Geld verdienen mit eBooks

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Benutzeravatar
Isautor
Beiträge: 1452
Registriert: 29.10.2011, 14:02

Re:

von Isautor (27.04.2012, 21:13)
@sandra: Nimm es als Wunschdenken, nicht als Klage.

@Monika:
Können wir - will nur niemand! cheezygrin
Seid gegrüßt,

Isautor

Eines Tages ich Profi sein.
Status: Heftchenromanschreiberin im Nebenberuf.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3910
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (27.04.2012, 21:48)
Isautor hat geschrieben:
@sandra: Nimm es als Wunschdenken, nicht als Klage.

@Monika:
Können wir - will nur niemand! cheezygrin


1. Bin ich mir nicht sicher, ob er damit tatsächlich sein eigenes Desinteresse ausdrücken wollte. Ich verstand den Satz so, dass er selbst den allgemeinen Mangel an Interesse beklagt und ihm machtlos gegenübersteht. Aber, wie gesagt, so habe ich das verstanden. Ich kann mich täuschen.

2. Ist das lediglich eine einzelne Aussage. Ich würde mir Deinen Text selbstverständlich ansehen. Ich weiß zwar nicht, ob Du auf meine Meinung Wert legst, aber vielleicht finden sich ja auch noch andere, die Dir helfen möchten. Vielleicht melden sich sogar plötzlich Leute zu Wort, die sonst nicht so oft schreiben, weil sie wie Du die Textarbeit vorziehen und vermissen.

Isa, was ist denn los? Sonst bist Du doch nicht so schüchtern. Starte einfach einen Thread mit einem kurzen Textabschnitt und schau, was passiert. Vielleicht sind ja manche Diskussionen deshalb so lange, weil sonst nichts los ist im Forum. Und sollten unqualifizierte Bemerkungen auftauchen, kann man die auch einfach ignorieren. Und wenn's schiefgeht, darfst Du mir die Schuld geben. Mir ganz allein! Na? Ist das nicht ein verlockendes Angebot?

Liebe Grüße,
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Benutzeravatar
Isautor
Beiträge: 1452
Registriert: 29.10.2011, 14:02

Re:

von Isautor (27.04.2012, 21:53)
Ich habe es auch so verstanden, dass Siegfried den allgemeinen Zustand beschreibt.
Seid gegrüßt,



Isautor



Eines Tages ich Profi sein.
Status: Heftchenromanschreiberin im Nebenberuf.

Andreas Adlon
Beiträge: 269
Registriert: 28.01.2012, 12:06

Re:

von Andreas Adlon (27.04.2012, 22:10)
mtg schrieb

"Was für ein Problem hast Du eigentlich wirklich, das Du hier durch polemische und beleidigende Kommentare zu kompensieren suchst?"

such mal bitte deinen Fehler bevor du pinkelst, damit kennst du dich ja genau so gut aus wie mit persönlichen Angriffen (kann man auch auf Deutsch sagen, es sei denn man will aufscheiden)... book:

"fremdländische Idiome"

Schläfst du eigentlich mit deinem Fremdwörter-Duden unter dem Kopfkissen?

Ach ja, besonders intelligent wirkt es, wenn du deine Kreuzchen AntwortSpielchen einbindest (klingt dann auch gar nicht nach Kindergarten)...also komm schon, Erklärbär von MW, gib uns noch so 'n Ding..

Benutzeravatar
Cornelia
Beiträge: 1702
Registriert: 22.06.2008, 18:48
Wohnort: Bielefeld

Re:

von Cornelia (27.04.2012, 22:24)
Hallo,

vielleicht stört es Andreas einfach nur, dass andere mit ihren eBooks Geld verdienen wollen und können.

@ Andreas: Warum bietest du deines nun kostenlos bei amazon an?

Viele Grüße
Cornelia

Benutzeravatar
Isautor
Beiträge: 1452
Registriert: 29.10.2011, 14:02

Re:

von Isautor (27.04.2012, 22:41)
Ich nehme an, dass Andi (so nenn ich dich, solange du rumkasperst), einige seiner Werbetage freigeschaltet hat. Das bringt das E-Book in die Charts und danach wird öfters geladen, auch wenn es wieder was kostet.
Seid gegrüßt,



Isautor



Eines Tages ich Profi sein.
Status: Heftchenromanschreiberin im Nebenberuf.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 6005
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (28.04.2012, 01:36)
Monika K. hat geschrieben:
1. Bin ich mir nicht sicher, ob er damit tatsächlich sein eigenes Desinteresse ausdrücken wollte. Ich verstand den Satz so, dass er selbst den allgemeinen Mangel an Interesse beklagt und ihm machtlos gegenübersteht. Aber, wie gesagt, so habe ich das verstanden. Ich kann mich täuschen.


Ich habe mehrfach versucht, so etwas in dieser Richtung anzuschieben. Im Großen und Ganzen gab es immer zwei Reaktionen: Entweder Desinteresse (also keine Teilnahme) oder es wurde zerredet (Thread-Kaperung oder Kommentare Richtung Lächerlichkeit).

Besonders interessant: Gerade jene, die sich "schriftstellerisch jung" nennen (vom Lebensalter her oder von den Schreiberfahrungen), glänzen durch Abwesenheit.

Spielen z. B. ist wichtiger! :(

Deshalb: "Wir könn(t)en - es will nur niemand" dozey:
Korrektorat: 1,- Euro zzgl. 19 % USt. pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
Perchta
Beiträge: 687
Registriert: 21.03.2011, 05:38

Re:

von Perchta (28.04.2012, 05:06)
Isautor hat geschrieben:
Aber das ist in kaum einem Autorenforum möglich, weil jeder damit beschäftigt ist, einen völlig bedeutungslosen Onlineruf zu produzieren und zu verteidigen.


Das habe ich mir hier schon so oft gedacht.
Wir sind ja nun wirklich alle gaaanz kleine Lichter im dunklen Universum deutschsprachiger Schreiberlinge. Aber streiten ... also streiten können wir schon wie Thomas Bernhard mit Siegfried Unseld. cheezygrin
Mein Dilettanten-Projekt. "Dilettant" ist übrigens abgeleitet vom lateinischen "delectare" = "erfreuen".

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5716
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (28.04.2012, 09:12)
Andreas Adlon hat geschrieben:
mtg schrieb

"Was für ein Problem hast Du eigentlich wirklich, das Du hier durch polemische und beleidigende Kommentare zu kompensieren suchst?"

such mal bitte deinen Fehler bevor du pinkelst, damit kennst du dich ja genau so gut aus wie mit persönlichen Angriffen (kann man auch auf Deutsch sagen, es sei denn man will aufscheiden)... book:

"fremdländische Idiome"

Schläfst du eigentlich mit deinem Fremdwörter-Duden unter dem Kopfkissen?

Ach ja, besonders intelligent wirkt es, wenn du deine Kreuzchen AntwortSpielchen einbindest (klingt dann auch gar nicht nach Kindergarten)...also komm schon, Erklärbär von MW, gib uns noch so 'n Ding..

Ach Andreas,

eigentlich finde ich es schön, wenn man sich gegenseitig auf den Arm nehmen und mit anderen Leuten frotzeln kann. Aber dazu bedarf es auch beim Gegenüber einer Portion Humors ...

Und ich finde es schön, mit Sprache zu spielen. Aber es ist schade, wenn selbst Autoren dieses Spiel nicht verstehen und sich dem sogar öffentlich verschließen. Sprache ist schließlich Grundlage und Handwerkszeug für die Autorentätigkeit! Der Verzicht auf Sprachfertigkeit ist da - wie Du sicherlich zugeben wirst - sehr kontraproduktiv. Oder höre ich da eine leichte sprachliche Deutschtümelei? Ich gehe nicht davon aus - aber dann solltest Du z.B. das Wort »Thriller« aus Deinem Wortschatz streichen.

Eins verstehe ich aber wirklich nicht: Du bist doch aus Köln - dort rühmt man sich seit Jahrzehnten der besonderen Weltoffenheit. Hast Du Deinen Humor und Deine rheinische Frohnatur etwa auf der »schäl Sick« verloren?
Zuletzt geändert von mtg am 28.04.2012, 09:14, insgesamt 1-mal geändert.

Heinrich Neufeld
Beiträge: 1
Registriert: 23.03.2012, 20:25
Wohnort: Koeln

Geld verdienen mit ebooks

von Heinrich Neufeld (28.04.2012, 09:12)
Hallo,
"Bei den eBooks kann nahezu 100 % des Gewinns in die eigene Tasche erwirtschaftet werden"

Wie soll das gehen? Ich habe 2011/12 insgesamt 96 eBooks verkauft. Pro eBook nimmt BoD 8.90 E, ich bekomme davon 1,99 E; das sind 22,4 %, also weit entfern von 100 %.
Mein Buch heist: "Vom Urknall zum Weltall, zur Erde, zu dir" 2011/12

Grüsse, Heinrich
Vom Urknall zum Weltall, zur Erde, zu dir

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5716
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (28.04.2012, 09:20)
Hallo Heinrich und herzlich willkommen!

MW bezog sich in seinem Eingangsposting eher auf eBooks im Allgemeinen. Via Amazon kann man diese ja sehr günstig auf den Markt bringen. Die BoD-Situation ist da kein Maßstab - € 8,90 für ein eBook sind doch recht viel ... aber auch die Printversionen liegen hier ja zumeist preislich in anderen Sphären als Bücher aus klassischen Verlagen ...

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (28.04.2012, 10:33)
Da muss ich Bod jetzt bei seinen eBookpreisen verteidigen, auch wenn ich die Qualität weit von enhanced finde. Knauer und Co. verlangen locker 13.90 und der neue Steven King schlägt mit 18.90 von Randomhous zu buche.
Nur unbekannte Autoren verscherbeln dort ihre Werke für unter 5 Euro. Damit schaden sie vorallem sich selber. Wer seine Arbeit so billig einschätzt... dozey:
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.