ich es für dich. book: Beim Stil scheint jedoch geholfen worden zu sein.

Mach weiter so, der Weg ist da.



Viele Grüße,
Jakob
Beste Grüße
******
Jakob
******
www.buch.de , www.amazon.de

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (14.11.2007, 15:20)
Hallo Aaron!

Kompliment, Deine Schreibweise imponiert mir.

Auch ich habe mit 12 Jahren meine ersten Geschichten
in einer Kinder- und Jugendbeilage der Tageszeitung
"Südost-Tagespost", die in Graz erschienen ist und die
es schon lange nicht mehr gibt, gedruckt gesehen.

Als Honorar gab's damals 100 Tafeln "Bensdorp" Schokolade.
Davon habe ich dreimal eine solche Portion bekommen und
den größten Teil an Klassenkameraden verschenkt.

Ich bin nun mal kein "Süßer" :D , damals nicht gewesen
und auch heute nicht.

Herzlichen Gruß!
Hans

Benutzeravatar
Ilo70
Beiträge: 175
Registriert: 05.11.2007, 10:24
Wohnort: RLP

Re:

von Ilo70 (14.11.2007, 15:54)
Was zu beweisen wäre cheezygrin

LG

Ilo

Benutzeravatar
simpledeath
Beiträge: 35
Registriert: 12.11.2007, 18:08
Wohnort: kreis bad kreuznach

Re:

von simpledeath (14.11.2007, 16:30)
bei der geschichte hat mir keiner geholfen !!!

Jakob W.
Beiträge: 530
Registriert: 13.04.2007, 15:58

Re:

von Jakob W. (19.11.2007, 01:36)
Hey, dann gratuliere ich dir! =D


Viele Grüße,
Jakob
Beste Grüße

******

Jakob

******

www.buch.de , www.amazon.de

norma

Re:

von norma (26.11.2007, 19:46)
spinnen find ich toll thumbbup thumbbup

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.