Frage - vielleicht weiß jemand Rat?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Antje266
Beiträge: 74
Registriert: 24.09.2010, 16:41
Wohnort: Aurich

Frage - vielleicht weiß jemand Rat?

von Antje266 (09.09.2011, 22:55)
Hallo an alle im Forum!

Vor genau einer Woche habe ich mein 2. Buch bei BOD in Auftrag gegeben. Ich erhielt eine Mail mit den Worten, dass ich eine Mail erhalte, sobald mein Buch für den Druck aufbereitet ist. Darauf warte ich nun. Doch stattdessen erhalte ich eine Mail, dass mein Buch mit dem Titel "Zwischen gestern und morgen" als E-Book für den Vertrieb freigegeben wurde und wo es erhältlich sein würde. Das Ding ist nur, dass das mein 1. Buch ist und dass es das nun bereits fast 1 Jahr gibt und dass ich das nie in Auftrag gegeben habe. Ich wollte, d.h. ich will doch kein E-Book haben. Dann brauche ich nicht Buchautorin zu sein. Das habe ich nie in Auftrag gegeben und warte nun auf meinen 2. Auftrag. 100%ig sicher bin ich mir jetzt nicht, aber der Auftrag für mein 1. Buch hat nicht so lange gedauert. Dann schrieb ich zuerst eine Mail dahin und erhielt keine Antwort. Schließlich schrieb ich einen Brief per Einschreiben dahin, erhielt zwar eine Antwort, aber eine Unklare. Sie könnten irgendetwas nicht nachsehen und es handele sich um das BOD Classic. Das stimmt ja auch. Ich dachte, sie reden über meinen gegenwärtigen Auftrag. Doch auf meine Frage wurde nicht eingegangen. Dann schrieb ich wieder eine Mail und erhielt keine Antwort. Ich dachte, dass man trotzdem ein Anrecht auf den Kundenservice hat, auch wenn man für seine Bücher BOD Classic wählt?

Wie seht ihr das: kann es sein, dass ein Auftrag doch mal länger dauert? Und was sollte diese merkwürdige Mail? Man kann doch nicht etwas freigeben, für das man keinen Auftrag erteilt hat, oder?
"Zwischen gestern und morgen"
"Nora, eine besondere Tochter"

www.farben-der-seele.de

www.garten-der-stille.npage.de

Benutzeravatar
Adriatic
Beiträge: 670
Registriert: 04.08.2010, 19:58
Wohnort: Bad Nauheim

Re:

von Adriatic (09.09.2011, 23:16)
Hast du mal versucht, telefonisch Kontakt zu BOD aufnehmen? Ich glaube, dass ist so ein Fall, wo man am besten miteinander verbal kommunizieren sollte.

Wenn du selbst nicht durchkommst, dann schick ein Kontaktformular mit der Bitte um einen dringenden Rückruf.
Coccobello (Roman) - Eine Reise in einem alten VW-Bus durch die Toskana

Adria-Express (Roman) - Eine Reise mit der Bahn durch Italien

Autoreninformation:
www.gerritfischer.de

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4950
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (09.09.2011, 23:26)
Hallo Antje,

es hat im Forum bereits mehrfach Berichte gegeben, dass Bücher von Mitgliedern ohne deren Wunsch zu Ebooks konvertiert wurden - das geschieht dann natürlich gratis. Nicht jeder hat sich darüber gefreut.
Wenn du das Ebook nicht möchtest, gibst du es eben nicht frei.
Ich gebe Adriatic Recht, du solltest dich telefonisch mit BoD in Verbindung setzen und das klären.
Auf jeden Fall dranbleiben, bis du eine zufriedenstellende Antwort hast.

LG, Anke

Benutzeravatar
W.Waldner
Beiträge: 310
Registriert: 26.08.2009, 18:15
Wohnort: Kempten

Re:

von W.Waldner (09.09.2011, 23:28)
BoD hat von sich aus einige ältere Titel jetzt auch noch als E-Book veröffentlicht. In Deinem Fall hat sich das wohl zeitlich genau mit Deinem neuen Buch überschnitten, es hat mit dem aber nichts zu tun.

Du wirst die Mitteilung, dass Dein neues Buch jetzt in Druck gegangen ist, also in den nächsten Tagen erhalten.

Wenn Du wirklich nicht willst, dass BoD Dein erstes Buch umsonst auch als E-Book publiziert, müsstest Du BoD dies mitteilen. Aber Du kannst Dich auch einfach darüber freuen, dass es Dein erstes Buch jetzt auch als E-Book gibt.

Das E-Book ist die Zukunft. thumbbup
Trugschlüsse der Volkswirtschaftslehre

Warum die Geldpolitik 1929-33 die Weltwirtschaftskrise verursacht hat

Der preußische Regierungsagent Karl Marx

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (10.09.2011, 06:55)
Du kannst einfach eine Mail an BOD schreiben, dass du dein Buch ausdrücklich nicht als eBuch wünscht und auch keinen Auftrag dazu gegeben hast. Dann wird das Buch wieder gelöscht.

Einige von uns wurden so beglückt. Ich lies mich anschließend grundsätzlich bei eBooks durch BOD sperren, da Bod leider nur den Buchblock nimmt und meint es reiche daraus ein eBook zu machen, was es nicht tut. Ebooks sind nun mal mehr.
Dein anderes Buch ist sicherlich bald erhältlich dass dauert nun mal einige Zeit.
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Antje266
Beiträge: 74
Registriert: 24.09.2010, 16:41
Wohnort: Aurich

Re:

von Antje266 (10.09.2011, 23:07)
Vielen Dank für eure Antworten! Ich habe BOD per Mail und auch per Brief darauf hingewiesen, dass ich mein Buch nicht als E-Book haben möchte. Ich hoffe, dass das reicht.

Mir ist es egal, ob E-Book die Zukunft ist oder nicht, denn ich bin keine Autorin geworden, damit man meine Bücher auf irgendeinem blöden Computer lesen kann. Bei mir wird es niemals ein E-Book geben und auch bei meiner Familie nicht. Mit so einem blöden Computer verdirbt man sich ja nur die Augen und bekommt irgendwann Kopfschmerzen. Ich möchte schließlich etwas in der Hand haben und blättern können.

LG und ein schönes Restwochenende.
"Zwischen gestern und morgen"

"Nora, eine besondere Tochter"



www.farben-der-seele.de



www.garten-der-stille.npage.de

Graufell
Beiträge: 46
Registriert: 21.07.2011, 14:38

Re:

von Graufell (21.09.2011, 20:27)
ebooks kann man auf einem blöden Computer lesen, muss man aber nicht. Dafür gibt es inzwischen recht komfortable Lesegeräte, die man auf dem Sofa, in der Badewanne oder in der U-Bahn lesen kann.

CeKaDo

Re:

von CeKaDo (22.09.2011, 06:16)
Antje266 hat geschrieben:
Vor genau einer Woche habe ich mein 2. Buch bei BOD in Auftrag gegeben.


Inzwischen sind noch nicht einmal 14 Tage vergangen. Ich denke, das genau ist der erste Fehler, den viele Autoren begehen: Sie haben keine Geduld!

Manchmal werden wir, wenn unsere Bücher in einer günstigen Zeit hochgeladen werden, von BoD verwöhnt und der Titel ist binnen einer Woche für den Druck bereit. Manchmal jedoch haben viele Autoren die gleiche Idee und es dauert auch mal drei bis vier Wochen.

Wenn Du mich nach einer Woche schon mit E-Mails und Briefen bombardieren würdest, bekämst Du eine sehr deutliche Antwort zum Thema Geduld von mir. In Deinem Vertrag steht keine Lieferzeit, worauf berufst Du Dich also? Auf die Erfahrungen aus dem ersten Buch? Dann freue Dich über den positiven Fall und genieße es.



Was die Sache mit dem eBook angeht, verstehe ich die Ablehnung der kostenlosen Option nicht so ganz. Was hindert Autoren daran, diese zusätzliche Verdienstmöglichkeit nur deshalb zu verweigern, weil sie selbst nicht am PC oder anders als offline lesen? Liebe Güte, es werden Euch ohne Euer Zutun neue Märkte erschlossen und Geld quasi geschenkt!

Sicher gibt es günstigere Möglichkeiten, ein eBook zu erstellen. Doch wenn ich alles aus einer Hand habe, ist es super bequem und ich brauche mich um nichts zu kümmern.

Fehlende Geduld und kein Stückchen Gelassenheit sind die großen Probleme unserer Zeit, wenn es um Kunden geht. Und mangelnde Kommunikationsbereitschaft setzt dem Ganzen die Krone auf.

Jenselina
Beiträge: 530
Registriert: 23.07.2011, 13:54

Re:

von Jenselina (22.09.2011, 13:19)
Wie isn das mit einem eBook? Kann man das als Kunde auch wieder weiterverkaufen? Oder wird das nur einmal gespeichert und wenn man es vom Lesegerät löscht ist es weg?

Benutzeravatar
kasapv
Beiträge: 503
Registriert: 15.09.2011, 17:55
Wohnort: Puerto Vallarta

Re:

von kasapv (22.09.2011, 15:18)
Ich bin ja auch noch ganz neu hier. Wie lange dauert es in der Regel, bis BoD eine E-Mail beantwortet? Ich habe mein Werk gerade erst beendet und weiss noch nicht, ob ich bei BoD drucken lasse. Verständlicherweise möchte ich erst Informationen, bevor ich mich entscheide.

Vor ein paar Tagen (Montag) habe ich das Kontaktformular von BoD verwendet. Anschliessend bekam ich eine automatische Nachricht, dass ich in Kürze eine Rückmeldung erhalten werde. Wie lang ist denn die Kürze normalerweise?

Dann dachte ich, ich melde mich bei myBoD an, um weitere Auskünfte zu bekommen. Überraschung: Der Aktivierungscode wird auf dem Postweg verschickt. Da ich in Mexiko lebe und nicht wisse, wie der Aktivierungscode verschickt wird (einfacher Brief, Einschreiben, DHL...), weiss ich nicht mal ob der jemals ankommen wird.

Gestern habe ich dann eine E-Mail an BoD geschickt. Vielleicht kann mir ja jemand sagen, wie lange eine Antwort auf sich warten lässt.

Alles in allem bin ich als potenzieller Neukunde bisher nicht davon überzeugt worden, hier mein Geld zu investieren.

Und bevor mich jemand steinigt und auf die Suchfunktion hinweist...
Das Forum in allen Ehren, aber die Suchfunktion spuckt sehr ungenaue Resultate aus. Bei Suchbegriffen mit rund 40 Seiten bombardiert zu werden, wovon auf vielen Themen mit 3 bis 8 Antworten zu finden sind, die dann wenig oder gar nichts mit meiner Frage zu tun haben, ist mehr als mühselig. Ich bin beim einfachen Lesen schon auf viel wertvolle Tipps gekommen, aber selbst diese später durch die Suchfunktion wiederzufinden ist schier unmöglich. Ich komme mir mittlerweile wie ein Goldgräber vor, der sich freut, wenn er wieder etwas hilfreiches gefunden hat. Als konstruktive Kritik würde ich mehr Einsatz von Moderatoren vorschlagen.

PS:
Mein Beitrag ist nicht als Beschwerdebeitrag gedacht. Vielmehr bin ich an Antworten auf meine gestellten Fragen interessiert und habe mir nur die Freiheit genommen, meinen ersten Eindruck als Neuling wiederzugeben.

CeKaDo

Re:

von CeKaDo (22.09.2011, 21:39)
Nach meinen persönlichen Erfahrungen dauert es von der Frage per E-Mail bis zur Antwort durch BoD, bei Nutzung der allgemeinen E-Mailadresse "info ...." zwischen einem und drei Tagen.

Man darf nicht vergessen, dass die E-Mail dann zunächst zentral angenommen und dann an die zuständige Sachbearbeitung weitergeleitet wird. Ebenso sollte man nicht vergessen, dass man zwar für sich der einzige Fall ist, dieses aber für die Sachbearbeitung nicht zutrifft. Da laufen jeden Tag einige Mails mehr auf.

Meinen Erfahrungen nach bringt ein "Drängeln" nichts. Ich habe mir als Erinnerungstermin eine Woche gesetzt. Ich habe noch nie erinnern müssen.

Benutzeravatar
kasapv
Beiträge: 503
Registriert: 15.09.2011, 17:55
Wohnort: Puerto Vallarta

Re:

von kasapv (22.09.2011, 22:08)
Das ist doch mal eine hilfreiche und konkrete Antwort.

Danke thumbbup

stefanie33
Beiträge: 32
Registriert: 23.08.2009, 07:39

Re:

von stefanie33 (24.09.2011, 10:46)
Hallo,
und wenn es mal gar keine Antwort auf wiederholte email-Anfragen gibt: anrufen.
Irgendwann letztes Jahr sind meine eamils von einer automatik-software als spam aussortiert worden ... das sollte nicht passieren, weil man doch mit der email bei bod angemeldet ist ... hab ich damals gedacht, weil es logisch ist.
Na ja, ein Anruf hat es geklärt.
Und die Damen am anderen Ende sind wirklich überaus nett. :D

Liebe Grüße, Steffi

Benutzeravatar
kasapv
Beiträge: 503
Registriert: 15.09.2011, 17:55
Wohnort: Puerto Vallarta

Re:

von kasapv (24.09.2011, 13:26)
Bei 7 Stunden Zeitverschiebung ist ein Anruf neben den hohen Kosten etwas schwieriger. :wink:

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.