Schriftsteller-Programme

Euer Forum rund um kreatives Schreiben, lesergerechtes Texten und spannende Plots.


Benutzeravatar
Klonschaf
Beiträge: 532
Registriert: 18.04.2011, 15:35

Re:

von Klonschaf (09.12.2012, 17:39)
Word ...


... wie überaus schnöde, diesen aufgeblähten Microsoft-Apparat braucht doch kein Mensch.


Mir reicht Wordpad. Oder Writemonkey. Alles andere ist dekadent.


Und falls ich mal Notizen machen muss, hab ich immer ein Stück Kreide dabei, damit schreib ich meine Einfälle auf die Straße, wo ich halt gerade bin, und fotografiere das dann mit meinem Fotohandy.

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (09.12.2012, 17:51)
Klonschaf hat geschrieben:
Und falls ich mal Notizen machen muss, hab ich immer ein Stück Kreide dabei, damit schreib ich meine Einfälle auf die Straße, wo ich halt gerade bin, und fotografiere das dann mit meinem Fotohandy.

Moderne Zeiten!!! cheezygrin cheezygrin cheezygrin

Benutzeravatar
Atlan_Gonozal
Beiträge: 402
Registriert: 19.03.2008, 17:01
Wohnort: Puchheim

Re:

von Atlan_Gonozal (10.12.2012, 10:14)
Da nutze ich doch die Gelegenheit, um mal auf meinen alten, aber immer noch aktuellen Thread zu verweisen:

http://www.bod.de/autorenpool/authors-little-helper-t10709,highlight,authors+little+helper.html
Authors Little Helper - Bücher schreiben leicht gemacht! http://www.alh.karsten-heimer.de

baoboddy
Beiträge: 17
Registriert: 14.11.2009, 13:40
Wohnort: Berlin

Leute, Augen auf vor dem Schreiben

von baoboddy (10.12.2012, 15:03)
Die Frage war nicht, wie ihr schreiben tut, sondern:
Welche speziellen Programme verwendet ihr, ich meine nicht Textverarbeitung von Word etc.?

Wer kein solches spezielles Programm nutzt, sollte sich hier nicht melden.

Ich bitte die Leser bevor sie ihren Senf abgeben, zu schauen, ob dieser Senf da hineinpasst. Da gibt es offensichtlich Leute, die große Langeweile haben.

Auch ich nutze seit Jahren Zettel und Bleistift, danach Textverarbeitung, und da ich sehr, sehr wenig Zeit habe hilft mir ein spezielles Programm noch die Daten schneller und effektiver zu managen. Und früher nutzte ich ebenfalls nur meine Reiseschreibmaschine, die ich mir bis heute aufbewahrt habe. Aber solche Infos waren hier nicht gefragt.

Die Postings folgender Schreiber gehören nicht hierher, weil total überflüssig und am falschen Ort: Nicolas Fayé, Siegfried, Prof. Elsenbrink, Anke Höhl-Kayser, ricochet, Großstadtpoet, Klaus w. , Klonschaf.

Die Moderatoren, falls es hier überhaupt solche gibt, sollten sich da mehr darum kümmern.

Also, NUR wer über Zettel, Textverarbeitung hinaus noch weitere organisatorische oder schreibtechnische Werkzeuge benutzt, sollte zu diesen Werkzeugen hier posten, auch Vor- und Nachteile.

LG, baoboddy

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Leute, Augen auf vor dem Schreiben

von hawepe (10.12.2012, 15:45)
Hallo,

baoboddy hat geschrieben:
Die Postings folgender Schreiber gehören nicht hierher, weil total überflüssig und am falschen Ort: Nicolas Fayé, Siegfried, Prof. Elsenbrink, Anke Höhl-Kayser, ricochet, Großstadtpoet, Klaus w. , Klonschaf.


Ach, schon wieder so ein kleiner Diktator oder verkannter Gott, bei dem wir erst einmal einen Antrag, vermutlich in dreifacher Ausfertigung und amtlich beglaubigt, einreichen müssen, bevor wir hier schreiben dürfen.

Die Moderatoren, falls es hier überhaupt solche gibt, sollten sich da mehr darum kümmern.


Ach, und ein kleiner Zensor auch noch.

Aber vielleicht tröstet es dich, andere vor dir haben sich bei diesen Versuchen auch bereits verhoben.

Am besten eröffnest du ein eigenes Forum, in dem du dann den Chef herauskehren darfst. Hier bist du definitiv fehl am Platze.

Heinz

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5666
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Leute, Augen auf vor dem Schreiben

von mtg (10.12.2012, 15:50)
baoboddy hat geschrieben:
Die Frage war nicht, wie ihr schreiben tut,

Na, ich denke mal, dass die meisten von uns zumindest Verben richtig benutzen können.

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Leute, Augen auf vor dem Schreiben

von hawepe (10.12.2012, 16:01)
Hallo Matthias,

mtg hat geschrieben:
Na, ich denke mal, dass die meisten von uns zumindest Verben richtig benutzen können.


Von der Illusion, das "richtige" Werkzeug könnte fehlendes fachliches Wissen oder Können ersetzen, leben allerdings ein großer Teil der Wirtschaft cheezygrin

Beste Grüße

Heinz

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5891
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Leute, Augen auf vor dem Schreiben

von Siegfried (10.12.2012, 16:19)
baoboddy hat geschrieben:
Die Frage war nicht, wie ihr schreiben tut, sondern:
Welche speziellen Programme verwendet ihr, ich meine nicht Textverarbeitung von Word etc.?

Wer kein solches spezielles Programm nutzt, sollte sich hier nicht melden.


Ich melde mich trotzdem.

Ich benutze Notizbücher. Konzepte wie Handlungsabläufe oder Szenen-Ideen landen auf Karteikarten. Charaktereigenschaften schreibe ich ebenfalls auf Karteikarten. Beides wird auf die Pinnwand geheftet, die direkt oberhalb meines Monitors an der Wand hängt (so habe ich meine Ideen und Konzepte ständig vor Augen und muss nicht ständig Programme im Computer aufrufen). An der Pinnwand sortiere ich den Handlungsfluss um, nehme Karten weg, füge neue Karten ein. Wichtiges streiche ich mit Markern an.

Während des Schreibprozesses kann ich immer wieder auf die Pinnwand schauen und mir überlegen, ob eine Figur genau das tun wird, was sie tun soll - und wo der Grund dafür liegt. Wenn was im Konzept nicht stimmt, werden Karteikarten ergänzt oder ausgetauscht. Ich kann mir auch Karteikarten mit Fragen an Karteikarten heften - kein Problem.

Das ist für mich wesentlich einfacher, als irgendein Programm zu benutzen. Meine Konzepte sind viel zu sehr im Fluss, als dass ich dafür ein Programm benutzen könnte. Ich brauche in der planerischen Phase keinen Computer - der ist für mich da sogar hinderlich!

Writer's Café ist übrigens für die Script-Schreiberei, also das Verfassen von Drehbüchern ausgerichtet. Für erzählerisches Schreiben ist es eine Krücke.

So, und nun kannst du dich bei BoD bei den Moderatoren über mich beschweren. Viel Erfolg!

Benutzeravatar
Klaus w.
Beiträge: 19
Registriert: 04.12.2012, 15:53
Wohnort: simonswald

Re: Leute, Augen auf vor dem Schreiben

von Klaus w. (10.12.2012, 16:55)
baoboddy hat geschrieben:
Die Frage war nicht, wie ihr schreiben tut, sondern:
Welche speziellen Programme verwendet ihr, ich meine nicht Textverarbeitung von Word etc.?

Wer kein solches spezielles Programm nutzt, sollte sich hier nicht melden.

Ich bitte die Leser bevor sie ihren Senf abgeben, zu schauen, ob dieser Senf da hineinpasst. Da gibt es offensichtlich Leute, die große Langeweile haben.

Auch ich nutze seit Jahren Zettel und Bleistift, danach Textverarbeitung, und da ich sehr, sehr wenig Zeit habe hilft mir ein spezielles Programm noch die Daten schneller und effektiver zu managen. Und früher nutzte ich ebenfalls nur meine Reiseschreibmaschine, die ich mir bis heute aufbewahrt habe. Aber solche Infos waren hier nicht gefragt.

Die Postings folgender Schreiber gehören nicht hierher, weil total überflüssig und am falschen Ort: Nicolas Fayé, Siegfried, Prof. Elsenbrink, Anke Höhl-Kayser, ricochet, Großstadtpoet, Klaus w. , Klonschaf.

Die Moderatoren, falls es hier überhaupt solche gibt, sollten sich da mehr darum kümmern.

Also, NUR wer über Zettel, Textverarbeitung hinaus noch weitere organisatorische oder schreibtechnische Werkzeuge benutzt, sollte zu diesen Werkzeugen hier posten, auch Vor- und Nachteile.

LG, baoboddy


Vielen Dank für die konstruktive Kritik.
zu alt, um erwachsen zu werden

Benutzeravatar
Isautor
Beiträge: 1452
Registriert: 29.10.2011, 14:02

Re:

von Isautor (10.12.2012, 17:01)
Hier gibts keine Moderatoren, du bist uns ausgeliefert! :twisted:

Ich gehe mal fest davon aus, dass du keine humoristischen Bücher schreibst, BB.
Seid gegrüßt,

Isautor

Eines Tages ich Profi sein.
Status: Heftchenromanschreiberin im Nebenberuf.

Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 263
Registriert: 15.01.2011, 02:43
Wohnort: Berlin

Re:

von Klopfer (11.12.2012, 00:13)
Ich schreibe das hier jetzt eigentlich bloß, weil ich nach Aufmerksamkeit lechze und auch von baoboddy namentlich erwähnt werden will: Ich benutze auch kein besonderes Programm, sondern hab im Fall der Fälle eine kleine Textdatei im Notepad-Editor offen.

Benutzeravatar
Isautor
Beiträge: 1452
Registriert: 29.10.2011, 14:02

Re:

von Isautor (11.12.2012, 09:48)
@Klopfer: Ich mag dich echt gern! Ehrlich!

Ich nutze eins der kompliziertesten Programme für Notizen: Mein Gehirn. Ich hoffe jeden Tag, dass es nicht abstürzt oder so.
In der Tat hab ich mir noch nie ne Notiz gemacht. Ist das jetzt gut oder schlecht? cool1
Seid gegrüßt,



Isautor



Eines Tages ich Profi sein.
Status: Heftchenromanschreiberin im Nebenberuf.

Benutzeravatar
David Damm
Beiträge: 448
Registriert: 19.10.2009, 12:07
Wohnort: Berlin

Re: Leute, Augen auf vor dem Schreiben

von David Damm (11.12.2012, 09:58)
baoboddy hat geschrieben:
Die Frage war nicht, wie ihr schreiben tut, sondern:
Welche speziellen Programme verwendet ihr, ich meine nicht Textverarbeitung von Word etc.?

Wer kein solches spezielles Programm nutzt, sollte sich hier nicht melden.

Ich bitte die Leser bevor sie ihren Senf abgeben, zu schauen, ob dieser Senf da hineinpasst. Da gibt es offensichtlich Leute, die große Langeweile haben.

Auch ich nutze seit Jahren Zettel und Bleistift, danach Textverarbeitung, und da ich sehr, sehr wenig Zeit habe hilft mir ein spezielles Programm noch die Daten schneller und effektiver zu managen. Und früher nutzte ich ebenfalls nur meine Reiseschreibmaschine, die ich mir bis heute aufbewahrt habe. Aber solche Infos waren hier nicht gefragt.

Die Postings folgender Schreiber gehören nicht hierher, weil total überflüssig und am falschen Ort: Nicolas Fayé, Siegfried, Prof. Elsenbrink, Anke Höhl-Kayser, ricochet, Großstadtpoet, Klaus w. , Klonschaf.

Die Moderatoren, falls es hier überhaupt solche gibt, sollten sich da mehr darum kümmern.

Also, NUR wer über Zettel, Textverarbeitung hinaus noch weitere organisatorische oder schreibtechnische Werkzeuge benutzt, sollte zu diesen Werkzeugen hier posten, auch Vor- und Nachteile.

LG, baoboddy


Hallo,

natürlich gibt es hier auch Moderatoren. :D
Und bisher haben sich alle auf deine Frage bezogen und ihre Meinung dazu abgegeben.

Ich selbst nutze manchmal auch nur Stift und Zettel. Einfach weil man es am schnellsten zur Hand hat, um einige Ideen oder Textbruchstücke festzuhalten.
Ansonsten habe ich am PC bisher auf Scribus gesetzt, das schon ein sehr mächtiges Tool ist, insbesondere das Layout betreffend und zudem noch kostenlos.

Viele Grüße,
David.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3624
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (11.12.2012, 11:17)
Klopfer hat geschrieben:
Ich schreibe das hier jetzt eigentlich bloß, weil ich nach Aufmerksamkeit lechze und auch von baoboddy namentlich erwähnt werden will:


Ich möchte auch auf die Liste! bash:

Ich verwende für meine Notizen Excel, was dafür eigentlich überhaupt nicht geeignet ist. Aber damit kenne ich mich zufällig aus. Und wenn man ein paar Makros schreibt, springt einem der eigene Wahnsinn auf Knopfdruck ins Gesichtsfeld. Ich finde, das hat was! thumbbup
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Büchernarr
Beiträge: 381
Registriert: 09.06.2011, 16:34

Re:

von Büchernarr (11.12.2012, 11:48)
Free Mind als Zettelkasten und zum erstellen oder ändern von Strukturen.
Installiert auf einem USB-Stick ist mir Free Mind sehr hilfreich.

Zurück zu „Textakademie“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.