Umsätze aktuell?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5696
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (16.04.2010, 17:05)
Das hat mit "egal" nichts zu tun – und wieviel an den Handel geliefert wurden ... das kannst Du ja der Umsatzstatistik entnehmen.
Henkel liefert Persil auch nur an den Handel und berechnet danach seine Umsatzstatistiken. Wer wieviel wo und wann gekauft hat - also als Endverbraucher - kann nur eine sehr teure Marktforschung herausfinden. Und auch die kennt nicht die Namen der Käufer. Niemals.

Es wäre schön, wenn BoD wenigstens ausweisen könnte, ob die Bücher an Onlinehändler, Buchhändler oder Endkunden (via BoD-Shop) gegangen sind. Aber auch das ist nicht möglich ... Leider.

Benutzeravatar
VSM
Beiträge: 43
Registriert: 25.02.2010, 14:37
Wohnort: Wien

Re:

von VSM (16.04.2010, 21:31)
Ich bin in diesem Moment Nr. 13 in meiner Kategorie bei Amazon..
thumbbup :D

ob das wirklich nur die Großhändler machen?
Mehr über mich:
http://www.victoriamarian.com

Mein Roman "TraumLebensTraum"
erhältlich AB SOFORT online und hier im BoD Shop

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (18.04.2010, 12:41)
Lisa_Sonnenblume hat geschrieben:
VSM hat geschrieben:
Irgendwie ist da etwas komisch seit Ostern... :shock:: :shock:: blink3 :?


ich habe am 28.3. meinen letzten Verkaufsposten in der Verkaufsstatistik bei den Umsätzen in myBoD. Seit diesem Tag tut sich nix, obwohl auch bei Amazon die Bücher die auf Lager sind langsam weg gehen und auch der Verkaufsrang immer wieder nach oben rutscht...
ich dachte, das bedeutet, dass jemand mein Buch gekauft hat?
Und zusätzlich weiß ich von einem konkreten Fall die hat vor ein paar Tagen bestellt, das scheint bei mir auch nicht auf.




Hallo Lisa,

dieses Phänomen habe ich im vergangenen Quartal auch beobachtet, und es hat mich irritiert.
Von meinem Fantasyroman schienen bei Amazon zwei Bücher gleichzeitig verkauft worden zu sein, was ich auch am Verkaufsrang feststellen konnte.
Erfahrungsgemäß sehe ich solche Verkäufe ca. ein bis zwei Wochen später in mybod.
Diesmal war das aber nicht der Fall.
Ich kann es mir nur so erklären, dass jemand die Bücher vielleicht zurückgeschickt hat - aus welchen Gründen auch immer.

Herzliche Grüße,

Anke

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5696
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (18.04.2010, 12:53)
VSM hat geschrieben:
Ich bin in diesem Moment Nr. 13 in meiner Kategorie bei Amazon..
thumbbup :D

ob das wirklich nur die Großhändler machen?


Nein - Amazon richtet sich an Endkunden. Buchhändler oder gar Großhändler kaufen da nicht ein, weil sie die Bücher zum Einkaufspreis bekommen -> schließlich schlagen sie ja noch ihre Spanne drauf. Amazon verkauft ja zum gebundenen Endverbraucherpreis.

Amazon-Verkaufsränge sind eine hübsche Illusion. Mit realen Buchverkäufen haben sie nichts oder nur wenig zu tun.

So kann es z.B. sein, dass Du haufenweise über den klasssichen Buchhandel Bücher verkaufst, die Deine BoD-Statistik auch ausweist - aber bei Amazon einen Verkaufsrang im Millionenbereich hast, weil gerade dein Buch nur im klassischen Buchhandel verkauft wird.

Die Kategorieplatzierung sagt Dir nur die Stellung innerhalb der Bücher, die in derselben Kategorie angeboten werden. Da können auch welche falsch einsortiert sein, weilbei der Kategorieangabe Fehler unterlaufen sind, es können aber auch verkaufsstarke Titel fehlen, weil es schlichtweg vergessen wurde, die für diese Kategorie anzumelden.

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (20.04.2010, 10:00)
VSM hat geschrieben:
Bin ich die einzige, der nicht "egal" ist wieviel an den Handel oder an den tatsächlichen Leser geliefert wird?

Ja, mir jedenfalls ist es völlig egal wieviele Bücher wo herumliegen - solange ich diese Lagerhaltung nicht vorfinanzieren muss. :wink:

Was das Drucken angeht, ist es definitiv nicht so, dass BoD Buch für Buch bei Bestellung druckt. Jeder, der einmal dazu gezwungen war, aus fehlertechnischen Gründen cheezygrin eine zweite Auflage zu starten, weiß das. Laut Originalaussage BoD wird die alte Auflage so lange ausgeliefert, bis keine mehr da sind! Bei mir dauerte der Spuk fast drei Wochen. Am Ende habe ich selbst zwei Exemplare gekauft, damit sie schnell weg sind. Erst Nummer drei war tatsächlich die zweite Auflage.

LG, Julia

Benutzeravatar
chiquitita
Beiträge: 1008
Registriert: 21.09.2007, 14:07
Wohnort: Bayern

Re:

von chiquitita (20.04.2010, 10:47)
julia07 hat geschrieben:
Bei mir dauerte der Spuk fast drei Wochen. Am Ende habe ich selbst zwei Exemplare gekauft, damit sie schnell weg sind. Erst Nummer drei war tatsächlich die zweite Auflage.

LG, Julia

Julia, da hast du aber Glück gehabt. Bei mir dauert der Spuk schon fast ein Jahr. Bei Amazon direkt wird nur noch die 2. Auflage angeboten, aber beim Marketplace tauchen immer wieder Exemplare der 1. Auflage auf. Als neulich die 2. Auflage nicht auf Lager war, verkauften sich fünf Exemplare der alten Version. Ich dachte - Na endlich, jetzt sind sie weg! Pustekuchen. Drei Tage später standen wieder fünf Exemplare drin. Wie das möglich ist, weiß ich auch nicht. Manchmal taucht sogar einer auf, der das Buch gebraucht zu 21,66 Euro (ursprünglicher Preis 13,90) verkaufen will. Solange sich die 2. Auflage auch ganz gut verkauft, ist es mir langsam egal, was da bei Amazon passiert. Auf den Verkaufsrang bei Amazon würde ich auch nicht allzu viel geben. Es gibt auch noch andere Verkaufswege als Amazon.
Gruß Uschi

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (20.04.2010, 10:58)
Hallo Uschi,

chiquitita hat geschrieben:
Drei Tage später standen wieder fünf Exemplare drin. Wie das möglich ist, weiß ich auch nicht.


Wobei du unterstellst, dass diese Anbieter das Buch wirklich vorrätig haben. Um das zu prüfen, müsstest du die Bücher selber bei ihnen bestellen.

Ich würde mal davon ausgehen, dass viele Book-on-Demand-Titel von Marketplace-Händlern genauso wie andere Titel automatisch aus dem VlB übernommen werden und tatsächlich gar nicht vorrätig sind.

Außerdem gehe ich davon aus, dass BoD nachfrageabhängig druckt. Betriebswirtschaftlich wäre es ziemlich unsinnig, jeden Tag ein Exemplar zu drucken. Meiner Meinung nach spricht viel dafür, dass gefragte Titel von BoD in größeren Stückzahlen gedruckt werden.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
VSM
Beiträge: 43
Registriert: 25.02.2010, 14:37
Wohnort: Wien

Re:

von VSM (20.04.2010, 13:41)
hawepe hat geschrieben:

Außerdem gehe ich davon aus, dass BoD nachfrageabhängig druckt. Betriebswirtschaftlich wäre es ziemlich unsinnig, jeden Tag ein Exemplar zu drucken.

Beste Grüße,

Heinz.


Danke Heinz, das wollte ich die ganze Zeit bestätigt wissen :-)
Mehr über mich:

http://www.victoriamarian.com



Mein Roman "TraumLebensTraum"

erhältlich AB SOFORT online und hier im BoD Shop

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (20.04.2010, 14:01)
Hallo VSM,

VSM hat geschrieben:
das wollte ich die ganze Zeit bestätigt wissen :-)


Naja, bestätigen kann das nur BoD. Es spricht eben nur sehr viel dafür.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
VSM
Beiträge: 43
Registriert: 25.02.2010, 14:37
Wohnort: Wien

Re:

von VSM (20.04.2010, 14:02)
das reicht mir aber schon :-)

lg
VSM
Mehr über mich:

http://www.victoriamarian.com



Mein Roman "TraumLebensTraum"

erhältlich AB SOFORT online und hier im BoD Shop

Benutzeravatar
Abeille
Beiträge: 31
Registriert: 12.01.2010, 17:36
Wohnort: Harz

Re:

von Abeille (20.04.2010, 14:20)
hawepe hat geschrieben:
Ich würde mal davon ausgehen, dass viele Book-on-Demand-Titel von Marketplace-Händlern genauso wie andere Titel automatisch aus dem VlB übernommen werden und tatsächlich gar nicht vorrätig sind.


Ich denke, dass es genau so ist, denn wenn ich mir meine Umsatzzahlen angucke und die Anbieter bei Amazon, dann ist das Buch bei denen definitiv NICHT vorrätig.
Diese Aussage kann ich allerdings nur deshalb machen, weil mein Buch erst seit Februar raus ist, da hat man ja noch einen Überblick ;-)

LG
Gesine

Benutzeravatar
chiquitita
Beiträge: 1008
Registriert: 21.09.2007, 14:07
Wohnort: Bayern

Re:

von chiquitita (20.04.2010, 15:10)
hawepe hat geschrieben:
Hallo Uschi,

chiquitita hat geschrieben:
Drei Tage später standen wieder fünf Exemplare drin. Wie das möglich ist, weiß ich auch nicht.


Wobei du unterstellst, dass diese Anbieter das Buch wirklich vorrätig haben. Um das zu prüfen, müsstest du die Bücher selber bei ihnen bestellen.

Ich würde mal davon ausgehen, dass viele Book-on-Demand-Titel von Marketplace-Händlern genauso wie andere Titel automatisch aus dem VlB übernommen werden und tatsächlich gar nicht vorrätig sind.

Außerdem gehe ich davon aus, dass BoD nachfrageabhängig druckt. Betriebswirtschaftlich wäre es ziemlich unsinnig, jeden Tag ein Exemplar zu drucken. Meiner Meinung nach spricht viel dafür, dass gefragte Titel von BoD in größeren Stückzahlen gedruckt werden.

Beste Grüße,

Heinz.


Ja, Heinz, ich gehe auch davon aus, dass viele Online-Händler die Titel aus dem VLB übernehmen, aber nach einem Jahr dürfte die erste Auflage doch nicht mehr im VLB sein. BoD sagt, dass mit Erscheinen der 2. Auflage die 1. Auflage nicht mehr erscheint. Mir ist klar, dass noch vereinzelt Exemplare der 1. Auflage herumschwirren, aber doch nicht laufend wieder neue "alte" Bücher auftauchen. Ich kann es mir nur so vorstellen, dass es so ist, wie Du sagst, sie holen sich die Titel aus dem VLB, allerdings aus alter, nicht upgedateter (was für ein Wort!!!) sprich: erneuerter Software. Liege ich damit richtig? Vielleicht sollte ich wirklich mal versuchen, eine erste Auflage zu bestellen und dann abwarten, was ich geliefert bekomme.
Gruß Uschi

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (20.04.2010, 16:09)
Ich bin sicher, dass etliche online-Anbieter, insbesondere die marktplace-Anbieter meine Bücher NICHT vorrätig haben, denn ich habe bei meinem Buch "Grenzlandfrau" definitiv den Überblick über die Verkäufe (da es bei einem Verlag veröffentlicht wurde).
In den meisten Fällen verlangen diese Anbieter auch Versandkosten, so dass die Chance, auf diesem Weg zu verkaufen, bestenfalls dann gegeben ist, wenn es sich um ein Mängelexemplar bzw. ein gebrauchtes Buch handelt, dass mindestens 5 € unter dem VKP liegt. Jedenfalls trifft dies zu für Deutschland und andere Länder, in denen amazon versandkostenfrei liefert.

Gruß
Haifischfrau
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman


Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (23.04.2010, 11:38)
skipteuse hat geschrieben:
Kohle da cheezygrin - bei euch auch?


Nein, leider nicht. Ich bin seit Juli 2009 mit von der Partie (mithin seit drei Quartalen), und ich musste noch jedesmal nachfragen.
Wahrscheinlich, weil es sich bei mir nicht wirklich lohnt :lol:
Gruß,
Anke

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.