Die Mühle im Kopf

Präsentiert euren Reiseführer, Bildband, euer Koch- oder Lehrbuch, eure Biografie oder Monografie.


Benutzeravatar
BirgitOehmig
Beiträge: 284
Registriert: 07.03.2011, 14:53
Wohnort: Ransäter

Die Mühle im Kopf

von BirgitOehmig (02.09.2011, 14:53)
Titel: Die Mühle im Kopf
Autor: Birgit Oehmig

Verlag: BoD
ISBN: 9783842376595
Seiten: 116
Preis: 9,90

Der Autor über das Buch:

Dieses Buch ist ein Ratgeber zum Thema Depression und geschrieben aus der Sicht einer Betroffenen.Es ist gedacht für von dieser Krankheit betroffene Menschen, ihren Angehörigen und jeden, an diesem Thema Interessierten.Es ist keine Anleitung zur Selbstmedikation und Selbstbehandlung und es will Ihnen auch keine Therapie verkaufen.Es will aufklären, kann aber eine gründliche und umfassende ärztliche und psychotherapeutische Beratung, Betreuung und Behandlung unter keinen Umständen ersetzen.

Klappentext:

Wie bringe ich mich um – was habe ich getan – was denken die von mir – wie bringe ich mich um – was passiert nach meinem Tod – was muss ich noch regeln – wie bringe ich mich um – was denken die von mir – was muss ich noch regeln – wie bringe ich mich um – warum passiert mir das – was mache ich nur – wie bringe ich mich um ……?



Diese Gedanken, immer und immer wieder, über Stunden, Tage, Wochen.

Tag und Nacht, drehen sie sich im Kopf, es ist diese Mühle im Kopf, von der ich hier schreibe.

........

Jeder der diese Zeilen liest und genau diese Mühle gerade in seinem Kopf hat: Es geht vorbei, halte durch.



Inhalt:

Leseprobe:

13. Das Internet – Hilfe oder nicht?


Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten, in meinen akuten Depressionsphasen habe ich es meist gemieden. Anders als in einem persönlichen Gespräch fehlen ja im Internet wichtige, zwischenmenschliche Kommunikationsmerkmale, wie zum Beispiel die Körpersprache. Daher ist die Gefahr eines Missverständnisses dort weitaus größer. Außerdem ist es so, dass die Hemmschwelle in einem Internetchat weitaus geringer ist als bei einem persönlichen Gespräch. Es ist also nicht ganz ungefährlich, in einer hoch depressiven Phase zu viel im Internet von sich preiszugeben. ( Das sollte man auch sonst besser unterlassen). Die Gefahr ist leider sehr groß, persönlich angegriffen und verletzt zu werden und möglicherweise gibt man auch Dinge von sich preis, die man im gesunden Zustand nie geschrieben hätte. Das Netz vergisst nichts!

Auf der anderen Seite kann der Austausch mit anderen Erkrankten in Selbsthilfegruppen durchaus auch ein wenig Mut machen oder Isolationen aufbrechen. .............
Dateianhänge
ich.jpg
Ich
Angst-1.jpg
Angst

Forrest Bike
Beiträge: 81
Registriert: 01.10.2011, 20:56

Re:

von Forrest Bike (21.10.2011, 10:07)
Mein Kompliment für den Mut, in dieser Offenheit - so ist mein erster Eindruck - an die Öffentlichkeit zu treten. Eine schnelle Welt voller Statussymbole. Vermutlich ist für viele selbst ein Burnout noch Zeichen von Erfolg. Nur wer sich reinhängt, brennt aus. Aber nicht funktionieren? Gibts doch nicht.

Eine Freundin von mir hat eine bipolare Störung, Sie ist manisch depressiv. Das Therapieangebot für akut Betroffene beschränkt sich auf überfüllte psychiatrische Abteilungen. 10 Personen, eine Dusche und 2 Toiletten, das ist auch 2011 noch Alltag in einigen Krankenhäusern. Geld ist genug da - das Geld, dass die Finanzindustrie verschlingt, fehlt denen, die es brauchen. Mich macht das wütend.

Ich wollte gar nicht herumschimpfen, das fiel mir spontan ein.

Viel Erfolg mit dem Buch, hoffentlich hilft es anderen Betroffenen, das wäre wirklich ein Erfolg. .

Benutzeravatar
BirgitOehmig
Beiträge: 284
Registriert: 07.03.2011, 14:53
Wohnort: Ransäter

Re:

von BirgitOehmig (21.10.2011, 12:48)
Hallo Bike
Vielen Dank für deine Zeilen!
Burnout ja das ist so eine Sache, mich nervt daran das es als Modeerscheinung missbraucht wird.
Politik und Presse finden es hört sich schicker an - wichtige Persönlichkeiten wenn sie sich outen, dann nur mit Burnout, hört sich eben besser an als das schlichte Wort Depression.
Ich hatte gerade das "Vergnügen" eine schwedische Klinik von innen zu besuchen-jeder Patient ein Einzelzimmer mit eigener Nasszelle - Personaldecke traumhaft im Vergleich zu Deutschland.
Negativpunkt unzureichende Therapieangebote - zumindest das kenne ich besser aus deutschen Kliniken.
Primär ist mein Ziel Betroffenen zu helfen besser damit umgehen zu können und zweitens die Tabuisierung weiter aufzubrechen denn das ist immer noch ein riesen Problem und das macht mich wütend.
Gruss Birgit

Benutzeravatar
Petra Wolff
Beiträge: 191
Registriert: 12.04.2010, 21:55

Alle Achtung...

von Petra Wolff (27.10.2011, 23:17)
Ich finde dein Buch auch ziemlich mutig. Wenn ich den Klappentext so lese, weiß ich, ich habe keine Ahnung, wie das ist...
Was ich bisher für Depression gehalten habe, war nichts dagegen.
Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg mit dem Buch. Werde es wohl lesen, einfach um besser informiert zu sein.
Und natürlich alles Gute für dich persönlich.

Gruß Petra
Mein Blog: petrawolff.blog

Benutzeravatar
BirgitOehmig
Beiträge: 284
Registriert: 07.03.2011, 14:53
Wohnort: Ransäter

Re: Alle Achtung...

von BirgitOehmig (28.10.2011, 15:38)
Petra Wolff hat geschrieben:
Ich finde dein Buch auch ziemlich mutig. Wenn ich den Klappentext so lese, weiß ich, ich habe keine Ahnung, wie das ist...
Was ich bisher für Depression gehalten habe, war nichts dagegen.
Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg mit dem Buch. Werde es wohl lesen, einfach um besser informiert zu sein.
Und natürlich alles Gute für dich persönlich.

Gruß Petra


Danke Petra für deine Worte!
Depressionen haben viele Gesichter, auch ohne meine drastisch beschriebene Mühle im Kopf kann Sie da sein, ich persönlich bin froh über jeden tag ohne sie, was aber noch lange nicht heisst das es mir dann gut geht aber es könnte eben schlimmer sein.
Information ist immer gut sich auseinandersetzen enorm wichtig ohne das hätte ich nicht überlebt.
gruss Birgit

Benutzeravatar
BirgitOehmig
Beiträge: 284
Registriert: 07.03.2011, 14:53
Wohnort: Ransäter

Re:

von BirgitOehmig (23.01.2012, 22:48)
diese schöne Rezension möchte ich Euch doch nicht vorenthalten cheezygrin

http://www.amazon.de/review/RKFDS3ENW1W3M/ref=cm_cr_pr_perm?ie=UTF8&ASIN=3842376596&nodeID=&tag=&linkCode=

Gruss Birgit

Zurück zu „Buchvorstellung: Ratgeber, Sach- und Fachliteratur“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.