Wer nicht wirbt, der stirbt!

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (02.07.2010, 22:59)
Torsten Buchheit hat geschrieben:
Vielleicht gibt es ja demnächst ein Nachfolgeprojekt? Hab schon von mehreren Interessenten gehört.

thumbbup
Ich habe mir jedenfalls eine Voodoo-Puppe besorgt, sie auf den Namen Matthias getauft und piekse nun jeden Abend ein oder zwei Nadeln hinein, während ich "Gemeinschaftsflyer" murmele. angle:
Nun wolln wir doch mal sehen, ob das was hilft. cheezygrin

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5681
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (02.07.2010, 23:53)
*pieks* AUA ... *piekspieks* AUUUUAAAAAAAA!

Ich mach ja alles, was Ihr wollt (na gut, fast alles ...) ...

Mit Angelina und Anke sind erst zwei dabei ... fünf brauchen wir aber oder sieben, damit es akzeptabel wird. Meldet Euch fleißig! :-) (Ich bin aber diesmal nicht dabei.)

Angelina, zwölf Bücher auf einem vierseitigen A5-Flyer ist Augenpulver und bringt NULL. Das Prinzip, das ich nun schon zwei Mal umgesetzt habe, nämlich fünf oder sieben Leute mit jeweils einer DIN lang-Seite (auf der auch gerne mehrere Bücher präsentiert werden können, aber die Lesbarkeit muss gewährleistet sein und der Lesewunsch darf nicht darunter leiden) ist ein guter Umfang. Schließlich muss man auch daran denken, dass der Versand (mit einer Rechnung oder mit einem Brief) nicht unbedingt zu erhöhten Portokosten führen darf ... und DIN lang kannst Du in jedem normalen Brief mitschicken ...

Hier noch einmal die beiden Flyer – jeweils aber nur eine Seite ... zur Ansicht ...
Dateianhänge
AusLese-1.jpg
Lesestoff-1.jpg

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (03.07.2010, 00:03)
Voodoo - find ich gut.
Da soll noch mal jemand sagen, das wäre alles nur Aberglaube. cheezygrin
Ich werde mir noch ein paar Püppchen und Nädelchen besorgen, dann haben wir sicher schnell alle nötigen Interessenten beisammen. thumbbup
Wer demnächst in den Abendstunden ein befremdliches Ziehen und Pieken verspürt - bitte bei Matthias melden. angle:

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5681
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (03.07.2010, 08:31)
.. wobei ich mich korrigieren muss: Es hatte vor einger Zeit schon jemand angefragt ... also sind's schon drei :-)

Und noch einmal einen Kommentar zur Auflage: 50.000 Stück, wie von Angelina genannt (nach ihrer Rechnung über 4.000 St. pro Person), sind natürlich vergleichsweise günstig zu produzieren, aber ungleich schwerer an den Mann oder die Frau zu bringen. Meine Erfahrung zeigen, dass 500 St. pro Person eine gute Menge ist, was Kosten und Verteilzeitraum betrifft. Wobei natürlich jede/r selbst abschätzen muss und es wahrscheinlich auch kann, wieviel für ihn/sie realistisch sind.
Zuletzt geändert von mtg am 03.07.2010, 08:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (03.07.2010, 08:34)
Also wenn Not am Mann ist und noch einer fehlt, bin ich auch wieder dabei! Der Flyer ist klasse geworden.

Viele Grüße

Torsten

PS: Also irgendwas sticht mich heute schon den ganzen Tag am Rücken, keine Ahnung, was. cheezygrin
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Angelina

Re:

von Angelina (03.07.2010, 10:39)
Habe mir das Flayerprojekt angeschaut das ist echt super geworden vom Layout her. Nur 500 Stück finde ich für meinen Teil zu wenig. Ich wäre bereit 10.000 Stück zu aktiv zu verteilen.

Dabei würde ich einfach umliegenden Dörfer ablaufen und die Briefkästen möglicher Kunden (Neubaugebiete) besuchen.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5681
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (03.07.2010, 10:53)
Angelina hat geschrieben:
Habe mir das Flayerprojekt angeschaut das ist echt super geworden vom Layout her. Nur 500 Stück finde ich für meinen Teil zu wenig. Ich wäre bereit 10.000 Stück zu aktiv zu verteilen.

Dabei würde ich einfach umliegenden Dörfer ablaufen und die Briefkästen möglicher Kunden (Neubaugebiete) besuchen.

Das nenne ich mutig ... aber auch z. T. »unerwünschte Werbung« bzw. »Streuverlust» ...

»Aktive« Werbung bedeutet nicht, Flyer in Briefkästen zu werfen. Das wäre, um bei der Diktion zu bleiben, »passive« Werbung. Ich weiß, wie ich auf einfach so eingeworfene Werbung im Briefkasten reagiere ... und wie das Ansehen einer vielleicht guten Sache darunter leiden kann.

Aber wenn Du Dir, bzw. dem Flyer davon eine Chance versprichst ...

Benutzeravatar
Anouk
Beiträge: 60
Registriert: 12.10.2009, 20:03
Wohnort: Oberbayern

Re:

von Anouk (03.07.2010, 12:02)
Ich finde 500 Flyer realistisch.
Also, wenn das Projekt zustande kommt, wäre ich gerne dabei.
Was bräuchtest Du dann von mir?
Freundliche Grüße von
Anouk

http://bhasita.jimdo.com

STEF8983
Beiträge: 4
Registriert: 03.07.2010, 12:22
Wohnort: Kempten

WERBUNG

von STEF8983 (03.07.2010, 12:37)
Hallo,

also ich habe genau deine aktionen durchgeführt, aber kein einziges buch verkauft, was wohl daran liegt, dass ich Lyrik a la Beatles schreibe, was überhaupt nicht in den Buchmarkt passt. Mittlerweile weiß ich, dass ich nicht für leute schreibe, die Ken Follet, Stephen King oder all den anderen Müll lesen. Ich schreibe für Leute, die sich mit Rock & Roll auskennen: Showbusiness, L.A. Sunset Strip, USA, Country... Mit der Geschichte derBeatles, Rod Stewart, 60's, 70's, 80's, mit Models(Britt Ekland etc) Wenn du nämlich jetzt fragst, wer ist Britt Ekland, sage ich dir: "Danke für's Gespräch!" Meine Welt ist Hollywood. Vinnie Vincent sagte in den 80ern: "Those Heavy Metal days of fun: smoking pot, cruisin' around, picking up girls; those are all memories now."
Keine Ahnung von Musik, Keine Ahnung von meiner Lyrik!
Ich werde jetzt mein nächstes Buch "Gamblin' Shootin' Lovin' in Angriff nehmen und Kleinanzeigen in der SZ und FAZ schalten, da das je nach Größe recht günstig sein kann, da das die einzige Möglichkeit ist, mein Publikum zu erreichen, weil sich dieses dummerweise in alle Himmelsrichtungen verstreut hat, und "Gott sei Dank" Buchhandlungen meidet :-)
Übrigens: Wer nicht fließend Englisch spricht, ist ziemlich unterbelichtet...
I don't write for the working class!

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (03.07.2010, 13:00)
Torsten Buchheit hat geschrieben:
Also irgendwas sticht mich heute schon den ganzen Tag am Rücken, keine Ahnung, was. cheezygrin

Weiß ich auch nicht. angle: Kann ich mir überhaupt nicht erklären. angle:

Anouk hat geschrieben:
Ich finde 500 Flyer realistisch.

Ich auch. Torsten hatte mir letztens 25 Stück zugeschickt - wenn man die so in Händen hält, ist selbst das schon eine beachtliche Menge. In meinem Umkreis waren die Geschäftsinhaber ganz einverstanden, wenn ich ihnen ca. 5 Flyer in die Hand drückte. Ich habe dann lieber "nachgelegt", wenn die Flyer schnell weggingen.

Angelina hat geschrieben:
Ich wäre bereit 10.000 Stück zu aktiv zu verteilen.

Das ist natürlich supertoll. Ich würde mir das aber doch nochmal überlegen, denn das ist eine ganz enorme Menge. Nicht dass du danach auf den Flyern sitzenbleibst.

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (03.07.2010, 13:20)
Es geht ja auch darum, die Flyer dorthin zu bringen, wo die Interessenten sitzen. 10 000 Flyer entspricht einer Stadt mit etwa 30 000 Einwohnern. Aber 20 Flyer in einer Buchhandlung generieren möglicherweise mehr Verkäufe als die riesige Menge Flyer wahllos in alle Briefkästen. Und Neubaugebiete: das Buch muß schon sehr zum Thema Bauen passen, weil man gleich nach dem Neubau nicht so viel Geld für Buchkäufe hat.
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Angelina

Re:

von Angelina (03.07.2010, 13:26)
Hmm. Flyer auslegen ist natürlich auch eine Maßnahme, allerdings befürchte ich, dass diese irgendwann durch die Putzfrau in den Abfall wandern.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5681
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: WERBUNG

von mtg (03.07.2010, 13:53)
STEF8983 hat geschrieben:
Hallo,

also ich habe genau deine aktionen durchgeführt, aber kein einziges buch verkauft, was wohl daran liegt, dass ich Lyrik a la Beatles schreibe, was überhaupt nicht in den Buchmarkt passt. Mittlerweile weiß ich, dass ich nicht für leute schreibe, die Ken Follet, Stephen King oder all den anderen Müll lesen. Ich schreibe für Leute, die sich mit Rock & Roll auskennen: Showbusiness, L.A. Sunset Strip, USA, Country... Mit der Geschichte derBeatles, Rod Stewart, 60's, 70's, 80's, mit Models(Britt Ekland etc) Wenn du nämlich jetzt fragst, wer ist Britt Ekland, sage ich dir: "Danke für's Gespräch!" Meine Welt ist Hollywood. Vinnie Vincent sagte in den 80ern: "Those Heavy Metal days of fun: smoking pot, cruisin' around, picking up girls; those are all memories now."
Keine Ahnung von Musik, Keine Ahnung von meiner Lyrik!
Ich werde jetzt mein nächstes Buch "Gamblin' Shootin' Lovin' in Angriff nehmen und Kleinanzeigen in der SZ und FAZ schalten, da das je nach Größe recht günstig sein kann, da das die einzige Möglichkeit ist, mein Publikum zu erreichen, weil sich dieses dummerweise in alle Himmelsrichtungen verstreut hat, und "Gott sei Dank" Buchhandlungen meidet :-)
Übrigens: Wer nicht fließend Englisch spricht, ist ziemlich unterbelichtet...
I don't write for the working class!


Hi Stef!

Hohes Niveau ist prima, hohes Ross dagegen nicht.

Du hast bei Deinen Büchern natürlich eine sehr spezielle, aber auch in sich geschlossene Zielgruppe, was das Marketing eigentlich vereinfacht.

Die Flyer, die von Autoren hier im Forum (wobei das Forum natürlich keine Pfllcht ist) als Gemeinschaftswerbung verteilt werden, schreiben – so unterschiedlich die einzelnen Sujets auch sein mögen – für eine vergleichsweise heterogene, aber in bestimmten Bereichen gleichartige Zielgruppe. Insofern passt das wieder sehr gut. Ein Buch mit »Lyrik à la Beatles« würde da auch sicherlich nicht hineinpassen, eben weil es eine andere Zielgruppe hat.

Übrigens: Du bist nicht der Einzige, der Britt Ekland kennt oder englisch spricht. Aber Du darfst das natürlich gerne glauben ... cheezygrin

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5681
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (03.07.2010, 13:55)
Angelina hat geschrieben:
Hmm. Flyer auslegen ist natürlich auch eine Maßnahme, allerdings befürchte ich, dass diese irgendwann durch die Putzfrau in den Abfall wandern.

Das kommt immer darauf an wo Du auslegst. Und glaube mir, Putzfrauen werfen nicht alles weg, was ihnen wie Müll erscheint. Die Vorselektion übernimmt immer noch jemand anderes – und wenn Du den überzeugst, bleiben die Flyer auch in der Auslage bzw. werden von den richtigen Leuten mitgenommen.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5681
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (03.07.2010, 14:05)
Torsten Buchheit hat geschrieben:
Und Neubaugebiete: das Buch muß schon sehr zum Thema Bauen passen, weil man gleich nach dem Neubau nicht so viel Geld für Buchkäufe hat.

Zwei passende Bücher stehen ja schon in Deiner Signatur :-) Das wären dann die Angelhaken, mit denen man die Interessenten ködert ... cheezygrin

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.