VG Wort

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5691
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (23.08.2011, 07:50)
Jenselina hat geschrieben:
Auch haben wollen... :(

Können auch bücher ohne ISBN an der Geldverteilung teilnehmen? Wieviel kommt dabei jährlich so rum?

Aber wohl nicht kriegen!

Ich zitiere die BoD-Info: »Als Anspruchsberechtigte der VG WORT gelten alle, die eine öffentlich registrierte Publikation vorgenommen haben – als Indikator hierfür gilt der VG WORT die ISBN.«

Sacher-Masoch
Beiträge: 76
Registriert: 14.11.2010, 15:14
Wohnort: Lindheim

Re:

von Sacher-Masoch (23.08.2011, 08:39)
mtg hat geschrieben:
Jenselina hat geschrieben:
Auch haben wollen... :(
Können auch bücher ohne ISBN an der Geldverteilung teilnehmen? Wieviel kommt dabei jährlich so rum?

Aber wohl nicht kriegen!
Ich zitiere die BoD-Info: »Als Anspruchsberechtigte der VG WORT gelten alle, die eine öffentlich registrierte Publikation vorgenommen haben – als Indikator hierfür gilt der VG WORT die ISBN.«



"Wer Sachbücher und -broschüren ohne ISBN-Nummer verfasst hat, sollte der Meldung an die VG Wort ein Exemplar davon beilegen: Auch solche Publikationen können berücksichtigt werden, wenn sie in öffentlichen Bibliotheken geführt werden."

http://ratgeber-freie.de/frame_seite.ph ... d3d76c2959

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5691
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (23.08.2011, 09:10)
Sacher-Masoch hat geschrieben:
"... wenn sie in öffentlichen Bibliotheken geführt werden."

Eben. Dazu müssten sie aber angekauft werden.

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (24.08.2011, 21:05)
Mal was anderes: Ich hoffe immer noch über die VG Wort mal etwas mehr mehr zu verdienen in den nächsten Jahren. Zumindest bekomme ich jetzt über einen meiner Uni-Titel beim Grin-Verlag, der oft genug gekauft wurde, nochmal Kohle über die VG Wort - war nur etwas tricky die extra Anmeldung für diese Aktion bei der VG Wort ... aber ich hoffe, es lohnt sich ...!

Har noch jemand damit speziell Erfahrung?

Kollegiale Grüße, Barbara

Benutzeravatar
Sven Thoemen
Beiträge: 61
Registriert: 06.07.2011, 19:19

VG Wort

von Sven Thoemen (28.08.2011, 08:22)
Geld bekommt man nur für Sachbücher, oder?
----------------------------------------------------
Der Adler, der auf einem Kaktus saß
und eine Schlange verspeiste
http://www.adler-kaktus-schlange.de

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5691
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (28.08.2011, 10:10)
Jein.
Bei Belletristik gibt es alle paar Jahre eine Generalausschüttung. Bevor hier wild 'rumspekuliert wird: http://www.vgwort.de/auszahlungen.html

Jenselina
Beiträge: 530
Registriert: 23.07.2011, 13:54

Re:

von Jenselina (29.08.2011, 10:49)
Kann mal jemand eine ungefähre Größenordung angeben? Erhält man 5 €, 50 €, 500 €???

Benutzeravatar
de schriftdeskundige
Beiträge: 12
Registriert: 18.08.2011, 00:02
Wohnort: Neuss

Re:

von de schriftdeskundige (29.08.2011, 12:33)
Jenselina hat geschrieben:
Kann mal jemand eine ungefähre Größenordung angeben? Erhält man 5 €, 50 €, 500 €???


:roll: Ich melde mich an, auch wenn nicht so viel dabei rumkommen sollte. Das ist ja auch für zukünftige Projekte interessant.

Und man gibt ja die Hoffnung nicht auf, doch noch viele Bücher an die Frau/den Mann zu bringen..... :lol:

Sacher-Masoch
Beiträge: 76
Registriert: 14.11.2010, 15:14
Wohnort: Lindheim

Re:

von Sacher-Masoch (29.08.2011, 13:27)
Jenselina hat geschrieben:
Kann mal jemand eine ungefähre Größenordung angeben? Erhält man 5 €, 50 €, 500 €???


Quoten werden jährlich angepasst.
Aktuell siehe
http://www.vgwort.de/fileadmin/pdf/quot ... 2011_1.pdf

z.B. Abteilung Wissenschaft:
Vergütung für ein 2010 erschienenes Buch einmalig 800 Euro (insofern die entsprechenden Vergütungsvoraussetzungen erfüllt waren = umfassende Bibliotheksverbreitung, also in 2 regionalen Verbundkatalogen mit mindestens 5 Standorten). Der Buchumfang wird dabei noch berücksichtigt (z.B. bis 100 Seiten Faktor 0,7, bei 101 bis 300 Seiten Faktor 1 etc.).

Sollte dies nicht der Fall sein, gibt es 50 % (400 Euro), wenn der Nachweis angemessener Verbreitung erfolgte (anhand der Verkaufszahlen).
siehe (Seite 4):
http://www.vgwort.de/fileadmin/pdf/vert ... t_2011.pdf

Zoso
Beiträge: 49
Registriert: 03.02.2010, 11:05
Wohnort: Frankfurt am Main

Re:

von Zoso (25.08.2012, 14:21)
Hallo,

habe nun heute 800 € für mein 2011 erschienenes Buch erhalten. Weiss hier jemand Bescheid, wie das nun in den Folgejahren abläuft? Wie war denn die Auszahlung bei Autoren hier im Forum, die bereits länger als ein Jahr dabei sind?

Grüße
Zoso

Benutzeravatar
Großstadtpoet
Beiträge: 313
Registriert: 05.06.2010, 09:20
Wohnort: Bremen

Re:

von Großstadtpoet (25.08.2012, 15:56)
800 Euro sind ne ganze Menge, da bin ich nie rangekommen. Bei mir waren es meist so um die 400 Euro.
Es handelt sich dabei um eine einmalige Zahlung. In den Folgejahren gibt es leider kein Geld mehr...

karel_karel
Beiträge: 4
Registriert: 25.08.2012, 16:23

Re:

von karel_karel (25.08.2012, 16:28)
Hallo, ich freue mich dass ich dieses Forum gefunden habe und vor allem dieses Thema. Ich habe heute den brief von VG Wort mit der Mitteilung der Auszahlung von 400 € ohne Erklärung wie der betrag zustande kam, bekommen.
Mein Buch (Kategorie Wissenschaft) wurde rechtzeitig angemeldet) und war 150 Seiten, so dass eine Auszahlung von 800 € kommen musste.
Ich finde auf der Homepage keine Erklärung in welchen Fällen der Betrag halbiert wird.

Könnten Sie mir das bitte erklären (ich nehme an dass Sie sich auskennen)?

Vielen Dank und viele Grüße

Karel

holz
Beiträge: 399
Registriert: 29.11.2011, 09:20

Re:

von holz (25.08.2012, 18:32)
karel_karel hat geschrieben:
Hallo, ich freue mich dass ich dieses Forum gefunden habe und vor allem dieses Thema. Ich habe heute den brief von VG Wort mit der Mitteilung der Auszahlung von 400 € ohne Erklärung wie der betrag zustande kam, bekommen.
Mein Buch (Kategorie Wissenschaft) wurde rechtzeitig angemeldet) und war 150 Seiten, so dass eine Auszahlung von 800 € kommen musste.
Ich finde auf der Homepage keine Erklärung in welchen Fällen der Betrag halbiert wird.
Könnten Sie mir das bitte erklären (ich nehme an dass Sie sich auskennen)?
Vielen Dank und viele Grüße
Karel


steht hier, unter II., §6
http://www.vgwort.de/fileadmin/pdf/vert ... t_2011.pdf

"1. Eine individuelle Ausschüttung erfolgt für wissenschaftliche und Fachbücher, die in
wissenschaftlichen Bibliotheken in der Bundesrepublik Deutschland in angemessenem
Umfang ausgeliehen werden. Berücksichtigt werden nur Werke, die in mindes -
tens zwei regionalen Verbundsystemen mit mindestens 5 Standorten nachgewiesen
sind. Schenkungen werden nicht berücksichtigt.
2. Wissenschaftliche und Fachbücher, bei denen die Voraussetzung von Abs. 1 nicht
erfüllt ist, können nur berücksichtigt werden, sofern nachgewiesen wird, dass sie in
der Bundesrepublik Deutschland in angemessenem Umfang verbreitet sind und erwartet
werden kann, dass sie abgelichtet werden. Diese Werke werden mit 50 % des
regulären Urheberanteils berücksichtigt
. "

In deinem Fall wurden also über 100 verkaufte Exemplare nachgewiesen, aber nicht die Verbreitung in den Bibliotheksstandorten. Somit gab es für dich 50 %.

karel_karel
Beiträge: 4
Registriert: 25.08.2012, 16:23

Re:

von karel_karel (25.08.2012, 21:02)
Vielen Dank!
Ich habe es vorher nie gelesen; ich dachte lediglich dass 800 € ausbezahlt werden.

Wo steht es über 100 verkaufte Exemplare?

Übrigens, steht in meinem Vertrag mit dem Verlag dass mir 10% des Preises gehören. Wenn das Buch 32 € kostet, sollte ich ca. 3 € pro verkauftes Buch bekommen; bei 100 Büchern wären das schon 300 €.
Aber der Verlag hat mir niemals mitgeteilt wie viele Bücher verkauft wurden, obwohl ich mehrmals - nicht wegen Geld sondern aus Neugier- nachgefargt habe.

Ist Verlag verpflichtet, diese information zu geben? Bzw. wissen Sie, wie ich in diesem Falle handeln sollte?

Zoso
Beiträge: 49
Registriert: 03.02.2010, 11:05
Wohnort: Frankfurt am Main

Re:

von Zoso (26.08.2012, 15:20)
Großstadtpoet hat geschrieben:
800 Euro sind ne ganze Menge, da bin ich nie rangekommen. Bei mir waren es meist so um die 400 Euro.
Es handelt sich dabei um eine einmalige Zahlung. In den Folgejahren gibt es leider kein Geld mehr...


Hallo,

das stimmt - soweit ich weiss - nicht. Die VG Wort bezahlt einmalig die 800 € bzw. 400 € als Aufwandsentschädigung.

In den Folgejahren erhalten die Autoren einen Betrag in Abhängigkeit der Ausleihefrequenz ihrer Bücher (Stichprobenmittel der letzten 3 Jahre) sowie eine Pauschale wegen der Vervielfältigung.

Genau hierzu würde mich interessieren, ob in diesem Bereich User aus diesem Forum bedient wurden?

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.