Wer nicht wirbt, der stirbt!

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (08.10.2013, 10:21)
Immerhin haben sich die ersten acht Interessenten für den Newsletter angemeldet. Wer neugierig ist, wie so etwas aussehen kann:

http://nimmsmithumor.de/newsletter/
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (08.10.2013, 11:42)
Obwohl die Email-Reaktion schon sehr bedrohlich ist, nachdem man sich angemeldet hat.

"Sie hören von uns!!!!!" :twisted:

Da kriegt man ja Angst. :roll:

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (08.10.2013, 12:14)
Oh, das sollte ich wohl ändern. angle:
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (08.10.2013, 13:31)
So, hab es geändert. cheezygrin
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (08.10.2013, 13:59)
Dann muss ich jetzt wohl meinen Mann für den Newsletter anmelden, um zu sehen, wie du es geändert hast. cheezygrin

Du kannst es dann noch zweimal ändern (meine Kinder haben auch Email-Adressen :P ).

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (08.10.2013, 16:05)
Und deine Mutter. :wink:
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (08.10.2013, 18:54)
Ach ja. Hatte ich vergessen. Macht drei Änderungen. cheezygrin

MarenK.
Beiträge: 98
Registriert: 06.09.2013, 07:42

Re:

von MarenK. (21.01.2014, 13:05)
Mal eine Frage:
Wenn ich in einer Zeitung eine (Klein)Anzeige aufgeben möchte, wo ich nur schreibe, daß es mein Buch gibt, es selber aber nicht darüber verkaufen möchte, zählt das dann zu den gewerblichen Anzeigen oder immer noch zu den Privatanzeigen?
Da ich das nicht weiß, habe ich mich noch nicht getraut, eine Anzeige aufzugeben.
Viele Grüße
Maren

Hier kommt Maddy!, BoD ISBN 978-3-7322-4870-4

holz
Beiträge: 399
Registriert: 29.11.2011, 09:20

Re:

von holz (21.01.2014, 14:16)
MarenK. hat geschrieben:
Mal eine Frage:
Wenn ich in einer Zeitung eine (Klein)Anzeige aufgeben möchte, wo ich nur schreibe, daß es mein Buch gibt, es selber aber nicht darüber verkaufen möchte, zählt das dann zu den gewerblichen Anzeigen oder immer noch zu den Privatanzeigen?
Da ich das nicht weiß, habe ich mich noch nicht getraut, eine Anzeige aufzugeben.


Steht in den Anzeigen-Informationen der entsprechenden Zeitung, z.B.
http://www.badische-zeitung.de/anzeigen ... eigen.html
"Geschäftliche Werbung im Gewand der privaten Kleinanzeigen verstößt gegen das UWG (Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb) und wird von den Behörden (z.B. vom Wirtschaftskontrolldienst oder der Handwerkskammer) verfolgt."

http://www.gesetze-im-internet.de/bunde ... gesamt.pdf
UWG § 4 Beispiele unlauterer geschäftlicher Handlungen
Unlauter handelt insbesondere, wer (...) 3. den Werbecharakter von geschäftlichen Handlungen verschleiert

MarenK.
Beiträge: 98
Registriert: 06.09.2013, 07:42

Re:

von MarenK. (21.01.2014, 15:29)
Oha, habe ich mir schon gedacht, daß das gewerblich sein muß. Danke! Jetzt weiß ich, wo ich auf der sicheren Seite bin.

Mal zu facebook: FB ist mir eigentlich zuwider, aber irgendwie habe ich das Gefühl, daß alles nur noch darüber abläuft.
Früher hieß es immer "mehr Infos im Internet unter..." - wenn man kein Internet hatte, dann hatte man Pech gehabt.

Jetzt heißt es "Mehr Infos auf FB" oder "Ihre Meinung auf FB" oder irgendwelche anderen Dinge gibt es nur auf FB. Ohne FB ist man nicht auf dem Laufenden und richtig außen vor.

Ich sehe immer wieder, daß alles nur noch über FB läuft. Ich sehe so oft in öffentliche Seiten und möchte gerne was zu sagen, kann aber nicht, weil ich nicht in FB bin. Pech gehabt.

Tjaaa ... Nun bin ich am überlegen, ob ich nicht doch zu FB gehen soll. Ich möchte aber ungern meinen richtigen Namen im Profil angeben.
Bei der Registrierung steht "Vorname" und "Nachname". Muß man das unbedingt angeben oder kann man da einen anderen Namen nehmen? Oder gibt man das zur Registrierung an und später kann man einen anderen Profilnamen nehmen? Denn wie gesagt, möchte ich gerne einen Phantasienamen nehmen (bei Buchvorstellungen wird dann ja eh der Name erwähnt).

So richtig bin ich ja noch nicht von FB überzeugt. Mir ist das alles zuwider (Rechte abgeben, Spionage etc.), aber manchmal denke ich, daß ich so mehr Leute für meine Bücher interessieren könnte. Was meint ihr? Seid ihr auf FB?
Viele Grüße

Maren



Hier kommt Maddy!, BoD ISBN 978-3-7322-4870-4

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3910
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (21.01.2014, 16:30)
Viele Autoren sind bei Facebook. Ich auch. Dort gibt es jede Menge Autorengruppen, in denen Tipps ausgetauscht werden. Der Umgangston ist da auch wesentlich besser als hier. Man kann dort als Privatperson unterwegs sein und in Gruppen oder auf den Seiten von Bekannten mit anderen Mitgliedern kommunizieren. Oder man erstellt für sich als Autor oder für sein Buch eine Fanseite, auf der man mit den Fans in Kontakt treten kann. Dafür ist jedoch ein vollständiges Impressum notwendig, weil man damit eindeutig kommerzielle Interessen verfolgt. Natürlich kann man auch beide Wege wählen.

Ob man heute noch legal als Privatperson ein Pseudonym verwenden darf, weiß ich nicht genau. Es ändert sich häufig etwas bei den Regeln. Ich kenne sehr viele Autoren, die unter ihrem Pseudonym unterwegs sind. Wenn ich richtig informiert bin, gaben sie gegenüber Facebook ihren richtigen Namen an, der aber für die anderen Mitgliedern nicht sichtbar ist. Aber das soll mal lieber jemand erklären, der damit Erfahrung hat. Ich verwende meinen richtigen Namen. Trotzdem weiß niemand, welche der vielen Monika Kubachs ich bin, weil ich andere Informationen zu meiner Person strikt verweigere. Facebook will zwar ständig wissen, wo ich wohne, aber da als Dankeschön keine Pralinenpräsente zu erwarten sind, ignoriere ich diese "netten" Versuche einfach. Und das ist generell der springende Punkt: Je weniger private Informationen oder Fotos man hochlädt, desto weniger muss man sich Sorgen machen.
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 264
Registriert: 15.01.2011, 02:43
Wohnort: Berlin

Re:

von Klopfer (21.01.2014, 23:26)
MarenK. hat geschrieben:
Tjaaa ... Nun bin ich am überlegen, ob ich nicht doch zu FB gehen soll. Ich möchte aber ungern meinen richtigen Namen im Profil angeben.
Bei der Registrierung steht "Vorname" und "Nachname". Muß man das unbedingt angeben oder kann man da einen anderen Namen nehmen? Oder gibt man das zur Registrierung an und später kann man einen anderen Profilnamen nehmen? Denn wie gesagt, möchte ich gerne einen Phantasienamen nehmen (bei Buchvorstellungen wird dann ja eh der Name erwähnt).


VORSICHT!
Als jemand vor kurzem wegen einer Diskussion sauer auf mich war (kindisch, ich weiß), hat er mich bei Facebook angeschwärzt, weil mein Benutzerkonto angeblich nur ein Trollaccount wäre. Facebook hat mein Konto vorübergehend gesperrt und verlangt, dass ich einen Personalausweisscan abliefere, um zu beweisen, dass ich tatsächlich so heiße wie auf FB angegeben.
Wenn du einen Fantasienamen wählst, musst du dir also dessen bewusst sein, dass dein Account aus den fadenscheinigsten Gründen gesperrt werden kann, ohne dass du ihn wieder entsperren lassen kannst.

MarenK.
Beiträge: 98
Registriert: 06.09.2013, 07:42

Re:

von MarenK. (22.01.2014, 09:35)
Hmmm ... Nur: Wenn ich dran denke, daß manche Leute ihren Hunden einen FB-Account erstellen, der dann so heißt wie der Hund, dann muß das doch schon irgendwie gehen. Oder ist das was anderes?
Viele Grüße

Maren



Hier kommt Maddy!, BoD ISBN 978-3-7322-4870-4

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3910
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (22.01.2014, 09:52)
Ja, mir war bis jetzt auch nicht klar, dass jeder, der auf Facebook mit seinem Pseudonym unterwegs ist, gegen die Regeln verstößt und dadurch natürlich angreifbar ist. Aber es stimmt. Ich fand dazu diesen Artikel:

http://www.klicksafe.de/themen/download ... ym-nutzen/
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Benutzeravatar
Büchernarr
Beiträge: 386
Registriert: 09.06.2011, 16:34

Re:

von Büchernarr (22.01.2014, 09:55)
Die FB-Anmeldung mit falschem Namen ist kein Problem, FB überprüft die Angaben nicht.
Kritisch wird es erst dann, wenn man (siehe auch Beitrag Klopfer) angeschwärzt wird.
Natürlich ist der Falschname ein Verstoss gegen die FB-Richtlinien.

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.