Frage zu Rezensionsexemplaren

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3739
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (08.03.2012, 12:36)
Nicolas Fayé hat geschrieben:
Wobei die Frage auftaucht, ob Rezensionsexemplare von BoD entsprechende gestempelt werden, um einem Weiterverkauf einen Riegel vorzuschieben.


Guter Einwand. Das sollte man dann als Autor aber auf jeden Fall auch machen, bevor man selbst ein Buch als Rezensionsexemplar verschickt. Man bekommt es zwar anschließend von BoD ersetzt, verkauft aber, wenn man an solch einen "Händler" gerät, später eventuell ein Buch weniger. Hey, lacht nicht! :roll: Ich rechne halt in anderen Dimensionen. Wenn ich nur neun statt zehn Bücher verkaufe, ärgert mich das schon! :roll:
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Pamela
Beiträge: 341
Registriert: 31.07.2010, 22:34

Re:

von Pamela (08.03.2012, 14:04)
Nicolas Fayé hat geschrieben:
Wobei die Frage auftaucht, ob Rezensionsexemplare von BoD entsprechende gestempelt werden, um einem Weiterverkauf einen Riegel vorzuschieben.


Nein, werden sie nicht. Auf meine Nachfrage erhielt ich von BoD den Hinweis, dass die Rezi-Exemplare nicht weiter verkauft werden dürfen. Das ist dann teilweise doppelt ärgerlich. Erst werden sich kostenlose Bücher bestellt und diese dann nach dem Lesen verbotenerweise auf den entsprechenden Plattformen verkauft.
Gehe ich auf meine Beerdigung?
Das Haus in der Normandie
Der Kölner Melatenfriedhof in Bildern
Somerset Hall
Finja hat keine Angst vorm Fliegen
Omaha Beach

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (08.03.2012, 16:06)
Pamela hat geschrieben:
Nicolas Fayé hat geschrieben:
Wobei die Frage auftaucht, ob Rezensionsexemplare von BoD entsprechende gestempelt werden, um einem Weiterverkauf einen Riegel vorzuschieben.


Nein, werden sie nicht. Auf meine Nachfrage erhielt ich von BoD den Hinweis, dass die Rezi-Exemplare nicht weiter verkauft werden dürfen. Das ist dann teilweise doppelt ärgerlich. Erst werden sich kostenlose Bücher bestellt und diese dann nach dem Lesen verbotenerweise auf den entsprechenden Plattformen verkauft.

Ich habe das Rezensionsexemplar meines Romans 2007 in den Händen gehalten und hineingesehen. Innen, irgendwo am Anfang stand ganz fett gedruckt: Rezensionsexemplar.

Benutzeravatar
Pamela
Beiträge: 341
Registriert: 31.07.2010, 22:34

Re:

von Pamela (08.03.2012, 18:54)
Thomas Becks hat geschrieben:
Pamela hat geschrieben:
Nicolas Fayé hat geschrieben:
Wobei die Frage auftaucht, ob Rezensionsexemplare von BoD entsprechende gestempelt werden, um einem Weiterverkauf einen Riegel vorzuschieben.


Nein, werden sie nicht. Auf meine Nachfrage erhielt ich von BoD den Hinweis, dass die Rezi-Exemplare nicht weiter verkauft werden dürfen. Das ist dann teilweise doppelt ärgerlich. Erst werden sich kostenlose Bücher bestellt und diese dann nach dem Lesen verbotenerweise auf den entsprechenden Plattformen verkauft.

Ich habe das Rezensionsexemplar meines Romans 2007 in den Händen gehalten und hineingesehen. Innen, irgendwo am Anfang stand ganz fett gedruckt: Rezensionsexemplar.


Ich habe eines meiner vor gut drei Wochen auf ebay gekauft und dort ist nirgendwo ein Vermerk oder Hinweis, dass es sich um ein Rezi-Exemplar handelt.
Gehe ich auf meine Beerdigung?

Das Haus in der Normandie

Der Kölner Melatenfriedhof in Bildern

Somerset Hall

Finja hat keine Angst vorm Fliegen

Omaha Beach

Benutzeravatar
Cornelia
Beiträge: 1702
Registriert: 22.06.2008, 18:48
Wohnort: Bielefeld

Re:

von Cornelia (08.03.2012, 20:15)
Hallo,

ich hatte bei BoD 2008 mal um ein "Ersatzbuch" gebeten, weil ich ein Rezensionsexemplar von meiner Kleinauflage an einen Journalisten herausgegeben hatte. Als ich den entsprechenden Nachweis (Einsendung des erschienenen Artikels) führte, bekam ich ein neues Buch.
Jemand im Versand hatte das ganze falsch verstanden, dachte ich fordere ein Rezensionsexemplar an. Darin war ein großer Stempel "Unverkäufliches Leseexemplar".

Viele Grüße
Cornelia

Benutzeravatar
Claudia Kociucki
Beiträge: 51
Registriert: 25.11.2011, 23:20
Wohnort: NRW (Ruhrgebiet)

Super Idee

von Claudia Kociucki (08.03.2012, 22:28)
Das wäre eine tolle Sache, wenn das so gehandhabt würde! thumbbup

Benutzeravatar
Fred Ink
Beiträge: 51
Registriert: 22.05.2011, 17:04
Wohnort: Berlin

Re:

von Fred Ink (09.03.2012, 05:48)
Ich habe schon erlebt, dass eine "Rezensentin" mein Buch (ohne es je gelesen zu haben) über eine Tauschbörse verscherbeln wollte - "original eingeschweißt".
Ich hätte es ihr von Herzen gegönnt, wenn der neue Besitzer beim Sichten des Romans von einem "Rezensionsexemplar"-Stempel begrüßt worden wäre, weiß aber leider nichts darüber ... blink3

LG,
Fred
Writing is easy: All you do is sit staring at a blank sheet of paper until drops of blood form on your forehead. ~Gene Fowler

www.fred-ink.bodautor.de

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.