Unerwartete Hilfe

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Claire
Beiträge: 709
Registriert: 07.12.2007, 09:32
Wohnort: Bochum

Unerwartete Hilfe

von Claire (12.01.2008, 17:58)
Ich bekam gestern Hilfe von unerwarteter Seite in Sachen Ideen zur Vermarktung. Meine Orthopädin, die eigentlich ganz nett ist, wenn sie mich nicht gerade foltert, meinte zu mir, ich sollte doch mal Frauenzeitungen (Brigitte, Freundin, etc.) anschreiben und die um eine Buchempfehlung bitten, da mein Roman ja schließlich von der Presse schon als Entspannugnslektüre eingestuft wurde. Sie hätte mein Buch auch schon gelesen und könnte dem nur zustimmen.
Ist das nicht mal eine nette Geste? Auf die Idee bin ich noch nicht gekommen.

LG Claudia
LG Claudia
Jede Katze ist ein kleiner Druide! Sie leben im Hier und Jetzt. Wir sollten uns ein Beispiel daran nehmen! Wir müssen ja nicht unbedingt schnurren.

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (12.01.2008, 18:20)
Auf die Idee bin ich vor zwei Jahren auch schon gekommen und habe sogar diverse Musterexemplare hingeschickt.
Nicht von einer der Redaktionen habe ich auch nur eine Absage per E-Mail erhalten!
Hinterher habe ich erfahren, dass da nur etwas läuft, wenn man...
- jemanden kennt,
- in einer gewissen Szene unterwegs ist,
- oder zufällig gerade den Geschmack derjenigen Person trifft, die den Umschlag öffnet...

Wenn Du Dir also die Mühe machen willst, dann schicke wenigstens keine Bücher hin, sondern nur eine Buchinfo und biete an, ein Exemplar nachzusenden :wink:
LG, Julia

Melissa
Beiträge: 97
Registriert: 14.12.2007, 15:51

Re:

von Melissa (12.01.2008, 18:40)
[vom Verfasser entfernt]
Zuletzt geändert von Melissa am 18.07.2015, 20:38, insgesamt 1-mal geändert.

derhagen
Beiträge: 59
Registriert: 08.01.2008, 23:18
Wohnort: Magdeburg

Re:

von derhagen (13.01.2008, 00:15)
Zur Rettung aller Journalisten kann ich:
dass da nur etwas läuft, wenn man...
- jemanden kennt,
- in einer gewissen Szene unterwegs ist,
- oder zufällig gerade den Geschmack derjenigen Person trifft, die den Umschlag öffnet...

nicht stehen lassen. Jaaa - auch zur Rettung der Praktikanten :(

Es muss ein Nutzen für die Leserschaft dem Redakteur auffallen und sei es Verlosungsexemplare oder ähnliches.
Natürlich wird man eher erhört, wenn man jemandfen kennt - aber ein regelmässiger Anruf bei "dem" Journalisten sollte sowieso normal sein - und ebenso das wissen um seinen Tages bzw. Wochen-arbeits-ablauf.

Der eine kümnmert sich nur Di um Bücher, der andere hasst es vor 10 Uhr zu telefonieren, der dritte ist Donnerstags ab 16 Uhr im Druckstress.

Vorteile bringt es - wenn man sowieso schon Werbekunde ist ;)

Und - NEIN - mein Buch wurde bisher noch nicht besprochen - da Rezensionsexemplare immernoch unterwegs sind. Trotzdem hoffe ich, wenn ich die Aktualität wieder hinbekomme, das ich im RegioonalTV und im Hörfunk unterkomme. Allerdings warne ich davor, sich über einen Absatzmarkt vorzufreuen - dieses Marketing bringt kaum Leser, sondfern dient einer Marktfestigung, wie ich immer bei PR sage.

Trotzdem drück ich Dir und Euch die Daumen
Euer
__
DerHagen
www.der-hagen.de
www.RadioNetShow.com - Ihr digitales Radio

Benutzeravatar
Claire
Beiträge: 709
Registriert: 07.12.2007, 09:32
Wohnort: Bochum

Re:

von Claire (13.01.2008, 09:10)
Zu Julia:
Wenn Du Dir also die Mühe machen willst, dann schicke wenigstens keine Bücher hin, sondern nur eine Buchinfo und biete an, ein Exemplar nachzusenden

Grundsätzlich bekommen alle von mir nur die Info, eine Seite Leseprobe sowie die Hinweis, dass sie jederzeit bei Bedarf ein Exemplar erhalten können. Ich werde es mal versuchen. "Versuch macht kluch" wie Matthias schon sinnigerweise sagte.

LG Claudia
LG Claudia

Jede Katze ist ein kleiner Druide! Sie leben im Hier und Jetzt. Wir sollten uns ein Beispiel daran nehmen! Wir müssen ja nicht unbedingt schnurren.

Benutzeravatar
PvO
Beiträge: 854
Registriert: 21.10.2007, 09:50
Wohnort: Ostseebad Prerow

Re:

von PvO (13.01.2008, 09:58)
Ich schließe mich Julia an. Genau das sind auch meine Erfahrungen.

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.