Tot geborgen

Präsentiert euren Gedichtband oder eure Liedersammlung.


Arno Abendschön
Beiträge: 784
Registriert: 31.10.2007, 10:23
Wohnort: Berlin

Re:

von Arno Abendschön (06.09.2015, 14:48)
An die Vorredner: Ich will mich nicht damit aufhalten, die üblichen Phrasen aufzuspießen (Betroffenheit usw.). Das ist nur das Geklapper, das man auf seinem Egotrip braucht.

Etwas anderes ist die Sache mit den Jugendämtern. Die zuständige grüne (!) Stadträtin Markl-Vieto (Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf) erklärte diese Woche gegenüber dem "Tagesspiegel": "Es ist eine Katastrophe. Und ich weiß keine Lösung ... Es brennt an allen Stellen ... Wir nehmen in der Not immer mehr Pflichtaufgaben raus. Und das wird sich irgenwann bitter rächen." (Es geht dabei um Mündelkinder und Betreuung von Problemfamilien.)

So seid ihr: Sich toll anfühlende Gesinnung. Und ganz große Scheuklappen, damit ihr die Realität nicht zu Gesicht bekommt. Hauptsache, dem eigenen "Allerwertesten" geht's gut.

Arno Abendschön
Gegen Gleichmacherei - nein zur Ehe für alle!

Weitere Werke als eBooks unter http://www.bookrix.de/-arno.abendschoen gratis lesen und herunterladen!

hugo-wolff
Beiträge: 290
Registriert: 20.11.2012, 15:30

Re:

von hugo-wolff (06.09.2015, 15:11)
@ Bardioc:

Diese Diskussion führe ich nicht weiter - weil sinnlos.

Damit wir uns nicht falsch verstehen: Ich lasse Ihnen gerne Ihre Einstellung zu diesem unseren Staat (nein, nicht Bayern - wie kommt man denn auf sowas?).

Es scheint, als mögen Sie es, sich das Leben schwerer zu machen, als notwendig.

Hugo

hugo-wolff
Beiträge: 290
Registriert: 20.11.2012, 15:30

Re:

von hugo-wolff (06.09.2015, 15:25)
@ Herrn Abendschön:

Sie schrieben:
An die Vorredner: Ich will mich nicht damit aufhalten, die üblichen Phrasen aufzuspießen (Betroffenheit usw.). Das ist nur das Geklapper, das man auf seinem Egotrip braucht.


Einer der Vorredner stellt fest: Sie zelebrieren die typische Arroganz des Intellektuellen. Wenn Sie einmal zum Betroffenen werden sollten, ändert sich das ganz von selber. Glauben Sie mir. Ich weiß, wovon ich spreche.

Witzig finde ich Ihre Betroffenheit bezüglich der Jugendämter. Die scheinen Ihnen besonders am Herzen zu liegen. Ich fühle da mehr mit den (ebenfalls überlasteten) Polizisten vor Ort. Aber wie wär's: Schlagen Sie doch Frau Markl-Vieto vor, für eine Übergangszeit mehr Personal einzustellen. Bei den Lehrern hat man inzwischen eine solche Lösung ins Auge gefaßt.

So seid ihr: Sich toll anfühlende Gesinnung. Und ganz große Scheuklappen, damit ihr die Realität nicht zu Gesicht bekommt. Hauptsache, dem eigenen "Allerwertesten" geht's gut.


Wenn ich das lese kommt mir doch glatt der Verdacht, daß ich den Intellektuellen überschätzt habe... hm. Ach was solls!

Hugo

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (06.09.2015, 17:46)
Lieber Arno,
ich gehöre seit Jahren zum Kreis derer, die deine Beiträge gerne lasen.
In diesem Thread fühle ich Irritation, Unverständnis. Was treibt dich an? Wie kommst du zu dem Schluss, es handele sich hier um AUSWANDERER und nicht um Flüchtlinge? Kann es sein, dass es dir an Vorstellungskraft fehlt hinsichtlich der Zustände in Syrien?
Wäre das Verbleiben dort nicht ein gleich großes Vabanquespiel?

Ich muss sagen, dein wohlstandsgeprägtes Besserwissen, die Verlagerung der Debatte auf die politische Ebene (ja, da muss auch etwas geschehen, aber das wissen wir doch schon alle)und dein Hinweis auf elterlichen Leichtsinn im Fall des hier genannten Kindes bilden für mich ein Maß von Weltfremdheit, die ich bei dir nie vermutet hätte.

Nein Arno, die Opfer sind Opfer und nicht selbst Schuld!

Der Veröffentlichung des Fotos stehe ich kritisch gegenüber - das tut aber hier nichts zur Sache.

Und ich denke, wir brauchen keine Betoffenheitslyrik - jedenfalls nicht dringend - wir brauchen helfende Hände.

Maryanne
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Arno Abendschön
Beiträge: 784
Registriert: 31.10.2007, 10:23
Wohnort: Berlin

Re:

von Arno Abendschön (06.09.2015, 18:30)
Hugo, ist nicht schlimm, dass du keine Ahnung von Berliner Personalnöten hast ... Nur so viel: Die Jugendämter hier sind schon seit langem extrem überlastet und der neue Arbeitsschub gibt ihnen den Rest. Dein Vorschlag ist einfach nur naiv. Unter Wowereit wurden die Ämter, auf die die Bevölkerung angewiesen ist, kaputtgespart. Das lässt sich nur langfristig ändern, wenn überhaupt. Auch die Versorgung der Flüchtlinge jetzt ist hier katastrophal.

Maryanne, ja, da gehen unsere Meinungen halt auseinander. Fakt ist doch, dass die Familie zunächst aus Kobane geflüchtet, dann aber nicht, wie andere Kurden, zurückgekehrt war. Sie wollte nach Kanada emigrieren, wo schon die Schwester des Mannes lebte. Nach Ablehnung des Visumantrages haben sie das auf riskante Weise versucht. Die Beerdigung in Kobane und die Absicht des Vaters, nun in Kobane zu bleiben, sind Indizien dafür, dass es sich in der Tat zum Zeitpunkt des Unglücks eher um irreguläre Auswanderung als um Flucht handelte. Ich halte es weiterhin allgemein für kritikwürdig, wenn Eltern ihre unmündigen Kinder in seeuntüchtige Boote stecken, im konkreten Fall aber ganz besonders. Mit deiner Missbilligung muss ich leben. Ich bin nicht bereit, meinen kritischen Verstand zurückzustellen und mich den gegenwärtigen Gefühlsaufwallungen komplett hinzugeben.

Freundlichen Gruß
Arno Abendschön
Gegen Gleichmacherei - nein zur Ehe für alle!

Weitere Werke als eBooks unter http://www.bookrix.de/-arno.abendschoen gratis lesen und herunterladen!

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3197
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (06.09.2015, 19:28)
Da ich zum eigentlichen Thema dieses Threads, dem Gedicht, nichts sagen kann, möchte ich mich nur kurz hier zu Wort melden und Maryanne recht geben. Ich sehe das auch so.

Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Arno Abendschön
Beiträge: 784
Registriert: 31.10.2007, 10:23
Wohnort: Berlin

Re:

von Arno Abendschön (06.09.2015, 21:01)
An Monika und die anderen: Im heutigen "Tagesspiegel"-Artikel "Mehrheit der Briten ist für einen EU-Austritt" erfährt man die Auffassung des konservativen Parlamentsabgeordneten Andrew Bridgen. Er macht sogar Deutschland direkt für den in Rede stehenden Tod der drei Kurden verantwortlich: "'Deutschland hat diese Menschen getötet'. Das Land gebe nicht entfernt so viel Hilfe (wie die Briten, A.A.) und öffne nun seine Grenzen, um sein Gewissen zu beruhigen. 'Damit ermutigen sie nur Menschenschlepper.'" Auch so kann man es sehen.

Auch der FAZ-Mitherausgeber Kohler hat vor Tagen in seinem redaktionellen Kommentar "Der verspätete Vielvölkerstaat" die deutsche Sonderrolle kritisiert und u.a. geschrieben: "Wenn es den Deutschen zu gut geht, gehen sie aufs Eis." Mit Merkels fataler Fehlentscheidung sind wir schon eingebrochen.

Unsere irrationale Politik gibt der maroden EU den Rest. Anschließend kann unsere Exportindustrie dann sehen, wie ihr die Felle davonschwimmen. Ade, Arbeitsplätze - aber so weit denkt keiner von denen, die jetzt Plüschtiere zu den Bahnhöfen bringen.

Arno Abendschön
Gegen Gleichmacherei - nein zur Ehe für alle!

Weitere Werke als eBooks unter http://www.bookrix.de/-arno.abendschoen gratis lesen und herunterladen!


Benutzeravatar
verseschmiedin
Beiträge: 127
Registriert: 17.07.2015, 17:52

Re:

von verseschmiedin (07.09.2015, 12:39)
Lieber Bardioc!

Danke für Deinen Link, hab ihn sofort unterschrieben.

LG
Gudrun


(www.facebook.com/heller.gudrun)

Bardioc
Beiträge: 310
Registriert: 18.03.2014, 15:54

Re:

von Bardioc (07.09.2015, 13:44)
verseschmiedin hat geschrieben:
Lieber Bardioc!

Danke für Deinen Link, hab ihn sofort unterschrieben.

LG
Gudrun


(www.facebook.com/heller.gudrun)


Danke, verseschmiedin!

Auf Change.org gibt es noch weitere Petitionen, um Flüchtlingen zu helfen, sowie andere wichtige Petitionen, siehe dazu meinen Thread ''Asozialstaat Deutschland''.

In Hanau gibt es die ehemalige Pioneer-Kaserne, die seit dem Abzug der Amerikaner leersteht. Es ist ein großes Gelände mit mehreren mehrstöckigen Häusern, die sicher mehreren hundert Flüchtlingen Platz bieten würde. In anderen Städten dürfte es ähnliche
Kasernen geben. Warum werden die nicht für die Flüchtlinge hergerichtet? Vor Jahren bekamen die Hotels Steuergeschenke vom Staat. Könnte nicht von den Hoteliers verlangt werden, daß jedes Hotel abhängig von seiner Größe auch Flüchtlinge beherbergen muß, wenigstens für eine Übergangszeit?

Hier eine weitere Petition:

Wir fordern die EU auf, sofort legale und sichere Wege nach Europa für alle flüchtenden Menschen zu schaffen.

Es gibt auch noch eine Petition, die eine Luftbrücke fordert, mir kommt das aber etwas zu riskant vor.

Bardioc
Beiträge: 310
Registriert: 18.03.2014, 15:54

Re:

von Bardioc (07.09.2015, 14:10)
verseschmiedin hat geschrieben:
Das Ziel muss sicherlich immer die große Veränderung sein - aber führen nicht letztlich die vielen kleinen Schritte dazu (wie zum Beispiel beim jahrzehntelang währenden Kampf gegen die Atomkraftwerke)?

Letztlich ist sicher eine Doppelstrategie die beste Lösung. Wo es nicht anders geht, können auch viele kleine Schritte (z. B. Unterschriften auf Petitionsplattformen) zum Ziel führen, wenn diese nur von genügend Leuten getan würden. Deshalb mache ich hier auch Werbung für Change.org-Petitionen. Leider ist Change.org, was das Auffinden bestimmter Petitionen angeht, sehr schlecht organisiert. Ich habe deshalb vor ein paar Monaten ein PDF angefangen, in dem ich die Internet-Adressen von (meiner Ansicht nach) wichtigen Petitionen nach Themengebieten sortiert sammle. Die Links können über das PDF direkt aufgerufen werden. Falls Du Dich dafür interessierst, schicke ich Dir das PDF gerne zu. (Du kannst es auch weitergeben.)

Benutzeravatar
verseschmiedin
Beiträge: 127
Registriert: 17.07.2015, 17:52

Re:

von verseschmiedin (07.09.2015, 14:33)
Hallo Bardioc!

Die Sortierung der verschiedenen Change-Org.-Links finde ich eine super Idee. Ich würde mich freuen, wenn Du mir Deine PDF-Datei dazu zuschicken würdest.

LG
Gudrun



(www.facebook.com/heller.gudrun)

Bardioc
Beiträge: 310
Registriert: 18.03.2014, 15:54

Re:

von Bardioc (07.09.2015, 14:40)
verseschmiedin hat geschrieben:
Hallo Bardioc!

Die Sortierung der verschiedenen Change-Org.-Links finde ich eine super Idee. Ich würde mich freuen, wenn Du mir Deine PDF-Datei dazu zuschicken würdest.


Dann schicke mir bitte Deine E-Mail-Adresse als personal message. Das File ist ca. 270 KB groß.

Arno Abendschön
Beiträge: 784
Registriert: 31.10.2007, 10:23
Wohnort: Berlin

Re:

von Arno Abendschön (01.03.2016, 21:33)
In diesem Zusammenhang jetzt der Ökonom Hans Werner Sinn, zitiert nach faz.net, Artikel "Ifo-Chef Sinn notfalls für nationale Grenzkontrollen":

Gute Noten vergab er an Spanien, das seine Grenze gegenüber dem Zustrom afrikanischer Migranten rigoros absichere und Ankömmlinge in Booten nach Afrika zurückschicke. Dadurch werden Schlepperfahrten unattraktiv. Durch seinen harten Kurs habe Spanien außerdem die Zahl der Toten drastisch reduziert: Es seien nur noch 100 Menschen im Meer vor Spanien umgekommen. Vor Italien dagegen, das die auf See aufgegriffenen Menschen nach Lampedusa fahre, sei die Zahl der Toten im vergangenen Jahr auf 2900 gestiegen.

Das eben ist der Fluch der gutgemeinten Tat, dass sie fortzeugend immer Böses muss gebären.


Arno Abendschön
Gegen Gleichmacherei - nein zur Ehe für alle!

Weitere Werke als eBooks unter http://www.bookrix.de/-arno.abendschoen gratis lesen und herunterladen!

Bardioc
Beiträge: 310
Registriert: 18.03.2014, 15:54

Re:

von Bardioc (02.03.2016, 09:34)
Arno Abendschön hat geschrieben:
In diesem Zusammenhang jetzt der Ökonom Hans Werner Sinn, zitiert nach faz.net, Artikel "Ifo-Chef Sinn notfalls für nationale Grenzkontrollen":

Gute Noten vergab er an Spanien, das seine Grenze gegenüber dem Zustrom afrikanischer Migranten rigoros absichere und Ankömmlinge in Booten nach Afrika zurückschicke. Dadurch werden Schlepperfahrten unattraktiv. Durch seinen harten Kurs habe Spanien außerdem die Zahl der Toten drastisch reduziert: Es seien nur noch 100 Menschen im Meer vor Spanien umgekommen. Vor Italien dagegen, das die auf See aufgegriffenen Menschen nach Lampedusa fahre, sei die Zahl der Toten im vergangenen Jahr auf 2900 gestiegen.

Das eben ist der Fluch der gutgemeinten Tat, dass sie fortzeugend immer Böses muss gebären.


Arno Abendschön

In den folgenden Videos werden die Hintergründe erklärt:

Instrumentalisierende Kriegsführung

Flüchtlingsströme nach Europa

Moderner Krieg gegen Europa: US-Schiffe bringen Flüchtlingsmassen nach Europa

Die US-amerikanische Handschrift hinter den Flüchtlingsströmen

Flüchtlingsdrama als Chaosmanagement der NATO

Amnesty International: Moralhüter oder Brandstifter?

Die Flüchtlingsströme in die EU sind eine US-Globalisierungsstrategie

„Flüchtlinge Willkommen“ – ein Bärendienst?

Instrumentalisierte „Industrien“ – Die Flüchtlingsindustrie

Echten Flüchtlingen kann auch vor Ort geholfen werden

Flüchtlingsproblematik: Wie in Deutschland Bürger und Flüchtlinge instrumentalisiert werden

Zurück zu „Buchvorstellung: Lyrik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.