FAQ: Was gehört in ein Impressum einer Webseite?

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Sir Adrian Fish
Beiträge: 425
Registriert: 30.09.2007, 19:23
Wohnort: Hamburg

Re: *Angst* :-(

von Sir Adrian Fish (02.01.2011, 22:49)
MarkusGronotte hat geschrieben:
Es is also im Prinzip nur die Frage, ob du eine extrem unwahrscheinliche Abmahnung in kauf nimmst oder nicht. Mehr kann dir da nicht passieren, solange du mit deiner Website keine Straftaten begehst. :lol: Eine Nichteinhaltung des TMG ist juristisch weder Straftat noch Verbrechen, sondern ein Vergehen.

Ich würde an deiner Stelle maximal Name, Vorname und Email verraten. Für eine Kontaktaufnahme reicht das, und damit hast du das Grundprinzip des TMG erfüllt.

Markus


Das ist natürlich wieder eine sehr gewagte Aussage. Eine Abmahnung ist zum einen leider nicht ganz billig und verursacht zudem auch noch recht viel Aufwand. Und für eine Abmahnung reicht es leider auch schon, wenn nur ein einzelner Eintrag fehlt (Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Anschrift etc.)

Hier werden wieder Sachen diskutiert, die vollig unnötig sind und zueillen zu verunsicherungen führen, da eindeutig formulierte Regularien weichgespült werden. Das TMG ist doch recht eindeutig formuliert. Wer es für unnötig hält, sich daran zu halten, muss halt ggf. mit den entsprechenden Konsequenzen rechnen. Und für jemanden, der Abmahnungen aus gewerblichen Gründen oder aber aus Berufung betreibt, sind doch Foren wie dieses hier, ein absolutes Schlemmerparadies.

Benutzeravatar
MarkusGronotte
Beiträge: 161
Registriert: 31.01.2010, 18:24

Re: *Angst* :-(

von MarkusGronotte (03.01.2011, 10:34)
hawepe hat geschrieben:
Hallo Markus,
MarkusGronotte hat geschrieben:
Ich würde an deiner Stelle maximal Name, Vorname und Email verraten.

Wenn du Janika gleichzeitig anbietest, für alle eventuell anfallenden Abmahnkosten aufzukommen, wäre es ein ehrliches Angebot, ansonsten empfinde ich es als äußerst unseriös, jungen Menschen zu empfehlen, es einfach drauf ankommen zu lassen. Aber vielleicht bin ich auch nur altmodisch, weil ich da etwas andere ethische Ansichten pflege.


Wenn man Rechtlich unbedingt auf der sicheren Seite sein will, macht man sich einen Künstlernamen, registriert diesen für knapp 300 Euro beim Patent- und Markenamt, und gibt diesen dann ohne Postadresse an.

Beispiel:
Atze Schröder

büchernarr

Re: *Angst* :-(

von büchernarr (03.01.2011, 11:17)
MarkusGronotte hat geschrieben:
hawepe hat geschrieben:
Hallo Markus,
MarkusGronotte hat geschrieben:
Ich würde an deiner Stelle maximal Name, Vorname und Email verraten.

Wenn du Janika gleichzeitig anbietest, für alle eventuell anfallenden Abmahnkosten aufzukommen, wäre es ein ehrliches Angebot, ansonsten empfinde ich es als äußerst unseriös, jungen Menschen zu empfehlen, es einfach drauf ankommen zu lassen. Aber vielleicht bin ich auch nur altmodisch, weil ich da etwas andere ethische Ansichten pflege.


Wenn man Rechtlich unbedingt auf der sicheren Seite sein will, macht man sich einen Künstlernamen, registriert diesen für knapp 300 Euro beim Patent- und Markenamt, und gibt diesen dann ohne Postadresse an.

Beispiel:
Atze Schröder


Und warum entfällt hier die Impressumspflicht?
Oder willst du hier nur Verwirung stiften?
Das erledigen aber schon einige Trolle, da musst du nicht mitarbeiten.

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: *Angst* :-(

von hawepe (03.01.2011, 11:22)
büchernarr hat geschrieben:
Und warum entfällt hier die Impressumspflicht?
Oder willst du hier nur Verwirung stiften?
Das erledigen aber schon einige Trolle, da musst du nicht mitarbeiten.


Vielleicht möchte nur einfach mittrollen. Jeder sucht sich seine Anerkennung so, wie er es kann :twisted:

Benutzeravatar
MarkusGronotte
Beiträge: 161
Registriert: 31.01.2010, 18:24

Re: *Angst* :-(

von MarkusGronotte (12.01.2011, 11:30)
hawepe hat geschrieben:
Vielleicht möchte nur einfach mittrollen. Jeder sucht sich seine Anerkennung so, wie er es kann :twisted:
Ich empfehle euch, euch über den Fall Atze Schröder genau zu informieren, bevor ihr hier derartige falsche Unterstellungen äußert. Nicht die Impressumspflicht erlischt, sondern die Pflicht, mit dem bürgerlichen Namen aufzutreten.

büchernarr

Re: *Angst* :-(

von büchernarr (12.01.2011, 11:45)
MarkusGronotte hat geschrieben:
hawepe hat geschrieben:
Vielleicht möchte nur einfach mittrollen. Jeder sucht sich seine Anerkennung so, wie er es kann :twisted:
Ich empfehle euch, euch über den Fall Atze Schröder genau zu informieren, bevor ihr hier derartige falsche Unterstellungen äußert. Nicht die Impressumspflicht erlischt, sondern die Pflicht, mit dem bürgerlichen Namen aufzutreten.


Davon hattest du nichts geschrieben, siehe unten deinen Text:

Wenn man Rechtlich unbedingt auf der sicheren Seite sein will, macht man sich einen Künstlernamen, registriert diesen für knapp 300 Euro beim Patent- und Markenamt, und gibt diesen dann ohne Postadresse an.

Ohne Postadresse (ladungsfähige Anschrift) ist es ein eklatanter Verstoß gegen die Impressumspflicht, insofern erzählst du hier SCHWACHSINN.

Benutzeravatar
Nicolas Fayé
Beiträge: 1480
Registriert: 15.11.2009, 15:56
Wohnort: Aix-la-Chapelle

Re:

von Nicolas Fayé (12.01.2011, 13:07)
Atze Schröder ist sowieso ein schlechtes Beispiel. Im Impressum seiner Seite steht sein Manager mit voller Anschrift und allen relevanten Daten. Die seinerzeitige Diskussion, ob sein wahrer Name genannt werden darf oder nicht, hat mit dem Impressum nichts zu tun. Da hat Atze Schröder seinem Namen alle Ehre gemacht und zum fröhlichen Hallali geblasen. Ein Künstlername berechtigt nicht zu einem nicht rechtskonformen Impressum. Letztendlich ist ein Künsterlername auch kein Freifahrtschein für’s Inkognito. Wenn er eingetragen und als Marke geschützt ist, kann man ihn jederzeit beim Münchener Patentamt einsehen. Wenn er nicht eingetragen wird, muß der richtige Name in das Impressum.
Viele Grüße von Nicolas

Geduld ist eine Tugend
http://www.romanzeit.de
---------------------------------------------------

Benutzeravatar
MarkusGronotte
Beiträge: 161
Registriert: 31.01.2010, 18:24

Re: *Angst* :-(

von MarkusGronotte (12.01.2011, 14:10)
büchernarr hat geschrieben:
Ohne Postadresse (ladungsfähige Anschrift) ist es ein eklatanter Verstoß gegen die Impressumspflicht, insofern erzählst du hier SCHWACHSINN.
Die Postadresse von Atze Schröder ist nicht angegeben. Also hat er genau das erreicht, was in diesem Forum so oft nachgefragt wird. Seine angegebene ladungsfähige Adresse ist ein Catering Service in Münster und nicht seine Postadresse.

Benutzeravatar
Nicolas Fayé
Beiträge: 1480
Registriert: 15.11.2009, 15:56
Wohnort: Aix-la-Chapelle

Re:

von Nicolas Fayé (12.01.2011, 14:24)
MarkusGronotte hat geschrieben:
büchernarr hat geschrieben:
Ohne Postadresse (ladungsfähige Anschrift) ist es ein eklatanter Verstoß gegen die Impressumspflicht, insofern erzählst du hier SCHWACHSINN.
Die Postadresse von Atze Schröder ist nicht angegeben. Also hat er genau das erreicht, was in diesem Forum so oft nachgefragt wird. Seine angegebene ladungsfähige Adresse ist ein Catering Service in Münster und nicht seine Postadresse.


Bitte nachschauen:
http://www.atze-schroeder.de/index.php/impressum

Es ist die Anschrift seines Managements mit allem was dazu gehört. Wenn der auch noch einen Cateringservice hat, was soll's.
Viele Grüße von Nicolas



Geduld ist eine Tugend

http://www.romanzeit.de

---------------------------------------------------

büchernarr

Re: *Angst* :-(

von büchernarr (12.01.2011, 14:29)
MarkusGronotte hat geschrieben:
büchernarr hat geschrieben:
Ohne Postadresse (ladungsfähige Anschrift) ist es ein eklatanter Verstoß gegen die Impressumspflicht, insofern erzählst du hier SCHWACHSINN.
Die Postadresse von Atze Schröder ist nicht angegeben. Also hat er genau das erreicht, was in diesem Forum so oft nachgefragt wird. Seine angegebene ladungsfähige Adresse ist ein Catering Service in Münster und nicht seine Postadresse.


Dann gibt es also auch bei Atze Schröder eine ladungsfähige Anschrift. Niemand hat behauptet, es müsse die eigene Anschrift sein.
Mehrfach wurde im Forum darufhin gewiesen, dass man z.B. einen Rechtsanwalt mit der Anschrift nennen kann, dieses aber hast du vehement bestritten und behauptet, es ginge OHNE ADRESSE.

Atzes Agentur war übrigens etwas peinlich berührt, als ich angefragt habe wegen Catering

Benutzeravatar
MarkusGronotte
Beiträge: 161
Registriert: 31.01.2010, 18:24

Re: *Angst* :-(

von MarkusGronotte (12.01.2011, 15:29)
büchernarr hat geschrieben:
Atzes Agentur war übrigens etwas peinlich berührt, als ich angefragt habe wegen Catering
Na dann kannst du ja jetzt raten, warum das so ist.

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (12.01.2011, 17:41)
Erinnert mich irgendwie an diesen Film ...

... und täglich grüßt das Murmeltier.

Ich empfehle folgendes Spiel:

Jeder läßt sein Impressum einfach weg, der als erster abgemahnt wird, hat gewonnen.
Wer die höchste Strafe zahlen muss, bekommt ein Freibier.

Es gibt genau 4 Möglichkeiten!

1. Man verzichtet auf ein ordentliches Impressum und geht auf Risiko

2. Man macht alles nach Vorschrift und schläft beruhigt.

3. Man verlagert seine Homepage ins Ausland

4. Oder man "versteckt" sich hinter einem angemeldeten Homepagebetreiber über den dann die Adresse laufen kann, man kann ihn auch Strohmann nennen.

Die Nr. 1 wäre mir zu heiß, es gibt sehr viele Rechtsanwälte die nicht ausgelastet sind, je bekannter Dein Buch, desto bekannter wird Deine Homepage. Je bekannter die Homepage, desto mehr Besucher und es genügt, wenn unter den Besuchern ein un-ausgelasteter Rechtsanwalt ist.

Außerdem soll es ja auch noch böse Menschen geben, die haben ein ähnliches Buch, sehen Deine Homepage und merken das mit dem Impressum.. und hauen Dich gnadenlos in die Pfanne.
Warum für ein paar hundert Euro so ein Risiko eingehen?

Ihr habt sicher alle sehr schöne Namen und keiner muss sich für sein Buch schämen. (Mache ich schon lange nicht mehr cheezygrin )

Gruß Richard
www.richymuc.de
Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7
Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7
Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0
NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5975
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: *Angst* :-(

von Siegfried (12.01.2011, 17:49)
MarkusGronotte hat geschrieben:
Die Postadresse von Atze Schröder ist nicht angegeben. Also hat er genau das erreicht, was in diesem Forum so oft nachgefragt wird. Seine angegebene ladungsfähige Adresse ist ein Catering Service in Münster und nicht seine Postadresse.


Mal eine Frage am Rande:

Woher kommt die Information, dass die Webseite "www.atze-schroeder.de" von demjenigen betrieben wird, der als Comedian namens "Atze Schröder" auftritt?

Wenn ich eine Webseite namens "www.markusgronotte.de" einrichte, dann gehört da meine Adresse rein und nicht die Adresse der Person, die auf der HP dargestellt ist.

Grüße
Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro zzgl. 19 % USt. pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: *Angst* :-(

von Thomas Becks (12.01.2011, 17:53)
Siegfried hat geschrieben:
Mal eine Frage am Rande:

Woher kommt die Information, dass die Webseite "www.atze-schroeder.de" von demjenigen betrieben wird, der als Comedian namens "Atze Schröder" auftritt?

Wenn ich eine Webseite namens "www.markusgronotte.de" einrichte, dann gehört da meine Adresse rein und nicht die Adresse der Person, die auf der HP dargestellt ist.

Eine sehr gute Frage!

Benutzeravatar
MarkusGronotte
Beiträge: 161
Registriert: 31.01.2010, 18:24

Re: *Angst* :-(

von MarkusGronotte (12.01.2011, 19:13)
Siegfried hat geschrieben:
Wenn ich eine Webseite namens http://www.markusgronotte.de
Na da hättest du jetzt aber auch ein Beispiel nehmen können, das es noch nicht gibt :wink:

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.