1000. Buch verkauft :-)

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (04.06.2012, 02:04)
Isautor hat geschrieben:
Unseren Hund haben wir gekämmt [...]

Bild

Hund gekämmt? Du meintest wohl "Huhn gerupft"
cheezygrin

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4983
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (04.06.2012, 16:58)
Isautor hat geschrieben:
Unseren Hund haben wir gekämmt, da ist einiges an Fell abgefallen. Die Katzen fanden das super:

Oooooh, Chanel du Chien No.5!!!!! Isch rie-sche sssso verfü'erisch!

Und Hunde wälzen sich in Katzensch...

Die Viecher haben allesamt eine schwerwiegende Persönlichkeitsstörung. blink3

Benutzeravatar
Perchta
Beiträge: 687
Registriert: 21.03.2011, 05:38

Re:

von Perchta (04.06.2012, 17:49)
Anke Höhl-Kayser hat geschrieben:
Und Hunde wälzen sich in Katzensch...


Die Nachbarn meiner Eltern haben einen Hund, der frißt sie. Wenn er entwischen kann, läuft er in den Garten meiner Eltern und buddelt danach ...
Mein Dilettanten-Projekt. "Dilettant" ist übrigens abgeleitet vom lateinischen "delectare" = "erfreuen".

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (05.06.2012, 14:28)
Hm, mjam ... :-)

Nee, aber "Hund rupfen" kenn ich auch nur zu gut! Kann man ganze Kissen mit füllen ... aber: Man kann sich das ja wirklich zu Wolle spinnen lassen und sich dann Socken daraus stricken (lassen) - nichts, was es nicht gibt ... :-)

Columbo knutscht auch gern, am liebsten die Hundefutterpackung.

Gruß von "knorke" Columbo angle:

Benutzeravatar
WolfgangPu
Beiträge: 37
Registriert: 09.06.2012, 19:19
Wohnort: Köln

Re:

von WolfgangPu (25.06.2012, 20:23)
@skipteuse:

..noch mehr Gemeinsamkeiten:
- beide sabbern gut & gerne
- schauen einem meist »treudoof« an, wenn sie etwas
wollen..und bekommen es dann!

Gruß
Wolfgang

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (05.07.2012, 10:27)
Sehr gut, Wolfgang - allerliebst ... :-)

In diesem Sinne: Sechsbeinige Grüße ...!

*Trüffelschwein trifft toten Igel ...? Neue Kolumne auf www.hunde-buch.com

Benutzeravatar
WolfgangPu
Beiträge: 37
Registriert: 09.06.2012, 19:19
Wohnort: Köln

Re:

von WolfgangPu (12.08.2012, 09:31)
Da mich Eure Einschätzung/Meinung auf meine Frage (das zu
diesem (älteren) Thread paßt) interessiert, wollte ich keinen
unnützen neuen erstellen:

Ich hatte in den letzten Tagen einige Diskussionen in meinen
Umfeld, was die Einschätzung über Anzahl meiner bereits
verkauften Bildbände angeht.

Erst einmal die Grundfakten:
- Mein BB ist seit Mitte/Ende Mai 12 auf den Markt
- Ich habe (Stand heute) bisher 46 Exemplare verkauft
- Werbung läuft (online) in mehreren Hundeforen, Facebook,
Vereinsseiten und offline als Lesezeichen/Postkarten bei einem
TA, eine Filiale einer Tierzubehörkette, als »vergessenes« Lese-
zeichen in Büchereien ;-) und halt Mund-zu-Mund-Propaganda
und zum Direktverkauf Ende der Woche bei unseren Sommerfest
und eine Woche später am Infostand beim SoKa-Run in Düsseldorf

Die Personen in meinen Umfeld sind der Meinung, dass man
mit so einen »guten« Abverkauf gar nicht gerechnet hätte und
ich doch mehr als zufrieden und stolz sein kann, soooviele bisher
verkauft zu haben...

Ich auf der anderen Seite finde 46 Exemplare eher »bescheiden«,
besonders vor dem Hintergrund, dass inzwischen fast alles »nur«
über Amazon & Buchhandlungen (anstatt über den Online-Shop von
Tredition) läuft, wovon ich keine Spende für den TSV abzweigen kann
:-( (bisher sind nur 81€ Spende zusammengekommen)

Also die typische "Glas-halb-voll" - "Glas-halb-leer" Sichtweise

Natürlich weiß ich, dass
- es BOD-Bücher eher schwerer haben, gute Verkaufszahlen zu generieren
- mein BB sehr speziell ist (weil eben keine Yorkshire, Labradore, Schäferhunde, Golden Retriever etc. darin vorkommen) sondern
Kampfschmuser
- es mit den 34,90 € nicht gerade preiswert (aber ist ja auch ein BB) ist

Wie seht Ihr das? Habe ich Grund zum Jammern oder soll ich mich eher
freuen?


...und NEIN..mit dieser Frage will ich keine(!) »mentale Selbstbefriedigung«
oder mentale »Streicheleinheiten« erwirken (bevor jetzt wieder »jemand« mir das vorwirft), sondern will eine gesunde Einschätzung von Euch...

LG Wolfgang

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4983
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (12.08.2012, 22:47)
Hallo Wolfgang,

ich finde 46 verkaufte Exemplare angesichts der Tatsache, dass es sich um einen doch als hochpreisig zu bezeichnenden Bildband zu einem speziellen Thema handelt, schon ganz schön.

Ich denke, das ist ein Langsamdreher, daran wirst du auch weiter Freude haben, es werden sich immer Interessenten finden, auch wenn der Freundes- und Bekanntenkreis versorgt ist.

LG, Anke

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Weihnachtslesung

von skipteuse (24.10.2012, 14:09)
01.12.:Barbara Schilling & Marco Linke lesen im Rahmen der Havelländischen Musikfestspiele Amüsantes und Besinnliches - inkl. musikalischer Begleitung von Maxim Shagaev: http://www.havellaendische-musikfestspi ... gramm.html

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

neue Kolumne ...

von skipteuse (16.11.2012, 15:40)
Des Hundes liebstes Stück

Columbos liebstes Möbelstück in unserem Hause ist ... nein, falsch liebe Leser! Es ist NICHT sein gemütliches Körbchen, NICHT der Teppich-Übersichts-Platz im Flur, von dem er alle(s) im Blick hat; nein, auch NICHT der vielversprechende Kühlschrank, obwohl der schon nah dran kommt. Es ist auch NICHT das "verbotene Sofa" und das noch "verbotenere Bett". Oh nein, seit ca. einem Jahr steht das absolute, anderweitig durch nichts zu toppende Highlight im Wohnzimmer - ja, nahe dran, warm warm ... es steht am Esstisch. Der neue hölzerne beste Freund unseres ältlichen aber lebenslustigen Vierbeiners heißt "Kinderhochstuhl". Er weiß, er wird ihnnicht enttäuschen, mehrmals am Tag lässt dieser es warm auf unser blondes Energiebündel niederregnen, so dass ich ihm abends nicht selten Maiskörner und Kekskrümel aus dem Fell klaube. Mit Vorliebe und einer Engelsgeduld liegt er darunter und erwartet mit Wonne, die Dinge, die da kommen werden. Und: Es kommen immer Dinge: Ob Babybrei, Yoghurt, Grieß, Hähnchenfilet, Karotten, Käsebrot, ja sogar Oliven, Pastinaken, Marmeladentoast ... immer fällt etwas für unseren verfressenen Vierbeiner ab. Unser verfressener Kurz-Zweibeiner lässt ihn nicht zu kurz kommen. Im Gegenteil: Seitdem dieser, und das hat nicht lange gedauert, spitz gekriegt hat, dsss mit Essen-Werfen doppelt so viel Spaß macht, wenn Columbo hinter, neben oder unter seinem Hochstühlchen ausharrt, haben die beiden mit dem "Essen-werfen/fangen" neben anderen Leidenschaften wie Sachen-ablutschen, Stöcker-essen und sich-in-Mehl-wälzen ein weiteres gemeinsames Hobby gefunden. Da sieht man wieder einmal, wie wertvoll so ein Hund für die Kindererziehung ist ... :-)



Weitere Geschichten von uns findet ihr der Taschenbuchreihe: "Columbo." - Ein Hund für alle "Felle", Vier Pfoten und ein Halleluja! und Das Chaos hat einen Namen ... Viel SPaß beim Lesen wünschen euch, Columbo & Frauchen :-)

Z. B. hier: http://www.ebook.de/de/product/7182252/ ... D0F4.www06 :P :P

Benutzeravatar
Nicolas Fayé
Beiträge: 1480
Registriert: 15.11.2009, 15:56
Wohnort: Aix-la-Chapelle

Re:

von Nicolas Fayé (16.11.2012, 16:38)
Ich will ja nicht motzen, aber langsam wird es Zeit für einen weiteren Band mit, von und über Columbo. cool5 angle:
Viele Grüße von Nicolas

Geduld ist eine Tugend
http://www.romanzeit.de
---------------------------------------------------

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (16.11.2012, 19:25)
Lieber Nicolas,

so darf ruhig "gemotzt" werden ... :-)

Eigentlich war für dieses Jahr ein E-Book geplant, aber leider lässt sich der Verlag Zeit. (Vielleicht gibt es deshalb nächstes Jahr einen weiteren Band auf die "gute alte BoD Tour" :-))

Lieben Gruß und schönes Wochenende allen Hundefans :-)

B + C :lol:

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Morgen kommt der Weihnachtshund

von skipteuse (15.12.2012, 10:08)
Ja endlich, heute wird das vorletzte Türchen am Adventskalender geöffnet. Ich bin schon ganz aufgeregt. Vor allem, weil die Menschen so lustig durcheinander rennen. Im Hausflur, auf der Straße, sogar im Park. Ich als passionierter Menschenbeobachter und ?kenner habe nämlich bemerkt, dass ziemlich viele Jogger unterwegs sind zur Zeit. Vielleicht wollen sie die Adventssüßigkeitssünden abtrainieren oder schon einmal präventiv wegen der Weihnachtsmarathonessen oder aber um dem ? ?all überall? ? gegenwärtigen Weihnachtsstress zu entfliehen ? Zu Hause verwirren mich Frauchen und Herrchen auch ein wenig. Zuerst laufen sie stundenlang die Fußgängerzone entlang und inspizieren wie Jagdhunde mit gefletschten Zähnen jedes Schaufenster und jedes Angebot. Dann schleppen sie hechelnd alles heim und fangen an, die Sachen auszupacken, um ? das soll einer verstehen! ? sie dann einzeln wieder einzupacken. Schließlich binden sie kiloweise Karten und bunte Bänder, goldene Schleifen und glitzernde Schnüre herum, als wollten sie es so fest verschnürt auf eine Reise um die Welt schicken ? Wahrscheinlich wollen sie es den Beschenkten nur etwas schwerer machen, an das Geschenkte heran zu kommen, muss man sich halt verdienen, hm, nein, sieht wirklich hübsch aus, auch wenn mich der Festtagsbraten am meisten interessiert. Aber irritiert war ich doch, als sie ein herrlich quietsch-buntes Spielzeug, das garantiert für mich bestimmt war, hinter dickem Geschenkpapier verschwinden ließen. Aufgeregt folgte ich Frauchen in das Zimmer mit den zur Weihnachtszeit geheimnisvoll gefüllten Regalen und musste mitansehen, wie sie mein Gummitier in die hinterste höchste Ecke im Schrank platzierte. Dann ging sie hinaus und forderte mich auf, mitzukommen, was ich bereitwillig tat, weil ich dachte, dass nun unser Versteckspiel starten würde. Mühsam beherrscht saß ich ungeduldig und freudig wartend vor ihm und hoffte, dass endlich das ersehnte Startsignal ?Such!? ertönen würde. Doch nix, niente, nada ? Stattdessen kehrte mein Frauchen an den vollbepackten Geschenketisch zurück. Wiederum folgte ich ? in der Hoffnung, dass das noch nicht alles war ? Und tatsächlich griff es nach einem verräterisch nach Hundekauknochen duftenden Päckchen, das sie an die Tischkante legte, genau vor meine Nase. Ich schluckte, Speichel sammelte sich zu kleinen Bächen rinnend, in meinem Maul, während ich kein Auge von den leckeren Dingen in Kopfhöhe nahm; ich schielte gierig über die Tischkante, schluckte und wartete gespannt auf Frauchens ?OK?. Doch wieder geschah nichts. Außer, dass dieses Mal Herrchen das Päckchen einwickelte ? umständlich, leise stöhnend, und lange nicht so hübsch wie Frauchen die anderen verpackt hatte ? und ging wieder in die Weihnachtsgeschenkesammelsortierstation. Achtlos legte er es unten zu einem kleinen Haufen anderer. Hoffnungsvoll sah ich ihn an, machte Sitz, Platz und gab dann Pfötchen ? jedes Mittel war mir recht ? doch vergeblich: Herrchen ignorierte meine eindeutige Körpersprache und verließ das Zimmer. Ein letztes Mal schnüffelte ich begehrlich an dem Paketchen, dann gab ich es auf und trollte mich. Ich musste wohl oder übel noch einen Tag warten ?
Doch auch ich hatte ja ein Geschenk für meine Menschenfreunde vorbereitet. Ich war gespannt, was sie sagen würden. Ich hatte Tage damit zugebracht, es entsprechend zu präparieren, jetzt war es fertig. Die beiden würden vielleicht Augen machen! Machten sie dann auch, als ich ihnen Herrchens komplett durchgekautes Lacostehemd vor die Füße legte und sie erwartungsvoll ansah. Ungläubig drehten sie das nun herrlich weiche, nasse, gemütliche, löchrige, grau-braune Hemd in den Händen. Nun war es ein richtiges Kuschelhemd ?Ach da ist es abgeblieben!? war alles, was Herrchen vor Überraschung herausbrachte ? vor freudiger Überraschung hatte ich gehofft, doch dem war nun bedingt so. Meine Mitbewohner haben einfach keinen Geschmack. So ein Unikat, an dem ich wirklich lange gewerkelt hatte, literweise Speichel und Kieferkraft investiert hatte, wussten sie nicht zu schätzen. Auch wenn sie sich an Weihnachten Mühe gaben, so zu tun. Hm, nächstes Jahr würde ich mir etwas anderes einfallen lassen müssen. Ich hatte da auch schon eine Idee ?

Unsere lustigen COLUMBO-Bücher gibt es überall im Internet zu bestellen oder unter: www.hunde-buch.com

Benutzeravatar
Oukej
Beiträge: 84
Registriert: 16.02.2012, 15:39

Re:

von Oukej (15.12.2012, 10:24)
Auf den Hund gekommen. Komische Fotos von Hunden.
Dateianhänge
Dog1.JPG
Dog2.JPG
Dog3.jpg
LongDog.jpg

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

einer geht noch ... :-)

von skipteuse (19.12.2012, 19:23)
DER TRAUM VOM WEIHNACHTSBAUM

Der Plan: Wir stellen einen Weihnachtsbaum auf – eigentlich ganz einfach.

Das Ergebnis: CHAOS …

Es fing alles ganz harmlos an; wir gingen in die Stadt und sahen uns nach einem besonders schönen Tännchen um. Das ist natürlich kurz vor Weihnachten leichter gesagt als getan, da die schönen und auch bereits weniger schönen Bäume alle schon längst verkauft sind. Was bleibt, kommt dem Wort „Resteverwertung“ noch am nächsten. Also suchten wir uns – zusammen mit dem aufgeregt hechelnden und wie verrückt an der an der Leine zerrenden Columbo – das kleinste Übel aus. Klein war es wirklich, nur knapp „eins fuffzich“, wie uns die patente Verkäuferin mit den roten Händen und unverschämten Preisen kaltschnäuzig bestätigte. „Scheen is der nich, aber et is n Baum“, war ihr ebenso mitleidloser wie wahrer Kommentar zu dem krummen Gewächs. „Aber dit scheint Sie ja nicht zu stören. Der da – der sieht ja ooch nicht gerade, wie Lassie aus“, versuchte sie freundlich zu werden mit Blick auf unseren durch den Fellwechsel etwas räudig aussehenden Haushund. Diese wenig charmante Bemerkung über sein Äußeres schien ihn aber nicht davon abzuhalten, sich freudig auf die dicke Dame zu stürzen und ihr vertrauensvoll beide Hände abzuschlecken. Er hatte einfach ein zu gutes Herz. Nachdem wir das erstaunlich sperrige Ungetüm irgendwie nach Hause transportiert hatten, ging der Spaß erst richtig los: Columbo sprang übermütig über den ohnehin wackelig stehenden Immergrüngruß herum und brachte ihn durch sein wildes Gehopse mehr als einmal zu Fall. Gott sei Dank noch ohne Kugelbehang. Vorerst … Als wir das Ding, das einmal ein Bäumchen hatte werden wollen frustriert im Boden festzementiert hatten, denn keine Rutsche hielt den schiefen Stamm, machten wir uns ans Schmücken. Dank den Lichtern, der Musik und der allgemeinen Vorfreude konnte sich auch unser Vierbeiner nicht der besinnlichen Stimmung entziehen und – schlief auf dem Teppich vor dem Bäumchen ein. Ich nutzte die Gunst der Stunde – Kinder aus dem Haus, Mann im Keller, Hund ausgeknockt – und wickelte und packte ganz leise aber in Ruhe Stück für Stück Baumbehang aus. Liebevoll hängte ich jedes Teil an die passsende Stelle. Ich brauchte mehr Schmuck als sonst, um die kahlen Stellen und abgeknickten Äste wenigstens halbwegs zu kaschieren. Noch etwas Lametta zum Schluss und voilà: Da erstrahlte er, vollgehängt, aber sich Mühe gebend. Das Bäumchen, das nun immerhin vage an einen richtigen Weihnachtsbaum erinnerte. Stolz betrachtete ich mein Werk, zupfte hier und da noch ein wenig; klatschte abschließend zufrieden in die Hände. Schließlich war ich ja allein. Zumindest fast. In diesem Augenblick klingelte es an der Tür. Wie von der Tarantel gestochen sprang unser Schlosshund auf. Er schnellte empor, als wäre der Jäger hinter ihm her und raste in seiner Panik mehrere Male quer durch’s Wohnzimmer. Noch ehe ich es verhindern konnte, hatte er den Christbaum zu Fall gebracht. In Zeitlupe sah ich das kunstvoll hergerichtete Tännchen wanken, schwanken und schließlich starr und unaufhaltsam wie eine Schranke fallen. Im letzten Augenblick machte ich einen Satz zur Seite, um auszuweichen. Columbo hatte weniger Glück; er hatte sich in der Lichterkette verfangen und wurde nun unter Nadeln und Zweigen, roten Kugeln und Strohsternen begraben. Quiekend wie ein Schweinchen zog er den Kopf ein und verharrte ein paar Sekunden unter dem demolierten Kunstwerk. Vorsichtig zog ich das störrische Vieh unter dem Baumwrack hervor. Dankbar leckte er mir übers Gesicht und ich streichelte ihn beruhigend, nachdem ich mich versichert hatte, dass er das Malheur unversehrt überstanden hatte. Zu allem Überfluss stand nun auch noch ein rußgeschwärzter Mann mit einer Holzsäge bei uns im Wohnzimmer und sah grimmig auf uns nieder, die wir ängstlich am Boden kauerten. Dann fing er plötzlich laut zu lachen an. Erst als ich meinen Liebsten und Columbo sein Herrchen in den Dreckklamotten erkannte hatte, fielen wir in das Gekicher mit ein und lachten all die Scherben, Knicke und auf dem Boden verstreuten Nadeln einfach weg. Unser unberechenbares Haustier entspannte sich dabei dermaßen, dass er gut gelaunt zum umgekippten Bäumchen schlich, an verschiedenen Stellen schnupperte, um schließlich im nächsten Augenblick sein Bein zu heben und das mickrige Stämmchen zu wässern … Na Halleluja!

Mein zweibeiniger Mitbewohner und ich waren uns sofort einig: Nächstes Jahr gibt es einen künstlichen Baum!

(COLUMBO-Hundegeschichten als Buch oder E-Book! www.angenehme-vorstellung.de)

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.