Blog zu Literatur und Sprache

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (16.02.2012, 13:38)
Hallo Heinz,

danke für deine wieder einmal sehr informativen und unterhaltsamen Beiträge.
Ungeheuer aufschlussreich finde ich die Videobotschaft von Michael Krüger vom Hanser-Verlag. Das sollte sich jeder Autor anschauen, der schonmal vergeblich versucht hat, sein Manuskript bei einem Verlag unterzubringen.
thumbbup thumbbup

LG, Anke


Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (20.02.2012, 17:28)
thumbbup thumbbup thumbbup

lgm
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (23.02.2012, 20:34)
kurz kommentiert ... ach - ich vermisse die uni ... :-))


Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (17.05.2012, 12:49)
Hallo Heinz,

danke für diese interessanten Beiträge. Zwei davon hatte ich ja bereits gelesen, die anderen habe ich mir gerade zu Gemüte geführt.

Der Beitrag zur Wissensvermittlung durch fiktionale Literatur ist wirklich spannend. Dazu hätte ich gern noch ein paar Thesen mehr gelesen. Viel mehr als in der Erwachsenenliteratur geschieht ja hier im Bereich Jugendliteratur, wo es regelrechte Serien zu geschichtlichen Themen gibt. Über Sinn und Unsinn dieser Literatur könnte man sicher lange diskutieren.

Und zum Thema Lektorat und Korrektorat - letztens habe ich den Bericht einer Autorin gelesen, die sich über miese Rezis beklagte, weil sie ihr Ebook komplett in Kleinschreibung herausgebracht hatte. Es fehlt m.E. am nötigen Respekt dem Leser gegenüber, aber das ist ja nichts Neues.

LG, Anke

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3725
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (17.05.2012, 19:40)
Vielen Dank. Ich habe die Einträge mit großem Interesse gelesen. Jedes dieser Themen hätte hier im Forum einen eigenen Diskussionsthread verdient, finde ich.

Gruß, Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (10.09.2012, 15:17)
Hallo,

wie ich gerade feststelle, habe ich schon seit Monaten auf keinen Blogbeitrag mehr hingewiesen. Das jetzt nachzuholen wäre allerdings wohl ziemlicher Unfug. Jeder kann schließlich selbst blättern und sich vielleicht über die eine oder andere Entdeckung freuen :-)

Nur auf den neuesten Beitrag über Maryannes Flickschneiderin möchte ich ausdrücklich aufmerksam machen:

»Die Flickschneiderin«: Roman über eine verbotene Liebe an der deutsch-belgischen Grenze

Beste Grüße und book:

Heinz

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5677
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (10.09.2012, 15:42)
thumbbup

Wieder einmal sehr schön beschrieben.

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (04.09.2013, 08:38)
Hallo,

wie die Zeit vergeht cheezygrin Fast ein Jahr ist es her, dass ich hier das letzte Mal auf neue Beiträge im Sprachrand-Blog aufmerksam gemacht habe :cry:

Deshalb wieder mal einige Links auf jüngere Beiträge, die vielleicht den einen oder die andere interessieren könnten:

Ohne Visionen war für den Schriftsteller Erik Neutsch eine neue Gesellschaft nicht vorstellbar

Schreibregeln blind befolgen – oder doch selbst nachdenken?

Romane brauchen einen Prolog und Epilog – oder nicht?

Nach Jahren des Nicht-Erkennens endlich wieder erkannt

Ein kompositorisches Meisterwerk und die Meisterschaft des längsten Satzes

Die Rechtschreibreform ist an allem schuld

Beste Grüße und book:

Heinz

Benutzeravatar
Peter-Pitsch
Beiträge: 767
Registriert: 16.01.2009, 14:20
Wohnort: Dänemark

Re:

von Peter-Pitsch (04.09.2013, 12:42)
Ein guter Text fordere auf, »noch einmal hinzusehen«, und entschleiere »die Mythen des scheinbar Selbstverständlichen«.
Sabine Walther-Vuškāns, Texterin und Lektorin
http://www.sprachrand.de/gedanken/2013/08/22/schreibregeln-blind-befolgen-oder-doch-selbst-nachdenken/

Wie wahr.
Der Satz lässt sich durch dein Resümee zugunsten "des kompositorischen Meisterwerkes" erweitern:
Mir hat es jedenfalls viel Vergnügen bereitet, Gerhard Stadelmaiers wunderbar poetisch formulierten Nachruf auf Walter Jens zu lesen.
http://www.sprachrand.de/gedanken/2013/06/28/ein-kompositorisches-meisterwerk-und-die-meisterschaft-des-laengsten-satzes/

Danke für die Zusammenstellung jüngster Beiträge.
Herzlicher Gruß,
Peter

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (13.02.2014, 08:45)
Hallo,

nach langer Zeit möchte ich wieder einmal auf ein paar Beiträge auch dieses Blogs hinweisen, die für die Autorenpool-Mitglieder interessant sein könnten.


Und jetzt wünsche ich eine interessante Lektüre book:

Heinz

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (05.03.2014, 23:34)
Hallo,

und hier eine kurzer Hinweis auf zwei weitere Blogbeiträge, die den einen oder die andere interessieren könnten:

Auch Auszüge aus Rezensionen genießen urheberrechtlichen Schutz

»Endlich mal was Positives«: ein Lebensbericht, der aufklärt und Mut macht

Beste Grüße und book:

Heinz

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (18.04.2014, 18:30)
zum thema prolog und epilog .. sehr erhellend, hab mich direkt an die drei erst genannten romane erinnert.

stöbere jetzt weiter in deinen beiträgen ... :)

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (18.04.2014, 20:19)
zu victor hugo: wunderbar ... :-)

(ich mag petersilie - vor allem, wenn ich mit genuss lese äh esse.)

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.