Eine - leider dringende - Frage bezüglich neuer Auflage

Buchblock, Cover, Print on Demand, E-Book-Konvertierung: Euer Forum rund um die Bucherstellung.


ChrisTo
Beiträge: 83
Registriert: 21.08.2011, 13:05
Wohnort: Düsseldorf

Eine - leider dringende - Frage bezüglich neuer Auflage

von ChrisTo (07.10.2011, 18:14)
Liebe Autorengemeinschaft,

mein Buch ist nun fertig und ich bin es auch, und zwar fix und ...

In einer langen, schlaflosen Nacht habe ich beschlossen: Es muß eine redaktionelle Änderung hinein, die zwar klein, aber mir sehr, sehr wichtig ist.

So, meine Kleinauflage (200 Stück) ist bereits versandt und an mich unterwegs. Das macht mir nichts, gibt es eben 200 Stück, mit denen ich nicht 100 %ig zufrieden bin. Mehr als diese soll es aber von dieser Version nicht geben, ergo will ich eine Neuauflage beauftragen. Dazu meine Frage:

Hat das schon einmal jemand von Euch gemacht? In der Hilfefunktion ist mir die Sache mit der ISBN-Nr. nicht ganz klar, da widersprüchlich formuliert. Unter der Frage:

Kann ich bei einer Neuauflage meine ISBN weiter verwenden?

heißt es:

Bei einer Neuauflage ist eine neue ISBN erforderlich. Außerdem bei größeren Änderungen am Text, bei einem Wechsel der Bindeart, bei einer Neugestaltung des Covers und bei einer Änderung des Formats. Wenn Sie lediglich kleinere Korrekturen vornehmen oder den Preis ändern möchten, ist keine neue ISBN notwendig.


Also nach dem esten Satz ist die neue ISBN zwingend, nach dem letzten Satz aber auch wieder nicht.

Ich möchte auf keinen Fall eine neue ISBN wegen bereits angelaufener Werbung etc. Was aber versteht BOD unter "kleineren Korrekturen", kann ich da eine ganze Seite ändern oder nicht oder wie oder was?

Sollte ich keine neue Nummer brauchen, was ich hoffe, stellt sich die nächste Frage: Druckt BOD automatisch irgendwo einen Hinweis auf oder in das Buch, daß es sich um eine zweite Auflagen handelt? Um Einwendungen vorzugreifen, daß BOD nur druckt, was man liefert, das stimmt nicht ganz, denn immerhin drucken Sie von sich aus auf die Impressum-Seite dieses neue Logo bezüglich der Papierqualität.

Also ich möchte meinen Buchblock im Umfang von weniger als einer Seite ändern / ergänzen / korrigieren, ohne daß sich die Seitenzahl insgesamt ändert. Ich möchte meine ISBN behalten und mir ist klar, daß ich erneut € 39,00 zahlen muß und die 200 bereits bestellten Bücher natürlich nicht mehr geändert werden können.

Sollte jemand helfen können, wäre ich sehr dankbar, denn mir läuft jetzt ein wenig die Zeit davon, ich habe bereits für Ende Oktober eine Buchpräsentation vereinbart. Ich habe BOD bereits per Mail angefragt, weil die Informationen auf der Website ja tatsächlich widesprüchlich sind, hoffe ich auf Antwort. Allerdings, wegen des Zeitdrucks frage ich hier noch einmal nach.

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit und etwaige hilfreiche Antworten.

Christiane Todt-Höhndorf

Benutzeravatar
Großstadtpoet
Beiträge: 313
Registriert: 05.06.2010, 09:20
Wohnort: Bremen

Re:

von Großstadtpoet (07.10.2011, 18:25)
Das sollte m.E. kein Problem sein, ich habe das auch schon mehrfach bei Büchern so gemacht. Die ISBN hat sich dadurch nicht geändert. Du solltest dann ins Buch beim Copyright-Vermerk einfach eintragen, dass es eine zweite Auflage ist. Die diesbezügliche Änderung bei Amazon etc. erfolgt automatisch.
Also: Einfach mit gleicher ISBN nochmals 39 Euro zahlen - und schon ist die korrigierte Version im Handel.

Benutzeravatar
AnnetteH
Beiträge: 2942
Registriert: 17.02.2011, 10:28

Re:

von AnnetteH (07.10.2011, 18:30)
Hallo Christiane,

ich hatte bei meiner 1. Auflage von meinem Buch einen Tippfehler, den ich löschen wollte, außerdem wollte ich das Design der Seitenzahlen verändern.

Wenn Du das Buch neuauflegen möchtest und das auch anklickerst, kannst Du die Änderungen so vornehmen, wie Du sie brauchst und behältst Deine ISBN. Du musst allerdings selber in Deinem Impressum erwähnen, dass es die 2. Auflage ist, denn Deine neuen Daten werden einfach übernommen (und die alten vermutlich gelöscht).

Nachtrag: Solltest Du den Klappentext verändern, dann wird dieser leider nur von den wenigsten Anbietern ausgewechselt.

Benutzeravatar
Daddy
Beiträge: 83
Registriert: 23.07.2010, 15:08
Wohnort: Reimlingen

Re:

von Daddy (07.10.2011, 19:25)
Hallo Christiane,

auch ich habe schon bei meinem ersten Buch "Emmili ist da" größere Änderungen vorgenommen, wollte allerdings die ISBN beibehalten. Wie schon AnetteH zuvor geantwortet hat, musst Du in Deinem Impressum jedoch den Vermerk einer 2. Auflage angeben. Lief anschließend alles problemos, also kein Grund zur Panik thumbbup
Grüße aus dem Donau-Ries

Daddy


www.krimi-lokal.de

ChrisTo
Beiträge: 83
Registriert: 21.08.2011, 13:05
Wohnort: Düsseldorf

Re:

von ChrisTo (07.10.2011, 22:55)
Vielen Dank für Eure schnellen Antworten, aber schon die nächste Frage:

Warum muß ich denn im Impressum angeben, daß es eine 2. Auflage ist, wenn es von der ersten doch nur die an mich ausgelieferten 200 Bücher gibt? Ich glaube nicht, daß in der Kürze der Zeit irgend jemand anderes das Buch bereits kauft, und selbst wenn, das wäre ja nicht schlimm.

Aber ich komme in Erklärungsnöte, wenn ich ein neues Buch vorstelle, in dem 2. Auflage steht und ich nicht weiß, wie ich die Frage beantworten soll, was und wie mit der 1. Auflage passiert ist?

Kann ich nicht einfach meine Änderungen vornehmen und das Impressum lassen wie es ist? Die Bearbeitung meines Projekts ging bisher extrem schnell, vom Hochladen der Dateien bis zur Meldung "fertig" verging nur wenige Tage. Das Bod Fun hatte ich innerhalb von 10 Tagen in der Hand. Wenn ich also die neue Auflage auch so schnell erhalte, dann ist es doch in der Tat nur eine ganz unwesentlich geänderte 1. Auflage. Und wenn die Daten einfach überschrieben werden (habe ich, glaube ich, auf der Hilfe-Seite auch irgendwo gelesen), dann wäre es doch vollkommen unschädlich, oder?

Bin ich wirklich verpflichtet, das Impressum entsprechend zu ändern? Wo steht das? Ich glaube, das wäre (s. oben, Erklärungsbedarf) ein echtes Problem. Und wenn ich es einfach nicht mache? Bekomme ich dann von BOD eine Meldung, daß das Buch so nicht gedruckt werden kann oder wird es doch gedruckt. Oh Mann, mir sitzt die Zeit im Nacken und ich bin im Moment echt völlig durch den Wind.

Nochmals danke für Eure schnellen Antworten, (Ihr seid so schnell und ich kann immer nur zwischendurch einmal vorbeischauen).

lG Christiane

CeKaDo

Re:

von CeKaDo (07.10.2011, 22:57)
Solange sich weder die Anzahl der Seiten, noch großartig das Cover ändern, oder der Text sehr stark verändert ist, bleibt Deine ISBN.

Ich habe bereits teilweise die vierte Auflage wegen Fehler gemacht, jedes Mal die 39 Flocken gelöhnt und nie eine neue ISBN bekommen.

Allerdings erwähne ich auch die Auflagennummer nicht, weil ich überhaupt keine Auflage im Impressum vermerke. Das ist nicht vorgeschrieben und daher spare ich mir das. Die neue Auflage erscheint im schlimmsten Falle bei Amazon und anderen Buchhandelsplattformen. Das ist aber auch alles.

Was Deine Kleinauflage angeht, so würde ich diese mit Begründung per Mail an BoD stoppen. Das klappt im Normalfalle auch gut.

Benutzeravatar
Großstadtpoet
Beiträge: 313
Registriert: 05.06.2010, 09:20
Wohnort: Bremen

Re:

von Großstadtpoet (07.10.2011, 23:03)
Ehrlich gesagt kann ich Dein Problem nicht ganz nachvollziehen. Was ist so schlimm daran, wenn der Leser sieht, dass es sich bei seinem Exemplar um die zweite Auflage handelt? Ob von der ersten dann 200, 50.000 oder nur ein einziges Exemplar existiert, weiß er ja i.d.R. eh nicht.

Ob Du rechtlich dazu verpflichtet bist, im Rahmen einer Neuauflage Dein Impressum zu ändern, weiß ich nicht. Üblich ist es auf jeden Fall. Dazu wissen andere hier im Forum sicherlich mehr als ich.
Was ich Dir aber auf jeden Fall sagen kann, ist, dass die Tatsache, dass es sich um die zweite Auflage handelt, an die Händler gemeldet wird. Schau mal hier, das ist eines meiner Bücher:
http://www.amazon.de/Damit-unwahr-werde-Festschrift-Geburtstag/dp/3842368925/
(Keine Ahnung, wieso in der Kurzbeschreibung die Anführungsstriche fehlen, aber darum gehts ja jetzt auch nicht.)
Dort steht ganz explizit, dass es sich um die zweite Auflage handelt. Das wirst Du kaum verhindern können...

Benutzeravatar
Großstadtpoet
Beiträge: 313
Registriert: 05.06.2010, 09:20
Wohnort: Bremen

Re:

von Großstadtpoet (07.10.2011, 23:06)
CeKaDo hat geschrieben:
Solange sich weder die Anzahl der Seiten, noch großartig das Cover ändern, oder der Text sehr stark verändert ist, bleibt Deine ISBN.

Man kann doch bei der Neuauflage anklicken, ob man die alte ISBN weiterhin verwenden will?! (Zumindest war es bei mir bisher so...) Sie würde demnach auch bleiben, wenn man ein ganz anderes Buch hochladen würde, oder nicht?

Benutzeravatar
AnnetteH
Beiträge: 2942
Registriert: 17.02.2011, 10:28

Re:

von AnnetteH (07.10.2011, 23:26)
CeKaDo hat geschrieben:
Solange sich weder die Anzahl der Seiten, noch großartig das Cover ändern, oder der Text sehr stark verändert ist, bleibt Deine ISBN.

Ich habe bereits teilweise die vierte Auflage wegen Fehler gemacht, jedes Mal die 39 Flocken gelöhnt und nie eine neue ISBN bekommen.

Allerdings erwähne ich auch die Auflagennummer nicht, weil ich überhaupt keine Auflage im Impressum vermerke. Das ist nicht vorgeschrieben und daher spare ich mir das. Die neue Auflage erscheint im schlimmsten Falle bei Amazon und anderen Buchhandelsplattformen. Das ist aber auch alles.

Was Deine Kleinauflage angeht, so würde ich diese mit Begründung per Mail an BoD stoppen. Das klappt im Normalfalle auch gut.


Mir ist es anders, aber mit demselben Resultat gegangen. Ich habe schlicht und einfach vergessen, es im Impressum der Neuauflage zu erwähnen. Im Netz stehen bei den Anbietern tatsächlich die Infos drin, dass es die zweite Auflage ist. (Ich wurde von BoD nicht auf einen Fehler diesbezüglich hingewiesen, da dürfte es kein Gesetz geben).

Ich war so unglaublich clever, und habe mein Buch gleich mit BoD Classic gestartet, ohne ein BoD Fun-Exemplar anzulegen. Wie gesagt, dann bemerkte ich den Tippfehler, als ich meine ersten 50 Exemplare in den Händen hielt. Du kannst aber daraus eine "Tugend" machen und diese seltenen Exemplare der 1. Auflage nummerieren und signieren, so wie es Künstler mit ihren Graphiken (Multiples) machen... cheezygrin Ich habe das mit 25 Büchern gemacht und sie an Freunde und Verwandte verschenkt. cool1

Nachtrag: Dass bei den Buchhändlern vermerkt ist, dass es sich um die 2. Auflage handelt, ist gar nicht so schlecht. Bereits ganz kurz nach der 1. Publikation und der direkt folgenden 2. Auflage habe ich über den Buchhandel ein Exemplar bestellt (für Werbezwecke habe ich dem Buchhändler gleich ein Exemplar mitgebracht). Jedenfalls sah er im Computer nach und meinte anerkennend "Oh, schon die zweite Auflage..." Auch wenn er das mit einem Lachen geasgt hat, war mir die Bemerkung insgesamt interessant: Wenn ein Buch mehr als ein Auflage vorzuweisen hat, scheint es besser angenommen zu werden. :roll:

Benutzeravatar
Perchta
Beiträge: 687
Registriert: 21.03.2011, 05:38

Re:

von Perchta (08.10.2011, 02:29)
@ Annette: Als Buchhändler geht man normalerweise von einer regulären Verlagsproduktion aus. Sprich: Der Verlag druckt in der ersten Auflage so viele Bücher, wie er zu verkaufen hofft. Wenn er eine zweite Auflage bringt, also nachproduzieren muß, heißt das, das Buch hat sich sogar besser als erwartet verkauft. - Bei BoD ist das anders. Hier gibt's im herkömmlichen Sinn keine Erstauflage (es sei denn, man sieht in jedem einzelnen gedruckten Buch eine eigene Auflage). BoD führt es, wie ich gesehen habe, die zweite Auflage intern auch als "Version 2" (hab nämlich auch gerade meine Fehler aus der ersten Auflage nachgebessert - oder hoffentlich die meisten).
Dein Buchhändler wußte das sicher auch, aber gleichzeitig hat er unwillkürlich gestutzt, als er das "2.Auflage" gelesen hat ^^. Daher vermutlich das anerkennende Lachen.

Zum Thema: Ich habe, da nur Rechtschreib- und Bezugsfehler ausgebessert, die ISBN meines Machwerks auch gleich gelassen. Eine Regelung diesbezüglich scheint es nicht zu geben. Weshalb Buchhändler dankbar sind für eine deutliche Kenntlichmachung der Auflage: Ich arbeite z.B. im Fachbuchhandel. Da ist es enorm wichtig, ob ich dem Kunden die Auflage vor oder nach der letzten Gesetzesänderung verkaufe. Bei Romanen sehe ich das auch weniger streng.
Mein Dilettanten-Projekt. "Dilettant" ist übrigens abgeleitet vom lateinischen "delectare" = "erfreuen".

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (08.10.2011, 07:30)
Ich habe von einem Steuerbuch die 2. Auflage gemacht, weil nach drei Jahren das erste Buch juristische Änderungen brauchte weil sich die Sozialgesetze änderten. Da ist es sogar sehr wichtig, dass es klar ersichtlich ist Auflage 2 und 2011:)...niemand kauft ein Buch wo die Gesetze überholt sind.
Ansonsten gilt: Wenn größere Änderungen gemacht werden, muss ein neues Buch her und neue ISBN. Das meint: Cover wird ausgewechselt, mehr Seiten, oder große Änderungen im eigentlichen Inhalt wie Titelgliederungen etc. alles andere sind 2. oder 3. Auflagen.
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Benutzeravatar
Nicolas Fayé
Beiträge: 1480
Registriert: 15.11.2009, 15:56
Wohnort: Aix-la-Chapelle

Re:

von Nicolas Fayé (08.10.2011, 08:43)
Vielleicht hilft dieser Link weiter:

http://www.german-isbn.de/PDF/isbn_13_handbuch.pdf

oder hier:

http://www.german-isbn.de/cgi-bin/isbn_ ... ightyellow

Ein neuer Cover würde keine neue ISBN erfordern.

Das Thema wurde aber irgendwo hier im Forum schon mal detailliert durchgesprochen.
Viele Grüße von Nicolas

Geduld ist eine Tugend
http://www.romanzeit.de
---------------------------------------------------

ChrisTo
Beiträge: 83
Registriert: 21.08.2011, 13:05
Wohnort: Düsseldorf

Re:

von ChrisTo (08.10.2011, 08:46)
Vielen Dank an alle, die geantwortet haben. Ich bin jetzt doch beruhigter. Werde also ordnungsgemäß 2. Auflage ins Impressum aufnehmen und falls es überhaupt jemand bemerken sollte und fragt, würdevoll erklären, daß die 1. Auflage bereits vergriffen ist.

@CeKaDo

Du hast natürlich Recht, grundsätzlich braucht es dieser Angabe ja gar nicht, aber ich finde, das Buch wird damit "richtiger".

Also nochmals vielen Dank! Ich hoffe, daß es jetzt genauso zügig mit der 2. Auflage geht und meiner Buchpräsentation nichts im Wege steht.

Schönes "herbstiges" Wochenende aus Düsseldorf

Christiane

Benutzeravatar
AnnetteH
Beiträge: 2942
Registriert: 17.02.2011, 10:28

Re:

von AnnetteH (08.10.2011, 12:53)
Allen vielen Dank für die Hinweise!

Zurück zu „Buchgestaltung und -herstellung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.