SearchInside? FINGER WEG!!!

ISBN, VLB, Barsortiment, E-Book-Verleih und Buchhandel: Alles rund um den Buchvertrieb.


Athenaios
Beiträge: 40
Registriert: 20.04.2007, 15:41
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Kannst Du lesen?

von Athenaios (13.03.2010, 14:00)
@mtg:

> "Anbietern von (Voll-)Textsuchfunktionen"
> Genau da stehts. Aber es macht wohl wenig Sinn, Dir das zu erklären.

Dann erkläre ich Dir das mal.
Bei GoogleBuchsuche z.B. kannst Du in manchen Büchern suchen,
OHNE dass die gefundene Seite angezeigt wird.
Es wird nur das allernächste Umfeld der Stelle angezeigt,
ein paar Worte davor, ein paar Worte danach.
Das ist "Suche".
Etwas ganz anderes ist die "Zugänglichmachung" eines Textes.

> Es macht nämlich wenig Sinn, deinen Textvorschlag hier
> gebetsmühlenartig mit einem "man müsste..." oder "man sollte ..."
> zu wiederholen. Wende Dich an BoD - nur die sind Dein
> Ansprechpartner.

Alle Autoren von BoD sind betroffen,
alle Autoren von BoD sind meine Ansprechpartner,
alle Autoren von BoD können Wünsche gegenüber BoD äußern.
Nur die Umsetzung des Wunsches ist Sache von BoD.

Auf folgenden Gedanken bist Du übrigens nicht eingegangen:

"Ich erkläre mich damit einverstanden, dass bis zu 80 % meines
Buches kostenlos und für jedermann im Internet zugänglich gemacht
werden, und dass diese Zugänglichmachung auf beliebig vielen und von
BoD frei auswählbaren Internetpräsenzen geschieht."

Wenn dieser Satz in die Unterlagen und Homepages von BoD aufgenommen würde,
kämen hier in diesem Forum auch viel weniger überraschte Autoren an,
um neue Threads zum Thema aufzumachen, wetten?
Wäre es das nicht wert? :-)
Meine Internetseite mit meinen Büchern über Platons Atlantis:
http://www.atlantis-scout.de/

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5591
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (13.03.2010, 14:02)
... wenn Du Dich jetzt besser fühlst ...

Übrigens: MEIN Ansprechpartner bist Du nicht und wirst Du auch nie sein. Damit sind es "Alle" minus eins. Mindestens.

Benutzeravatar
Nicolas Fayé
Beiträge: 1480
Registriert: 15.11.2009, 15:56
Wohnort: Aix-la-Chapelle

Re:

von Nicolas Fayé (13.03.2010, 14:09)
mtg hat geschrieben:
... wenn Du Dich jetzt besser fühlst ...

Übrigens: MEIN Ansprechpartner bist Du nicht und wirst Du auch nie sein. Damit sind es "Alle" minus eins. Mindestens.


-2

(Die ganzen Diskussionen sind schon bis zum Abwinken geführt. Ich kann mit search-inside leben.)
Viele Grüße von Nicolas

Geduld ist eine Tugend
http://www.romanzeit.de
---------------------------------------------------

Athenaios
Beiträge: 40
Registriert: 20.04.2007, 15:41
Wohnort: Frankfurt am Main

Re:

von Athenaios (13.03.2010, 14:17)
@Nicolas Fayé:

> (Die ganzen Diskussionen sind schon bis zum Abwinken geführt.
> Ich kann mit search-inside leben.)

Schön, aber darum geht es hier nicht ...
... es geht darum, dass BoD-Autoren nicht hinreichend darüber aufgeklärt werden,
was SearchInside bedeutet, was man sehr schön daran sehen kann,
dass hier offenbar regelmäßig ein Autor ins Forum kommt,
und die Sache erneut aufgreift.

"Ich erkläre mich damit einverstanden, dass bis zu 80 % meines
Buches kostenlos und für jedermann im Internet zugänglich gemacht
werden, und dass diese Zugänglichmachung auf beliebig vielen und von
BoD frei auswählbaren Internetpräsenzen geschieht."


Wenn dieser Satz in die Unterlagen und Homepages von BoD aufgenommen würde,
kämen hier in diesem Forum auch viel weniger überraschte Autoren an,
um neue Threads zum Thema aufzumachen, wetten?
Wäre es das nicht wert? :-)
Meine Internetseite mit meinen Büchern über Platons Atlantis:
http://www.atlantis-scout.de/

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5591
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (13.03.2010, 14:22)
Athenaios hat geschrieben:
was man sehr schön daran sehen kann,
dass hier offenbar regelmäßig ein Autor ins Forum kommt,
und die Sache erneut aufgreift.


Das Einzige, was ich sehe, ist, dass ein Autor ins Forum gekommen ist, der die Suchfunktion nicht beherrscht...

"Ich erkläre mich damit einverstanden, dass bis zu 80 % meines
Buches kostenlos und für jedermann im Internet zugänglich gemacht
werden, und dass diese Zugänglichmachung auf beliebig vielen und von
BoD frei auswählbaren Internetpräsenzen geschieht."


Wenn dieser Satz in die Unterlagen und Homepages von BoD aufgenommen würde,
kämen hier in diesem Forum auch viel weniger überraschte Autoren an,
um neue Threads zum Thema aufzumachen, wetten?
Wäre es das nicht wert? :-)


... und darüberhinaus mittlerweile mehr als nervt.

Benutzeravatar
chiquitita
Beiträge: 1008
Registriert: 21.09.2007, 14:07
Wohnort: Bayern

Re:

von chiquitita (13.03.2010, 14:41)
Maryanne und Matthias,
hier bin ich ausnahmsweise mal nicht Eurer Meinung. Search inside ist gut. ok. Wenn aber libreka dann das ganze Buch (bis auf jeweils die 9. und 10. Seite) ins Netz stellt, finde ich das auch nicht gut und das habe ich auch so nicht unterschrieben.
Maryannne, wenn Du über Amazon die Search Inside Funktion betätigst und ca. 10 - 15 Seiten eines Buches lesen kannst, müsstest Du Dir ein Bild von der Qualität machen können. Es soll eine Leseprobe sein, mehr nicht.
Ich habe bei meiner 2. Auflage kein Search Inside mehr angeklickt und hoffe, dass die erste Auflage nun bald vom Markt ist und somit das Problem gelöst ist.
Gruß Uschi

büchernarr

Re: Kannst Du lesen?

von büchernarr (13.03.2010, 14:59)
Athenaios hat geschrieben:
@mtg:
> Es kommt nur darauf an, wie gut man einen Vertrag liest,
> bevor man ihn unterschreibt
> Manchmal habe ich das Gefühl, manche können besser (?) schreiben als lesen ...

Also in meinem Vertrag steht z.B. der Satz: "Bitte stellen Sie mein Buch
kostenlos bei Anbietern von (Voll-)Textsuchfunktionen,
wie z.B. ..., ein."
Da steht etwas von Suche, nicht von 80 % Zugänglichmachung.
Du kannst doch lesen, mtg?

"Ich erkläre mich damit einverstanden, dass bis zu 80 % meines
Buches kostenlos und für jedermann im Internet zugänglich gemacht
werden, und dass diese Zugänglichmachung auf beliebig vielen und von
BoD frei auswählbaren Internetpräsenzen geschieht."


Wenn dieser Satz in die Unterlagen und Homepages von BoD aufgenommen würde,
kämen hier in diesem Forum auch viel weniger überraschte Autoren an,
um neue Threads zum Thema aufzumachen, wetten?
Wäre es das nicht wert? :-)


Volltextsuche können m.M. nach auch 100% sein, aber wer nicht lesen will!!

Benutzeravatar
ricci
Beiträge: 195
Registriert: 11.12.2009, 03:17
Wohnort: Panama

Re:

von ricci (13.03.2010, 15:37)
Mir geht es nicht so sehr darum, mit meinem Buch Geld zu verdienen, sondern darum, dass ich soviel Spass beim Schreiben hatte und soviel Arbeit investiert habe, dass ich mich ueber jeden Leser sehr freue.

Und wenn der Leser das Buch im Internet liest und es gefaellt ihm, dann empfiehlt er es vielleicht weiter - eine bessere Werbung kann man sich doch gar nicht wuenschen!

thumbbup

Gitta

Re:

von Gitta (13.03.2010, 15:49)
ich verstehe diese Diskussion überhaupt nicht. Es steht doch klar und deutlich neben den Kästchen, auf was man sich einlässt, wenn man anklickt.

Im Januar habe ich mein erstes Buch veröffentlicht und wollte eigentlich Search inside bei Amazon, weil ich es selbst nutze, bevor ich kaufe. Allerdings KONNTE ich lesen und mich hat der Begriff "Volltextsuche im Internet" abgeschreckt. Ich habe das so verstanden, dass mein Buch damit im Internet (fast) vollständig veröffentlicht wird.

Nun, heute ärgere ich mich, dass ich dieses Häkchen nicht gemacht habe.

OT: vielleicht kann mir jemand sagen, wie ich nachträglich an Search inside komme?

Athenaios
Beiträge: 40
Registriert: 20.04.2007, 15:41
Wohnort: Frankfurt am Main

Du ja - aber andere?

von Athenaios (13.03.2010, 15:50)
@ricci:
> Mir geht es nicht so sehr darum, mit meinem Buch Geld zu verdienen,
> sondern darum, dass ich soviel Spass beim Schreiben hatte und soviel
> Arbeit investiert habe, dass ich mich ueber jeden Leser sehr freue.

Das ist sehr schön für Dich, aber darum geht es hier eigentlich gar nicht.
Sondern darum, dass eine freie Entscheidung für oder gegen
nur auf der Grundlage hinreichender Information möglich ist.
Meine Internetseite mit meinen Büchern über Platons Atlantis:
http://www.atlantis-scout.de/

Benutzeravatar
ricci
Beiträge: 195
Registriert: 11.12.2009, 03:17
Wohnort: Panama

Re:

von ricci (13.03.2010, 16:05)
Und diese Information ist, meiner Meinung nach, gegeben, wenn man den Begriff Volltextsuche richtig versteht.
Ausserdem ist man in der Lage sich vorher bei BOD zu erkundigen, bevor man ein Haekchen setzt! Das macht man mit allen anderen Vertraegen ja auch so!

Und ich glaube, dass wenn man sich einfach an BOD wendet und schreibt, man moechte fuer sein Buch "Search Inside" nicht mehr, sie es vielleicht rueckgaengig machen- oder @Gitta, sie es nachtraeglich hinzufuegen.

Anstatt sinnlos in diesem Forum zu schimpfen und zu versuchen andere Leute mit aufzubringen, sollte man sich lieber an die Verantwortlichen wenden, um die Veraenderungen herbeizufuehren, die man moechte.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5591
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (13.03.2010, 16:07)
Mit @ ricci zu 100%

Benutzeravatar
Beckinsale
Beiträge: 218
Registriert: 25.12.2009, 12:00
Wohnort: Murnau am Staffelsee

Re:

von Beckinsale (13.03.2010, 16:18)
Genau. Und vorher vielleicht nochmal nachdenken, wie man (Google, Hinz, Kunz, egal wer) in irgendwas suchen soll, das nicht zugänglich ist. Das kann nicht mal Nick Cage in seinem Tempelritter-Epos.

My.

Athenaios
Beiträge: 40
Registriert: 20.04.2007, 15:41
Wohnort: Frankfurt am Main

Suche ist keine Zugänglichmachung

von Athenaios (13.03.2010, 16:23)
@Beckinsale:

> Genau. Und vorher vielleicht nochmal nachdenken, wie man
> (Google, Hinz, Kunz, egal wer) in irgendwas suchen soll, das nicht
> zugänglich ist.

Das habe ich ja oben bereits erklärt. Wer lesen kann ist klar im
Vorteil. Ich zitiere mich:

"Dann erkläre ich Dir das mal.
Bei GoogleBuchsuche z.B. kannst Du in manchen Büchern suchen,
OHNE dass die gefundene Seite angezeigt wird.
Es wird nur das allernächste Umfeld der Stelle angezeigt,
ein paar Worte davor, ein paar Worte danach.
Das ist "Suche".
Etwas ganz anderes ist die "Zugänglichmachung" eines Textes. "
Meine Internetseite mit meinen Büchern über Platons Atlantis:
http://www.atlantis-scout.de/

Athenaios
Beiträge: 40
Registriert: 20.04.2007, 15:41
Wohnort: Frankfurt am Main

Zwischenbilanz dieses Threads

von Athenaios (13.03.2010, 16:26)
Ich ziehe mal eine Zwischenbilanz dieses Threads:

In diesem Forum tummeln sich offenbar fast nur Autoren,
denen es ganz Recht ist, dass ihr Buch kostenlos
im Internet zugänglich ist.

Sie sind dabei so Ich-bezogen, dass sie gar nicht realisieren,
dass es legitim ist, damit ein ernstes Problem zu haben.

Sie begreifen nicht, dass es einen GUTEN GRUND dafür gibt,
dass immer wieder aufs Neue ganz bestürzte Autoren in diesem
Forum auftauchen, und sich über die Voll-Zugänglichmachung
erregen; in ihren Augen sind diese Autoren einfach nur "dumm"
bzw. "können nicht lesen", weil sie hinter dem ominösen Wort
"(Voll-)Textsuche" keine Volltext-Zugänglichmachung vermutet
hatten.

Sie haben kein Verständnis für den Wunsch, die Information,
auf deren Grundlage die Entscheidung für oder wider
SearchInside & Co. getroffen wird, zu verbessern.

Sie sind der Auffassung, dass es ganz klar sei, dass
"(Voll-)Textsuche" auch Volltext-Zugänglichmachung bedeuten
könne, da müsse man nicht wirklich was verbessern.

Sie sehen alles ganz einfach: Wenn man soeben entdeckt hat,
dass das eigene Buch über Jahre offen zugänglich im Netz stand,
könne man das Problem ja ganz einfach mit einer e-mail an
BoD aus der Welt schaffen.

Sie sind der Auffassung, dass man sich ganz heimlich still und leise
an BoD mit diesem Problem wenden sollte. Das Forum solle man
damit aber nicht belästigen.

Sie reagieren mit Defätismus und persönlichen Angriffen.

Fazit:

Das ist mir ja eine schöne Gesellschaft hier! Huch!
Ich ziehe mich zurück ...
Meine Internetseite mit meinen Büchern über Platons Atlantis:
http://www.atlantis-scout.de/

Zurück zu „Buchhandel und Vertrieb“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.