Braindoping - Eine Folge des Bolognaprozesses?

Präsentiert euren Reiseführer, Bildband, euer Koch- oder Lehrbuch, eure Biografie oder Monografie.


Benutzeravatar
ricci
Beiträge: 195
Registriert: 11.12.2009, 03:17
Wohnort: Panama

Re:

von ricci (24.02.2010, 18:50)
Du kannst es nicht lassen gell Thomas - hast Dir wen ausgesucht, in diesem Fall mich und haust jetzt drauf - naja wem es Spass macht.

Ich kann immer nur ueber Deine Beitraege schmunzeln.

Allerdings bist Du derjenige der den Thread am Anfang nur ueberflogen hat, anstatt ihn zu lesen - wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen - haette ich ihn nicht gelesen, wie haette ich dann mit den anderen Woelfen heulen koennen?

Benutzeravatar
ricci
Beiträge: 195
Registriert: 11.12.2009, 03:17
Wohnort: Panama

Re:

von ricci (24.02.2010, 18:59)
Ach und ich heule nicht nur mit den Woelfen mit, ich schreibe auch immer von Helene Hegemann ab - deswegen ist mein Buch auch der Brueller:-)

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (24.02.2010, 19:11)
@ Ricci, ich habe nichts gegen Dich. Mit nicht Lesen meinte ich auch Dennis` letzten Beitrag. Ich war wahrscheinlich der einzige weit und breit. So, jetzt schreibe weiter ab. cheezygrin
Gruß Thomas

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (24.02.2010, 19:20)
Thomas Becks hat geschrieben:
Torsten Buchheit hat geschrieben:
1. ricochet weist auf Fehler hin
2. Gerhard Schulz weist nicht auf Fehler hin
3. hawepe weist auf Fehler hin
4. Thomas Becks weist nicht auf Fehler hin
5. ricci spricht generell von Fehlern in neu veröffentlichten Büchern
6. Dennis wirft das Handtuch

Du hast 3.1 vergessen: Der arme sich rechtfertigende Dennis. Da fange ich doch nicht als 3. mit seinen Fehlern an.
Und Ricci hat wahrscheinlich erst gar nicht gelesen, sondern nur mit den Wölfen geheult.
Und tütt, Thomas


3.1 habe ich leider nicht gelesen, bevor Dennis es gelöscht hat. Deshalb kann ich nur anhand der verbliebenen Beiträge spekulieren. Ich hätte die Erwiderung von Dennis (falls es eine war) aber gerne gelesen. Kannst du hier wiedergeben, was drin gestanden hat?

Deinen Beitrag (4) empfinde ich eher als freundlich, versöhnend, Brücken bauend, insbesondere die Überschrift "Nicht böse sein". Der Beitrag von ricci (5) gibt aber keine Erklärung, warum Dennis sich verabschiedet hat.

Deshalb denke ich, daß Dennis überreagiert hat.
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (24.02.2010, 19:37)
Torsten Buchheit hat geschrieben:
Kannst du hier wiedergeben, was drin gestanden hat?

Das lasse ich lieber. Ich kann nur sagen, dass er angeschlagen und deswegen wahrscheinlich auch sehr empfindlich war. Vielleicht meldet er sich ja wieder.

Gruß Thomas

Benutzeravatar
ricci
Beiträge: 195
Registriert: 11.12.2009, 03:17
Wohnort: Panama

Re:

von ricci (24.02.2010, 19:43)
Da ich seinen Beitrag sehr wohl gelesen habe, mein Gedaechtnis sich aber immer weigert, Dinge zu rekonstruieren, die laenger als eine Stunde zurueck liegen, kann ich nur noch sagen:

Er hat sich gefragt, warum die Leute so auf ihn "einschlagen" - er wollte doch nur sein Buch vorstellen!
(Das ist meine freie Interpretation seines Beitrags)

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (24.02.2010, 19:45)
Thomas Becks hat geschrieben:
Vielleicht meldet er sich ja wieder.

Gruß Thomas


Schönes Schlußwort, dem ich mich nur anschließen kann.

Viele Grüße

Torsten
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Benutzeravatar
ricochet
Beiträge: 821
Registriert: 13.12.2009, 16:58
Wohnort: Graz

Schade

von ricochet (24.02.2010, 20:23)
So wie ich das sehe, haben der Siegfried, die ricci und ich völlig Recht, wenn wir auf seine - für uns Schreiberlinge - so offensichtlichen sprachlichen Mängel hingewiesen haben. Und nicht ricci oder sonstwer hat etwas zu erklären, wenn die Diskussion den Bach hinuntergeht, sondern der, der auf diese Anregungen und Hinweise nur mit Rückzug zu reagieren imstande ist.
Dabei bedauere ich es ganz ehrlich, denn ich vermute, der junge Mann hat inhaltlich tatsächlich eine interessante Arbeit hingelegt. Aber sprachlich gehört der Text auf alle Fälle professionalisiert. Wir wären ihm schlechte Freunde oder wenigstens Forumskollegen, würden wir ihm das nicht sagen.
Dass wir ihm damit eigentlich einen Freundschaftsdienst erwiesen haben, darauf muss er eben noch kommen.
Also Leute, lasst uns das Licht ausmachen in diesem Thread. Das bringt alles nichts mehr.


ricochet
Texte mit Pfiff.

Benutzeravatar
Dennis Tamke
Beiträge: 8
Registriert: 23.02.2010, 18:05
Wohnort: Mannheim

Re:

von Dennis Tamke (24.02.2010, 23:58)
Hallo!

Ich bin kein Schreiberling, wie sich die Profis hier selbst benennen, sondern einfacher Sozialarbeiter!

Aufgrund einer Email von BOD "ich solle doch mein Buch im Forum vorstellen", habe ich dies getan und mittlerweile bereut!

Das jetzt alles heruntergespielt wird, das man mich nur freundlich darauf hinweisen wollte das ich hier und da Fehler habe ist macht mich sprachlos!

Das man hier so angegriffen wird enttäuscht mich sehr!

Man hätte auch schreiben können:
- schau mal bitte Du hast da ein paar Fehler im Klappentext
- stell Dich doch mal vor, das wir etwas über Dich wissen!?
- Frage: Gehört Kokain auch zu den kognitiven Enhancern?
-Können wir Dir bei der Korrektur helfen?

Stattdessen:
- "Bei dem Inhaltsverzeichnis gruselt es mich direkt"
- "ein psychotherapeutisches Brainstorming bringt glaub ich mehr."
- "Und Kokain nicht vergessen - der Klassiker im Genre!"
- "Aber nicht so viele Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler "
- "weil jedes neue von BOD veroeffentlichte Buch, welches extrem viele
Rechtschreibfehler enthaelt, einfach auf uns alle ein schlechtes Bild
wirft."
- "Da bringst du die allerbesten Voraussetzungen für eine Politikerkarriere
mit. Die Politiker (okay, ist jetzt allzu verallgemeinernd) dünken sich
auch immer weit über dem Volk stehend und von ihm nicht gebührend
gehuldigt. Also warum solltest du einfach die Fehler beseitigen"
- "Ich fürchte, der Autor hat es nicht verkraftet, dass wir ihn auf seine
Fehler aufmerksam gemacht haben."
- "Besonders da meine Aussage ihm lediglich den Hinweis gab, doch
einmal die Rechtschreibung seines Buches zu kontrollieren und hinter
dieser Aussage stehe ich nach wie vor!!!"
- "Nur zur Erinnerung: Wir haben es hier nicht mit einem
Hauptschulabsolventen zu tun, der nach der 9. Klasse die Schule
geschmissen hat, sondern mit einem Studenten der SRH Hochschule
Heidelberg. Die Absolventen solcher Hochschulen sollen später einmal
in unserem Land Führungspositionen einnehmen. Bei dem Gedanken
daran und der Betrachtung des Klappentextes wird mir ganz anders.
Oder wie sagte ein Kumpel von mir dazu: Dilettanten olé!"
- "Ich habe ihm den Rest gegeben, hm, dabei wollte ich dem armen Kerl
nur helfen sein Buch zu verbessern. Denn den Rest wird ihm die Welt
dort draussen geben, wenn sie auf sein Buch aufmerksam werden,
welches extrem viele Fehler enthaelt. Anstatt so zu denken wie Du
Thomas und beleidigt zu sein, haette er sich auch bei uns bedanken
koennen, dass wir ihn darauf aufmerksam gemacht haben und haette
eine verbesserte fehlerfreie Neuauflage verlegt."
- "Deshalb denke ich, daß Dennis überreagiert hat."
- "Ich kann nur sagen, dass er angeschlagen und deswegen
wahrscheinlich auch sehr empfindlich war."
- "Dabei bedauere ich es ganz ehrlich, denn ich vermute, der junge Mann
hat inhaltlich tatsächlich eine interessante Arbeit hingelegt. Aber
sprachlich gehört der Text auf alle Fälle professionalisiert. Wir wären
ihm schlechte Freunde oder wenigstens Forumskollegen, würden wir
ihm das nicht sagen.
Dass wir ihm damit eigentlich einen Freundschaftsdienst erwiesen
haben, darauf muss er eben noch kommen."


Der junge Mann weiß dass er kein Grammatikgott ist und hat aus diesem Grund (sprachliche Mängel) für eine außerordentliche Arbeit eine 2,0 bekommen! Leider konnte sich der junge Mann auch keinen Korrektor leisten da ihm als Student die Mittel dazu fehlten!

Ich dachte ich treffe in diesem Forum ausschließlich auf nette Menschen die gerne Bücher veröffentlichen.

Es ist interessant zu verfolgen wie Personen andere angreifen und dann einige Stunden später zu behaupten "sie hätten einen ja nur freundlich darauf hingewiesen".
Mit solchen Menschen möchte ich nichts zu tun haben und entschuldige mich hiermit das ich ihr Auge mit meiner Arbeit beleidigt habe!

Alles Gute für die Zukunft!
Freundliche Grüße,
Dennis Tamke

Benutzeravatar
Gerhard Schulz
Beiträge: 266
Registriert: 21.06.2009, 03:59
Wohnort: Münster

Re:

von Gerhard Schulz (25.02.2010, 00:02)
Könnte es sein dass die Enhancer die Entwicklung zur Mimose begünstigen ?
"Ob Du König oder Musikgott bist, krank oder gesund, ist für deine Bilanz als Menschenkind nicht entscheidend. Diese interessiert nur die Impulse der Liebe, die du setztest, und die Barmherzigkeit, die du lebtest."

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (25.02.2010, 00:39)
Dennis Tamke hat geschrieben:
Hallo!

Ich bin kein Schreiberling, wie sich die Profis hier selbst benennen, sondern einfacher Sozialarbeiter!

Aufgrund einer Email von BOD "ich solle doch mein Buch im Forum vorstellen", habe ich dies getan und mittlerweile bereut!

Das jetzt alles heruntergespielt wird, das man mich nur freundlich darauf hinweisen wollte das ich hier und da Fehler habe ist macht mich sprachlos!

Das man hier so angegriffen wird enttäuscht mich sehr!

Man hätte auch schreiben können:
- schau mal bitte Du hast da ein paar Fehler im Klappentext
- stell Dich doch mal vor, das wir etwas über Dich wissen!?
- Frage: Gehört Kokain auch zu den kognitiven Enhancern?
-Können wir Dir bei der Korrektur helfen?

Stattdessen:
- "Bei dem Inhaltsverzeichnis gruselt es mich direkt"
- "ein psychotherapeutisches Brainstorming bringt glaub ich mehr."
- "Und Kokain nicht vergessen - der Klassiker im Genre!"
- "Aber nicht so viele Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler "
- "weil jedes neue von BOD veroeffentlichte Buch, welches extrem viele
Rechtschreibfehler enthaelt, einfach auf uns alle ein schlechtes Bild
wirft."
- "Da bringst du die allerbesten Voraussetzungen für eine Politikerkarriere
mit. Die Politiker (okay, ist jetzt allzu verallgemeinernd) dünken sich
auch immer weit über dem Volk stehend und von ihm nicht gebührend
gehuldigt. Also warum solltest du einfach die Fehler beseitigen"
- "Ich fürchte, der Autor hat es nicht verkraftet, dass wir ihn auf seine
Fehler aufmerksam gemacht haben."
- "Besonders da meine Aussage ihm lediglich den Hinweis gab, doch
einmal die Rechtschreibung seines Buches zu kontrollieren und hinter
dieser Aussage stehe ich nach wie vor!!!"
- "Nur zur Erinnerung: Wir haben es hier nicht mit einem
Hauptschulabsolventen zu tun, der nach der 9. Klasse die Schule
geschmissen hat, sondern mit einem Studenten der SRH Hochschule
Heidelberg. Die Absolventen solcher Hochschulen sollen später einmal
in unserem Land Führungspositionen einnehmen. Bei dem Gedanken
daran und der Betrachtung des Klappentextes wird mir ganz anders.
Oder wie sagte ein Kumpel von mir dazu: Dilettanten olé!"
- "Ich habe ihm den Rest gegeben, hm, dabei wollte ich dem armen Kerl
nur helfen sein Buch zu verbessern. Denn den Rest wird ihm die Welt
dort draussen geben, wenn sie auf sein Buch aufmerksam werden,
welches extrem viele Fehler enthaelt. Anstatt so zu denken wie Du
Thomas und beleidigt zu sein, haette er sich auch bei uns bedanken
koennen, dass wir ihn darauf aufmerksam gemacht haben und haette
eine verbesserte fehlerfreie Neuauflage verlegt."
- "Deshalb denke ich, daß Dennis überreagiert hat."
- "Ich kann nur sagen, dass er angeschlagen und deswegen
wahrscheinlich auch sehr empfindlich war."
- "Dabei bedauere ich es ganz ehrlich, denn ich vermute, der junge Mann
hat inhaltlich tatsächlich eine interessante Arbeit hingelegt. Aber
sprachlich gehört der Text auf alle Fälle professionalisiert. Wir wären
ihm schlechte Freunde oder wenigstens Forumskollegen, würden wir
ihm das nicht sagen.
Dass wir ihm damit eigentlich einen Freundschaftsdienst erwiesen
haben, darauf muss er eben noch kommen."


Der junge Mann weiß dass er kein Grammatikgott ist und hat aus diesem Grund (sprachliche Mängel) für eine außerordentliche Arbeit eine 2,0 bekommen! Leider konnte sich der junge Mann auch keinen Korrektor leisten da ihm als Student die Mittel dazu fehlten!

Ich dachte ich treffe in diesem Forum ausschließlich auf nette Menschen die gerne Bücher veröffentlichen.

Es ist interessant zu verfolgen wie Personen andere angreifen und dann einige Stunden später zu behaupten "sie hätten einen ja nur freundlich darauf hingewiesen".
Mit solchen Menschen möchte ich nichts zu tun haben und entschuldige mich hiermit das ich ihr Auge mit meiner Arbeit beleidigt habe!

Alles Gute für die Zukunft!
Freundliche Grüße,
Dennis Tamke
Hallo Dennis, da bist Du ja wieder. :D

Könnte es sein dass die Enhancer die Entwicklung zur Mimose begünstigen ?

Jetzt fang nicht wieder an. Ich kann es ihm nicht verdenken, dass er mal Luft ablässt. Lasst uns lieber neu anfangen.
Gruß Thomas

Benutzeravatar
Dennis Tamke
Beiträge: 8
Registriert: 23.02.2010, 18:05
Wohnort: Mannheim

Re:

von Dennis Tamke (25.02.2010, 00:44)
Gerhard Schulz hat geschrieben:
Könnte es sein dass die Enhancer die Entwicklung zur Mimose begünstigen ?


Lieber Gerhard,
erstmals herzlichen Glückwunsch zu ihrer Rekord verdächtigen Antwort nach nur 4 Minuten! Wie ich bemerke haben Sie sich ausgiebig mit dem Thema und der Materie beschäftigt!
Aus Wissenschaftlicher Sicht gibt es zu ihrer Frage keine fundierten Ergebnisse.

Vielleicht möchten Sie dieses Forschungsprojekt in Angriff nehmen?
In der Poimenik lernt man ja wie man Forschungsfragen wissenschaftlich bearbeitet smart2

Freundliche Grüße,
Dennis Tamke

Benutzeravatar
Gerhard Schulz
Beiträge: 266
Registriert: 21.06.2009, 03:59
Wohnort: Münster

Re:

von Gerhard Schulz (25.02.2010, 01:22)
Dennis Tamke hat geschrieben:
Aus Wissenschaftlicher Sicht gibt es zu ihrer Frage keine fundierten Ergebnisse.


ich fürchte, das gehört zum ADHS-Syndrom.
"Ob Du König oder Musikgott bist, krank oder gesund, ist für deine Bilanz als Menschenkind nicht entscheidend. Diese interessiert nur die Impulse der Liebe, die du setztest, und die Barmherzigkeit, die du lebtest."

Benutzeravatar
ricochet
Beiträge: 821
Registriert: 13.12.2009, 16:58
Wohnort: Graz

Re:

von ricochet (25.02.2010, 08:56)
Ich habe es euch ja gesagt - das bringt nichts mehr. Für meine Begriffe hat sich der junge Mann mehr wie genug als Mimose geoutet, der offensichtlich eisern willens ist, seine Erfahrungen woanders zu machen. Er hat mehr als genug Hinweise gekriegt, wie er seine Arbeit auf ein gänzlich anderes sprachliches Niveau stellen kann, was diese sicherlich verdient. Wenn er das nicht macht - selber Schuld. Die Welt ist rau da draussen, aber das werden ihm dann Andere begreiflich machen.
Ich schreibe nun doppelt solange, wie der der junge Mann am Leben ist und habe mein brain enhanced, lange noch vor seiner Geburt. Ich habe keine Zeit mehr zu verschwenden.
Abschließend sage ich mit Hape Kerkeling: Bin dann mal weg ...

LG


ricochet
Texte mit Pfiff.

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (25.02.2010, 10:09)
Nachdem Dennis hier klargestellt hat, dass er sich eine Kritik in konstrukiverer Form gewünscht hätte, würde ich es begrüßen, wenn das Einhacken ein Ende fände.

Hallo Dennis, der Umgangston in psychosozialen Profikreisen ist halt ein anderer als in der "Welt da draußen". Es gibt ja immer unterschiedliche Formen der Kommunikation - hier haben die Leute halt kein Blatt vor den Mund genommen und vielleicht etwas heftig reagiert.

Ich denke auch, dass es ein Unterschied ist, ob jemand ein Buch als ein Buch oder ein Werk als Masterarbeit schreibt. Das mag einigen hier nicht so bewusst sein. Dein Thema halte ich für wichtig - nur ist es m.E. nicht neu und auch nicht mit Bologna verbunden, sondern die Problematik greift schon bei Grundschulkindern, jedenfalls im Ansatz.
Was ich dir nicht ersparen möchte, ist mein folgender Kommentar: dass heutzutage eine Masterarbeit mit derartigen Rechtschreibfehlern mit einer guten Note bewertet wird, ist leider ein Armutszeugnis für die deutsche (Hochschul-)kultur. Bei meinen Studenten wäre so etwas nicht einmal als
Semesterarbeit akzeptiert worden. Vielleicht liegt das daran, dass die Profs heute entweder nicht mehr schreiben können, oder dass sie ebenfalls Opfer der Bologna-Mühlen sind und sich keine Zeit für eine sorgfältige Prüfung der Arbeiten mehr nehmen.

Für dein Buch wünsche ich dir viel Erfolg, fürs Berufsleben ein etwas dickeres Fell.

Haifischfrau

Zurück zu „Buchvorstellung: Ratgeber, Sach- und Fachliteratur“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.