Geld verdienen mit eBooks

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Andreas Adlon
Beiträge: 269
Registriert: 28.01.2012, 12:06

Re:

von Andreas Adlon (26.04.2012, 08:53)
Falsch nachvollzogen, MTG

Du schriebst "Siegfired argumentiert wenigstens sachlich."

...reitest aber eine persönliche Attacke nach der anderen.

Schau mal in deinem Buch nach .. unter "Selbstreflexion"

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (26.04.2012, 09:25)
Sag mal Andreas, was bist eigentlich für einer? Nicht einmal 1/4 Jahr hier im Forum und schon stänkerst du hier rum, was das Zeug hält.

Probieren kannst du es ja, aber: steh früher auf und zieh dich warm an, denn Diskussions- und Streitkultur scheinen nicht deine Stärke zu sein.

Haifischfrau
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Andreas Adlon
Beiträge: 269
Registriert: 28.01.2012, 12:06

Re:

von Andreas Adlon (26.04.2012, 14:05)
"...Nicht einmal 1/4 Jahr hier im Forum und schon stänkerst du hier rum, was das Zeug hält.
"?

Ab wann darf man denn hier rumstänkern und drohen "zieh dich warm an". Also gedroht habe ich noch keinem. Ich sage nur meine Meinung. Dafür ist ein Bord ja da. Es darf ja auch jeder andere seine Meinung äußern: MW, Mtg, Siegfried, Sandra.

Nur noch mal für mich: Wie lange muss man in diesem Bord dabei sein, damit man jemandem drohen darf, Haifisch-Dichterin?

Und wenn man 3 Jahre dabei ist, darf man mit Pseudo-Werbetexte Ratgeber für den ebook Verkauf anbieten und Provision kassieren?

Benutzeravatar
Büchernarr
Beiträge: 386
Registriert: 09.06.2011, 16:34

Re:

von Büchernarr (26.04.2012, 14:11)
Andreas Adlon hat geschrieben:
Und wenn man 3 Jahre dabei ist, darf man mit Pseudo-Werbetexte Ratgeber für den ebook Verkauf anbieten und Provision kassieren?


Da das vollkommen legal ist, darf man das, m.M., ab dem Moment derAnmeldung hier im Forum.

Andreas Adlon
Beiträge: 269
Registriert: 28.01.2012, 12:06

Re:

von Andreas Adlon (26.04.2012, 14:25)
schon klar, Büchernarr, es ist völlig legal, dass er das macht. Es wurde ihm ja auch nicht verboten, sondern jeder hat hier seine Meinung zu dem Thema geschrieben.

Ich spielte auf die Haifischfrau-Bemerkung an "kaum ein viertel Jahr hier"

Es gibt in D so ein ungeschriebenes "Gewohnheits-Gesetz/Recht"

Erstmal 6 Monate den Schnabel halten, lieb sein, zu allem ja und Amen sagen, dann darf man mal ganz leise seine Meinung äußern.

Warum darf sich Haifischfrau das Recht rausnehmen zu drohen?

Weil sie schon ein paar Jahre dabei ist oder wie?

Benutzeravatar
Nicolas Fayé
Beiträge: 1480
Registriert: 15.11.2009, 15:56
Wohnort: Aix-la-Chapelle

Re:

von Nicolas Fayé (26.04.2012, 14:28)
Andreas Adlon hat geschrieben:
Ab wann darf man denn hier rumstänkern ...


Am besten gar nicht. Rumstänkerei und Aggresivität ist ein Zeichen fehlender Diskussionskultur. Das gilt für alle. Es gibt schliesslich auch noch andere Teilnehmer in diesem Forum, die, auch wenn sie nur mitlesen, nicht andauernd von Posts unterbrochen werden möchten, die eindeutig alle Zeichen der Höflichkeit missen lassen.
Viele Grüße von Nicolas

Geduld ist eine Tugend
http://www.romanzeit.de
---------------------------------------------------

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5975
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (26.04.2012, 14:48)
Andreas Adlon hat geschrieben:
Ab wann darf man denn hier rumstänkern und drohen "zieh dich warm an". Also gedroht habe ich noch keinem. Ich sage nur meine Meinung. Dafür ist ein Bord ja da. Es darf ja auch jeder andere seine Meinung äußern: MW, Mtg, Siegfried, Sandra.


Weil ich namentlich genannt werde ...

Stänkern im negativen Sinne sollte eigentlich keiner - egal wie lange jemand im Forum dabei ist. Deshalb habe ich mich in dieser Diskussion auf das beworbene Produkt konzentriert (und dagegen "gestänkert" cheezygrin ) und mich nicht um irgendwelche Intentionen von MW gekümmert.

Letzteres ist mir nämlich ziemlich egal. Von mir aus könnte hier auch jemand Werbung betreiben für die Bibel, den Koran oder das merkwürdige Buch "Dianetik" von den Scientologen. Wenn jemand durch diese Anpreisungen Geld verdienen will und kann - na und? Das Produkt muss mein Gefallen finden, nicht der Verkäufer. Und das Produkt darf ich auseinandernehmen bis zum Geht-nicht-mehr. Davon mache ich Gebrauch, egal ob es sich um Werbestrategien für den Vertrieb von E-Books handelt, um Verschwörungstheorien bei der Namensvergabe im Mittelalter, um das Verhalten der deutschen Gesellschaft im Umgang mit anderen Religionen oder das Versprechen, mit ein paar Bewertungszahlen an der Börse Millionen zu machen. Was zwischen zwei Buchdeckeln (oder zwischen den Tags HTML und /HTML) das Licht der Öffentlichkeit erblickt, läuft Gefahr, kritisch betrachtet zu werden. So ist das nun mal mit der Öffentlichkeit. Produkte leben da gefährlich! cool1

Kritisier einfach das Produkt und nicht den Verkäufer. Das ist einfacher und auch gesünder! cheezygrin

Andreas Adlon hat geschrieben:
Nur noch mal für mich: Wie lange muss man in diesem Bord dabei sein, damit man jemandem drohen darf, Haifisch-Dichterin?


Ich bin zwar nur der Herr Ring (Aaaahhh ... Wortspiel! cheezygrin ) und nicht "Hi! Fisch!" (Aaaahhh ... noch ein Wortspiel!), aber seinen Rogen ... äh ... seine Meinung verbreiten darf hier jeder, solange dies im Rahmen der Gesetze bleibt.

Andreas Adlon hat geschrieben:
Und wenn man 3 Jahre dabei ist, darf man mit Pseudo-Werbetexte Ratgeber für den ebook Verkauf anbieten und Provision kassieren?


Das darfst du auch von Beginn an. Mach es einfach. Hau Ratgeber raus ohne Ende. Es wäre ja schon, wenn das viel mehr Leute hier im Forum tun würden. Passiert aber nicht. Aktiv und kreativ sein, das ist nun mal etwas schwieriger, als einfach nur sitzen, lesen, kritisieren.

Warum ich das schreibe? angle: Ich habe da ein Projekt laufen, wo man sich ein E-Book kostenlos herunterladen kann (siehe unten). Für dieses Projekt kann man Beiträge schreiben. Mit ratgebendem Charakter. Also kannst du (und andere auch) mitgestalten. Aktiv und kreativ. Als Ratgeber. Tja, und nun?
Korrektorat: 1,- Euro zzgl. 19 % USt. pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
Klonschaf
Beiträge: 532
Registriert: 18.04.2011, 15:35

Re:

von Klonschaf (26.04.2012, 14:59)
@Andreas Adlon


Ich kann deine Kritik an sich nachvollziehen, bin aber der Meinung, du hast dich hier im Faden übertriebener Härte bedient.

Insgesamt bleibt aber schon ein Geschmäckle, und ich wage zu mutmaßen: Wenn MW ein Neuling wäre, so hätte man dich für dein rustikales Vorgehen kaum gerügt ... aber wie gesagt, reine Mutmaßung!

angle:

Andreas Adlon
Beiträge: 269
Registriert: 28.01.2012, 12:06

Re:

von Andreas Adlon (26.04.2012, 15:27)
Faden klingt so nach Schneiderin. Sagt doch Gesprächsfaden.

Ja, wenn ein Neuling so ne Werbeaktion gebracht hätte, hätte man grußlos zurechtgestutzt.

Ich finde, es macht gar keinen Unterschied, ob jemand 5 Jahre dabei ist und hier den Schlaumeier raushängen lässt oder ob jemand seit 5 Stunden angemeldet ist.

Unsinn bleibt Unsinn
Guter Beitrag bleibt gute Beitrag,

ohne Ansehen der Person oder der Dauer derZugehörigkeit in diesem Forum.

Vielleicht habe ich mich in der "Härte" vergriffen, aber auf action erfolgt reactio. Es hätte wohl kaum einer was gesagt, wenn MW einfach ne klare Ansage gemacht hätte:

Hallo Freunde, ich vermarkte diesen Videokurs auf meinem blog. Wer Lust hat, schaut es sich an. Ok, ist teuer, aber das soll jeder selbst für sich entscheiden, ob er das kaufen will.

Stattdessen kommt dann sowas raus, wie im #1...habt ihr ja selbst gelesen.

Andreas Adlon
Beiträge: 269
Registriert: 28.01.2012, 12:06

Re:

von Andreas Adlon (26.04.2012, 15:34)
Siegfried, sehr schön.

Ich bin nicht oft deiner Meinung, aber hier schon, das ist doch mal eine klare Ansage.
Du hast ein Projekt am Laufen und bewirbst es - so soll es sein!

Werde mir das mal anschauen.

Ich werde meinen ebook Thriller ab heute Abend einen Tag gratis anbieten, um über die Aufmerksamkeit in der amazon kindle gratis Rangliste aufzusteigen und später besser bei amazon wahrgenommen zu werden. Im Endeffekt sollen Verkäufe folgen.

Ich bekenne, das war Werbung für mein Produkt, siehe unten

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (26.04.2012, 18:22)
Wenn ich schreibe, dass A. nicht einmal ein Vierteljahr hier ist und schon stänkert, und dies führt zu der Interpretation, Stänkern sei bei längerer Verweildauer o.k., mag das eine mögliche Lesart
sein.

Ich kann's auch anders sagen: Von einem Neuling erwarte ich eine Begrüßung, eine Vorstellung seiner Person und schön wären auch ein paar konstruktive Äußerungen. Punkt.


Das wars dann auch von meiner Seite in diesem Theater.

Haifischfrau
Zuletzt geändert von Haifischfrau am 26.04.2012, 21:51, insgesamt 1-mal geändert.
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (26.04.2012, 18:53)
Ein überzogenes Angebot zu kritisieren würde ich durchaus als eine konstruktive Kritik bezeichnen und sei es nur um andere vor sinnlosen Kosten zu bewahren.

Er hat genau so wenig wie Siegfried oder ich, den Schreiber kritisiert sondern die Sache. Dazu hat jeder das Recht, ganz egal wie lange er schon hier ist und egal wer es eingestellt hat und wenn es der Papst persönlich wäre.

Ausgenommen dabei ist das Hickhack zwischen A und MTG. Da zeigt sich das Andreas wenig mit den USA zu tun hat, tatsächlich sind die Berufsbezeichnungen dort normal.
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5705
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (26.04.2012, 19:03)
SandraR hat geschrieben:
Er hat genau so wenig wie Siegfried oder ich, den Schreiber kritisiert sondern die Sache.

Aha.

»Öha, heutzutage sind einfache Graphik Designer gleich Kreativ-Direktoren...« hältst Du also für sachlich? :shock::

Na dann: Gute Nacht ...

BTW: Die Berufsbezeichnung »Kreativ-Direktor« ist auch in Deutschland völlig normal.

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (26.04.2012, 19:24)
Ich vermute MTG er hat keine Erfahrung mit solchen Bezeichnungen und stolperte dann über Begrifflichkeiten wie Direktor. Hat aber nichts mit Haifischfraus Anspruch zu tun, ein Neuer dürfe nicht kritisieren. Natürlich darf er, wenn er pech hat gibt es Gegenwind aber das wird ihn ja wohl nicht gleich umhauen.
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Andreas Adlon
Beiträge: 269
Registriert: 28.01.2012, 12:06

Re:

von Andreas Adlon (26.04.2012, 20:01)
Sandra...ich muss dir immer öfter recht geben.

Nur was hat die USA mit den Titeln in D zu tun?

Er schreibt hier in einem deutschen Forum creativ Director, bei Xing steht aber in seinem Profil Graphik Designer...

Eines hat unser Verkaufs-Genie jedoch erreicht: Aufmerksamkeit, ob das nun zu Käufen geführt hat, keine Ahnung.

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.