Aufbau einer Lesung im Kindergarten

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Mo
Beiträge: 206
Registriert: 30.06.2011, 16:44
Wohnort: Bergstraße

Aufbau einer Lesung im Kindergarten

von Mo (06.07.2011, 18:22)
Hallo zusammen,

ich bräuchte dringend Eure Hilfe!

Kann mir jemand hilfreiche Tipps zum Aufbau einer Lesung im Kindergarten geben?

Hat jemand Erfahrung mit so etwas?

Was muss ich unbedingt beachten?

Was muss ich unbedingt vermeiden?

Ich habe bereits geschaut, ob in der nächsten Zeit so etwas in unserer Nähe stattfindet, aber leider ohne Erfolg.

Jetzt muss ich mir das irgendwie selbst zusammen basteln!
Da auch die Presse anwesend sein wird, sollte es einigermaßen professionell aussehen.


Danke und herzliche Grüße

Moni

CeKaDo

Re:

von CeKaDo (07.07.2011, 05:54)
Im Allgemeinen rate ich von Lesungen in Kindergärten ab, weil sie nichts einbringen. Die Kleinen kaufen keine Bücher und die Erzieherinnen sind meist an andere Menschen gebunden, die entscheiden, was gekauft wird. Dennoch, wer Spaß daran hat, sein Buch in einem Kindergarten vorzustellen und dann noch Presse bekommt, hat wenigstens die Chance für spätere "Kaufwunder".

Doch zur Lesung:

1. Ich würde mich im Vorfelde mit den Erzieherinnen zusammensetzen und die Lesung planen. Sie kennen die lieben Kleinen und wissen, wie sie mit ihnen bislang gelesen haben. Oft sind die Rituale geschaffen, die es einzuhalten gilt.

2. Achte auf die Zeit und stimme Dich, was die Dauer einer Lesesequenz angeht, ebenfalls mit den Erzieherinnen ab.

3. Ist Deine Stimme kindgerecht? Du musst Kindern sehr dramatisch, mit verschiedenen Stimmen und sehr "fernsehähnlich" vortragen. Sie sollen ja gebannt zuschauen und -hören.

4. Plane auf keinen Fall eine Lesedauer von einer Stunde ein. Es werden vermutlich nur 20 Minuten oder noch weniger, die Du lesen kannst, bevor die Aufmerksamkeit in den Keller sinkt. Kinder halten nicht unbedingt lange durch.

5. Die Lesung sollte, wenn möglich, nicht vor den Essenspausen stattfinden. Die Kinder haben dann Hunger und sind quengelig.

6. Rechne mit Störungen und mache Dir Gedanken, wie Du damit umgehst.

7. Mache Dir vorher Gedanken über das, was du der Presse sagen kannst. Wer Du bist, warum Du geschrieben hast und welchen pädagogischen Zweck Du mit dem Buch verfolgst. Denke auch darüber nach, warum dieses Buch so wichtig ist, dass es jedes Elternteil kaufen sollte.

8. Ansonsten gelten die Möglichkeiten "normaler" Lesungen (und hier würde ich gern den Hinweis auf meinen in ca. 14 Tagen erscheinenden Lesungsleitfaden für Autoren einblenden).


Viel Spaß und viel Erfolg!
thumbbup

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Aufbau einer Lesung im Kindergarten

von hawepe (07.07.2011, 09:24)
Hallo Moni,

Mo hat geschrieben:
Kann mir jemand hilfreiche Tipps zum Aufbau einer Lesung im Kindergarten geben?


Suche mal hier im Forum nach diesem Thema. Judith hat dazu vor langer Zeit mal ausführlicher ihre eigenen Erfahrungen geschildert.

Ansonsten hat Carsten einige wichtige Tips gegeben.

CeKaDo hat geschrieben:
Ich würde mich im Vorfelde mit den Erzieherinnen zusammensetzen und die Lesung planen. Sie kennen die lieben Kleinen und wissen, wie sie mit ihnen bislang gelesen haben. Oft sind die Rituale geschaffen, die es einzuhalten gilt.


Rituale haben aber auch den Nachteil, dass man sich neben den Vorteilen auch die Nachteile einhandelt. Ich erinnere mich noch gut an die Zeit, als unsere Beiden in die Kita gingen. Wi oft war etwas angeblich nicht möglich - und ging dann plötzlich sehr gut.

Zusammensetzen und Absprechen: ja, sich zum Sklaven machen: nein.

Ist Deine Stimme kindgerecht? Du musst Kindern sehr dramatisch, mit verschiedenen Stimmen und sehr "fernsehähnlich" vortragen. Sie sollen ja gebannt zuschauen und -hören.


Natürlich sollte gut gelesen werden. Aber es gibt keine kindgerechten Stimmen. Ob sie einem zuhören oder nicht, hängt von der Geschichte und der eigenen Persönlichkeit ab. Und davon, wie man auf sie eingeht. Wie bei allen Lesungen gilt, nicht ständig ins Buch schauen, sondern die Kinder anschauen.

Plane auf keinen Fall eine Lesedauer von einer Stunde ein. Es werden vermutlich nur 20 Minuten oder noch weniger, die Du lesen kannst, bevor die Aufmerksamkeit in den Keller sinkt. Kinder halten nicht unbedingt lange durch.


Die Lesungsdauer dürfte tatsächlich ein Problem sein. Hier kann man sich tatsächlich nur an die Vorgaben der Erzieherinnen halten. Wenn Kinder von ihren Eltern vorgelebt bekommen, dass man sich keine fünf Minuten konzentrieren braucht, kannst du das nicht mit einer Lesung ändern.

Vielleicht gibt es aber die Möglichkeit, eine Pause einzulegen und danach für diejenigen weiter vorzulesen, die noch mehr hören wollen.

Beste Grüße

Heinz

Benutzeravatar
Mo
Beiträge: 206
Registriert: 30.06.2011, 16:44
Wohnort: Bergstraße

Re:

von Mo (07.07.2011, 10:32)
Hallo,

Danke für Eure Antworten!

@Carsten: Mir geht es zunächst mal nicht nur um den Verkauf - ich bin schon froh, wenn mein Buch Aufmerksamkeit bekommt. Die Leiterin des KiGa ist von dem Konzept im Buch begeistert.
Deine Tipps sind sehr wertvoll für mich und helfen mir schon ein großes Stück weiter.

@Heinz: Kann den Beitrag im Forum nicht finden, habe aber Judith eine Nachricht geschrieben und hoffe auf Antwort!

Herzliche Grüße
Moni

Benutzeravatar
MarleneGeselle
Beiträge: 981
Registriert: 09.02.2009, 13:27
Wohnort: Hettingen

Re:

von MarleneGeselle (07.07.2011, 11:05)
Guten Morgen,

also bei der Lesedauer sollte man höchstens eine halbe Stunde einplanen, mit Pausen oder Themenwechseln dazwischen. Zwanzig Minuten oder gar eine halbe Stunde sind Zeitspannen, die eher für Grundschüler geeignet sind.

Selber habe ich die Erfahrung gemacht, dass bei großer Hitze oder kurz nach einer Mahlzeit die Aufmerksamkeitsspanne - selbst bei Erwachsenen - kaum über die 10-Minuten-Grenze reicht.

Liebe Grüße
Marlene
Es gibt kein größeres Laster als Tugend im Übermaß.
www.marlenegeselle.de

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.