Foren und Werbung!

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Benutzeravatar
kasapv
Beiträge: 503
Registriert: 15.09.2011, 17:55
Wohnort: Puerto Vallarta

Re:

von kasapv (21.10.2011, 14:04)
Es kann natürlich auch am Buch liegen. Sicher gibt es Bücher, bei denen weder Cover, noch Titel, noch Klappentext und selbst nicht die Leseprobe zum Kauf anregen.

Damit meine ich natürlich nicht Perchta, deren Buch ich ja (noch) nicht kenne.

Benutzeravatar
Perchta
Beiträge: 687
Registriert: 21.03.2011, 05:38

Re:

von Perchta (21.10.2011, 14:50)
Das wird's dann wohl sein.
Mein Dilettanten-Projekt. "Dilettant" ist übrigens abgeleitet vom lateinischen "delectare" = "erfreuen".

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (21.10.2011, 15:36)
Hallo Perchta,

Perchta hat geschrieben:
Und wenn ich nun trotz Teilnahme an diversen Foren (Art und Weise sowie Niveau siehe oben) kein einziges Buch verkaufe (wovon ich ausgehe), dann liegt das - an mir, vermute ich? Und nicht etwa daran, daß diese Werbemethode sich nicht beliebig auf alle Foren und für alle Bücher anwenden läßt?


Welche Antwort möchtest du denn jetzt hören?

Natürlich liegt es an dir, wenn du noch nicht die richtige Werbemethode gefunden hast. Aber du kannst dich damit trösten, dass schon viele Unternehmen Millionen in den Sand gesetzt haben, weil sie genau an der Frage gescheitert sind, wie man in bestimmten Umfeldern Kunden gewinnen kann.

Dass man durch aktive Teilnahme an Foren auch Bücher verkaufen kann, ist nämlich nur der eine Teil. Der andere Teil wäre, wie man sich einbringen muss. Und genau das ist das Schwierige, weil jedes Forum anders ist, jede Autorin und jeder Autor, jedes Buch.

Übrigens gibt es überhaupt keine Notwendigkeit, sich zu entschuldigen, wenn man auf diesem Weg nicht weiterkommt oder für Foren einfach keine Zeit hat. Jeder muss den für sich besten Weg finden.

Beste Grüße

Heinz

Benutzeravatar
BirgitOehmig
Beiträge: 284
Registriert: 07.03.2011, 14:53
Wohnort: Ransäter

Re:

von BirgitOehmig (21.10.2011, 16:33)
Ich kann Sandra nur bestätigen !
Ich war zwischenzeitlich im Krankenhaus von dort war eine efeltive Werbung in Foren nicht so möglich was sich sofort negativ auswirkte.
Meine Zeitungsanonce in der Zeit die in dieser Phase erschien hatte keine positiven Effekte.
Jetzt versuche ich es wieder aufzuarbeiten um wieder auf meinen alten Stand zu kommen.
Gruss Birgit

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (21.10.2011, 16:40)
Bloß keine Zeitungswerbung! Aus zweierlei Gründen: a) die meisten Bücher werden im Internet bestellt! Folglich seinen Kunden auch dort abholen wo er sitzt und b) NoGo Werbung in der Zeitung aber kein redaktioneller Teil über dein Buch!
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Benutzeravatar
BirgitOehmig
Beiträge: 284
Registriert: 07.03.2011, 14:53
Wohnort: Ransäter

Re:

von BirgitOehmig (21.10.2011, 16:47)
SandraR hat geschrieben:
Bloß keine Zeitungswerbung! Aus zweierlei Gründen: a) die meisten Bücher werden im Internet bestellt! Folglich seinen Kunden auch dort abholen wo er sitzt und b) NoGo Werbung in der Zeitung aber kein redaktioneller Teil über dein Buch!

jo aber wie das so ist jeder muss seine Fehler selber machen :shock::

Benutzeravatar
Perchta
Beiträge: 687
Registriert: 21.03.2011, 05:38

Re:

von Perchta (21.10.2011, 16:51)
hawepe hat geschrieben:
Welche Antwort möchtest du denn jetzt hören?


Genau die, die du gegeben hast, eigentlich: daß es eben kein Patentrezept gibt. Und daß Foren nur deswegen, weil manche damit gut verkaufen, noch lange nicht für alle funktionieren müssen.
Genausowenig übrigens, wie Zeitungswerbung per se abzulehnen ist - es gibt immer noch genügend Leute, die nicht 24/7 im Internet hängen. Vor allem, falls die Zielgruppe des Buches eher der älteren Generation angehört, die tatsächlich noch Zeitung liest und in Buchhandlungen geht.

Oder täusche ich mich da? Meine praktischen Erfahrungen mit Werbung sind ja immer noch reichlich begrenzt (falls man das Posten in Mittelalterforen nicht dazuzählt, natürlich ^_^).
Mein Dilettanten-Projekt. "Dilettant" ist übrigens abgeleitet vom lateinischen "delectare" = "erfreuen".

Benutzeravatar
kasapv
Beiträge: 503
Registriert: 15.09.2011, 17:55
Wohnort: Puerto Vallarta

Re:

von kasapv (21.10.2011, 17:00)
Ein Inserat für den Buchverkauf zu schalten käme mir nicht in den Sinn. Wenn ich eine Vorlesung, Unterschriftenstunde o.ä. organisieren würde, dann würde ich darüber eher die lokale Presse informieren und ggf. auch eine Anzeige schalten. Da kann man ja am Rande erwähnen, dass das Buch auch vor Ort gekauft werden kann.

Eine wirksame Zeitungsanzeige müsste man wochen- oder gar monatelang schalten, damit die langsam ins Bewusstsein der Leser eindringt. Zusätzlich dann an allen Bushaltestellen Plakate aufhängen und vielleicht noch im Kino im Vorspann erwähnt werden. Ob die Kosten für so eine Marketingkampagne allerdings durch den Buchverkauf wieder eingespielt werden kann, ist mehr als fraglich.

Benutzeravatar
Perchta
Beiträge: 687
Registriert: 21.03.2011, 05:38

Re:

von Perchta (21.10.2011, 17:48)
Ehrlich gesagt erschließt sich mir nicht wirklich der Unterschied zwischen einer von Autor oder Verlag lancierten Pressemitteilung (die offenbar - wenn man meinem nebenberuflich journalisierenden Bruder glauben darf - auch nicht selten bezahlt werden muß) und einem "echten" Werbeinserat? Liegen die preislich so weit auseinander?
Mein Dilettanten-Projekt. "Dilettant" ist übrigens abgeleitet vom lateinischen "delectare" = "erfreuen".

Benutzeravatar
BirgitOehmig
Beiträge: 284
Registriert: 07.03.2011, 14:53
Wohnort: Ransäter

Re:

von BirgitOehmig (21.10.2011, 17:51)
kasapv hat geschrieben:
Ein Inserat für den Buchverkauf zu schalten käme mir nicht in den Sinn. Wenn ich eine Vorlesung, Unterschriftenstunde o.ä. organisieren würde, dann würde ich darüber eher die lokale Presse informieren und ggf. auch eine Anzeige schalten. Da kann man ja am Rande erwähnen, dass das Buch auch vor Ort gekauft werden kann.

Eine wirksame Zeitungsanzeige müsste man wochen- oder gar monatelang schalten, damit die langsam ins Bewusstsein der Leser eindringt. Zusätzlich dann an allen Bushaltestellen Plakate aufhängen und vielleicht noch im Kino im Vorspann erwähnt werden. Ob die Kosten für so eine Marketingkampagne allerdings durch den Buchverkauf wieder eingespielt werden kann, ist mehr als fraglich.

ja sicher wenn ich in Deutschland wohnen würde, aber da dies in meinem Fall nicht so ist, habe ich es eben mal getestet :roll: und die Zeit mit einer Auflage von 500 000 im Büchermagazin hatte mich verleitet es dort zu probieren.
gruss Birgit

Benutzeravatar
kasapv
Beiträge: 503
Registriert: 15.09.2011, 17:55
Wohnort: Puerto Vallarta

Re:

von kasapv (21.10.2011, 18:03)
Bücherzeitung ist natürlich etwas anderes. Ich hatte mehr die Tageszeitung im Kopf. :wink:

Benutzeravatar
BirgitOehmig
Beiträge: 284
Registriert: 07.03.2011, 14:53
Wohnort: Ransäter

Re:

von BirgitOehmig (21.10.2011, 18:10)
Es war das Lteraturmagazin der Zeit erscheint vierteljärhlich als Beileige zur normalen Zeitung, aber wie schon oben geschrieben leider keine Resonanz.
Es hat mich zwar auch verwundert aber warscheinlich hat diese Beilage für die meisten Zeitleser keinen Wert und landet sofort im Rundordner. book:
Gruss Birgit

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (21.10.2011, 19:26)
@Perchta

Hallo,

ich habe mir gerade Deine schöne Homepage angesehen.

Wie wäre es mit einer richtigen www. Adresse, damit wird man auch mit Suchmaschinen gefunden, was leider bei jimdo nicht so der Fall ist.

Bestimmt gibt es auch Foren für Deine Zielgruppe.
Gerade auf Mittelalter Festen kann ich mir Dein Buch gut vorstellen.

Flyer?
Es gibt doch genug historische Stadtfeste.

Bei uns kommen zu den Kaltenbergern Ritterspiele viele tausend Leute.

Hier mal auf die Schnelle ein paar Foren für Dich:

www.ritterforum.de

www.mittelalterforum.com

www.geschichtsforum.de/f34/polybios-historien-9484/

war nur auf die Schnelle rausgesucht, aktiv musst du schon selber werden cheezygrin

usw. usw....

hier und da mal ein dezenter Hinweis auf Dein Buch wirkt Wunder, ich spreche aus Erfahrung.

Allerdings gilt auch hier, von nix kommt nix.

Viel Erfolg
Gruß Richard

Ach ja, warum sieht man bei Deinen Beiträgen nicht gleich einen Hinweis zu Deinem Buch?
Du musst jede Lücke nutzen, auch wenn sie noch so klein ist.

Welche Aktionen hast Du denn schon durch?
Ich möchte fest behaupten, auch mit wenig Geld gibt es gute Werbung und man bringt jedes Buch an den Mann.
Zuletzt geändert von Richymuc am 21.10.2011, 19:51, insgesamt 2-mal geändert.
www.richymuc.de
Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7
Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7
Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0
NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (21.10.2011, 19:27)
Pressemitteilungen fand ich bei den bod-Büchern sehr hilfreich. Die Bekanntmachung in entsprechenden Foren, Printmedien (Rezensionen) ebenfalls. Da handelt es sich aber in erster Linie um ein Sachbuch, dass eine ganz bestimmte, zahlenmäßig sehr begrenzte Klientel anspricht.

Meine Romane habe ich nicht über bod verlegt, also obliegt es nicht mir, sondern dem Verlag, die entsprechende Werbung zu machen. Nun war es allerdings nicht falsch, in Foren auf diese Bücher hinzuweisen.

Wer bei bod veröffentlicht, muss Werbung machen, und zwar direkt am Leser dran, nicht irgendwo bei "ferner liefen". Und ich vermute mal, dass da die Betroffenenforen genau das Richtige sind.

Haifischfrau
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (21.10.2011, 19:41)
@pertchta

ja ich schon wieder cheezygrin

Habe mir auf Amazon den Blick in Dein Buch erlaubt, es geht sich ganz gut an.

Dein Amazon Auftritt ist noch ausbaufähig.

Du kannst passende Fotos zu Deinem Buch hinterlegen..

Du kannst eine Autoreninfo auf Amazon hinterlegen...

Du kannst ein kleines Video für youtube drehen..

Muster 1 cheezygrin
http://www.amazon.de/satirische-Kreuzfa ... 763&sr=8-1

Muster 2 cheezygrin

http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4
www.richymuc.de

Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7

Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7

Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0

NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.