Mord im Hexenturm

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Benutzeravatar
Rita.H
Beiträge: 38
Registriert: 28.11.2009, 16:25
Wohnort: Taunus

Mord im Hexenturm

von Rita.H (27.10.2010, 11:12)
Titel: Mord im Hexenturm
Autor: Rita Hajak

Verlag: BoD
ISBN: 978-3-8391-4163-2
Seiten: 92
Preis: 7,90

Der Autor über das Buch:

Der Autor über das Buch:

In jüngster Zeit hat mich das Thema »Kindesmissbrauch« beschäftigt und sehr wütend gemacht. Es tat gut, einiges darüber in meinem Krimi mit einfließen zu lassen.


Klappentext:

Klappentext:

Ein makaberer Leichenfund im Hexenturm wirft Rätsel auf. Eine Person, deren Fingerabdrücke sich auf der Tatwaffe befinden, wird festgenommen. Die Verdächtige bestreitet die Tat, aber nicht, am Tatort gewesen zu sein.
Hauptkommissarin Silke Schneider übernimmt den Fall …



Inhalt:

Leseprobe:

Düster schlich die Abenddämmerung heran. Längst war es in der Idsteiner Altstadt still geworden. Ein unruhiges Augenpaar verfolgte den Mann, der raschen Schrittes über den Marktplatz eilte und im Restaurant »Zum Talblick« verschwand.
Kurz danach betrat Tanja das überfüllte Lokal. In einer kleinen Ecke fand sie einen Platz. Sie bestellte sich einen Espresso und schlürfte das heiße Getränk gierig hinunter.
Nur einen kurzen Augenblick, dann stand sie auf, bezahlte an der Theke ihren Kaffee, und nickte der dunkelhaarigen Bedienung kurz zu. Mit einem kalten Blick auf den Mann am Tresen verließ sie das Lokal. Tanja wusste, dass er die nächsten zwei Stunden wie angewurzelt dort stehen bleiben würde. Seit sie ihn vor drei Wochen auf dem Fest wieder entdeckt hatte, verfolgte sie ihn. Sie wusste mittlerweile, wo er wohnte, und dass er jeden Abend in den »Talblick« ging. Seine Gewohnheit machte es ihr leicht, ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen. Es war noch genügend Zeit.
Tanja ging zu dem kleinen Parkplatz um die Ecke, stieg in ihren Wagen und fuhr in ihre Wohnung. Sie wohnte nur wenige Kilometer entfernt im nächsten Ort. Es war kurz vor 20.00 Uhr, als sie in Walsdorf ankam. In einer Stunde wollte sie diesen Mann anrufen und zum Turm bestellen. Sollte er sich weigern, würde sie ihm drohen. Tanja war sich sicher, dass er ihre Aufforderung nicht ablehnen würde. Ein letztes Mal noch wollte sie mit Genugtuung in seine Augen schauen, bevor er sein Leben aushauchen würde. Vielleicht konnte auch sie dann endlich ihre Ruhe finden. Ihr Plan musste gelingen.

Der Mann an der Bar hatte sich einen Korn bestellt. Unentwegt schaute er die junge Frau hinter dem Tresen an. Als sein Handy klingelte, griff er ärgerlich in seine Jackentasche. »Ja, wer ist da«, knurrte er unfreundlich. Doch dann wurde er aschfahl im Gesicht.
Das Glas, welches er zum Mund führen wollte, knallte er hart auf die Theke zurück. Die Bedienung blickte ihn erschrocken an. Er sagte kein Wort. Anscheinend hatte Tanja das Gespräch beendet, bevor er etwas erwidern konnte. Er schüttete den Inhalt des Glases in sich hinein, zahlte und ging.
Draußen in der kühlen Abendluft fuhr er sich durch die Haare und stöhnte leise: »Was will sie von mir? Holt mich die Vergangenheit jetzt ein?« Er schüttelte den Kopf. Gegen mich hat die Hexe ohnehin keine Chance, dachte er und grinste hämisch. Langsam gewann er seine alte Selbstsicherheit zurück.
Der Mann schlenderte die Geschäftspassage entlang und wandte sich dann in Richtung Hexenturm. Er hatte keine Eile. Der Parkplatz am Turm war leer. Er wankte die aus dem Felsen herausgeschlagenen Stufen hinauf und fluchte, als er stolperte. Hätte er sich nicht am Geländer festgehalten, wäre er sicherlich gestürzt. Er stellte sich vor den Eingang. Sehen konnte er kaum etwas, es war fast dunkel geworden.
Plötzlich hörte er Schritte. Eine dunkel gekleidete Gestalt kam von unten heraufgestürmt.
Dateianhänge
cover vorderseitebod.jpg
Zuletzt geändert von Rita.H am 28.10.2010, 09:09, insgesamt 1-mal geändert.
www.ritahajak.de
http://buchideen.blogspot.com/


»Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt sich aus den Dingen etwas zu machen«
Thomas Mann

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (27.10.2010, 11:24)
Hallo Rita,

der Buchtitel hat mich trotz knapper Zeit so neugierig gemacht, dass ich das Lesen der Buchvorstellung nicht wie geplant auf später verschoben habe.
Krimi ist nicht zwangsläufig mein Genre, aber mir hat die Leseprobe gefallen und Lust auf mehr geweckt.

Das Cover empfinde ich als sehr drastisch, aber im positiven Sinn. In einer Buchhandlung hätte ich das Buch des Covers wegen angeschaut.

Ich wünsche dir viel Erfolg!

LG, Anke

Benutzeravatar
Rita.H
Beiträge: 38
Registriert: 28.11.2009, 16:25
Wohnort: Taunus

Re:

von Rita.H (27.10.2010, 12:25)
Hallo Anke,

danke für Deine Antwort.

Ich freue mich, dass die Leseprobe Dein Interesse geweckt hat und Dir das Cover gefällt.

LG. Rita
www.ritahajak.de

http://buchideen.blogspot.com/





»Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt sich aus den Dingen etwas zu machen«

Thomas Mann

Benutzeravatar
Miime
Beiträge: 179
Registriert: 22.07.2010, 14:47

Re:

von Miime (27.10.2010, 14:52)
Hey, ich komme auch aus Idstein und musste gleich an "unseren" Hexenturm denken, als ich den Titel las. Aber wo zum Henker ist dieses Restaurant? ;)

Liebe Grüße und viel Erfolg mit deinem Buch

Hast du schon im Hexenbuchladen etc. Werbung gemacht?

Liebe Grüße
Eva

Benutzeravatar
Rita.H
Beiträge: 38
Registriert: 28.11.2009, 16:25
Wohnort: Taunus

Re:

von Rita.H (27.10.2010, 15:11)
Hallo Eva,

das Lokal heißt »Zum Tal« habe es etwas abgewandelt.

Wo gibt es dort einen Hexenladen? Über eine Info würde ich mich freuen.

LG.Rita
www.ritahajak.de

http://buchideen.blogspot.com/





»Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt sich aus den Dingen etwas zu machen«

Thomas Mann

Benutzeravatar
Rita.H
Beiträge: 38
Registriert: 28.11.2009, 16:25
Wohnort: Taunus

Re:

von Rita.H (27.10.2010, 15:14)
Eva, jetzt ist es mir eingefallen. Ist am Hexenturm.

Danke!


LG.Rita
www.ritahajak.de

http://buchideen.blogspot.com/





»Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt sich aus den Dingen etwas zu machen«

Thomas Mann

Benutzeravatar
Miime
Beiträge: 179
Registriert: 22.07.2010, 14:47

Re:

von Miime (27.10.2010, 15:14)
Ah du meinst das Rialto :)
Der Hexenbuchladen, naja unser Buchladen eben :) Gegenüber der Kirche.

Benutzeravatar
MarleneGeselle
Beiträge: 981
Registriert: 09.02.2009, 13:27
Wohnort: Hettingen

Re:

von MarleneGeselle (28.10.2010, 15:58)
Herzlichen Glückwunsch. thumbbup thumbbup thumbbup


Supertitel und Spitzencover.
Es gibt kein größeres Laster als Tugend im Übermaß.
www.marlenegeselle.de

Benutzeravatar
Rita.H
Beiträge: 38
Registriert: 28.11.2009, 16:25
Wohnort: Taunus

Re:

von Rita.H (29.10.2010, 12:01)
Hallo Marlene,

vielen Dank für Deinen Glückwunsch!

Ich freue mich, dass Dir mein Titel gefällt, ebenso das tolle Cover.
Ja, Grete hat es wirklich drauf. thumbbup

(www.satzstudio-roth.de/)


LG. Rita
www.ritahajak.de

http://buchideen.blogspot.com/





»Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt sich aus den Dingen etwas zu machen«

Thomas Mann

Benutzeravatar
Peter-Pitsch
Beiträge: 767
Registriert: 16.01.2009, 14:20
Wohnort: Dänemark

Re:

von Peter-Pitsch (30.10.2010, 14:26)
Liebe Rita,

das trifft sich ja gut... (Ich habe neulich meinen Thriller an gleicher Stelle vorgestellt.) Wie geht´s dir denn? Schön dass du wieder ein Buchprojekt abgeschlossen hast, dazu wünsche ich dir viel Erfolg! In letzter Zeit beschäftige ich mich ebenfalls zunehmend mit diesem Thema, ein Grund mehr, einen genauen Blick auf dein aktuelles Werk zu werfen.

Alles Gute thumbbup

wünscht
Peter

Benutzeravatar
Dom
Beiträge: 33
Registriert: 27.05.2010, 22:55

Re:

von Dom (30.10.2010, 15:33)
Ein Mord? ... im Hexenturm?? ... na, wer macht denn so was???
Ich werde es heraus finden - ein Fall für 00 Schneider!!!

Benutzeravatar
Rita.H
Beiträge: 38
Registriert: 28.11.2009, 16:25
Wohnort: Taunus

Re:

von Rita.H (30.10.2010, 17:51)
Lieber Peter,

schön, auch mal wieder von Dir zu hören. Freue mich über Deine Zeilen.
Mir geht es gut! Danke der Nachfrage. Schreiben macht gute Laune, ich hoffe, Dir geht es genauso.
Vielen Dank für Deine guten Wünsche, die ich Dir gerne zurückgebe.

Liebe Grüße
Rita

Nachrichtenblog immer aktuell!
http://www.ein-buch-lesen.com
www.ritahajak.de

http://buchideen.blogspot.com/





»Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt sich aus den Dingen etwas zu machen«

Thomas Mann

Benutzeravatar
Rita.H
Beiträge: 38
Registriert: 28.11.2009, 16:25
Wohnort: Taunus

Re:

von Rita.H (31.10.2010, 10:46)
Hallo Dom,

Dir wollte ich noch einen Rat geben.

Du fragst:
Ein Mord? ... im Hexenturm?? ... na, wer macht denn so was???

Ganz einfach: Buch kaufen und lesen! book: :lol:

LG.Rita
www.ritahajak.de

http://buchideen.blogspot.com/





»Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt sich aus den Dingen etwas zu machen«

Thomas Mann

Susanne Henke
Beiträge: 206
Registriert: 10.12.2009, 11:30

Re:

von Susanne Henke (01.11.2010, 16:22)
Hallo Rita,

die Leseprobe macht neugierig. Wäre ja zu einfach, wenn die Schritte tatsächlich zu Tanja, die als Ex-Opfer oder Mutter eines Opfers Selbstjustiz übt, gehörten …

Herzliche Grüße

Susanne

Benutzeravatar
Rita.H
Beiträge: 38
Registriert: 28.11.2009, 16:25
Wohnort: Taunus

Re:

von Rita.H (01.11.2010, 17:58)
Hallo Susanne,

das freut mich, dass die Leseprobe neugierig macht.

Aber verraten wird nichts! cheezygrin

LG.Rita
www.ritahajak.de

http://buchideen.blogspot.com/





»Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt sich aus den Dingen etwas zu machen«

Thomas Mann

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.