Das Johanna-Vermächtnis

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Benutzeravatar
ZeroEnna
Beiträge: 96
Registriert: 06.10.2011, 13:58
Wohnort: Bielefeld

Das Johanna-Vermächtnis

von ZeroEnna (06.07.2012, 07:56)
Titel: Das Johanna-Vermächtnis
Autor: Claudia und Sascha Schröder

Verlag: epubli
ISBN: -
Seiten: 388
Preis: 18,90

Der Autor über das Buch:

Wenn eine Leseratte und ein Träumer zusammenarbeiten, kann nur etwas Gutes entstehen. So war es auch hier. Zusammen mit meiner Frau entstand "Das Johanna-Vermächtnis". Es wäre überheblich, zu behaupten, wir könnten uns mit unseren Vorbildern Wolfgang und Heike Hohlbein messen. Dennoch versuchen wir, gemeinsam Geschichten zu schreiben, Geschichten voll Fantasie.

Klappentext:

Fynn zieht mit seinen Eltern in das Haus seiner Großeltern. Alles scheint ruhig. Doch die Schatten der Vergangenheit erwarten ihn bereits. Und das Geheimnis, das seine Familie hütet, bringt alle, die ihm wichtig sind, in große Gefahr...

Inhalt:

Fynn Dauphine zieht mit seinen Eltern Clarissa und John zu seinen Großeltern. Linda und Walter erwarten ihre Familie mit Vorfreude. Fynn lebt sich gut ein. Doch warum ist es ihm untersagt, den Keller zu bertreten? Sein Vater hatte selbst vor fünfzehn Jahren dort sein Zimmer.
Getrieben von der Neugier, mehr büer den mysteriösen Keller herauszufinden, erfährt er von einem Geheimnis, das seine Familie seit Jahrhunderten hütet. Zusammen mit der Nachbarstochter Sally versucht er, das Geheimnis zu lüften. Doch dabei geraten er und Sally in ernste Gefahr, denn sein Großvater Walter versucht es, mit aller Macht zu bewahren...

Leseprobe:

http://www.epubli.de/shop/buch/16487/excerpt
Dateianhänge
295341_352553501447800_1947229135_n.jpg
Cover

Benutzeravatar
ricochet
Beiträge: 806
Registriert: 13.12.2009, 16:58
Wohnort: Graz

Re:

von ricochet (06.07.2012, 19:35)
Also bei mir funktioniert der Link zur Leseprobe nicht.

LG


rico
Ich schreibe, also bin ich.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5713
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (06.07.2012, 19:47)
ricochet hat geschrieben:
Also bei mir funktioniert der Link zur Leseprobe nicht.

LG


rico


Bei mir schon.

Allerdings weist das Satzlayout sowohl am Bildschirm als auch ausgedruckt riesige Löcher auf. Ich hänge mal einen Screenshot an diesen Beitrag: Beim Wort "einigen" klebt das "e" am "i", bei "Dauphine" ist ein Loch zwischen dem "p" und dem "h", bei "Johns" hängen "J" und "o" direkt aneinander, während das nachfolgende "h" gehörigen Abstand hält. Das Wort "sei" besteht aus einem einzelnen "s" und einem "ei". Wirkt sehr unschön, das alles! So wäre das mir nicht aus dem Haus gegangen.
Dateianhänge
Lücken.jpg
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // alle Preise zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
ricochet
Beiträge: 806
Registriert: 13.12.2009, 16:58
Wohnort: Graz

Re:

von ricochet (06.07.2012, 19:52)
Okay, es war der Browser. Der IE hat funktioniert. Bei der Leseprobe ist mir auf Seite 10 ein Satz aufgefallen, der nicht vollständig ist:

Doch es war
»Merkwürdig«, murmelte

Das Thema des Buches klingt für meinen Geschmack zu sehr nach amerikanischer Unterhaltungsliteratur. Sinnigerweise ist auch der dramatische Aufbau ganz ähnlich einem Hollywood-Film. Den Stil finde ich angenehem zu lesen. Ich kriege das Gefühl, dass "etwas weitergeht", wenn ich mal so salopp sagen darf.

Also ich weiß nicht, für mich ist ein Buch erst dann "auf der Welt" wenn es mit einer ISBN versehen überall erhältlich ist. Ohne hat das immer so einen hobbymäßigen Beigeschmack.
Und was die Hohlbeins anbelangt: Die schreiben gut erstellten Trash. Ich hoffe, ihr beide habt etwas literarischere Ambitionen.

Außerdem ist die dunkelrote Schrift auf braunem Untergrund (Cover) schwer zu lesen.

Trotz alledem: Viel Erfolg!

LG


rico
Ich schreibe, also bin ich.

Benutzeravatar
guenther klein
Beiträge: 213
Registriert: 05.06.2009, 19:25
Wohnort: Andalusia

Das Johanna Vermächtnis

von guenther klein (06.07.2012, 20:41)
Der Titel ist ansprechend und lädt zum Lesen ein. Schrift und Inhalt laden dazu eher aus.

Kritik üben ist leicht, besser machen schwieriger. Allerdings haben wir heute keine Erzähler mehr. Es werden Bücher geschrieben, weil das Bücherschreiben heute so einfach und umso billiger ist.

guenther

Benutzeravatar
ZeroEnna
Beiträge: 96
Registriert: 06.10.2011, 13:58
Wohnort: Bielefeld

Re:

von ZeroEnna (06.07.2012, 20:48)
ricochet hat geschrieben:
ein Satz aufgefallen, der nicht vollständig ist:

Doch es war
»Merkwürdig«, murmelte


So lange es nur der eine ist :( Scherz beiseite. Das ist total ärgerlich, zeigt aber, das man noch so akribisch nach Fehlern suchen kann, diese Stelle wurde sogar von drei Personen übersehen.

Ich werde versuchen, eine neue Datei hochzuladen, allerdings bedeutet dass, dass ich das Buch vollständig neu veröffentlichen muss, und damit meine verteilten Links hinfällig sind >.<

Trotzdem vielen Dank für den Hinweis.

Was deine Kritik an Hohlbein angeht, zeigt es mir nur, wie unterschiedlich doch die Geschmäcker sind.

ricochet hat geschrieben:
Den Stil finde ich angenehem zu lesen. Ich kriege das Gefühl, dass "etwas weitergeht", wenn ich mal so salopp sagen darf.


Freut mich, dass es dich offenbar "fesselt" ;)


guenther klein hat geschrieben:
Schrift und Inhalt laden dazu eher aus.

Über den Inhalt lässt sich streiten, aber was ist an der Schrift auszusetzen?
Ich meine, ich muss mich nicht verteidigen, aber trotzdem sehe ich Garamond als eine der "Standardschriften" im Sinne von "gut geeignet".


@Siegfried:

Das Kerning ist die Schuld von meinem PDF-Drucker. Ich speichere die Datei nochmals direkt aus Word 2007 heraus, da stimmt wenigstens das Kerning.
Offenbar macht der PDFConverter-Treiber hier Mist.

Benutzeravatar
ricochet
Beiträge: 806
Registriert: 13.12.2009, 16:58
Wohnort: Graz

Re:

von ricochet (06.07.2012, 21:20)
ZeroEnna hat geschrieben:
was ist an der Schrift auszusetzen?


Gar nichts. Garamond ist eine Wahnsinnsschrift, mein absoluter Liebling, wenn's ums Ausgedruckte geht. Für den Monitor ist die Schrift natürlich nicht ausgelegt, schließlich gibt es sie seit dem 16. Jahrhundert.

Wenn du schon eine neue Datei hochlädst, kannst du auch gleich die Einrückung beim ersten Absatz weggeben, Einrückungen macht man erst ab dem zweiten Absatz, da sie nur den Zweck erfüllen, optisch vom vorhergehenden Absatz abzugrenzen. Beim ersten Absatz gibt es keinen vorhergehenden.

LG


rico
Ich schreibe, also bin ich.

Benutzeravatar
ZeroEnna
Beiträge: 96
Registriert: 06.10.2011, 13:58
Wohnort: Bielefeld

Re:

von ZeroEnna (06.07.2012, 21:33)
ricochet hat geschrieben:
Wenn du schon eine neue Datei hochlädst, kannst du auch gleich die Einrückung beim ersten Absatz weggeben, Einrückungen macht man erst ab dem zweiten Absatz, da sie nur den Zweck erfüllen, optisch vom vorhergehenden Absatz abzugrenzen. Beim ersten Absatz gibt es keinen vorhergehenden.


Sei mir nicht böse, dass ich es nicht korrigiere, aber ich finde es nicht weiter störend :)

Benutzeravatar
ricochet
Beiträge: 806
Registriert: 13.12.2009, 16:58
Wohnort: Graz

Re:

von ricochet (06.07.2012, 22:09)
Um Gottes Willen, wieso sollte ich dir böse sein? Ist halt ein typischer Anfängerfehler und von daher ist die Signalwirkung nicht günstig.

LG


rico
Ich schreibe, also bin ich.

Benutzeravatar
ZeroEnna
Beiträge: 96
Registriert: 06.10.2011, 13:58
Wohnort: Bielefeld

Re:

von ZeroEnna (11.07.2012, 14:54)
Sollte ich den epubli-Wettbewerb nicht gewinnen, werde ich das Buch nochmal neu rausbringen. Diesmal MIT ISBN ;) Und dann werde icha uch diesen Fehler korrigiert haben. Danke für den Hinweis.

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.