Abzocke beim Wagner Verlag?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5716
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: mtg

von mtg (18.04.2013, 09:14)
karlheinzwipfler hat geschrieben:
Möglicherweise hälst du so einige leute unter dir?

Stimmt. Ich wohne im 2. Stock. cheezygrin

Benutzeravatar
Stoff
Beiträge: 777
Registriert: 28.04.2010, 10:27
Wohnort: Süddeutschland

Re: mtg

von Stoff (18.04.2013, 09:17)
karlheinzwipfler hat geschrieben:
(...) Ich gehe hier wenigsten auf die sache bezogen ein, doch du musst ja persönlicher werden (...)

Tschuldigung, aber... Bild
Mehr Stoff vom Stoff gibts auf http://www.stoffworks.com
"Wenn wir einen Menschen hassen, so hassen wir in seinem Bilde etwas, was in uns selber sitzt. Was nicht in uns selber ist, das regt uns nicht auf." (Hermann Hesse: Demian)

Benutzeravatar
karlheinzwipfler
Beiträge: 28
Registriert: 03.02.2013, 00:03
Wohnort: Leipzig

mtg

von karlheinzwipfler (18.04.2013, 09:24)
und noch was
solltest selbst mal druckfehler aus deiner webseite entfernen
und wenn du hiv positiv bist, heißt das nicht, dass ich jetzt vor dir kusche....
soviel ich weiß, steckt dies in jedem menschen und kann jederzeit ausbrechen, also, was besonderes bist du nicht!
Haste dreizehn jahre benötigt, bevor du über dieses thema geschrieben hast
Und deine auszeichnung sind nennenswert.
Es gibt menschen, die müssen bedingt durch ihre krankheit, täglich - im wahrsten sinne des wortes - mit dem tode kämpfen.
Also, komme runter. Ein mensch, der das hätte, was du vorgibst, der hätte eine andere Geisteshaltung.
Du und womöglich andere, können jetzt von mir denken, was sie wollen. Nur du, mein freund, lasse dir sagen, drohungen sind bei mir genau richtig.
Denn es gibt menschen, die hat man schon so am boden zerstört, dass sie nichts mehr zu verlieren haben. Und während die krankheit täglich mehr vom leben frisst, nehme ich mir immer noch die zeit, dir zu antworten - ohne drohen zu müssen.
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5716
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: mtg

von mtg (18.04.2013, 09:36)
karlheinzwipfler hat geschrieben:
Du bist sicherlich einer derjenigen, die ihr umfeld gerne mit drohungen und beleidigungen niederdrücken.

Wie recht Du doch hast:

17.04.2013, 19:55
karlheinzwipfler hat geschrieben:
Als erstes möchte ich mein beileid aussprechen, dass du so schlimm auf den kopf gefallen bist. Muss sicher höllisch wehgetan haben. waren die Notärzte nicht schnell genung zur Stelle?
Waren die schmerzstillenden Mittel zu stark?
[...]
UND NUN FÜR DUMME WIE DICH.
[...[
du pflaume.
Besserwisser wie du, sollten sehr zurückhaltend sein.


17.04.2013, 20:17
karlheinzwipfler hat geschrieben:
also feigling, ran an die buletten und sprich er:"Weshalb er würde mich melden?"


17.04.2013, 20:29
karlheinzwipfler hat geschrieben:
Solltest du an einer längeren "Sitzung" mit mir redeinteresse zeigen, lass die Rhetorik - man hat sie oder hat sie nicht - du hast sie nicht.


17.04.2013, 23:22
karlheinzwipfler hat geschrieben:
An ihre wohlgeborene hochnäsigkeit und scheichheit, ich empfehle mich.


17.04.2013, 23:31
karlheinzwipfler hat geschrieben:
aleerdings würde sich bestätigen, dass beim klonen einige zellen fehlen.


17.04.2013, 23:52
karlheinzwipfler hat geschrieben:
und trotzdem fehlen zellen - die im oberstübchen - nicht bei mir.
[...]
Und diese gehobene "pluralismus" - du bist ja ein richtiger inteligäääähnz-bolzen


18.04.2013, 00:29
karlheinzwipfler hat geschrieben:
also du klugscheißer,
[...]
Für blöde halte ich die, die absolut nichts auf den kasten bringen und nichts lernen wollen - oder geklont sind :)

Wenn du schon so hochtrabende worte bringst, dann bitte auch korrekt, ja. Auch geklontes sollte wenigstens intelligent "Tun".


18.04.2013, 00:39
karlheinzwipfler hat geschrieben:
Die schreibweise zeigt jetzt deinen wahren "intelligenzstand".


18.04.2013, 00:45
karlheinzwipfler hat geschrieben:
kannste nichts selbst auf die reihe kriegen.


18.04.2013, 09:13
karlheinzwipfler hat geschrieben:
wie armselig bist doch du,
[...]
Wie erbärmlich bist du denn?


Was bin ich froh, dass wir mit Dir einen Sachwalter der absoluten Sachlichkeit gefunden haben. Ich wusste allerdings noch gar nicht, dass Alkohol eine solch lange Halbwertszeit hat ...

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5716
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: mtg

von mtg (18.04.2013, 09:43)
karlheinzwipfler hat geschrieben:
solltest selbst mal druckfehler aus deiner webseite entfernen

Nenne sie mir und ich entferne sie.

karlheinzwipfler hat geschrieben:
und wenn du hiv positiv bist, heißt das nicht, dass ich jetzt vor dir kusche....

WAS??? Nicht! Also hör' mal ... das ist ja wohl das Mindeste, was ich von Dir erwarten darf ... also, so 'was ... nee ..... :shock::

karlheinzwipfler hat geschrieben:
soviel ich weiß, steckt dies in jedem menschen und kann jederzeit ausbrechen, also, was besonderes bist du nicht!

Demnach weißt Du also gar nichts.

karlheinzwipfler hat geschrieben:
Ein mensch, der das hätte, was du vorgibst, der hätte eine andere Geisteshaltung.

Ein Mensch, der vorgibt, sich für Rhetorik zu interessieren, befleißigte sich eines anderes Stiles.

karlheinzwipfler hat geschrieben:
Du und womöglich andere, können jetzt von mir denken, was sie wollen.

Stell' Dir mal vor - dieses Recht nehmen sich alle Menschen allen Menschen gegenüber heraus - zumindest in Demokratien ...

karlheinzwipfler hat geschrieben:
Nur du, mein freund, ...

Oh - waren wir schon miteinander im Bett?

karlheinzwipfler hat geschrieben:
Denn es gibt menschen, die hat man schon so am boden zerstört, dass sie nichts mehr zu verlieren haben.

Auch Du, mein Sohn karlheinzwipfler?

karlheinzwipfler hat geschrieben:
Und während die krankheit täglich mehr vom leben frisst, nehme ich mir immer noch die zeit, dir zu antworten - ohne drohen zu müssen.

Hier hoffe ich, Stoff zitieren zu dürfen: Bild

Benutzeravatar
Klonschaf
Beiträge: 532
Registriert: 18.04.2011, 15:35

Re:

von Klonschaf (18.04.2013, 10:19)
karlheinzwipfler hat geschrieben:
Denn es gibt menschen, die hat man schon so am boden zerstört, dass sie nichts mehr zu verlieren haben. Und während die krankheit täglich mehr vom leben frisst, nehme ich mir immer noch die zeit, dir zu antworten - ohne drohen zu müssen.



Also ... okay, aber so wie das Forum nichts von dir weiß, so weißt du auch umgekehrt nichts von den Forenusern. Und deine Ahnungslosigkeit bezüglich HIV ist ja tragikomisch.


Ansonsten ist radikale Misanthropie wohl deine Attitüde.

Zitat von deiner Website http://der-schreibende-rebell.jimdo.com/

Der überwiegenden Zahl der Leser (nicht der Menschheit!) dürften die Begriffe wie Zynismus, Ironie, schwarzer Humor, Sarkasmus, Spott, Rhetorik und Rabulistik sicherlich geläufig sein, zumindest aber wurden diese Begriffe schon einmal gehört. Was sie allerdings im Kern bedeuten und wann welche Aussagen (schriftlich oder mündlich) welcher Wortkategorie zuzuordnen ist (von deren Wörter man glaubt zu wissen was sie bedeuten), das ist bis heute nicht geklärt und immer noch ein Jahrtausende altes Rätsel und wird es auch die nächsten tausende von Jahren bleiben – bei der nicht enden wollenden und immer mehr zunehmenden Dummheit der Menschen.


(Hervorhebung von mir)

... mit so einer Einstellung macht man sich nirgends Freunde, denk ich mal.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 6005
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: mtg

von Siegfried (18.04.2013, 10:53)
mtg hat geschrieben:
karlheinzwipfler hat geschrieben:
solltest selbst mal druckfehler aus deiner webseite entfernen

Nenne sie mir und ich entferne sie.


Kann er nicht.

Denn jemand, der als Rhetoriker nahezu täglich "halst", wird keine Fehler erkennen. cheezygrin

@Klonschaf: thumbbup

Das Problem ist: Wer mit Dingen wie Zynismus, Ironie, schwarzem Humor, Sarkasmus, Spott, Rhetorik und Rabulistik im praktischen Leben um sich wirft, darf sich nicht wundern, wenn diese Dinge irgendwann als Erdbeben, Tsunami, Freak Waves, Vulkaneruptionen, Tornados oder Feuerstürme zurückschlagen.

Ich frage mich aber gerade, wie verzweifelt jemand mit sich und seinem Leben sein muss, um solche Beiträge zu verfassen wie unser gemeinsamer Freund hier. Wenn die Quintessenz nach sechs Lebensjahrzehnten nichts weiter als ein bösartiger (Rück-)Blick auf das eigene Leben und die Menschheit an sich ist, dann ist da wohl einiges schief gelaufen. Und das könnte dann auch erklären, warum er mit "Gevatter Tod" auf Du und Du steht.

Ich nehm's jedenfalls positiv und nutze seine Wortwahl und sein Art, Beiträge zu schreiben, zur Charakterisierung eines Losers in meinen Texten. Man kann wirklich viel von dem, was hier Forum passiert, in Storys umsetzen. thumbbup

Raphaela M. Schaner
Beiträge: 1
Registriert: 11.07.2013, 19:03

Re:

von Raphaela M. Schaner (11.07.2013, 19:29)
Die Abzocke beim Wagner Verlag kann ich nur bestätigen!!! (Das miserable Lektorat spare ich aus.) Eine sehr große Summe Geldes zahlte ich für den Druck der 1. Auflage (die 2000 Exemplare umfassen sollte).
Doch wiederholt bekomme ich nun seit einiger Zeit Anfragen von interessierten Lesern (v.a. nach einem Interview in einer Zeitschrift), dass das Buch im Buchhandel nicht mehr erhältlich sei (- was aber laut Vertrag mit dem Wagner-Verlag unmöglich ist!).

Über Weltbild und buchkatalog.de bekam ich die Information, dass es nicht einmal bei "Buchkatalog" (die es beide im Sortiment hatten) mehr erhältlich sei.

Anscheinend hat der Verlag eine sehr große Summe eingestrichen, die Anzahl der vereinbarten Exemplare aber nie gedruckt und anscheinend einfach aus dem Sortiment gestrichen.

Inzwischen bin ich mit einem Anwalt im Gespräch. Denn so etwas muss man sich nicht bieten lassen!

Ich kann nur warnen: Es gibt seriösere und zuverlässigere Verlage! Leider hatte ich damals nicht die Informationen, die ich heute habe.

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (11.07.2013, 22:11)
Hallo Raphaela,

Raphaela M. Schaner hat geschrieben:
Doch wiederholt bekomme ich nun seit einiger Zeit Anfragen von interessierten Lesern (v.a. nach einem Interview in einer Zeitschrift), dass das Buch im Buchhandel nicht mehr erhältlich sei (- was aber laut Vertrag mit dem Wagner-Verlag unmöglich ist!).


Ich mag mich täuschen, aber ist das nicht dein Buch: http://www.amazon.de/Kleine-Herzen-brec ... M.+Schaner

Ich verstehe ja deinen Frust, aber so läuft es nun doch nicht. Wenn Buchhändler dein Buch nicht verkaufen wollen, ist das zwar ärgerlich, betrifft aber keineswegs nur DKZV. Ich habe es kürzlich erst mit Büchern aus dem Arco-Verlag erlebt.

Beste Grüße

Heinz

MarenK.
Beiträge: 98
Registriert: 06.09.2013, 07:42

Re:

von MarenK. (07.09.2013, 08:19)
Ich war auch so blöd.
Eigentlich kam es mir seltsam vor, als ich von den Kosten las. Nur leider kam gerade da passenderweise was von Hobby-Autoren im Radio. Diese sagten, daß es völlig normal sei, wenn ein Verlag von einem unbekannten Autor Geld verlangen würde. Schließlich wäre man ein Risiko für den Verlag (da unbekannt). Tja, da dachte ich mir, wenn die das sagen...
Hätte ich auf mein Bauchgefühl gehört!

Ja, meine Bücher sind auch praktisch nur noch bei Amazon (und ein paar unbekannten Handlungen) zu haben. Doch wenn jemand in einer Buchhandlung bestellen möchte, dann bekommt es die Buchhandlung nicht mehr ran.

Ich mußte auch nachzahlen, weil meine Bücher von den Handlungen wieder zurückgeschickt worden waren.

Die Auflage besteht aus 2000 Exemplaren. Gedruckt wird aber nur - glaube ich - eine Teilauflage von 200 Exemplaren. Erst wenn die verkauft ist, werden weitere 200 Exemplare gedruckt. Bezahlt habe ich aber schon für die ganze Auflage.
Würde ich jetzt kündigen, müßte ich die restlichen Exemplare der Auflage abkaufen (also auch die, die noch nicht gedruckt sind, so, wie ich das verstehe).
Abgesehen von den Rechten, die man an seinem eigenen Werk nicht mehr besitzt. Das ist für mich das Schlimmste!

Und dann gibt es da gerade etwas, wo ich jetzt nicht drüber schreiben kann.

Mehr über DKZV gibt es hier:
http://www.aktionsbuendnis-faire-verlag ... x.php?id=2

Je mehr ich darüber lese, desto mehr könnte ich mir in den Allerwertesten beißen!

Viele Grüße
Maren

Benutzeravatar
Gerhard Riedl
Beiträge: 5
Registriert: 13.12.2013, 10:51
Wohnort: 85309 Pörnbach

Re:

von Gerhard Riedl (13.12.2013, 12:29)
Ich gehöre auch zu den „Glücklichen“, welche ihre Erfahrungen mit dem Wagner-Verlag machen durften. Um es abzukürzen: Die meisten der hier geschilderten Geschäftspraktiken kann ich nur bestätigen.

Allerdings war mir klar, dass mit der Kombination kleiner Verlag/unbekannter Autor/Spezialthema keine Gewinne zu erwarten waren, bestenfalls eine „Nullbilanz“. Die habe ich inzwischen fast erreicht, denn von der 1. Auflage wurden wider Erwarten zirka 2500 Stück verkauft.

Der Hauptgrund dafür dürfte sein, dass ich von vornherein auf „Eigenleistung“ setzte (eigene Website, Buchflyer, Werbung z.B. über Facebook, Autorenseite bei Amazon, Lesungsvideos auf YouTube, persönliche Kontakte) und so inzwischen etwa 450 Bücher direkt an Kunden abgeben konnte (höhere Gewinnmarge!).

Als dies absehbar war und sich die „Autorenfreundlichkeit“ beim Wagner-Verlag immer mehr steigerte (siehe Abrechnungspraxis etc.), habe ich versucht, den dortigen Vertrag aufzulösen und so die Rechte am Text zurückzubekommen, um bei BoD eine Neufassung auf den Markt zu bringen.

Die Erlebnisse, die ich dabei hatte, waren schon sehr lustig: Speziell der Verlagschef wirkte ziemlich überfordert und schwankte zwischen Verbindlichkeit und Ablehnung. Die von mir zum 1.9.13 erwünschte Kündigung wurde ein halbes Jahr vorher zugesagt, Taten blieben allerdings aus, und auch nach diesem Termin hätte man wohl gerne weiterhin fröhlich Bücher verkauft. Eine Drohung mit Zivilklage hat dann aber doch gewirkt, und inzwischen ist die Neufassung bei BoD auf dem Markt.

Meine Tipps für Wagner-Autoren: Kontakte per Brief, Mail oder gar Telefonat sind sinnlos, da auf diesem Weg erfolgte Zusagen offenbar als völlig unverbindlich erachtet werden. Wirksam sind allein Einschreiben mit der Androhung knallharter Konsequenzen. Besonders amüsant am Rande: Man wird in Gelnhausen umso freundlicher, je heftiger die zugesandten Botschaften ausfallen…

Fazit: Das ist so wie bei Pauschalreisen – bei „all inclusive“ erhält man halt oft lausige Leistungen zu hohen Preisen. Für die Neufassung meines Buches hat mir meine Illustratorin eine komplette Druckdatei (Satz, Layout, Cover, Bilder) für zirka die Hälfte des Geldes erstellt, welches ich seinerzeit dem Wagner-Verlag für eine weitaus bescheidenere Ausstattung hinlegen musste. Den Rest macht bekanntlich BoD für ein paar Euro fünfzig. Insgesamt habe ich bei den Damen und dem Herrn in Gelnhausen vor allem gelernt, wie man es nicht machen sollte. Auch dafür bin ich dankbar!

(Schleichwerbung: www.der-grosse-milongafuehrer.de und www.tangofish.de)

Bellavista
Beiträge: 6
Registriert: 26.09.2013, 15:38

Kann ich nur bestätigen

von Bellavista (14.12.2013, 05:54)
Hallo, ich kann alle Erfahrungen mit dem Wagner - Verlag nur bestätigen!
Zähes, endloses Ringen ums Erscheinen, ein Vertrag, der vor "Fussangeln" nur so wimmelt und auch genau so eingefordert wird. Null Werbung etc..
Ein Verleger, der nie mehr als einen Satz anwortet, egal, um was es geht. Vermutlich hat er Angst, auf eine unbedachte Äußerung "festgenagelt" zu werden. Ich verstehe wirklich nicht, wo dieser Verlag die vielen, ach so positiven Danksagungen her nimmt, die ja angeblich alle von Wagner-Autoren stammen.

Ich verstehe allerdings nicht,warum auch hier alle meine vorherigen Beiträge zu diesem Thema verschwunden sind :(

LG
BV

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5716
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (14.12.2013, 08:23)
Hattest Du nicht »Bellavenezia« als Nick?

Bellavista
Beiträge: 6
Registriert: 26.09.2013, 15:38

Re:

von Bellavista (14.12.2013, 08:24)
Bislang noch nicht :lol:

Benutzeravatar
Gerhard Riedl
Beiträge: 5
Registriert: 13.12.2013, 10:51
Wohnort: 85309 Pörnbach

Re:

von Gerhard Riedl (14.12.2013, 12:28)
Vielleicht noch einige Tipps für "Wagner-Opfer":

Per Klage sein einbezahltes Geld zurückfordern ist wenig aussichtsreich, da im Zivilrecht halt "Vertragsfreiheit" gilt. Stattdessen einen Juristen den Vertrag auf "unwirksame Klauseln" etc. prüfen lassen und vor allem auf die Verpflichtungen, die der Verlag ja auch eingeht. Diese dann rigoros einfordern (z.B. Buchwerbung, nachvollziehbare Abrechnungen, Zahlungspraxis) - eine Klageandrohung in solchen Fällen bewirkt dann, da aussichtsreicher, deutlich mehr!

Man mag es in Gelnhausen gar nicht, ständig mit berechtigten Details genervt zu werden - stört erheblich beim Geldverdienen...

Und vor allem: Selber Werbung machen! Das Internet ist für "kleine" Autoren ungeheuer wichtig: Eine gut gemachte Website, Werbemails etc. können sehr viel bringen. Insofern ist ein guter Webdesigner sein Geld wert!

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.