Songtexte - Was darf ich? Was muß ich?

Verträge, Rechte und Pflichten: Was man als Autor beachten sollte.


Benutzeravatar
Bruder P
Beiträge: 3
Registriert: 21.09.2011, 19:05

Songtexte - Was darf ich? Was muß ich?

von Bruder P (04.10.2011, 09:00)
Hallo,

in meinem Buchprojekt habe ich ein paar deutschsprachige Songtexte teilweise ganz, teilweise auszugsweise verwendet um an ihnen etwas zu erklären. Ich habe den Autor der Texte dazu geschrieben. Es sind durchweg Texte, die mir gefallen, also keine Kritik.

Darf ich das? In welchen Umfang darf ich das? In welchem Umfang darf ich das bei jedem einzelnen Text?
..........................................................
http://www.maerchen-advaita.de

Benutzeravatar
Großstadtpoet
Beiträge: 313
Registriert: 05.06.2010, 09:20
Wohnort: Bremen

Re: Songtexte - Was darf ich? Was muß ich?

von Großstadtpoet (04.10.2011, 09:38)
Bruder P hat geschrieben:
Hallo,

in meinem Buchprojekt habe ich ein paar deutschsprachige Songtexte teilweise ganz, teilweise auszugsweise verwendet um an ihnen etwas zu erklären. Ich habe den Autor der Texte dazu geschrieben. Es sind durchweg Texte, die mir gefallen, also keine Kritik.

Darf ich das? In welchen Umfang darf ich das? In welchem Umfang darf ich das bei jedem einzelnen Text?


Handelt es sich um eine wissenschaftliche Arbeit, in der die Texte analysiert und interpretiert werden?
Sonst würde ich sagen: gar nicht.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5640
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (04.10.2011, 09:42)
Du solltet zunächst einen Blick auf das Zitatrecht werfen: http://call.tu-dresden.de/copyright/zitatrecht.htm Zitieren darfst Du nämlich, aber in eben nur bestimmten Grenzen ... das hat etwas mit Urheberrecht zu tun, was Autoren ja durchaus am Herzen liegen dürfte.

Benutzeravatar
Bruder P
Beiträge: 3
Registriert: 21.09.2011, 19:05

Re:

von Bruder P (04.10.2011, 09:54)
mtg hat geschrieben:
Du solltet zunächst einen Blick auf das Zitatrecht werfen: http://call.tu-dresden.de/copyright/zitatrecht.htm Zitieren darfst Du nämlich, aber in eben nur bestimmten Grenzen ... das hat etwas mit Urheberrecht zu tun, was Autoren ja durchaus am Herzen liegen dürfte.


Danke für den Link auf das Zitatrecht. Die Grundfrage wird sein, ob mein Text als wissenschaftlich zu betrachten ist. Dazu müßte man wissen, wie weit sich der Begriff "Wissenschaftlich" dehnen läßt. Graubereich.

LG und vielen Dank.
..........................................................

http://www.maerchen-advaita.de

Benutzeravatar
Valerie J. Long
Beiträge: 777
Registriert: 19.11.2008, 16:20
Wohnort: Wiesbaden

Re:

von Valerie J. Long (04.10.2011, 15:14)
Bruder P hat geschrieben:
Dazu müßte man wissen, wie weit sich der Begriff "Wissenschaftlich" dehnen läßt. Graubereich.


Wo kein Kläger, da kein Richter... und wo mit Abmahnungen etwas zu verdienen ist, lauern spezialisierte Anwälte. Die sind sowohl auf Graubereiche als auch auf das Dehnen von Begriffen trainiert.
cool5

Sir Adrian Fish
Beiträge: 425
Registriert: 30.09.2007, 19:23
Wohnort: Hamburg

Re: Songtexte - Was darf ich? Was muß ich?

von Sir Adrian Fish (04.10.2011, 20:11)
Bruder P hat geschrieben:
Hallo, (...) Ich habe den Autor der Texte dazu geschrieben.


Was genau meinst du damit? Hast du ihn angeschreiben um Kontakt zu ihm aufzunehmen? Wenn dem so sein sollte, dann könntest du dir doch auch ein OK zur Verwendung der Texte einholen. Der direkte Weg ist sicherlich immer der Beste und vielversprechendste.

Benutzeravatar
Cornelia
Beiträge: 1702
Registriert: 22.06.2008, 18:48
Wohnort: Bielefeld

Re:

von Cornelia (04.10.2011, 21:25)
Hallo,

dass Du den Autor unter dem Text nennst ist vermutlich nicht ausreichend.
Ich stelle meinem zweiten Reiseführer ein Zitat von Albert Schweitzer voran.
Erkundigungen ergaben, dass ich zum Abdrucken eine Genehmigung von dem Verlag benötigte, der die Rechte darauf hat.
Ich habe nun eine Gebühr bezahlt und die Abdruckgenehmung schriftlich erhalten.

Einzelne Zeilen aus einem Lied, die man vielleicht seinen Hauptdarsteller singen lässt sind in einem Roman wohl kein Problem, aber Auszüge oder ganze Texte dürfen bestimmt wie Zitate nicht ohne Genehmigung abgedruckt werden.
Wenn der Künstler bzw. Verfasser noch lebt, würde ich ihn einfach mal anschreiben und um Erlaubnis bitten.

Viele Grüße
Cornelia

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (04.10.2011, 21:43)
Hallo,

so wie Cornelia habe ich es auch mit meinen beiden ersten Ronar-Bänden gemacht, denen Zitate von Hesse und Werfel vorangestellt sind. Ich habe Fischer und Suhrkamp angeschrieben.
Hierbei hat sich der Fischer-Verlag als sehr großzügig erwiesen und auf eine Gebühr verzichtet. Bei Suhrkamp wurde ich gebeten, eine Summe vorzuschlagen, die der Verlag dann akzeptiert hat.

Ich wollte für den zweiten Ronar-Band einen Auszug aus einem Herbert-Grönemeyer-Text verwenden, habe dann aber davon Abstand genommen. Ich hatte über Grönemeyers Website mit seinen Rechtsberatern Kontakt aufgenommen, und dabei entstand der Eindruck, dass die Genehmigung für diesen Textauszug vom finanziellen Aufwand her für mich nicht akzeptabel sein würde. Deshalb habe ich darauf verzichtet.

Viele Künstler gehen sehr streng gegen Verletzung des Urheberrechts vor. Ich würde mich auf jeden Fall absichern und kein Risiko eingehen.

LG, Anke

Benutzeravatar
Perchta
Beiträge: 687
Registriert: 21.03.2011, 05:38

Re:

von Perchta (05.10.2011, 03:14)
Die Frage ist auch, in welchem Umfang es notwendig ist, den Text im vollen Wortlaut abzudrucken. Kommt wohl darauf an, was du erklären willst. Wenn nur der Inhalt des Liedtexts als Beispiel dienen soll, wäre es sicher der einfachere und möglicherweise billigere Weg, auf ein wörtliches Zitat zu verzichten.
Wenn du natürlich Versmaß oder Grammatik erklären willst, kann man auf die genaue Textstelle wohl nicht verzichten.
Mein Dilettanten-Projekt. "Dilettant" ist übrigens abgeleitet vom lateinischen "delectare" = "erfreuen".

Benutzeravatar
Bruder P
Beiträge: 3
Registriert: 21.09.2011, 19:05

Re:

von Bruder P (07.10.2011, 18:24)
Vielen herzlichen Dank euch allen!
..........................................................

http://www.maerchen-advaita.de

Zurück zu „Rechtliches, Verträge und Co.“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.