Geständnis: Warum ich töte

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Benutzeravatar
ricochet
Beiträge: 821
Registriert: 13.12.2009, 16:58
Wohnort: Graz

Re:

von ricochet (15.06.2011, 21:57)
Siegfried hat geschrieben:
Aus dem hässlichen ...
Aufgewachsen bin ich in einer wohlhabenden Familie

... wird so relativ einfach ein ...

Ich wuchs in einer wohlhabenden Familie auf/heran


Und damit haben wir zwei Sätze hintereinander, die mit "Ich ..." beginnen. Auch Scheiße.

Auf das Thema mit den Hilfszeitwörtern wollte ich gar nicht eingehen, obwohl Dein diesbezüglicher Hinweis durchaus angebracht ist, Siegfried, weil ich nicht den Eindruck erwecken will, wir wollten hier nur auf die Autorin einprügeln. Ich weiss ja, wie das ist, ich bin nämlich ein Ungeduldiger, ich kann es kaum erwarten. Endlich ist das Buch fertig ... Man will sich zu allererst einmal freuen. Und das darf und soll die Katrin auch. Mit Sicherheit hat sie viel gelernt dabei, was ihren weiteren Büchern sehr zugute kommen wird.

LG

rico
Texte mit Pfiff.

Benutzeravatar
Richard Bercanay
Beiträge: 1492
Registriert: 27.02.2011, 19:36
Wohnort: Bielefeld

Re:

von Richard Bercanay (15.06.2011, 22:46)
Siegfried hat geschrieben:
Ich habe nicht gedacht, dass ich so eine Anmerkung hier unter Autoren tatsächlich mal lesen muss. Aber so kann man sich irren ... cheezygrin


Möchte darum bitten, das jetzt nicht zu dramatisieren. Ich hätte diese Formulierung auch nicht verwendet, allerdings finde ich es jetzt für einen Hobbyautor, der sein erstes Werk veröffentlicht, auch nicht ganz so dramatisch. Der ein oder andere von uns erinnert sich vielleicht noch, daß ein gewisser Herr mit einer solchen Formulierung mal in den Wahlkampf zog...

»Geboooooooren bin ich in Laaaaaahnstein, aufgewachsen in einem kleinen Dorf im Westerwald« ....

Über der Formulierung saßen gewiß eine Handvoll Werbeprofis. cheezygrin

Aber ich werde die Tage mal auch einen längeren Passus lesen, dann kann ich ggf. auch beurteilen, ob diese Art des Ausdrucks vielleicht stilbildend für den ich-Erzähler in dem Roman sein könnte.

Benutzeravatar
Moe Teratos
Beiträge: 139
Registriert: 14.06.2011, 16:31

Re:

von Moe Teratos (15.06.2011, 23:45)
....weil ich nicht den Eindruck erwecken will, wir wollten hier nur auf die Autorin einprügeln.


Das Hochgefühl, welches ich bis heute morgen durch meine erst Buchveröffentlichung hatte, ist futsch. Aber ich lasse mich nicht entmutigen, auch wenn ich mich wirklich "geprügelt" fühle.

Ich endschuldige mich bei den erfahreneren Autoren, wenn ich sie durch meinen Schreibstil und meine Grammatikfehler verärgert haben sollte. Der Schreibstil war so geplant, die Fehler nicht :wink: !

Vielleicht kauft sich einer meiner Kritiker das Buch, liest es erstmal komplett und schreibt mich dann noch mal per PN an. Danach dürft ihr mich fertig machen, wie ihr Lust habt, aber nicht nach ein paar überflogenen Sätzen alles schlecht machen.

Ich gelobe Besserung :D !

Freut euch schon mal auf meine nächste Buchvorstellung, dann dürft ihr euch wieder wie die Aasgeier drauf stürzen und die Fehler finden :D !

Keine Angst ... bin niemandem Böse ... hatte mir das nur etwas anders vorgestellt. Aus Fehlern lernt man thumbbup !

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5861
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (16.06.2011, 00:22)
Moe Teratos hat geschrieben:
Ich endschuldige mich bei den erfahreneren Autoren, wenn ich sie durch meinen Schreibstil und meine Grammatikfehler verärgert haben sollte.


Verärgert? Nein, überhaupt nicht. Der Text ist bestes Anschauungsmaterial, wie ein Erstautor seine Geschichten schreibt und was er alles, sofern er sich ernsthaft mit dem Thema "Schreiben" befassen will, alles verbessern kann (und da gilt nicht allein in deine Richtung, sondern in Richtung uns alle).

Moe Teratos hat geschrieben:
Vielleicht kauft sich einer meiner Kritiker das Buch, liest es erstmal komplett und schreibt mich dann noch mal per PN an. Danach dürft ihr mich fertig machen, wie ihr Lust habt, aber nicht nach ein paar überflogenen Sätzen alles schlecht machen.


Dazu kontaktiere mal den hier tätigen User "Adriatic". Der hat das mal gemacht - sein Buch "Adria Express" komplett rezensieren lassen. Der kann dir sicher eine ganze Menge dazu erzählen, was bei so einer Aktion auf dich zukommt und was du für einen Nutzen (oder Frust) für dich daraus ziehen kannst.

Moe Teratos hat geschrieben:
Keine Angst ... bin niemandem Böse ... hatte mir das nur etwas anders vorgestellt. Aus Fehlern lernt man thumbbup !


Was hattest du dir vorgestellt? Allgemeiner Jubel? Schulterklopfen? Wegsehen, wenn ein Fehler gefunden wurde? Ich halte ein Autorenforum für kein Kaffeekränzchen - ich bin da von anderen Autorengruppen was ganz anderes gewohnt (da würde hier im Forum blutiger Krieg ausbrechen cheezygrin ).

Ich weiß nicht, wie das bei den anderen hier im Forum ist, aber mein Anspruch an das Forum ist: Besser werden! Und das geht nicht, wenn alle Welt sagt: Oh! Toll! Und die paar Fehler - ach, egal!

Also: Was hattest du erwartet?
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // zzgl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
Moe Teratos
Beiträge: 139
Registriert: 14.06.2011, 16:31

Re:

von Moe Teratos (16.06.2011, 01:06)
Also: Was hattest du erwartet?


Auf jeden Fall keine Jubelstürme. Um ehrlich zu sein, hatte ich noch nicht einmal mit Antworten gerechnet ... das meine ich ernst. Habe andere Buchvorstellungen gesehen die auch keine Antworten hatten. Deswegen dachte ich: Bei mir antwortet bestimmt auch keiner. Aber ich wurde eines Besseren belehrt :wink: .

Ich nehme deine Kritik hin und versuche auf dich/euch zu hören. Am Besten mach ich mal einen Grammatikkurs ... smart2

Ich habe noch eine Frage zu diesem "Google Vorschau". Nachträglich bekomme ich das nicht mehr weg oder?

Benutzeravatar
Sarah Jost
Beiträge: 5
Registriert: 02.06.2011, 23:33

Erstlingswerk..

von Sarah Jost (16.06.2011, 11:36)
huhu,
das Gehühl kenne ich allzu gut, ich habs vor ein paar Wochen genauso erlebt :cry:
am liebsten würde man gleich alles hinwerfen....
Nun ja, ändere was du glaubst falsch gemacht zu haben und den Rest lässt du so stehen, wenn er dir gefällt. Ich selbst hab fest gestellt, dass nicht jedem die Art und Weise wie ein Buch geschrieben ist gefällt. Das ist auch eine Geschmacksfrage.
Fehler passieren...
Ich selbst werd mein Buch noch ein drittes Mal verlegen müssen, aber erst sieht da ne professionelle Lektorin drüber. Findest du falls du willst auch unter Leselupe.de die machen das ehrenamtlich.

Die Sache mit "aufgewachsen bin ich..." verstehe ich schon, es soll nach einem Lebenslauf klingen..

Nur mit den Brötchen bin ich nicht einverstanden... Ich bin selbständig mit einer Bäckerei und unsere Brötchen kann man sogar am nächsten Tag noch essen. Ich weiß ja nicht, welche Bäcker du kennst :twisted:

Nun gut, ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und lass dich nicht entmutigen thumbbup
Das Geheimnis des Meeresamulettes- Sarah Jost
Eine Einladung in die Welt des Meervolkes..

Benutzeravatar
Moe Teratos
Beiträge: 139
Registriert: 14.06.2011, 16:31

Re:

von Moe Teratos (16.06.2011, 11:43)
Dank für deine aufmunternden Worte :D !

Nur mit den Brötchen bin ich nicht einverstanden... Ich bin selbständig mit einer Bäckerei und unsere Brötchen kann man sogar am nächsten Tag noch essen. Ich weiß ja nicht, welche Bäcker du kennst Twisted Evil


Bitte nicht angegriffen fühlen. In meinen Fachbüchern steht das so. Ich kenne das auch, dass man Brötchen vom Vortag noch essen kann, oder sie gegebenenfalls noch mal im Ofen aufbackt :D .
Bitte nicht so auf den Brötchen rumreiten, war ein Fehler meinerseits das ich es so geschrieben habe. War ein wenig mit der Kritik überfordert, um ehrlich zu sein, und habe irgendwie versucht mich mit Händen und Füßen zu verteidigen. Im nachhinein hätte ich es lieber nicht schreiben sollen ...

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (16.06.2011, 12:02)
Moe, selbst wenn deine Website noch nicht fertig ist, solltest du unbedingt schnellstens dein Impressum vervollständigen:
Vollständiger Name, vollständige Postadresse, Telefonnummer und Mailadresse.

Haifischfrau
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Benutzeravatar
Richard Bercanay
Beiträge: 1492
Registriert: 27.02.2011, 19:36
Wohnort: Bielefeld

Re:

von Richard Bercanay (16.06.2011, 13:27)
Moe Teratos hat geschrieben:
Also: Was hattest du erwartet?


Auf jeden Fall keine Jubelstürme. Um ehrlich zu sein, hatte ich noch nicht einmal mit Antworten gerechnet ... das meine ich ernst. Habe andere Buchvorstellungen gesehen die auch keine Antworten hatten. Deswegen dachte ich: Bei mir antwortet bestimmt auch keiner. Aber ich wurde eines Besseren belehrt :wink: .

Ich nehme deine Kritik hin und versuche auf dich/euch zu hören. Am Besten mach ich mal einen Grammatikkurs ... smart2

Ich habe noch eine Frage zu diesem "Google Vorschau". Nachträglich bekomme ich das nicht mehr weg oder?


In der Tat, als ich mein Buch vorstellte herrschte hier auch eisernes Schweigen zu meinem Titel. ;-)

Davon ab: Die Geschichte mit der Google-Vorschau wird wohl schwierig. Bei epubli hatte ich erfahren, daß das Werk zunächst despubliziert werden muß, damit es bei der Google-Vorschau wieder verschwindet. Möglicherweise kann hier BoD was für Dich tun, indem sie die Genehmigung bei google zurückzieht.

Ich denke eigentlich schon, daß Du als Inhaber des Urheberrechts da etwas tun kannst. Setz Dich am Besten mal mit BoD in Verbindung. Ich habe das nämlich auch so in Erinnerung, daß ich den Haken entfernen mußte, was meiner bescheidenen Meinung nach nicht so optimal ist. Besser wäre, wenn man sich selbst entscheiden könnte und das nicht so vorgegeben ist.

Benutzeravatar
Richard Bercanay
Beiträge: 1492
Registriert: 27.02.2011, 19:36
Wohnort: Bielefeld

Bäckerei

von Richard Bercanay (16.06.2011, 13:30)
Also das mit Brötchen variiert schon von Bäckerei zu Bäckerei, muß ich sagen. Ich kenne da durchaus Bäckereien, bei denen die Brötchen mittags bereits pappig sind. Bei der Bäckerei, in der ich zurzeit einkaufe, sind sie allerdings so, wie Du sie beschreibst, Sarah.

Benutzeravatar
Moe Teratos
Beiträge: 139
Registriert: 14.06.2011, 16:31

Re:

von Moe Teratos (18.06.2011, 14:49)
Habe soeben eine E-Mail an BOD geschickt bezüglich der Google Vorschau. Denn mittlerweile kann man, wenn man es über Google selbst sucht, bis Seite 70 lesen :shock:: ! Mal sehen was BOD sagt, vielleicht kann es doch entfernt werden.

Übrigens: 8 Bücher verkauft, gut, wenn man die 5 abzieht, die von meiner Familie gekauft wurden, bleibt nicht mehr viel übrig ... cheezygrin !

Benutzeravatar
Tito
Beiträge: 130
Registriert: 04.02.2011, 15:23
Wohnort: Nordpol

Re:

von Tito (18.06.2011, 15:17)
Richtig, sehr richtig, hast dir ein Like verdient:

thumbbup

Benutzeravatar
Moe Teratos
Beiträge: 139
Registriert: 14.06.2011, 16:31

Re:

von Moe Teratos (06.07.2011, 16:54)
Ich habe noch eine Frage die mein Buch betrifft. Mal jetzt abgesehen von den gefundenen Fehlern :wink: .
Ist der Buchblock so in Ordnung?
Habe am Sonntag mein 2. Buch, also die Rohfassung, fertig geschrieben und würde nun gerne wissen, ob ich das so beibehalten kann oder ob es da noch Tipps zum verbessern gibt?
Beim ersten hab ich die Größe 12,0 cm x 19,0 cm.
Beim zweiten nehme ich ein Nummer größer, also 13,5 cm x 21,5 cm, um Seiten zu sparen und so das Buch billiger zu halten :D , komme dann auf ca. 230 Seiten! Bei beiden habe ich Schriftgröße 11 und Palatino Linotype.
Würde mich über eine Antwort freuen thumbbup !

LG
Katrin

edit sagt: Ich glaub das heißt Layout und nicht Buchblock :lol: . Manchmal bin ich etwas verwirrt ... :shock:: ! Ich hoffe, ihr wisst was ich meine!

Benutzeravatar
ricochet
Beiträge: 821
Registriert: 13.12.2009, 16:58
Wohnort: Graz

Re:

von ricochet (06.07.2011, 20:24)
Liebe Katrin,


Palatino Linotype gefällt mir ausgesprochen gut; elegant, leicht zu lesen, mit Pfiff. Und 11 pt finde ich auch in Ordnung. Deine Überlegung betr. Seitengröße und -anzahl im Hinblick auf die Kosten sind echt profimäßig.
thumbbup thumbbup thumbbup

Viel Erfolg

rico
Texte mit Pfiff.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5861
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (06.07.2011, 20:34)
Moe Teratos hat geschrieben:
Würde mich über eine Antwort freuen thumbbup !


Nee, ich sag nix dazu - außer Stichwort: Eigener Bücherschrank.

Gibt ansonsten nur Zoff und Endlos-Diskussion.
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // zzgl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.