Kontaktaufnahme mit der Zeitung

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Benutzeravatar
PvO
Beiträge: 854
Registriert: 21.10.2007, 09:50
Wohnort: Ostseebad Prerow

Re:

von PvO (25.10.2007, 16:01)
Genau so ist es. Ich habe auch immer alles vorrätig. Bei mir sind es nu ja schon 8 Romane, das mal 20 heißt dann ca 160 Bücher im Bestand.

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (25.10.2007, 17:08)
Ich habe bei der Recklinghäuser Zeitung nachgefragt: Das Rezensionsexemplar war sehr schnell da (sie waren darüber erstaunt). Und auf dem Buch ist "Unverkäufliches Exemplar" aufgedruckt. (Innen glaub' ich, hab's leider vergessen) Also! Ruhig mal BoD vertrauen. Die wollen schließlich auch, dass unsere Bücher gekauft werden. - Aber gut, ich kann auch verstehen, dass einige auf Nummer Sicher gehen wollen, wenn sie jemanden von der Presse am Haken haben. cheezygrin
Ich wünsche Euch noch eine hinreißende Woche,
Thomas

EDIT
Liebe Kollegen,
hier meine neueste Erfahrung: Vor zweieinhalb Wochen hat eine große Tageszeitung unserer Region ein ausführliches Gespräch mit mir geführt. Die Redakteurin war fast zwei Stunden bei mir; das hat mich schon mal sehr gefreut. Als sie dann noch sagte, dass sie das Buch anfordern und lesen wolle, war ich fast glücklich. Vor einer Stunde rief sie mich an und fragte, wie lange BoD denn brauche, um so ein Rezensionsexemplar zu verschicken.....O.K., Buchmesse, viel zu tun, verstehe ich ja. Doch ich finde, dass so was nicht vorkommen sollte, damit wir unser marketing erfolgreich betreiben können.
Ich habe jetzt einen "Auffrischungstermin" vereinbart, sobald sie das Buch gelesen hat und BoD mit mail und Anruf erinnert!!
Gruß, Jutta
Sorry, ich habe das hier gerade erst gelesen.
Ich gehe davon aus, dass die Redkteurin alles richtig ausgefüllt hat. Das geht ja gar nicht!

Jutta Ouwens
Beiträge: 55
Registriert: 09.10.2007, 15:43
Wohnort: Duisburg

Referenzexemplar

von Jutta Ouwens (25.10.2007, 17:41)
......äähhmm, mein lieber PvO, das ist mir jetzt wahnsinnig peinlich,denn Du hast Recht: Ich habe nur mein eigenes Exemplar und das heißt ja wohl, dass ich auch noch geizig bin!!!!! Das ändere ich aber sofort und bestelle mal ein Kistchen.
mit schamroten Grüssen,
Jutta

Benutzeravatar
PvO
Beiträge: 854
Registriert: 21.10.2007, 09:50
Wohnort: Ostseebad Prerow

Re:

von PvO (26.10.2007, 09:20)
Mach dir nichts draus, Jutta, man lernt bekanntlich nie aus thumbbup

Benutzeravatar
Geograph
Beiträge: 25
Registriert: 13.04.2014, 12:35
Wohnort: Nottuln

Re:

von Geograph (05.07.2014, 11:40)
Was mich einmal interessieren würde, wie lange es maximal dauern kann, bis ein Zeitungsbericht erscheint. Ein Redakteur einer regionalen Zeitung hat mir z. B. gesagt, dass er den Bericht irgendwann später verfassen wird, da erst einmal andere Themen für die Zeitung Priorität haben. Ein anderes Mal hat ein freier Journalist einer größeren regionalen Zeitung ein umfassendes Gespräch mit mir geführt, sich dabei Unmengen von Notizen gemacht und auch Fotos von mir gemacht. Zumindest beim zweiten Fall sieht es schon eher nach ernsthaftem Interesse am Thema aus, während ich mir bei der ersten Zeitung da nicht mehr sicher bin.

Kann es auch mehrere Monate dauern, bis ein Artikel doch noch erscheint oder kann man nach einer gewissen Zeit davon ausgehen, dass nichts mehr kommen wird?

Linda Benninghoff
Beiträge: 4
Registriert: 27.03.2014, 06:59
Wohnort: Emden

Re:

von Linda Benninghoff (06.07.2014, 07:52)
Das kann auch ein paar Monate dauern :)
Ich hab ein paar Jahre in einer Redaktion gearbeitet. Dort gab es eine Ablage, in die alle zu veröffentlichten Artikel landeten. Die aktuellen, wichtigen lagen ganz oben, die weniger wichtigen weiter unten.
Wenn die Zeitung gesetzt wurde, kamen zuerst die oberen dran. Wenn dann noch Platz war, wurde geguckt, was unten noch von Interesse sein könnte :)
Dadurch hat sich manche Veröffentlichung eben lange herausgezögert.


Ich würde an deiner Stelle beim Redakteur anrufen und freundlich nachfragen :)

Benutzeravatar
Geograph
Beiträge: 25
Registriert: 13.04.2014, 12:35
Wohnort: Nottuln

Re:

von Geograph (07.07.2014, 17:41)
Danke für Deine Auskunft. Das dachte ich mir schon, dass man bei Zeitungen etwas Geduld haben muss. Ich werde aber nicht mehr nachfragen, sondern einfach abwarten, ob und wann ein Bericht kommt. Ob ich jetzt oder in ein paar Monaten noch ein paar Exemplare verkaufe, kommt hinterher aufs Gleiche raus. Ausgezahlt wird schließlich sowieso nur quartalsweise.

Es ist natürlich ein großer Vorteil, wenn man schon jemanden bei einer Zeitung kennt, der entweder selbst schreibt oder zumindest einen Kontakt zum zuständigen Redakteur vermitteln kann. In zweier solcher Fälle ging die Veröffentlichung des Berichtes über mein Buch ziemlich schnell. In den anderen beiden Fällen, die ich hier beschrieben habe, habe ich jedoch die entsprechenden Zeitungen auf eigene Faust angeschrieben. Da kann man sich schon freuen, wenn man überhaupt eine Antwort bekommt.

Benutzeravatar
Geograph
Beiträge: 25
Registriert: 13.04.2014, 12:35
Wohnort: Nottuln

Re:

von Geograph (02.09.2014, 19:24)
Immerhin hat nun eine der beiden Zeitungen doch noch über das Buch berichtet und zwar schon vor ca. zwei Wochen. Ich wurde aber nicht über das Erscheinen benachrichtigt, sondern habe es zufällig durch googeln herausgefunden.

Benutzeravatar
Geograph
Beiträge: 25
Registriert: 13.04.2014, 12:35
Wohnort: Nottuln

Re:

von Geograph (07.10.2014, 16:49)
Manchmal kommt es auch vor, dass Zeitungen prinzipiell nicht auf Bücher hinweisen wollen, weil es aus deren Sicht Werbung wäre. Vor einigen Tagen habe ich einen Vortrag zum Thema meiner letzten Veröffentlichung gehalten und am Ende auch kurz auf das Buch hingewiesen. Die Reporterin von der Zeitung, die über den Vortrag berichtete, sagte mir, dass sie das Buch zwar auch in ihrem Bericht erwähnen würde, ich aber damit rechnen müsse, dass die Redaktion es wieder herausstreichen würde, weil das Werbung sei. Und so ist es dann tatsächlich auch gekommen. Gerade habe ich mir den Zeitungsartikel durchgelesen, der wirklich sehr ausführlich auf meinen Vortrag eingeht, aber mein Buch wird leider nicht darin erwähnt.

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.