Was muss ins Impressum bei Fun Book

Buchblock, Cover, Print on Demand, E-Book-Konvertierung: Euer Forum rund um die Bucherstellung.


Benutzeravatar
Moni
Beiträge: 147
Registriert: 09.01.2010, 15:21
Wohnort: Südhessen

Was muss ins Impressum bei Fun Book

von Moni (05.03.2011, 19:04)
Hallo miteinander,

mein 2. Buch möchte ich auch erst einmal als Fun Book erstellen.
Habe ich das so richtig verstanden, dass nach dem Haupttitel im Impressum
mein Copyright mit Jahreszahl und Namen seht; die Zeichner der Bilder und dann nur noch BoD als Hersteller und nicht als Verlag?

CeKaDo

Re:

von CeKaDo (05.03.2011, 20:16)
Das BoD Fun-Produkt ist an keine Regeln gebunden, die für "normale" Bücher gelten, die mit ISBN unter´s Volk gebracht werden.

Ausnahme ist es, wenn Du per "Fun" die Bücher für (d) einen eigenen Vertrieb herstellen lässt. Dann ist BoD die Druckerei und mehr nicht.

Wenn Du dein Buch jedoch erst als Fun-Produkt herstellen lässt, um es auf Richtigkeit zu überprüfen, bevor es mit BoD Classic in die Welt entlassen wird, dann macht es Sinn, alles genauso zu machen, wie es im "richtigen" Buch sein soll. Einschließlich Platzhaltern (xxx-x-xxx ....) für die ISBN usw.

Wie sonst willst Du möglichst günstig kontrollieren, ob Dein Buch auch vernünftig aussieht?

Benutzeravatar
Tooobi
Beiträge: 25
Registriert: 07.03.2011, 01:06

Re:

von Tooobi (07.03.2011, 01:14)
Kleiner Tipp wegen der ISBN-Nummer:

Sollte geplant sein, dass du dein Fun-Buch später als Classic veröffentlichen willst, kannst du auch schon die richtige ISBN-Nummer im Impressum eintragen. Vorteil: Du hast ein Fun-Buch, dass exakt wie das Classic aussehen wird.

Wie man eine ISBN-Nummer bekommt? Ganz einfach: Ein Classic-Buchprojekt anlegen (aber keinen Auftrag abschicken). Man bekommt von BoD eine ISBN-Nummer zugewiesen, die 90 Tage lang "haltbar" ist. Steht auch so in einer Mail, die man zugeschickt bekommt.

Ich hoffe, ich konnte helfen...

Benutzeravatar
Moni
Beiträge: 147
Registriert: 09.01.2010, 15:21
Wohnort: Südhessen

Re:

von Moni (07.03.2011, 13:02)
Hallo Ihr Beiden,

Danke für Eure Antworten thumbbup

Es ist für mich noch unklar, ob es ein Classic wird. Es ist ja eine Anthologie, wenn ein Mitautor die 39 € investiert, mache ich auch ein Classic draus.

Ich dachte, es ist kein großer Akt, das Impressum hinterher noch zu verändern. :wink:

Also bei der Fun-Ausgabe darf ich BoD nur als Hersteller, nicht als Verlag angeben?

Sir Adrian Fish
Beiträge: 425
Registriert: 30.09.2007, 19:23
Wohnort: Hamburg

Re:

von Sir Adrian Fish (07.03.2011, 13:20)
Moni hat geschrieben:
Also bei der Fun-Ausgabe darf ich BoD nur als Hersteller, nicht als Verlag angeben?


Bei der Fun-Ausgabe mussst und brauchst du gar nichts angeben.

Es macht allerdings Sinn, wie vorhergehend schon geschrieben, ein Fun-Projekt so zu gestallten, wie es auch bei einem Projekt in der Classic-Varinante der Fall wäre (also mit ISBN-Nummer für den Verkauf über den Buchhandel), um zu prüfen und testen, wie es in der endgültigen Fassung aussehen würde (es dient auch u.a. zur überprüfung der Daten auf ihre Richtigkeit). Du erststelllt sozusagen einen Probedruck.

Dies macht aber sicherlich nur dann Sinn, wenn du das Werk auch wirklich für den Handel herausgeben möchtst.

Benutzeravatar
Moni
Beiträge: 147
Registriert: 09.01.2010, 15:21
Wohnort: Südhessen

Re:

von Moni (07.03.2011, 14:13)
Demnach müsste ich es bei Fun und bei Classic erstellen?

Benutzeravatar
Tooobi
Beiträge: 25
Registriert: 07.03.2011, 01:06

Re:

von Tooobi (07.03.2011, 18:56)
Du kannst dein Funprojekt einfach auf ein Classicprojekt upgraden. Geht unter mybod -> Buchprojekt -> Buchprojekt bearbeiten -> dann dein Buch auswählen und auf "Bearbeiten" gehen, beim Projektstatus erscheint die Anzeige: "Ich möchte zu BoD Comfort oder BoD Classic wechseln!"

Du kannst natürlich auch zuerst ein Funprojekt ohne ISBN-Nummer anlegen und dir ein Exemplar schicken lassen. Anschließend ein neues Projekt starten, die ISBN-Nummer nachtragen und es als Classic-Buch machen. Ich finde da aber die erste Methode ein Stück angenehmer ;-).

Und ja: Bei der Funversion musst du nicht zwingend angeben, dass die Herstellung von BoD erfolgte - die Jungs dort freuen sich aber bestimmt drüber und das Impressium sieht ja dadurch auch nicht schlechter aus.

Benutzeravatar
Moni
Beiträge: 147
Registriert: 09.01.2010, 15:21
Wohnort: Südhessen

Re:

von Moni (07.03.2011, 19:09)
Hallo Tooobi,

na das war jetzt hilfreich für mich.
Manchmal stehe ich etwas auf der Leitung.

Merci vielmals :lol:

Sir Adrian Fish
Beiträge: 425
Registriert: 30.09.2007, 19:23
Wohnort: Hamburg

Re:

von Sir Adrian Fish (07.03.2011, 20:45)
Der einfach und ideale Weg, so die Theorie, ist natürlch, erst ein Fun-Projekt zu erstellen, um dieses dann später in ein Classic upzugraden. Allerdings zeigt sich in der Praxis, dass du an der Vorlage (Fun) häufig noch Änderungen und (Fehler-)Korrekturen vornehmen willst und/oder mußt. Dann ist ein Upgrade nicht möglich, d.h. du müßtest entweder ein weiteres Fun-Projekt anlegen, oder dann gleich ein Classic.

Benutzeravatar
Moni
Beiträge: 147
Registriert: 09.01.2010, 15:21
Wohnort: Südhessen

Re:

von Moni (08.03.2011, 09:58)
Da hast Du auch wieder recht. Das leuchtet sogar mir ein :lol:
Danke.

Sir Adrian Fish
Beiträge: 425
Registriert: 30.09.2007, 19:23
Wohnort: Hamburg

Re:

von Sir Adrian Fish (08.03.2011, 14:47)
Moni hat geschrieben:
Da hast Du auch wieder recht. Das leuchtet sogar mir ein :lol:
Danke.


Schön. Wenn ich doch nur immer so überzeugend wäre! smart2

stefanie33
Beiträge: 32
Registriert: 23.08.2009, 07:39

Re:

von stefanie33 (19.03.2011, 10:01)
Hallo

... und nicht vergessen: smart2

Das jeweilige Fun-Projekt kündigen, bevor die Datenhaltungskosten anfallen !

... oder vielleicht bin ich ja die einzige, die im Sommer eine erste Fun-Version hatte, dann im Herbst eine zweite ... die dann OK war und in Classic umgewandelt werden konnte ....
und erst mit der Jahresabrechnung im neuen Jahr hab ich mitbekommen, dass noch Kosten für das erste Fun-Projekt liefen ... Kündigung dann wirksam ab Februar oder März ... einfach nur meine Dummheit. :cry:
Dabei schickt BoD sogar eine Email zu jedem Fun-Projekt mit dem Hinweis, ab wann Kosten entstehen ... für´s Kündigen bin ich selber zuständig ... man bekommt eine Bestätigung per Post, auf Papier.

LG, Steffi

Sir Adrian Fish
Beiträge: 425
Registriert: 30.09.2007, 19:23
Wohnort: Hamburg

Re:

von Sir Adrian Fish (19.03.2011, 17:31)
stefanie33 hat geschrieben:

... und nicht vergessen: smart2

Das jeweilige Fun-Projekt kündigen, bevor die Datenhaltungskosten anfallen !



Das bietet sich an. Obgleich BoD auch so fair ist und zeitig mitteilt, dass ab einem bestimmten Zeitpunkt, Datenhaltungskosten berechnet werden.

Zurück zu „Buchgestaltung und -herstellung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.