Wer macht normale Werbeschaltungen ?

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Benutzeravatar
MarkusGronotte
Beiträge: 161
Registriert: 31.01.2010, 18:24

Wer macht normale Werbeschaltungen ?

von MarkusGronotte (27.02.2010, 19:53)
xyz
Zuletzt geändert von MarkusGronotte am 22.03.2010, 12:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
chiquitita
Beiträge: 1008
Registriert: 21.09.2007, 14:07
Wohnort: Bayern

Re:

von chiquitita (28.02.2010, 10:37)
Hallo Markus,
in den hiesigen Wochenblättern habe ich noch keine Anzeige geschaltet, Da kann ich Dir keine Erfahrung mitteilen. Ich schalte ab und zu eine Kleinanzeige in der deutschsprachigen Zeitung in Spanien, denn da sitzt meine Leserschaft. Direkt vergleichen, ob es was bringt, kann man natürlich nicht, aber ich habe den Eindruck, dass nach Erscheinen der Zeitung ein bisschen mehr verkauft wird. Vielleicht suchst Du auch eine Zeitung, die speziell für Dein Genre ausgerichtet ist.
Gruß Uschi

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5486
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (28.02.2010, 10:48)
Hallo Markus,

Anzeigen für Bücher bringen in der Regel (Ausnahmen mögen sie bestätigen) nicht viel, weil es eben nicht genügt, eine Anzeige zu schalten. Man muss schon eine bestimmte Frequenz einplanen, um überhaupt wahrgenommen zu werden.

Gibt es zu Deinem natürlich recht spezifischen Thema nicht Internet-Foren, Gruppen - oder vielleicht sogar special-interest-Zeitschriften? Ich denke kaum, dass Du bei deiner Grundthese die Möglichkeit bekommen wirst, in Gemeindegruppen der Kirchen zu lesen, selbst wenn Du die Lesung als Grundlage für eine sicherlich spannende Diskussion ankündigen würdest ...

Aber Anzeigen verpuffen da wirklich eher ... (nach meiner Meinung und Erfahrung eines Versuchsballons).

Benutzeravatar
MarkusGronotte
Beiträge: 161
Registriert: 31.01.2010, 18:24

Re:

von MarkusGronotte (28.02.2010, 11:52)
x y z
Zuletzt geändert von MarkusGronotte am 01.03.2010, 14:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5486
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (28.02.2010, 11:59)
Natürlich ist dieser Entwurf durchaus aufmerksamkeitsstark - so lange er alleine steht. Denke daran, dass Deine Anzeige, so schön sie sein mag, in einem "Anzeigenfriedhof" (früher nannte man das auch "Schweinebauch") mit vielen anderen, möglicherweise farbigen Anzeigen konkurrieren muss ... deshalb mein Tipp: Das Geld sparen und versuchen, effektivere, weil persönliche Ansprache-Möglichkeiten zu entwickeln.

Ich denke, dass trotz aller diesbezüglichen Problematiken, die Auseinandersetzung mit Deinem Buch und noch viel mehr mit Dir und den Beweggründen für Deine These auf jeden Fall auf der persönlichen Ebene stattfinden muss ... sonst hast Du eigentlich kaum eine Chance, Gehör zu finden - außer bei Gleichgesinnten bzw. Interessierten.

Du hast halt ein sehr spezielles Thema gewählt ... dozey:

Benutzeravatar
chiquitita
Beiträge: 1008
Registriert: 21.09.2007, 14:07
Wohnort: Bayern

Re:

von chiquitita (28.02.2010, 12:05)
ich stimme Matthias zu. Die Anzeige als solche erweckt Aufmerksamkeit. ABER ... und jetzt kommt das große ABER. 100 - 450 Euro für eine Anzeige bekommst Du nie und nimmer wieder herein. Rechne Dir mal aus, wieviele Bücher Du dafür verkaufen musst. Meine Anzeigen kosten Euro 12,90. Das rechnet sich dann schon eher.
Gruß Uschi

Benutzeravatar
MarkusGronotte
Beiträge: 161
Registriert: 31.01.2010, 18:24

Re:

von MarkusGronotte (28.02.2010, 13:07)
xyz

Benutzeravatar
nadinestern
Beiträge: 58
Registriert: 19.02.2010, 19:03
Wohnort: Krefeld

Werbemails ausprobiert...

von nadinestern (19.04.2010, 21:44)
------------
Zuletzt geändert von nadinestern am 20.04.2010, 12:13, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße von

Yasmina Herz love1 love1 love1

Homepage: http://www.engel-der-heilung.de

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Werbemails ausprobiert...

von hawepe (19.04.2010, 22:58)
Hallo,

nadinestern hat geschrieben:
ich habe mal Mails ausprobiert. Für 29,- sollten über 120.000 Mails versendet werden.


Mutig, mutig, so skrupellos zu spammen und das dann auch noch öffentlich zu machen.

Ich bekam null Feedback.


Schade, ich wünsche jedem, der spammt, ein oder zwei Abmahnungen. Danach unterlässt er es hoffentlich.

Heinz.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5486
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Werbemails ausprobiert...

von mtg (19.04.2010, 23:09)
nadinestern hat geschrieben:
Hallo,

ich habe mal Mails ausprobiert. Für 29,- sollten über 120.000 Mails versendet werden. Ich bekam null Feedback. Ich konnte das über einen Counter (Statistik) sehen. Es bringt also rein gar nichts. :-( Dabei habe ich nur auf mein Gewinnspiel aufmerksam machen wollen. Also es war nicht mal Werbung, wie sie normalerweise kommt. Habt Ihr gute Erfahrungen mit Mails gemacht?

Also wenn das "normalerweise" als "Werbung" gesehen wird, dann ist der Papst auch mit Frau Käßmann verheiratet.

Wie unwichtig ist Dir Dein Buch, dass Du es wahllos bewirbst? Wobei ich - als Werbefritze - das Wort "Werbung" hier gar nicht verwenden möchte. Ausnahme: Dein Buch handelt von Penisverlängerung. Dann wäre die "Werbemaßnahme" akzeptabel. Tut es aber nach Rücksprache mit Deiner Website nicht.

Es gibt einen Grundsatz: "Was du nicht willst, was man dir tu, das füg auch keinem andern zu." Wenn Du Dich über Spam ärgerst, dann solltest Du auch keinen produzieren ...

Benutzeravatar
nadinestern
Beiträge: 58
Registriert: 19.02.2010, 19:03
Wohnort: Krefeld

Re:

von nadinestern (19.04.2010, 23:34)
------------------------
Zuletzt geändert von nadinestern am 20.04.2010, 12:14, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe Grüße von

Yasmina Herz love1 love1 love1

Homepage: http://www.engel-der-heilung.de

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (20.04.2010, 07:16)
Also bitte Sternchen, hast Du blaue Augen? Ich lasse Spam verschicken distanziere mich aber mit dem Hinweis "ich habe nicht selber".
Mit dieser Ausrede wurde schon viel Unglück in die Welt gebracht!
Selbstverständlich ist unser Spamordner jeden Tag voll mit Spam auf den wir ganz wild sind.
Sinnvoll ist es, dort zu Posten wo die Klientel sitzt also in Foren, Blog schreiben, Twitter, such Dir Freunde in Social Networks etc. und ja es ist Arbeit, aber es führt zum gewünschten Erfolg. Wichtig ist der sog. Mehrwert im Web!

Spam liest keiner! Beim spamen verdienen sich nur ein paar chinesische oder bulgarische Studenten ein paar Euros.
Die Behauptung, "die wollen Werbung" glaubst Du doch nicht selber? Es gibt so nette kleine Roboterprogramme die saugen einfach, schnell und effizient einfach E Mails ein und schwupp werden diese Adressen dann gefüttert mit vielem was der Mensch im Regelfall nicht braucht.
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5486
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (20.04.2010, 07:44)
nadinestern hat geschrieben:
Ihr Oberschlauen... damit meine ich die beiden letzten Beiträge vor diesem.... Ihr solltet vielleicht mal besser selber kontruktive Vorschläge machen, was man tun könnte, um Bücher zu verkaufen, statt die User hier runter zu machen...

Unter Marketing/PR in diesem Forum stehen eine Unmenge an Tipps und Erfahrungsberichten. Einfach n bisschen surfen ... dann kommt man schon drauf.

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.