Quantenspirit - Quantenphysik und Spiritualität

Präsentiert euren Reiseführer, Bildband, euer Koch- oder Lehrbuch, eure Biografie oder Monografie.


Benutzeravatar
guenther klein
Beiträge: 213
Registriert: 05.06.2009, 19:25
Wohnort: Andalusia

Quantenphysik

von guenther klein (19.04.2012, 07:25)
Hi

Was SandraR schrieb, stellt eine nicht geringe Aufgabe dar, die zu lösen nicht einfach ist.
Allerdings wurde hier mit keinem Wort, mit keinem Satz gesagt, dass der Mensch die Krönung der Schöpfung sei. Woher solche Aussagen kommen, ist zu fragen.

Ich denke, kein Pfarrer, kein Theologe oder Philosoph vertritt eine solche Meinung, die SandraR gleich dreimal erwähnt.


Grüße guenther

Benutzeravatar
ags
Beiträge: 49
Registriert: 27.09.2011, 15:01
Wohnort: München

Re:

von ags (16.05.2012, 09:47)
Hi Helmut,

ich finde Dein Titelbild gelungen, sehr gelungen sogar. Aber mit dem Satz in Deiner Zusammenfassung

"Hier eröffnet sich nun ein weiteres Denkmodell, dass im Ansatz die Kluft vielleicht wieder zu schließen vermag."

bin ich nicht einverstanden. Warum? Weil Du damit Dein Werk zu nur einem weiteren Beitrag zum Thema degradierst. Du solltest hervor heben was Dein Buch von anderen dieser Art unterscheidet.

Und ferner, glaub mir, es nutzt nichts darum zu bitten dass man das Buch erst lesen soll bevor man kritisiert, weil der Kunde nach dem ersten Eindruck geht.

ags
Hebrew Genesis Contains Mathematically Encoded Pictures: http://www.torakosmos.de/

frangsen
Beiträge: 275
Registriert: 15.12.2007, 17:03

Kritik der Kritik

von frangsen (20.05.2012, 02:55)
@Siegfried
Das Buch nicht kritisieren zu wollen und dabei ganz auf Klopfers Seite zu stehen, passt ja nun auch nicht gerade zusammen...

Was mich an der Kritik stört, ist, dass ein einzelner Gesichtspunkt herausgenommen wird (den ich als einen theologischen aufgefasst habe), über den sich durchaus streiten lässt (was bei theologischen oder spirituellen Argumenten ohnehin nicht allzu verwunderlich erscheinen sollte), mit dem dann das ganze Werk in Frage gestellt wird. Das ist rigoros, genauer gesagt: viel zu rigoros. Die Kritik erweist sich auch als unberechtigt.

Denn der Autor zeigt auf, dass er eben nicht bloß auf theologisch/spirituelle Argumente zurückgreift. Zunächst geht es doch darum, was Realität ausmacht oder ausmachen soll, und zwar nach der Erkenntnis in der Grundlagenforschung der Physik. Das Thema ist faszinierend, weil, soweit ich es verstanden habe, tatsächlich wohl in der Quantenphysik davon ausgegangen wird, dass es so etwas wie "objektive Realität" nicht geben würde. (Ich mag das nicht glauben, aber das interessiert hier nicht.) Wenn es aber keine "objektive Realität" gäbe (eben nach Ansicht der Wissenschaft, die sich ja selbst damit in Frage stellt), müsste man dann doch wohl auf irgendwelche anderen Argumente nichtwissenschaftlicher Art zurückgreifen, schon deshalb, weil die Suche nach der Wahrheit nicht beendet wäre.

Insofern halte ich das Vorgehen des Verfassers für konsequent, zumal er zwischen wissenschaftlicher und nicht-wissenschaftlicher Sicht trennt. Jedenfalls wird eine solche Trennung in der Buchvorstellung deutlich.

Frank

Neugieriger
Beiträge: 1
Registriert: 21.04.2012, 19:03

Re:

von Neugieriger (31.05.2012, 20:00)
Nachdem ich die Kritik gelesen habe, möchte ich mich als Leser! book: des Buches auch einmal zu Wort melden. Sehr schade finde ich die unberechtigte Kritik, die zeigt, wie voreingenommen doch viel Menschen hier sind. Anstatt andere Autoren zu respektieren, wird deren Busch einfach mal so verrissen, ohne es zuvor gelesen zu haben. Der Umschlagtext spiegelt den Inhalt sehr gut wieder, einfach mal richtig lesen. Insbesondere SandraR spielt hier die Oberlehrerin, siehe auch ihre anderen Beiträge im Forum, sie hat überhaupt nicht verstanden, worum es geht, solche Leute kann ich nicht ernst nehmen.

Nun aber zu dem Buch: Das Thema beschäftigt mich schon lange und ich habe einiges dazu bereits gelesen, aber noch nie ist es einem Autor gelungen, so präzise und dennoch unterhaltend die Zusammenhänge in der Quantenphysik auf wenigen Seiten darzustellen. Auch der Kontext zur Religion und Philosophie hat mich absolut begeistert. Alles ist stimmig, gut recherchiert und regt zum Nachdenken an.
Dabei stellt er es dem Leser frei, ob er sich nun für die wissenschaftliche, göttliche oder philosophische Variante entscheidet.
Und in der Tat, seit der Lektüre sehe ich das Leben völlig anders verstehe mich nicht mehr als kleines unwichtiges Rädchen im Getriebe des Universums.
Ich kann jedem nur empfehlen einmal darin zu lesen, es lohnt sich.

Helmut_Hansen
Beiträge: 7
Registriert: 04.06.2007, 15:26
Wohnort: Hamburg

Ein moderner Gottesbeweis und seine Folgen

von Helmut_Hansen (20.09.2013, 07:24)
Sehr geehrter Herr Baumgartner,

ich habe bei der Durchsicht des Forums entdeckt, dass Sie ebenfalls an der Schnittstelle von Physik und Theologie interessiert sind - ein schwieriges Thema, was ebenso tiefgründig wie abgründig ist. Bislang gibt es auf diesem Gebiet, was man traditionell der METAPHYSIK zuschreibt, wenig wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse. Ich bin jedoch davon überzeugt, dass solche Erkenntnisse möglich sind. Der Schlüssel zu ihnen sind gerade jene Eigenschaften, die GOTT üblicherweise von der Theologie zugeschrieben werden. Zu diesen Eigenschaften gehören beispielsweise die Eigenschaften der UNSICHTBARKEIT (Römer 1,20) und der ALLGEGENWART (Psalm 139).

Seltsamerweise ist bislang niemand systematisch der Frage nachgegangen, wie eigentlich das (sichtbare) UNIVERSUM aussehen muss, wenn sein letzter Grund durch diese gleichsam theologischen Eigenschaften charakterisiert wäre. Es ist unmittelbar einsichtig, dass das Universum auf eine sehr spezielle Weise eingerichtet sein muss, wenn sein letzter Grund allgegenwärtig und unsichtbar zugleich sein soll.

Diesem Forschungsansatz bin ich gefolgt - mit überraschenden Ergebnissen, die ich tatsächlich in einem regulären Buchverlag veröffentlichen konnte.

Der Titel des Buches "Von der Entdeckung Gottes am Rande des Universums"... AMAZON bietet Ihnen die Möglichkeit, kostenfrei einen Blick in dieses Buch zu werfen.

Mit freundlichen Grüssen
H. Hansen

Zurück zu „Buchvorstellung: Ratgeber, Sach- und Fachliteratur“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.