VG Wort

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


holz
Beiträge: 399
Registriert: 29.11.2011, 09:20

Re:

von holz (26.08.2012, 17:04)
Zoso hat geschrieben:
das stimmt - soweit ich weiss - nicht. Die VG Wort bezahlt einmalig die 800 € bzw. 400 € als Aufwandsentschädigung.
In den Folgejahren erhalten die Autoren einen Betrag in Abhängigkeit der Ausleihefrequenz ihrer Bücher (Stichprobenmittel der letzten 3 Jahre) sowie eine Pauschale wegen der Vervielfältigung.


Bereich Wissenschaft (Bibliothekstantieme, Reprovergütung):
"Jede meldefähige Veröffentlichung wird mit einem einmaligen Pauschalbetrag vergütet."
Die Höhe der Vergütung wird jedes Jahr neu festgelegt (für 2011/2010 waren es 800/400 Euro, 2009 betrug sie 1200/600 Euro).
Wahrnehmungvertrag nicht erforderlich, Meldung online oder auf Papierformular.


Bereich Belletristik/Kinderbuch/Lyrik/Sachbuch (Bibliothekstantieme, Reprovergütung):
Jährliche Ausschüttung auf Basis einer Auswertung von Ausleihstatistiken in ausgewählten Bibliotheken. Wahrnehmungsvertrag mit VG Wort erforderlich.
[Das eigene Werk muss also schon in vielen Bibliotheken vertreten sein und ausgeliehen werden, um Geld zu sehen. Es gilt auch hier: Der Teufel sch... immer auf den größten Haufen]
Für Autoren, die dort nicht aufscheinen und keine Ausschüttung erhalten haben, wird alle drei Jahre eine Sonderausschüttung durchgeführt (2013, 2016 etc.). Meldungen (Belletristik, Kinder- u. Jugendbücher, Lyrik) dazu ab Herbst 2012 möglich.


karel_karel hat geschrieben:
Wo steht es über 100 verkaufte Exemplare?

z.B. hier www.katercom.de/lelivre/downloads/vgwort.pdf

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

...

von MichaelHA (27.08.2012, 03:34)
holz hat geschrieben:
Meldungen (Belletristik, Kinder- u. Jugendbücher, Lyrik) dazu ab Herbst 2012 möglich.


Soweit mir bekannt ist gar keine extra Meldung für den Bereich Belletristik notwendig, wenn bereits ein Wahrnehmungsvertrag abgeschlossen wurde. Die zugehörigen Werke werden wohl automatisch erfasst.

Beste Grüße

MichaelHA

holz
Beiträge: 399
Registriert: 29.11.2011, 09:20

Re: ...

von holz (27.08.2012, 10:08)
MichaelHA hat geschrieben:
holz hat geschrieben:
Meldungen (Belletristik, Kinder- u. Jugendbücher, Lyrik) dazu ab Herbst 2012 möglich.


Soweit mir bekannt ist gar keine extra Meldung für den Bereich Belletristik notwendig, wenn bereits ein Wahrnehmungsvertrag abgeschlossen wurde. Die zugehörigen Werke werden wohl automatisch erfasst.

Beste Grüße

MichaelHA


Für die Sonderverteilung (alle 3 Jahre) wird gemeldet.
"Für Autoren, deren Werke - z.B. Anthologien und Regionalia - bei der regulären Erhebung nicht erfasst werden, gibt es alle drei Jahre ein Meldeverfahren im Rahmen der Sonderverteilung Bibliothekstantieme."

http://www.vgwort.de/auszahlungen/belle ... echer.html

karel_karel
Beiträge: 4
Registriert: 25.08.2012, 16:23

Re:

von karel_karel (31.08.2012, 06:16)
ich habe VG Wort angerufen; sie verwiesen mich auf die SEite von KVK, wo man sehen kann, in wievielen Bibliotheken ein Buch zum Ausleihen zur Verfügung steht. Mein Buch ist in nur 2 Bibliotheken genannt.
In VG Wort sagte man dass, wenn weitere Bibliotheken das BUvh auflisten werden, mir nachbezahlt wird (wenn ich das schriftliche verlange).

Sie sagten auch dass ich das Buch an Uni-Bibliotheken selbst senden kann; gewöhnlich nehmen sie es wen sie nicht dafür zahlen müssen.
Soviel zu diesem Thema.

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

...

von MichaelHA (01.09.2012, 07:50)
karel_karel hat geschrieben:
Sie sagten auch dass ich das Buch an Uni-Bibliotheken selbst senden kann; gewöhnlich nehmen sie es wen sie nicht dafür zahlen müssen.


Normalerweise werden Geschenkexemplare nicht mitberechnet, bei der Anzahl der Bibliotheksexemplare, die sich z.B. über den Karlsruher virtuellen Katalog ermitteln lassen. Versuchen kannst Du es dennoch. Denn "Versuch macht klug"!

Beste Grüße

MichaelHA

karel_karel
Beiträge: 4
Registriert: 25.08.2012, 16:23

Re:

von karel_karel (02.09.2012, 04:56)
Hallo MichaelHA,
das habe ich dort (VG Wort) auch nachgefragt. Sie meinen, Geschenke werden gewöhnlich nicht zum Ausleihen zur VErfügung gestellt sondern gehen in Archiv. Aber wenn sie ausgeliehen werden können dann stehen sie auch bei KVK.
Bevor ich Bücher an Biblioteken versandt habe (bis jetzt aber nur 2), haben mir Bibliotkene bestätigt dass diese Bücher bei KVK genannt werden.
VG
K

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (02.09.2012, 14:09)
Falls Dein Werk ein anspruchsvolles Fachbuch ist, könntest Du mit Buchgeschenken an Bibliotheken erfolgreich sein.

Beste Grüße

MichaelHA

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (02.09.2012, 20:02)
hm, dazu kann ich leider nichts Konkretes sagen, aber Eines ist sicher: Als Fachbuchautor KANN sich die VG Wort Geschichte definitiv lohnen ... :-)

Benutzeravatar
Geograph
Beiträge: 25
Registriert: 13.04.2014, 12:35
Wohnort: Nottuln

Re:

von Geograph (24.06.2014, 11:05)
Poet hat geschrieben:
hat mich zu der Überlegung gebracht, dass es doch für uns alle hilfreich wäre, wenn wir unsere Bücher gegenseitig zum Kauf bei Bibliotheken, bei denen wir einen Nutzerausweis haben, vorschlagen.
An den Uni-Bibliotheken, die ich so kenne, gibt es ein Kauf-, Anschaffungs- oder auch Erwerbsformular (leider heißt das wirklich überall anders...) direkt auf der Homepage. Leider muss man aber eben einen Nutzerausweis haben - den habe ich leider nur von einer Uni.


Auf diese Weise habe ich auch für die Verbreitung meiner ersten beiden Veröffentlichungen über BoD in Universitätsbibliotheken gesorgt. Zum einen habe ich Leute an anderen Universitäten gebeten, mein Buch an ihrer UB zur Anschaffung vorzuschlagen. Zum anderen habe ich bei diversen Bibliotheken auch selbst mein Buch zur Anschaffung vorgeschlagen. Es gibt nämlich auch Universitätsbibliotheken, bei denen man ohne Leseausweisnummer einen Anschaffungsvorschlag über ein Online-Formular machen kann. Darüber hinaus waren aber tatsächlich auch einige Bibliotheken von selbst auf mein Buch aufmerksam geworden.

Da meine ersten beiden Bücher wissenschaftliche Veröffentlichungen waren und die Verkaufszahlen dementsprechend sehr gering waren, war die angemessene Verbreitung in Universitätsbibliotheken für mich sehr wichtig. Bei diesen Büchern habe ich durch die VG-Wort-Tantiemen wesentlich mehr eingenommen als durch die Honorare für die verkauften Buchexemplare.

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (03.07.2014, 14:35)
Mein Stand heut VG Wort zum Thema Fachbuch BoD.

Ab 100 Stk. verkaufter Exemplare (innerhalb von drei Jahren) schickt man den entsprechenden Beleg der VG Wort und kann sein Buch dann "melden" ... Dann gibt es ggf. Tantiemen ...
(vorausgesetzt man ist wie ich schon dort gelistet, sprich hat eine TOM Freischaltung ...)
Der Mitarbeiter dort am Telefon war ausgesprochen freundlich und hilfsbereit.

Kollegiale Grüße ... cool5 cheezygrin

Benutzeravatar
Samuriel
Beiträge: 112
Registriert: 30.01.2013, 10:42

BGH verkündet Urteile wegen urheberrechtlicher Vergütungspfl

von Samuriel (03.07.2014, 14:54)
Das hier klingt auch sehr gut ... kam heut via Newsletter ... :)


Quelle:
http://www.vgwort.de/fileadmin/pdf/pressemitteilungen/3_7_2014_BGH_PM_final.pdf


Die VG WORT begrüßt die heutigen Entscheidungen des Bundesgerichtshofs. Damit steht
fest, dass auch nach altem Recht für Drucker und PC eine Vergütungspflicht besteht.

Cem71
Beiträge: 51
Registriert: 21.09.2010, 11:45

Eine interessante Sammlung von Erfahrungen,..

von Cem71 (04.07.2014, 08:47)
Hi zusammen,

so sehr es mich freut, dass schon so viele etwas von der VGWort bekommen haben.
Ich kann dazu nur folgendes sagen.

Bin seit 2012 dort angemeldet, in 9 Bibliotheken gelistet und habe bisher nicht einen Cent bekommen.

Newsletter und Post, aber noch nie Geld. blink3

Ein für mich nicht nachvollziehbares Bollwerk, dass auf Grund meines Buches Gelder von verschiedenen Stellen bekommt und mich leider in keiner Weise teilhaben lässt.

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (04.07.2014, 09:29)
Cem, kannst du denn nachweisen, wie viele Bücher von dir verkauft wurden?

Ich wünsche dir viel Erfolg und Knete von VG Wort

Haifischfrau
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

holz
Beiträge: 399
Registriert: 29.11.2011, 09:20

Re: Eine interessante Sammlung von Erfahrungen,..

von holz (04.07.2014, 11:34)
Cem71 hat geschrieben:

Bin seit 2012 dort angemeldet, in 9 Bibliotheken gelistet und habe bisher nicht einen Cent bekommen.



Dein Buch = Belletristik.
http://www.vgwort.de/auszahlungen/belle ... echer.html
Und wenn keine Ausleihen ermittelt werden (stichprobenartig), gibt es nichts.
Für solche Fälle erfolgt alle drei Jahre eine Sonderverteilung Bibliothekstantieme (die nächste Herbst 2015 - Meldung dafür nicht vergessen)
http://www.vgwort.de/fileadmin/pdf/merk ... ntieme.pdf

Cem71
Beiträge: 51
Registriert: 21.09.2010, 11:45

--

von Cem71 (04.07.2014, 14:58)
Vielen Dank thumbbup

Das hier ist und bleibt ein tolles Forum.

LG

cem

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.