Das perfekte Buch, Tipps von Autoren für Neulinge!

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (12.09.2010, 15:55)
Allietta hat geschrieben:
Leider hatte mich die erste Begegnung in diesem Forum mit Leuten zusammen geführt, die sich über mich mokierten, weil ich anscheinend zuu doofe Fragen stellte.

Wie heißt der Spruch:
Es gibt keine doofen Fragen, es gibt nur doofe Antworten.

Nicht frustrieren lassen, Menschen sind halt schonmal Tagesform-abhängig. :D

Nett, dass du wieder dabei bist.

LG,

Anke

CeKaDo

Re:

von CeKaDo (13.09.2010, 05:50)
Ich kalkuliere meinen Buchpreis danach, wie er sich "anfühlt". Dabei ist mir der zu erwartende Gewinn relativ egal. Weiß ich doch, dass man von einem Buch nicht reich werden kann, solange man nicht "entdeckt" wurde.

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (13.09.2010, 07:31)
Hallo Allietta,

lass Dich nicht abschrecken, auch wenn Du mal im Forum eine dümmliche Ansage bekommst.
Du musst Dir nur vorstellen, das Forum ist wie ein großes Haus.
Und die Bewohner sind nicht alle gleich.
Im Erdgeschoß wohnt z.B. ein Hirni und im 1 OG. ein alter Motzer. Es kommt halt immer darauf an, wen man zuerst trifft.
Läute einfach ganz oben, da wohnen die Entspannten und werden Dir sicher gerne helfen.
Und wenn es ganz schlimm ist, gehe runter in den Keller, da wohne ich. cheezygrin

Gruß vom Richard
www.richymuc.de
Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7
Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7
Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0
NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (13.09.2010, 10:04)
Richymuc hat geschrieben:
Und wenn es ganz schlimm ist, gehe runter in den Keller, da wohne ich. cheezygrin

Aber Vorsicht, der Typ macht fragwürdige Brustvergrößerungen, hortet Kaugummis von Michael Jackson und verkauft gaaaaaaaaanz kleine Hotels! cheezygrin

Allietta
Beiträge: 3
Registriert: 31.05.2010, 19:06

Re:

von Allietta (14.09.2010, 15:09)
Hallo Anke, hallo Richard,

mir ist schon richtig wohl bei euren aufmunternden Worten und mein Mut nähert sich dem "Größenwahn" cool5

Nur fürchte ich, wenn ich jetzt schon in Richards Keller hinabsteigen würde, meine alten Leichen dort wiederzufinden :cry: .

Deshalb beginne ich erst mal im Dachgeschoß - scheint ungefährlicher - thumbbup , steige dann heimlich und leise an den anderen Stockwerken vorbei, dass man mich bloß nicht hört :P und dann räume ich meine Teufelchen aus dem Keller :twisted: und mache sie zu lebendigen angle:

Keine Sorge :lol: , natürlich erlöse ich dann auch Richard aus seinem Schattendasein da unten, liebe Anke, cheezygrin

Allietta

Susanne Henke
Beiträge: 206
Registriert: 10.12.2009, 11:30

Re:

von Susanne Henke (20.09.2010, 14:12)
Wie aus einer Idee eine Geschichte wird - ein paar Survivaltipps

Inspiriertes Schaffen

Susanne

Benutzeravatar
Mab Bishop
Beiträge: 5
Registriert: 13.01.2012, 16:38

Re:

von Mab Bishop (13.01.2012, 20:58)
Tip für Autoren von Historien-Romanen:

Besucht einen Mittelaltermarkt und versucht, mit den Leuten dort ins Gespräch zu kommen, egal ob es ein Schmied, Tuchhändler, Bader ist. Wenn an dem Markt ein Lager mit vielen Zelten angeschlossen ist, kann man auch mit den Leuten dort ins Gespräch kommen.

Sie können Euch meist gute Informationen und Recherchetips geben, da sie sich sehr intensiv mit dieser Zeit beschäftigen. Sie kennen sich oftmals gut mit den Sitten und Gebräuchen ( Kleidungsregeln, übliche Nahrung u.ä. ) aus.
Handwerker und Händler die historische Dinge verkaufen, haben oftmals viel Hintergundwissen über Ihr "Fach" und ihre Ware.

Sagt aber bitte unbedingt immer dazu, für welche Gegend und welchen Zeitraum Ihr Informationen sucht, da das Mittelalter ziemlich lange dauerte und es regionale Unterschiede gab.

Benutzeravatar
LadyElsa
Beiträge: 21
Registriert: 04.07.2014, 05:57

Re:

von LadyElsa (05.07.2014, 23:42)
Weitere Tipps zum Thema Recherche.

Wenn gerade kein Mittelaltermarkt in der Nähe stattfindet oder aber ein Zeitraum von Bedeutung ist der nach dem Mittelalter liegt, dann wendet euch an die historischen Museen.
Es gibt dort mit etwas Glück sehr hilfsbereite Mitarbeiter die einem entweder selber helfen können oder zumindest wissen wer einem helfen könnte.

Gibt es ein Bibliothek-Archiv in dem ihr Informationen finden könntet ?

Gibt es vielleicht bereits einen Autor der genau die Dinge recherchiert haben könnte, die du brauchst? Fragen kostet nichts.

Benötigst du keine Recherche zu früheren Zeiten sondern zu Krankheiten/Behinderungen etc. dann wende dich an Einrichtungen die sich mit diesen befassen.
In meinem Fall eine Gehörlosenschule.
Ich schreibe für mein Leben gern und für das Leben schreibe ich.

rwkraemer
Beiträge: 226
Registriert: 17.03.2013, 20:15
Wohnort: Nürnberg

Re:

von rwkraemer (06.07.2014, 04:07)
Ich habe jetzt nicht alle 5 Seiten durchgelesen, aber vielleicht helfen meine Tipps ja auch weiter. Meist landet man ja bei Print on Demand Anbietern, weil man bei der Verlagsuche erfolglos war. Nun nimmt einem ein richter Verlag ja ziemlich viel Arbeit ab, z. B. Covergestaltung und Lektorat. Wenn man jetzt nicht das Geld für das "Premium"-Paket eines Print on Demand Anbieters parat hat, bei dem einen diese Arbeit ebenfalls abgenommen wird, sollte man sich überlegen, ob man nicht direkt sein Geld bei Grafik-Designern und Lektoren anlegt, ohne den Weg über Print on Demand-Anbietern zu nehmen. Man braucht letztere dann nur noch für den Druck und die Ebook-Gestaltung, also vergleichbar mit dem "BoD-Classic" Paket.

Ich selbst hatte zum Glück im Bekanntenkreis eine Kollegin, die vom lektorieren ziehmlich viel Ahnung hat, sie macht das zur Zeit auch beruflich. Das Cover hat ein Grafik-Designer aus meiner Familie übernommen. Dadurch musste ich nur wenig Geld für die zweite Auflage meines letzten Sachbuch investieren, aber man sollte solche Kontakte natürlich nicht überstrapazieren. Kontakte kann man sogar offenbar hier im Forum herstellen, hier gibt es ja genug Werbung für Covergestaltung und Lekorat, so dass man nicht lange suchen muss.

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.