Schreibt Euch gegenseitig Rezensionen...

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Benutzeravatar
Heiner
Beiträge: 3821
Registriert: 05.04.2007, 16:20
Wohnort: Norden

Schreibt Euch gegenseitig Rezensionen...

von Heiner (13.04.2007, 16:01)
Hallo,

nur so eine Idee. Möchte ich hier gar nicht weiter ausführen :wink:

Grüße

Heiner

P.S.: Bei bekannten Onlinebuchhändlern achten viele Käufer zuerst auf die Beurteilungen anderer...

diekert
Beiträge: 42
Registriert: 09.04.2007, 14:16

Re:

von diekert (14.04.2007, 14:49)
Eine gute Idee, aber das Marketing muss dann stimmen. Jeder sucht ein Buch für einen ganz bestimmten anlass. Rezessionen sind der zweite Schritt, aber man muss vorher auf die die Bücher auch kommen.

Benutzeravatar
Anneliese
Beiträge: 39
Registriert: 08.04.2007, 11:52
Wohnort: Brandenburg an der Havel

Rezension? Abstimmung mit dem Autor ist wichtig!

von Anneliese (20.04.2007, 15:00)
Hallo Heiner!

Ich finde deine Idee, sich gegenseitig zu rezensieren sehr gut. Allerdings sollten solche Aktivitäten untereinander abgestimmt werden. Sonst geht das leicht nach hinten los und niemandem ist geholfen.

Ich habe jedenfalls gestern Abend das Buch eines Forumkollegen mit großem Interesse fertig gelesen. Da es noch so schön frisch ist, werde ich mir gleich ein paar Notizen machen.

Mal sehen, ob ich den Autor richtig verstanden habe und ihm gefällt, was ich denke.

Wenn ja, kann ich es ja bei amazon und Co. rezensieren. :wink:

Anneliese

herby

Re:

von herby (20.04.2007, 17:15)
Langsam spricht es sich herum, dass bei Amazon mit Rezensionen manipuliert wird, das muss man bei so einer Aktion im Auge behalten.
Gruss
herby

Benutzeravatar
Anneliese
Beiträge: 39
Registriert: 08.04.2007, 11:52
Wohnort: Brandenburg an der Havel

Nochmal zum Thema Rezensionen

von Anneliese (21.04.2007, 12:47)
Hallo Herby!

Du hast wohl recht, man sollte es nicht übertreiben. Allerdings ist ein "Poolkollege" auch nur ein Autor und ich in dem Fall sein Leser. Wenn sein Buch mich aus irgendeinem Grund fasziniert hat, kann ich mich auch ehrlich dazu äußern. :wink:

Vielleicht sollte man das sowieso öfter tun. :!: Auch bei Leuten, die man nicht kennt.

Herzliche Grüße!

Anneliese

Benutzeravatar
constanze
Beiträge: 232
Registriert: 07.04.2007, 22:30
Wohnort: hamburg

getürkte rezensionen? ;-)

von constanze (29.05.2007, 22:20)
ich weiß nicht, heiner - ich könnte dann schon über 100 haben, aber ich vertraue da auf die, die mich wirklich gelesen haben, gerade weil die rezensions-mache gerade bei amazon keinen guten ruf erfahren. :-()
vielleicht sollten wir diesen thread lieber rausnehmen? auch amazoner tummeln sich hier und - spricht nicht für uns, oder?
lieber gruß,
conni

und danke, dass du mich bei ursula bekannt gemacht hast. :-)

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (30.05.2007, 07:23)
Rezensionen sind ja gut und wichtig - diese von Kollegen in einem Autorenforum erstellt, jedoch eine heikle Angelegenheit. Man bekommt zu leicht den Vorwurf des "Futterneides" zu hören, sollte ein "Urteil" nicht nach dem Geschmack des Autors ausfallen. Und gegenseitige Lobhudeleien helfen kaum weiter.

Eine Möglichkeit bestünde: Es wird monatlich e i n Buch zur Besprechung vorgeschlagen - die hoffentlich dann sehr unterschiedlichen Meinungen dazu könnten interessant sein.

Würden nämlich mehrere Bücher zugleich rezensiert, wäre ein Üblick kaum zu schaffen, denke ich. Zudem käme es kaum zu Büchbestellungen, denn wer kauft schon alle die dann eventuell zu rezensierenden Werke?

Vielleicht gibt es auch gegenteilige Meinungen - bin neugierig! :D

Benutzeravatar
Heiner
Beiträge: 3821
Registriert: 05.04.2007, 16:20
Wohnort: Norden

Re:

von Heiner (30.05.2007, 07:36)
Hallo,

ich kann nur so viel sagen, dass bei den Rezensionen bei amazon viel Schmu betrieben wird. Im Gegensatz zu beabsichtigen Rezensionen, um die Kokurrenz niederzumachen, sind Lobhudeleien da noch eher als verträglich zu werten...

Grüße

Heiner

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (30.05.2007, 07:50)
Hallo,

Heiner hat geschrieben:
ich kann nur so viel sagen, dass bei den Rezensionen bei amazon viel Schmu betrieben wird.


Leider :-(

Hilfreich sind eigentlich nur sehr ausfuehrliche Rezensionen, in denen wirklich differenziert auf einzelne Aspekte eines Buches eingegangen wird. Zum einen werden Wertungen dadurch transparenter, und zum anderen machen die wirklich Arbeit - und dieser unterziehen sich die wenigstens, die nur ihre Wettbewerber diskreditieren oder Freunde promoten wollen.

Wenn es um Werbung fuer eigene Buecher geht, ist das natuerlich uninteressant. Da interessiert nur, wie die Besucher von Amazon das sehen. Doch dazu scheint es keine Untersuchungen zu geben. , jedenfalls habe ich dazu bisher noch nichts finden koennen.

Beste Gruesse,

Heinz.

Jakob W.
Beiträge: 530
Registriert: 13.04.2007, 15:58

Re:

von Jakob W. (06.06.2007, 20:54)
hwg (Moderator) hat geschrieben:
Möglichkeit bestünde: Es wird monatlich e i n Buch zur Besprechung vorgeschlagen - die hoffentlich dann sehr unterschiedlichen Meinungen dazu könnten interessant sein.

Das wäre ein toller Vorschlag, natürlich mit positiven Folgen, wer Interesse hat, rezensiert dann anschließend das vorgestellte Buch. Denn schließlich muss es nicht jeder kaufen. Mindestens einer wäre von Vorteil.


Mit freundlichem Gruß,
Jakob Welik
Beste Grüße
******
Jakob
******
www.buch.de , www.amazon.de

AndréLinke
Beiträge: 22
Registriert: 05.05.2007, 16:08
Wohnort: Hamburg

Re:

von AndréLinke (07.06.2007, 09:30)
heinz hat recht. meistens erkennt man es an der rezension, ob es sich dabei um einen gefallen handelt, oder nicht. detailierte begründungen für eine gute bewertung und eigene empfindungen machen die rezension aus. diese ganzen rezensionen á la "tolles buch!", "spannend, gut geschrieben, kann ich nur empfehlen" oder wo hauptsächlich der klappentext original oder in anderen worten wiedergegeben wird, nimmt doch keiner ernst. die werden dementsprechend von unentschlossenen nicht als hilfreich befunden, und erst das macht die glaubwürdigkeit aus... zusammen mit der länge der rezension. ich rate euch lieber, große rezensionsorganisationen anzuschreiben, wie media-mania. falls die denn zeit für eure bücher haben. deren bewertungen haben großen einfluss.
ich persönlich warte auch ab, bis ein begeisterter leser etwas schreibt, das dann auch wirklich tiefgründig ist. und das hat schon so manchen interessenten zum kauf bewogen.

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.