Inhaltsverzeichnis mit Word (autom.)

Buchblock, Cover, Print on Demand, E-Book-Konvertierung: Euer Forum rund um die Bucherstellung.


Danny
Beiträge: 189
Registriert: 15.11.2007, 16:49

Inhaltsverzeichnis mit Word (autom.)

von Danny (15.11.2007, 22:37)
Eine Frage.. wie habt ihr eure Inhaltsverzeichnisse erstellt?! Komplett manuell oder mit einer INHALTSVERZEICHNIS Funktion über Word? Wenn ich diese im AUTOMATISCH Modus nutze, splittet das System meine Manuskript in mehrere hundert Teile.
Ich versuche es daher MANUELL zu machen. Kann ich vielleicht eine Verlinkung auf die Überschriften im Text machen und es dann automatisch anordnen und zu einem Inhaltsverzeichnis verbinden lassen?

Ich bin zwar anwendungstechnisch sehr bewandert, habe diese Funktion allerdings noch nie benötigt. Vielleicht kann mir hier jemand helfen? Ich wollte nämlich gern die schönen, bündigen Punkte hinter meine Überschriften bzw. vor meine Seitenzahlen im Inhaltsverzeichnis cheezygrin

dbs

Re:

von dbs (16.11.2007, 11:51)
Hallo!

ich habe den Inhalt meines Buches (und den von anderen Büchern, für die ich das Leyout gemacht habe) immer in mehrere Dateien zerlegt. Also:

- die Einlaufseiten sind eine eigene Datei
- das Inhaltsverzeichnis ist eine eigene Datei
- jedes Kapitel ist eine eigene Datei
- Register u.ä. ist eine eigene Datei

Aus jeder Datei erzeuge ich eine eigene Druckvorstufendatei, die dann mittels Adobe Acrobat Prof zu einem einzigen pdf zusammengeführt werden

Dieses Verfahren hat sich - bei mir zumindest - extrem bewährt, da ich so verhindere, gigantisch große Textverarbeitungsdaten zu erzeugen. Außerdem brauche ich die ganze Mechanik des "Abschnittwechsels" gar nicht mehr.

Grüße
Siegfried

Danny
Beiträge: 189
Registriert: 15.11.2007, 16:49

Re:

von Danny (16.11.2007, 12:15)
Ojeee.. das wären bei mir dann allerdings viele Dateien. Ich habe jedes eigene Thema in meinem Teil des Buches zu einer Überschrift gemacht. So sind 15 insgesamt entstanden. Allerdings werden am Ende noch vier weitere Manuskripte in einem ähnlichen Umfang eingefügt. Es kommen also noch weitere Inhaltsverzeichnißpunkte hinzu. Gibt es eigentlich eine Regel wie umfangreich ein Inhaltsverzeichnispunkt sein sollte?! Ich habe es einfach nach Gefühl (themenentsprechend) gemacht.. Vielleicht sollte ich das nochmal ändern, um dann ggf. Deine Technik anwenden zu können?! Du hast doch Erfahrungen mit div. Büchern. Kann man durchaus so viele Überschriften haben?

Danke für die Tipps!!

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (16.11.2007, 13:48)
Hallo Danny,

Danny hat geschrieben:
Kann man durchaus so viele Überschriften haben?


Warum nicht?

Die Gliederung eines Buches in Kapitel und Abschnitte sowie das Inhaltsverzeichnis sollen den Lesern bei der Orientierung helfen. Und wenn das in deinem Buch x Kapitel erfordert, dann ist es auch richtig.

Mit deiner urspruenglichen Frage kann ich allerdings nicht viel anfangen, weil ich Word aussschliesslich installiert habe, um mal bestimmte Sachen nachstellen zu koennen. Und das automatische Erstellung eines Inhaltsverzeichnisses hat bei mir problemlos geklappt.

Wo die Fallstricke sein koennten, weiss ich nicht.

Beste Gruesse,

Heinz.

Benutzeravatar
jola
Beiträge: 384
Registriert: 23.09.2007, 22:48
Wohnort: Wien

Re:

von jola (16.11.2007, 14:11)
Bei meinem Katzenbuch habe ich bis zu 5 Überschriftsebenen, ins Inhaltsverzeichnis werden die ersten 3 Ebenen aufgenommen. Derzeit geht das Inhaltsverzeichnis über 4 Seiten.

Mir ist die Frage auch nicht ganz klar. Was meint Du mit automatischer Modus und Word splittet die Datei? Bei Verwendung von Formatvorlagen (= Überschrift 1, Überschrift 2, Überschrift 3, Standard etc.) hat Word absolut keine Probleme, ein Inhaltsverzeichnis zu erstellen. Genauso wenig wie mit dem Erstellen von Abbildungs- und Tabellenverzeichnissen oder einem Index. Auch das Aktualisieren der Seitenzahlen bereitet Word keinerlei Probleme.

Was allerdings Probleme bereiten kann, ist (1) zu wenig Arbeitsspeicher, da kann Word etwas spinnen und plötzlich beispielsweise die automatische Silbentrennung "vergessen", wodurch sich etliches am Layout verändern kann. Und (2) riesige Dateien, weil Grafiken eingebunden statt verknüpft werden.

Für sehr umfangreiche Dokumente mit z.B. mehr als 150 oder 200 Seiten würde ich mit einem Zentraldokument arbeiten und für die einzelnen Kapitel eigene Dateien als Filialdokumente verwenden.

GrUndsätzlich würde ich außer einer Diplomarbeit oder Seminararbeit, die man problemlos in Word formatieren kann, den Text in Word schreiben und dann in einem echten Layoutprogramm setzen. Und natürlich jedes Kapitel in einer eigenen Datei.

lg,
jola

Danny
Beiträge: 189
Registriert: 15.11.2007, 16:49

Re:

von Danny (16.11.2007, 14:19)
Kannst du mir ein entsprechendes LayoutProg empfehlen?!

Der Arbeitsspeicher und eine übermäßig große Datei sind bei mir ganz sicher keine Problematik *streicheltihrenneuenDELL* cheezygrin

Benutzeravatar
jola
Beiträge: 384
Registriert: 23.09.2007, 22:48
Wohnort: Wien

Re:

von jola (16.11.2007, 14:29)
Ich arbeite mit InDesign CS2 bzw. CS3. Verwendete früher auch Pagemaker. Sind Profi-Programme, die viel können, aber auch etliches kosten.

Such mal im Forum, es gibt schon einige Threads zum Thema.

ad Word-Problem:
hast Du jedem Absatz und jeder Überschrift eine entsprechende Formatvorlage zugewiesen?

lg,
jola

Danny
Beiträge: 189
Registriert: 15.11.2007, 16:49

Re:

von Danny (16.11.2007, 18:13)
Hallo Jola,

nein.. habe ich nicht, da ich in diesem Bereich von WORD noch keine Erfahrung sammeln konnte. Könnte das der Grund für mein Prob sein? Muß ich den Überschriften eine Formvorlage zuweisen? Kannst Du mir vielleicht kurz erklären, wie ich das mache? Sonst versuche ich es im Hilfsprogramm zu eroieren!

Benutzeravatar
jola
Beiträge: 384
Registriert: 23.09.2007, 22:48
Wohnort: Wien

Re:

von jola (16.11.2007, 18:42)
Oje, dann ist klar, dass Word nicht das macht, was Du möchtest.

Gedankenlesen kann das Proramm gottseidank noch nicht. cheezygrin Du mußt bei jeder Überschrift ausdrücklich sagen, dass es sich um eine Überschrift handelt. Wie soll denn sonst Word wissen, welche Zeilen Du als Überschrift und dann im Inhaltsverzeichnis haben willst.

Einfach den jeweiligen Absatz markieren bzw. die Maus in die jeweilige Zeile setzen. Dann in der Symbolleiste das gewünschte Format auswählen.

lg,
jola
Dateianhänge
WORD_Formatvorlage_zuweisen.jpg

Danny
Beiträge: 189
Registriert: 15.11.2007, 16:49

Re:

von Danny (16.11.2007, 19:37)
Mensch Jola,

zum Glück kannst wenigstens Du Gedanken lesen cheezygrin

Ich habe mir schon gedacht, daß es über MARKIEREN gehen muß, fand allerdings die Verknüpfungsfunktion nicht. Jetzt habe ich in etwa eine Idee und schaue sofort gleich nach, wie die Umsetzung bei WORD2007 aussieht..

Herzlichen Dank schonmal...

Benutzeravatar
jola
Beiträge: 384
Registriert: 23.09.2007, 22:48
Wohnort: Wien

Re:

von jola (16.11.2007, 19:44)
Warum tust Du Dir bloß die 2007er Version an?

Anyway, hier findest eine Anleitung für Word 2007.

lg,
jola

Danny
Beiträge: 189
Registriert: 15.11.2007, 16:49

Re:

von Danny (16.11.2007, 19:48)
Na das frage ich mich auch :lol:

Zurück zu „Buchgestaltung und -herstellung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.