Florian Höltgen

Stellt euch im BoD Autorenpool vor und knüpft Kontakte.


Benutzeravatar
Flowsen
Beiträge: 12
Registriert: 23.11.2010, 22:03
Wohnort: NRW

Florian Höltgen

von Flowsen (02.12.2010, 15:12)
Hallo zusammen :)

Nachdem ich 2008 bereits schon mal BoD ausprobiert habe mit meinem Jugendbuch „Marks Welt“, will ich mich nun auch endlich mal hier vorstellen, denn inzwischen ist mein zweites BoD-Buch „Nacht am See“ erschienen …

Ich bin der Flo und bin eher durch Zufall zum „echten“ Schreiben gekommen. Natürlich hab ich schon früher in der Schule kleine Storys ersponnen. Das waren kleine, dumme Geschichten, in denen die Mitschüler, die mir das Leben schwer gemacht haben, endlich mal eins drauf bekommen haben, sodass ich mich mit meinen paar Freunden drüber lustig machen konnte. Kinderkram halt, aber wohl für meine Entwicklung ziemlich wichtig, denn irgendwann ist mir der Grund für all das Drama klar geworden: Der Flo is schwul. Haben ja alle schon gewusst, nur eben der Flo selbst nicht so richtig ;) Die albernen Storys, in denen der Schlägerchris und die gehässige Lena (alle Namen geändert) mit dem Kopf voran in irgendwelche Klärgruben fallen, hab ich natürlich weiterhin während des Unterrichts geschrieben. Aber das war auch die Zeit, in der ich angefangen habe, das zu schreiben, was ich selbst gern lesen wollte: Schöne und vielleicht auch erotische Liebesgeschichten zwischen zwei Jungs ;) Na, und genau das mache ich heute noch oft. Nur dass diese Geschichten inzwischen im Himmelstürmer Verlag veröffentlicht werden und ich damit ein bisschen Geld verdiene …

Aber wie das so ist im Leben: Das kann doch nicht alles sein! Es gibt doch noch mehr, als nette Liebesgeschichten, in denen es durchweg turbulent hergeht, aber am Ende ausnahmslos immer alles gut wird! Und so kam ich dazu, das Jugendbuch „Marks Welt“ zu schreiben, das den Drogenmissbrauch von Jugendlichen thematisiert. Es ist natürlich schwierig, wenn man als F. H. für die lockerleichten (geschriebenen) Seiten des schwulen Lebens bekannt ist. Da hat man es dann natürlich schwer mit einem ernsten Jugendbuch ohne den Gay-Stempel. So kam ich zu BoD cheezygrin

Und wie ich heute erfahren habe, ist nun auch mein zweiter Roman über BoD schon druckfertig. Diesmal handelt es sich wieder um ein Buch mit schwulen Protagonisten. Es ist die Urfassung des Buches, das 2006 erfolgreich beim Himmelstürmer Verlag unter dem Titel „Ein Tag am See“ erschienen ist. Mein erster Versuch wurde damals abgelehnt, weil ich mich eben nicht für ein bestimmtes Genre entscheiden konnte: nämlich Junge Liebe. Entsprechend ist „Nacht am See“ auch sehr viel düsterer und experimenteller, weil es eben Liebe, Erotik, Mystery, Psychothriller und einen experimentellen Schluss miteinander kombiniert. Ich hoffe wirklich, dass das nur für die Verlagswelt zu viel ist, nicht aber für den Leser ;)

Mir macht es auf jeden Fall großen Spaß, die Gestaltung eines Buches hier bei BoD komplett in der Hand zu haben. Dass das natürlich auch „Gefahren“ birgt, ist klar, aber es ist auf jeden Fall ein gutes Gefühl, wenn man sich nicht zugunsten von marketingtechnischen Aspekten einschränken muss und sich mal ganz frei ausleben kann. Und so schlecht ist es ja hoffentlich nicht geworden, hum?

Liebe Grüße,
der Flo angle:
www.florian-hoeltgen.de

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (02.12.2010, 18:57)
Hallo Flo,

herzlich willkommen! welcome:
Das ist nett, dich kennenzulernen.
Ich hab schon was von dir aus dem Himmelsstürmer Verlag gelesen (war neugierig, was sich hinter dem Label "Junge Liebe" verbirgt).
Deine Schreibe hat mir gut gefallen, und ich kann mir absolut vorstellen, dass du viel mehr Potenzial als nur für solche - zugegebenermaßen sehr unterhaltsamen - Love Stories hast.

Ganz viel Erfolg wünsche ich dir!

LG, Anke

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (03.12.2010, 11:34)
Hi Flo,

herzlich willkommen!

Und: Viel Erfolg ...

Barbara :wink:

Benutzeravatar
Flowsen
Beiträge: 12
Registriert: 23.11.2010, 22:03
Wohnort: NRW

Re:

von Flowsen (03.12.2010, 11:59)
Hej ihr beiden,

vielen Dank - und euch natürlich ebenso viel Erfolg! thumbbup

@ Anke: Oi, damit habe ich ja nun nicht gerechnet, dass ich hier jemanden treffe, der schon was von mir gelesen hat. Da bin ich natürlich erleichtert, dass es dir gefallen hat smart2

Liebe Grüße an euch,
der Flo

Wheelboy
Beiträge: 2
Registriert: 08.12.2010, 13:26

Re:

von Wheelboy (08.12.2010, 13:41)
Hallo Flo,

lustigerweise habe ich in den letzten Tagen ein Buch über ein ähnliches Thema geschrieben; allerdings sitzt der Protagonist hier im Rollstuhl. Mich würde aber DReine ;einung zu meinem Wrk interessieren. Der Titel lautet: "Pascacalandra" von Andreas Paul Dietrich. Ich hoffe auf einen regen Gedankenaustausch.

Servus,

Wheelboy

Benutzeravatar
Heiner
Beiträge: 3821
Registriert: 05.04.2007, 16:20
Wohnort: Norden

Re:

von Heiner (08.12.2010, 18:14)
Hallo Flo,

natürlich auch von mir ein herzliches Willkommen in unserem Forum thumbbup

Grüße

Heiner

Benutzeravatar
Flowsen
Beiträge: 12
Registriert: 23.11.2010, 22:03
Wohnort: NRW

Re:

von Flowsen (10.12.2010, 15:48)
Heiner hat geschrieben:
natürlich auch von mir ein herzliches Willkommen in unserem Forum thumbbup


Danke thumbbup

Benutzeravatar
Flowsen
Beiträge: 12
Registriert: 23.11.2010, 22:03
Wohnort: NRW

Re:

von Flowsen (10.12.2010, 16:17)
Wheelboy hat geschrieben:
Hallo Flo,

lustigerweise habe ich in den letzten Tagen ein Buch über ein ähnliches Thema geschrieben; allerdings sitzt der Protagonist hier im Rollstuhl. Mich würde aber DReine ;einung zu meinem Wrk interessieren. Der Titel lautet: "Pascacalandra" von Andreas Paul Dietrich. Ich hoffe auf einen regen Gedankenaustausch.

Servus,

Wheelboy


Hi Andreas,

also ich habe jetzt erst mal eine Weile gegrübelt, welches Thema du denn überhaupt meinst. Der Klappentext deines Buches liefert da nicht wirklich Infos. Ein Blick ins Buch lässt mich aber vermuten, dass du die Übereinstimmung zum Thema Mobbing in der Schule meinst?
Ich finde es immer sehr wichtig, dass man als Leser schon ungefähr weiß, worum es geht. Gibt es einen Grund, weshalb du das im Klappentext so offen gehalten hast? Ich habe ja bei "Nacht am See" das Problem, dass ich erst wirklich ganz lieb und nett schreibe und dann gegen Ende die Stimmung kippen lasse. Das ist natürlich eine Herausforderung, da einen guten Klappentext zu schreiben. Zum einen will ich den Leser ja überraschen, indem ich das Buch einen ganz unerwarteten Verlauf nehme. Da ich hier aber auch mit Erwartungen spiele, die zu enttäuschen natürlich auch ein Risiko ist, muss ich irgendwie ein paar Hinweise im Klappentext streuen. Jemand, der auf Liebe und Romantik aus ist, wird mit dem Ende von "Nacht am See" nicht glücklich - und diejenigen, die einen Psychothriller erwarten, halten vielleicht nicht so lange durch, bis "es losgeht" ... Ein unvoreingenommener Leser wäre mir da natürlich am liebsten, so jemand, der gar nicht erst was über das Buch lesen will, sondern gleich loslegt und sich überraschen lässt. Ich gehe aber davon aus, dass es solche Leser so gut wie gar nicht gibt, daher halte ich einen einigermaßen aussagekräftigen Klappentext für sinnvoll. Alles verrate ich da natürlich auch nicht ;)

LG, der Flo angle:


Benutzeravatar
Flowsen
Beiträge: 12
Registriert: 23.11.2010, 22:03
Wohnort: NRW

Re:

von Flowsen (16.12.2010, 13:31)
Alexandermerow hat geschrieben:
Herzlich willkommen!


Danke :D

Zurück zu „Autorenportraits“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.