Wer nicht wirbt, der stirbt!

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (23.04.2013, 19:43)
Ich werde vermutlich - wie ich Zeit und Lust habe - so der Reihe nach für alle meine Bücher eine einzelne Buchseite auf PlusPedia anlegen, kostet nichts, ist aber über Google auffindbar.
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

okrim354
Beiträge: 40
Registriert: 20.05.2013, 21:02

Re:

von okrim354 (10.08.2013, 20:09)
Hanna hat geschrieben:
Jeder, der ein Produkt auf den Markt bringt, muss Werbung machen.

Absolut richtig erkannt und schon gehts los thumbbup

Vor weit über 15 Jahren reiste ich (Jahrgang 1974, Einzelkind und kinderlos) erstmalig nach Brasilien und danach besuchte ich noch unzählige Male dieses Land.

2008 bin ich dann endlich nach Brasilien ausgewandert. Allerdings ohne Job, Geld, Container und allein.

Es wurden die besten 5 Jahre meines Lebens, welches schon vorher ziemlich spektakulär war.

Inzwischen bin ich auch (nur noch) brasilianischer Staatsbürger.

Denn Rest lest Ihr hier:

http://brunogrenz.jimdo.com/

thanks:

dron
Beiträge: 12
Registriert: 11.08.2013, 12:47

Re:

von dron (11.08.2013, 13:19)
Ich kann jedem die "sozialen Netzwerke" ans Herz legen. Wenn man rechtzeitig anfängt, kann man sich dort ein starkes Netzwerk und eine treue Fanbasis aufbauen!

Das dauert echt lange, genug Follower zu bekommen, aber es lohnt sich, denn das sind dann die Leute, die dein Buch kaufen.

Ich habe jetzt angefangen für ein paar Euro auf Facebook anzeigen zu schalten und bin damit recht zufrieden, weil täglich neue Fans dazu kommen.

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (11.08.2013, 14:35)
Fans sind nett - aber kaufen sie auch?

haifischfrau
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

dron
Beiträge: 12
Registriert: 11.08.2013, 12:47

Re:

von dron (11.08.2013, 14:47)
Haifischfrau hat geschrieben:
Fans sind nett - aber kaufen sie auch?

haifischfrau


1 Fan = 1 potenzieller Kunde.

Nehmen wir mal an, du hast dir vor deiner Buchveröffentlichung 1.000 Fans erarbeitet. (was ziemlich lange dauert, aber das ist eine andere Geschichte)

Nun postest du einen Amazon-Link zu deinem Buch mit der Aufforderung, dies zu kaufen.

Ich kann dir versichern, das 200 von den 1000 Leute mit dem Gedanken spielen werden, das Buch ernsthaft zu kaufen.

Zudem kommt noch der Effekt, dass jedes mal wenn einer deiner Fans den Link liked oder kommentiert, das dann auf dem Newsfeed seiner Freunde erscheint. So erreicht man kostenlos eine enorme Reichweite.

Einfach mal ausprobieren :)

Gruß, Dron

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5531
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (11.08.2013, 15:02)
Nanu, gilt nun

dron hat geschrieben:
1 Fan = 1 potenzieller Kunde.

oder
dron hat geschrieben:
Ich kann dir versichern, das 200 von den 1000 Leute mit dem Gedanken spielen werden, das Buch ernsthaft zu kaufen.


Bei klassischer Werbung ist eine Rücklaufquote von 0,5% normal ... und im Internet wird schnell geliked, aber deshalb noch nichts gemacht. Ich denke, hier getst Du von falschen Vorstellungen aus - oder bedienst ein Genre, in dem es eine »must-have«-Voraussetzung gilt.

dron hat geschrieben:
Zudem kommt noch der Effekt, dass jedes mal wenn einer deiner Fans den Link liked oder kommentiert, das dann auf dem Newsfeed seiner Freunde erscheint. So erreicht man kostenlos eine enorme Reichweite.

»Liken« bringt keine Reichweite - und Reichweite sagt nichts über Verkäufe aus - nicht einmal über potenzielle ... leider :-(

dron
Beiträge: 12
Registriert: 11.08.2013, 12:47

Re:

von dron (11.08.2013, 15:44)
dron hat geschrieben:
Zudem kommt noch der Effekt, dass jedes mal wenn einer deiner Fans den Link liked oder kommentiert, das dann auf dem Newsfeed seiner Freunde erscheint. So erreicht man kostenlos eine enorme Reichweite.

»Liken« bringt keine Reichweite - und Reichweite sagt nichts über Verkäufe aus - nicht einmal über potenzielle ... leider :-([/quote]

Doch, "liken" bringt eine Reichweite. Wenn du jetzt mein Video liken würdest, sehen deine Freunde dann "mtg hat gearde drons Video geliked" Somit entsteht eine Reichweite.

Aber du hast natürlich recht, Reichweite sagt nichts über die Verkäufe aus, es führt lediglich dazu, dass der "Bekanntheitsgrad" steigt.

Gruß, Dron

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5531
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (11.08.2013, 15:48)
dron hat geschrieben:
Doch, "liken" bringt eine Reichweite. Wenn du jetzt mein Video liken würdest, sehen deine Freunde dann "mtg hat gearde drons Video geliked"

Und was nützt das? Das ist letztlich nur der berühmte Sack Reis in China. Hätte ich das Video allerdings geteilt, wäre es auch auf meiner Seite zu sehen. So entsteht erst Reichweite.

dron
Beiträge: 12
Registriert: 11.08.2013, 12:47

Re:

von dron (11.08.2013, 15:54)
dron hat geschrieben:
Zudem kommt noch der Effekt, dass jedes mal wenn einer deiner Fans den Link liked oder kommentiert, das dann auf dem Newsfeed seiner Freunde erscheint. So erreicht man kostenlos eine enorme Reichweite.

»Liken« bringt keine Reichweite - und Reichweite sagt nichts über Verkäufe aus - nicht einmal über potenzielle ... leider :-([/quote]

Doch, "liken" bringt eine Reichweite. Wenn du jetzt mein Video liken würdest, sehen deine Freunde dann "mtg hat gearde drons Video geliked" Somit entsteht eine Reichweite.

Aber du hast natürlich recht, Reichweite sagt nichts über die Verkäufe aus, es führt lediglich dazu, dass der "Bekanntheitsgrad" steigt.

Gruß, Dron

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (12.08.2013, 19:35)
Es ist natürlich zudem ausschlaggebend, welches Netzwerk genutzt wird. Auf Twitter hast du zum Teil eine gänzlich andere Klientel als bei FB ...

MarenK.
Beiträge: 98
Registriert: 06.09.2013, 07:42

Re:

von MarenK. (11.09.2013, 09:18)
Ich bin mal auf die Idee gekommen, die Werbung mit etwas Nützlichem zu verbinden.
Da mein Roman "Im Kreis des Lebens" den Kindern dieser Welt gewidmet ist, kam ich auf die Idee, ein Exemplar (signiert) der Kindergarten-Charity zu spenden http://www.rocknhelp.de/maren-kuchmann- ... -signiert/
Die ganzen Sachspenden, die gesammelt werden, werden versteigert und der Erlös kommt zu 100% bei unserem Kindergarten an.

Mit facebook habe ich es nicht so.
Viele Grüße
Maren

Hier kommt Maddy!, BoD ISBN 978-3-7322-4870-4

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Werbeidee: Newsletter

von Torsten Buchheit (06.10.2013, 17:14)
Liebe Freunde,

ich habe eine Werbeidee, die ich jetzt mal testen will: Ein Newsletter, versandt von einem Plugin (MailPoet, früher als Wysija) meiner mit Wordpress erstellten Website.

Meine Vorstellung: Ich verschicke zwei- oder dreimal pro Woche einen Newsletter mit kleinen Buchauszügen aus meinen Heiteren Lexika. Okay, das geht nicht mit jedem Buch, aber mit meinen kleinen Texthäppchen könnte es funktionieren.

Wer es mal ausprobieren möchte (kostenlos, unverbindlich, Datenschutz ist zugesichert), der kann sich gerne mal auf meiner Website anmelden. Hier ist der Link dazu:

http://www.nimmsmithumor.de/newsletter/


Viele liebe Grüße

Torsten
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Benutzeravatar
Pamuk
Beiträge: 15
Registriert: 20.08.2013, 20:59
Wohnort: Hannover

Re:

von Pamuk (06.10.2013, 20:48)
Hallo Torsten,

so rein gefühlsmäßig erscheint mir zwei oder dreimal die Woche recht häufig... ich könnte mir einmal wöchentlich oder einmal monatlich besser vorstellen - in der Wirtschaft jedenfalls werden Newsletter eigentlich nicht öfter als i.d.R. einmal/Monat verschickt.

LG,
Sandra
Phönix - Mein neues Leben
Schonungslos aufdeckend, den Verstand öffnend, als Selbsttherapie für jeden einfühlsamen Charakter hervorragend geeignet

Benutzeravatar
AngelikaL
Beiträge: 77
Registriert: 17.03.2013, 14:03

Re:

von AngelikaL (06.10.2013, 21:17)
Ich stelle meine Bücher in den entsprechenden Foren vor, sofern ich dazu die Genehmigung vom Admin bekomme und bei Amazon habe ich mein Autorenportrait veröffentlicht.

Mein wichtigstes Werbemittel ist allerdings meine Autorenwebseite, die gleichzeitig als Blog fungiert. In dem Blog veröffentliche ich regelmäßig neue Artikel zu den Themen meiner Bücher und verlinke diese dann auf die Facebook-Seite zum Buch.
LG Angelika

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (06.10.2013, 21:27)
Pamuk hat geschrieben:
Hallo Torsten,

so rein gefühlsmäßig erscheint mir zwei oder dreimal die Woche recht häufig... ich könnte mir einmal wöchentlich oder einmal monatlich besser vorstellen - in der Wirtschaft jedenfalls werden Newsletter eigentlich nicht öfter als i.d.R. einmal/Monat verschickt.

LG,
Sandra


Hallo Sandra,

die hohe Frequenz ist der Vorweihnachtszeit geschuldet, außerdem sollen in der Anfangszeit keine langen Wartezeiten für die neuen Abonnenten entstehen. Und die Texte in den Newslettern sind auch nicht lang. Man muß sehen, wie es sich entwickelt.

Liebe Grüße

Torsten
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.