Ein kenianischer Sommer

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5937
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (17.10.2011, 14:18)
Blanca Imboden hat geschrieben:
möchte, dass er ein wenig aus dem Nähkästchen plaudert.


cheezygrin

Da hake ich einfach mal ein und frage, ob du nicht ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern möchtest.

Mir geht es da vor allem um eine Sache. Du hast bei Piper veröffentlicht, einem bekannten und renommierten Verlag. Hier geistert ja oft die Aussage durchs Forum, man würde lieber bei BoD veröffentlichen, weil einem die Verlagsleute massiv in das eigene Buch hineinreden, alles Mögliche umstellen und somit das Buch total verändern. Wie waren denn da deine Erfahrungen?
Korrektorat: 1,- Euro zzgl. 19 % USt. pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
Blanca Imboden
Beiträge: 283
Registriert: 20.08.2009, 17:04
Wohnort: Schweiz

Re:

von Blanca Imboden (17.10.2011, 14:27)
Ich hatte sehr professionelle Lektorinnen, bei denen ich mich gut aufgehoben fühlte. Sie haben vieles hinterfragt und das ist nicht immer schlecht. Dazu haben sie mir als Schweizerin viele böse Schweizer Eigenheiten, die ich als solche nie erkannt hätte, ausgemerzt. Ich fühlte mich nach dem Lektorat sicherer mit meinem Text.

Klar dachte ich da und dort: «Wieso will sie dieses Wort jetzt nicht? Es ist doch genau so gut wie das andere.»
Ich habe aber nur für die Sachen gekämpft, die mir wirklich wichtig waren.

Ich komme halt von einer Zeitung. Da wird man zwangsweise eine pflegeleichtere Autorin. Bei der Zeitung muss man ständig etwas umschreiben, kürzen, neu gewichten. Dann kommt am Ende der Chef und sagt, er möchte den Anfang am Schluss haben und umgekehrt. Und wenn es ganz dumm geht, macht man am Morgen die Zeitung auf, und ein Typ aus der Zentrale hat im Text herumgepfuscht, und der eigene Name steht leider immer noch darunter.

Gruss
Blanca
Mein BOD-Buch:
«Allein in Afrika», 2005
www.blancaimboden.ch

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (17.10.2011, 15:29)
Blanca, heut ist WIEDER dein Tag, ich pflichte dir nun schon zum zweiten und dritten Male bei :lol:

Aus dem Nähkästchen plaudern beim Lesen: genau das ist es, was dem Dingen den Pfiff gibt. In so einem Nähkästchen (Siegfried: hast du eins? Hast du Vorstellungen vom Inhalt?) befindet sich ja so vieles :lol:

Jedenfalls habe ich die besten Erfahrungen mit dem bunten Allerlei aus eben diesem Kästlein gemacht.

Und zum Dritten: Lektorieren lassen. Dies war insbesondere bei meinem Fachbuch ein harter Brocken - der Lektor hatte vom Thema wenig Ahnung, aber alles darüber hinaus und drum herum Gehende und Liegende ... Ich habe so manche Flüche ausgestoßen in dieser Zeit - und so vieles gelernt, dass ich beinahe ein Fluch-Buch für Autoren schreiben könnte :lol:

Und schließlich: mit dem kenianischen Sommer habe ich begonnen.

haifischfrau
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.