Cover Allgemein

Buchblock, Cover, Print on Demand, E-Book-Konvertierung: Euer Forum rund um die Bucherstellung.


Jakob W.
Beiträge: 530
Registriert: 13.04.2007, 15:58

Cover Allgemein

von Jakob W. (16.05.2007, 18:17)
Liebes Forum,

ich wollt mal fragen; kann mir jemand vielleicht eine Cover Vorlage zuschicken? Da ich gern diesen Buch Außen Text (Beispiel beispiel von Beispiel Autor) (Nicht den Buchrücken!), auf meinem Cover plazieren möchte, und nur ungern den Fehler, dass der Text verutscht ist, zulassen will.


Mit freundlichem Gruß,
Jakob Welik
Beste Grüße
******
Jakob
******
www.buch.de , www.amazon.de

Benutzeravatar
ChrisK
Beiträge: 260
Registriert: 16.04.2007, 23:07
Wohnort: Berlin

Re:

von ChrisK (16.05.2007, 21:00)
Entschuldige, ich würde ja gern versuchen dir zu helfen, aber ich verstehe einfach nicht, was du meinst. Was für eine Vorlage benötigst du genau?
Gru0
Chris

dbs

Re: Cover Allgemein

von dbs (16.05.2007, 23:32)
Jakob Welik hat geschrieben:
Liebes Forum,

ich wollt mal fragen; kann mir jemand vielleicht eine Cover Vorlage zuschicken? Da ich gern diesen Buch Außen Text (Beispiel beispiel von Beispiel Autor) (Nicht den Buchrücken!), auf meinem Cover plazieren möchte, und nur ungern den Fehler, dass der Text verutscht ist, zulassen will.


Mit freundlichem Gruß,
Jakob Welik


Ich hab's auch nicht verstanden.

a) Größe des Buches?

b) wie viel Beschnitt?

c) welches Layout (nur Text? teilweise Bild? Ganzbild?)

d) welches Datenformat (PDF? PS? TIF? JPG? PSD? CDR?)

Ein klein wenig genauer und deutlicher wäre schon von Vorteil.

Grüße
Siegfried

Jakob W.
Beiträge: 530
Registriert: 13.04.2007, 15:58

Re:

von Jakob W. (18.05.2007, 16:43)
Danke für Eure unvorstellbare Antwort. ^^

Ich brauche das Cover für 12,5 x 19 cm Format.
Beschnitt? - 5 mm.
Layout? Ganzes Bild.
Im PSD Format wäre es gleich passend, da ich ausschließlich mit adobe etc. arbeite.


Mit freundlichem Gruß,
Jakob Welik
Beste Grüße

******

Jakob

******

www.buch.de , www.amazon.de

dbs

Re:

von dbs (19.05.2007, 01:28)
Jakob Welik hat geschrieben:
Danke für Eure unvorstellbare Antwort. ^^

Ich brauche das Cover für 12,5 x 19 cm Format.
Beschnitt? - 5 mm.
Layout? Ganzes Bild.
Im PSD Format wäre es gleich passend, da ich ausschließlich mit adobe etc. arbeite.


Mit freundlichem Gruß,
Jakob Welik


Ich verstehe zwar immer noch nicht, was du suchst, aber ist das so was (Bild anklicken für Vollbildanzeige):
Dateianhänge
Umschlag_Demo.jpg
265 x 200 mm bei 96 dpi
(von mir in 10 Min. zusammengebaut)

Andreas T.
Beiträge: 344
Registriert: 11.04.2007, 19:08

Re:

von Andreas T. (21.05.2007, 10:29)
Goodbye!
Zuletzt geändert von Andreas T. am 28.07.2009, 15:17, insgesamt 1-mal geändert.

Jakob W.
Beiträge: 530
Registriert: 13.04.2007, 15:58

Re:

von Jakob W. (29.05.2007, 18:43)
Vielen Dank dbs!! =)
Genau das war es was ich gesucht habe! ;)


Werten Gruß,
Jakob
Beste Grüße

******

Jakob

******

www.buch.de , www.amazon.de

Benutzeravatar
Didl
Beiträge: 54
Registriert: 11.04.2007, 17:53
Wohnort: Hilter

Cover Software

von Didl (29.05.2007, 19:22)
Es gab da doch mal vor längerer Zeit in den Anfängen von BoD eine Software, die direkt auf BoD zugeschnitten war und die auch die Maße der BoD Cover spezifisch berücksichtigte.
Man konnte einfach die gewünschte Größe einstellen, Bilder hinzufügen (glaube es gab sogar copyrightfreie Hintergründe), Text eingeben, Buchrücken und Rückseite betexten und fertig war das Cover.
Kostete glaube ich 99,- €. Zwar kein individuelles Cover aber man konnte es glaube ich ergänzen.
Ist vielleicht jemand der BoD-Altautoren vielleicht noch im Besitz dieser Coversoftware? Verstehe nicht, warum BoD die nicht mehr anbietet. Gab es Probleme?
Bild
www.transpiration.de | www.antitranspirante.de
Ratgeber gegen krankhaftes Schwitzen

Benutzeravatar
ChrisK
Beiträge: 260
Registriert: 16.04.2007, 23:07
Wohnort: Berlin

Re: Cover Software

von ChrisK (29.05.2007, 23:20)
Didl hat geschrieben:
Ist vielleicht jemand der BoD-Altautoren vielleicht noch im Besitz dieser Coversoftware? Verstehe nicht, warum BoD die nicht mehr anbietet. Gab es Probleme?


Die Cover-CD? Die fliegt noch irgendwo bei mir rum. Letztlich kein Ruhmesblatt für BoD. Es ist wesentlich einfacher und flexibler, ein Cover mit einem DTP- oder Grafikprogramm zu gestalten. Und richtig funktioniert hat die Cover-CD auch nicht. Die mit besagter CD erstellten und eingeschickten Dateien waren per se nicht verwendungsfähig und mussten extensiv nachbearbeitet werden.

Gruß

Chris

Benutzeravatar
Didl
Beiträge: 54
Registriert: 11.04.2007, 17:53
Wohnort: Hilter

Re:

von Didl (30.05.2007, 09:55)
Hi Chris,
das erklärt dann jawohl so einiges...war also wieder nichts weiter als eine Abzockmasche. Gut, dass ich mir die damals nicht gekauft habe!
Hab mich echt gewundert, warum dieses Angebot auf einmal futsch war. War wohl mehr nachbearbeitungswürdig als hilfreich für den Autor :(
Bild

www.transpiration.de | www.antitranspirante.de

Ratgeber gegen krankhaftes Schwitzen

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Cover Software

von hawepe (30.05.2007, 10:49)
Hallo,

Didl hat geschrieben:
Man konnte einfach die gewünschte Größe einstellen, Bilder hinzufügen (glaube es gab sogar copyrightfreie Hintergründe), Text eingeben, Buchrücken und Rückseite betexten und fertig war das Cover.


Hiess die CD/Software nicht "BoD Easy Cover" und versprach das perfekte Cover in 10 Minuten, also schneller und billiger als jeder Profi, der das jahrelang gelernt hat?

Aber wen wundert es, wenn mir eine Verlagsmitarbeiterin auf meine Bedenken zu einigen typographischen Vorgaben erklaerte, das koenne man aber so mit InDesign machen :-(

Beste Gruesse,

Heinz.

Benutzeravatar
ChrisK
Beiträge: 260
Registriert: 16.04.2007, 23:07
Wohnort: Berlin

Re: Cover Software

von ChrisK (30.05.2007, 12:24)
hawepe hat geschrieben:
Hallo,

Hiess die CD/Software nicht "BoD Easy Cover" und versprach das perfekte Cover in 10 Minuten, also schneller und billiger als jeder Profi, der das jahrelang gelernt hat?

Aber wen wundert es, wenn mir eine Verlagsmitarbeiterin auf meine Bedenken zu einigen typographischen Vorgaben erklaerte, das koenne man aber so mit InDesign machen :-(


Ich hab mal aus lauter Jux und Dollerei ein Cover mit der CD gemacht. Und dann war da plötzlich ein Druckfehler im Klappentext,der nachweislich nicht auf meine Kappe ging. Und auf bohrendes Nachfragen, wo denn dieser Druckfehler hergekommen sei, sagte der BoD-Mitarbeiter schließlich zähneknirschend: "Da ist dem Praktikanten beim Abtippen ein Fehler unterlaufen..." :)
Gruß
Chris

dbs

Re:

von dbs (31.05.2007, 02:57)
Hallo!

Ich habe noch mal bei mir in der Ablage gekramt und einen Umschlag von einem BoDFun-Buch herausgesucht.

Der Buchumschlag ist im Original 359,9 x 230 mm groß und für ein Buch im Format 170 x 220 mm mit 9,9 mm Buchrücken gedacht.

Diese "krummen" Maße setzen sich so zusammen:

An jeder Seite des Umschlages erwartet BoD 5 mm Anschnitt.

Eine Buchseite ist 170 mm breit. Der Umschlag ist somit 2 x 170 mm breit (Rückseite und Vorderseite), dazu kommt der berechnete Buchrücken von 9,9 mm. Außerdem links und rechts 5 mm Anschnitt.

Macht für die Breite also

5 mm + 170 mm + 9,9 mm + 170 mm + 5 mm = 359,9 mm

Eine Seite ist 220 mm hoch. Oben und unten kommen jeweils 5 mm Anschnitt hinzu. Macht für die Seitenhöhe also:

5 mm + 220 mm + 5 mm = 230 mm

Die eigentliche Arbeit liegt dann natürlich im Layout des Umschlages, der Bildbearbeitung, der Farbgestaltung usw. usw.

Der fertige Umschlag sieht dann so aus (in Echt natürlich deutlich besser aufgelöst)


Grüße
Siegfried
Dateianhänge
Umschlag_Demo2a.jpg
Buchumschlag für ein BoDFun
359,9 x 230 mm
(im Original 12,3 MB groß)

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (31.05.2007, 08:04)
Wenn ich mir vorstelle, dass ich mich als Autor auch noch um den technischen Kram kümmern müsste, würde ich wohl nie zu einem
ordentlich gestalteten Buch kommen.

Deshalb verlasse ich mich lieber auf "meinen" herkömmlichen Verlag, der weiß es viel besser als ich, welches Cover dem Buchinhalt entspricht und verkaufsfördernd wirkt. Und als Eigenverleger würde ich mit einem Experten aus der Druckerei vor Ort zusammenarbeiten, da gäbe es wahrscheinlich kaum negative Überraschungen.

Ich bin aber auch ein echtes "technisches Genie" :lol: :lol: :lol: , vieles am und im PC wird für mich ein ewiges Geheimnis bleiben. Offenbar gehöre ich hier zu einer Minderheit (und diese bedarf eines besonderen
Schutzes, so wie alle Minderheiten :roll: ).

Wünsche allen einen möglichst angenehmen Donnerstag!

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (31.05.2007, 09:51)
Hallo,

hwg (Moderator) hat geschrieben:
Wenn ich mir vorstelle, dass ich mich als Autor auch noch um den technischen Kram kümmern müsste, würde ich wohl nie zu einem
ordentlich gestalteten Buch kommen.


Das ist eben der Nachteil von Book on Demand, man muss sich um alles selber kuemmern - oder Leistungen zusaetzlich einkaufen.

Deshalb verlasse ich mich lieber auf "meinen" herkömmlichen Verlag, der weiß es viel besser als ich, welches Cover dem Buchinhalt entspricht und verkaufsfördernd wirkt. Und als Eigenverleger würde ich mit einem Experten aus der Druckerei vor Ort zusammenarbeiten, da gäbe es wahrscheinlich kaum negative Überraschungen.


Beim Cover handhabe ich es auch so, allerdings weniger wegen der Technik als vielmehr des Layouts.

Die Druckereiexperten nehmen einem in der Regel nur die technischen Probleme ab (oder beraten einen, wie sie zu vermeiden sind), doch um das Gestalterische muss man sich doch selbst kuemmern. Und das kostet eben Geld, wenn man es nicht selber machen will.

Beste Gruesse,

Heinz.

Zurück zu „Buchgestaltung und -herstellung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.