amazon nutzt Marktmacht um unliebsame Bücher zu behindern

ISBN, VLB, Barsortiment, E-Book-Verleih und Buchhandel: Alles rund um den Buchvertrieb.


Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (26.05.2016, 12:04)
@mtg

Dir kann man unterstellen, dass Du im Gegensatz zu Deiner Selbsteinschätzung etwas schwer von Begriff zu sein scheinst.

Monika K. hatte ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sie die fragliche Information unter dem Siegel der Vertraulichkeit erhalten hatte. Es ist klar, dass sie diese dann nicht an Wichtigtuer, wie Dich weitergeben wird...

cheezygrin :twisted: cheezygrin

Benutzeravatar
BoD Books on Demand
Site Admin / Moderator
Beiträge: 383
Registriert: 01.03.2011, 11:50

Re:

von BoD Books on Demand (26.05.2016, 12:06)
Bitte bei der Diskussion zu einem sachlichen Ton zurückkehren und Beleidigungen oder Unterstellungen unterlassen. Ansonsten müssen Beiträge gelöscht werden.

Viele Grüße,
BoD-Admin

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5691
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (26.05.2016, 12:10)
Michael,

lass gut sein. Fühle Dich weiter von Amazon, Katholiken und Moslems bedroht und verfolgt. Wenn es Deinem Ego dient, bitte sehr. Ich werde Dich nicht mehr daran hindern. Und natürlich darfst Du mich gerne »Wichtigtuer« nennen. Ich weiß ja, wie zuverlässig diese Quelle ist :-)

Aber interpretiere in die Posts anderer User nichts, was nicht drinsteht.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3762
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (26.05.2016, 12:22)
Ich kann hier echt nur noch den Kopf schütteln. Nicht nur, weil die aktuellen Plagiatsaffären und ihre Konsequenzen anscheinend völlig an den selbst ernannten Experten vorbeigegangen zu sein scheinen, sondern auch wegen des hier herrschenden Umgangstons. Daran scheint auch eine Moderation seitens BoD nichts ändern zu können.
Eine Quellenangabe hilft, die Qualität eines Beitrags einzuschätzen. Wer seine Quelle absichtlich nicht nennt, muss damit leben, dass nicht alle Mitglieder seine Aussage ernst nehmen. Ich kann hier damit leben. Kein Problem. Ich habe jedenfalls keine Aussage mit "Dat isso, weil ick dat sage!" belegt, sondern eindeutig erwähnt, dass es sich um eine Info aus zweiter Hand handelt. Ich würde mich freuen, wenn andere diesem Beispiel folgen würden, wenn sie mal wieder etwas nicht mit einer Quelle belegen können oder wollen. Den Vergleich mit der AfD betrachte ich als bodenlose Frechheit. Nicht nur, weil ich mich politisch meilenweit entfernt von diesen Ansichten einordne, sondern auch, weil ich explizit erwähnte, dass ich das nur aus zweiter Hand weiß. An dieser Stelle wäre in höflichen Kreisen eine Entschuldigung angebracht, aber die ist hier natürlich nicht drin.

Gruß,
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Streusalzwiese
Beiträge: 625
Registriert: 17.06.2011, 07:27

Re:

von Streusalzwiese (26.05.2016, 12:27)
Kürzlich hat hier im Forum eine Autorin ein ähnliches Problem geschildert:
http://www.bod.de/autorenpool/artikelbe ... 17848.html

Ich hoffe, dass die Sache aufgeklärt wird.

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (26.05.2016, 12:31)
Monika K. hat geschrieben:
An dieser Stelle wäre in höflichen Kreisen eine Entschuldigung angebracht, aber die ist hier natürlich nicht drin.


Leider haben mtg und Konsorten sich hier im Laufe der Zeit eine gewisse Überheblichkeit zugelegt, die sie immer wieder gerne "ausspielen". Eine normalerweise zu erwartende Entschuldigung ist unter solchen Umständen natürlich nicht drin.

Beste Grüße

MichaelHA

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3762
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (26.05.2016, 12:41)
Streusalzwiese hat geschrieben:
Kürzlich hat hier im Forum eine Autorin ein ähnliches Problem geschildert:
http://www.bod.de/autorenpool/artikelbe ... 17848.html

Ich hoffe, dass die Sache aufgeklärt wird.

Mir sagt mein Bauchgefühl (= unzuverlässige Quelle!), dass es jeden treffen kann. Daher haben die betroffenen Autoren mein volles Mitgefühl.

Gruß,
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5691
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (26.05.2016, 12:46)
Monika K. hat geschrieben:
Wenn du dich für solche Themen interessierst, solltest du regelmäßig in den entsprechenden Gruppen mitlesen.


Monika K. hat geschrieben:
Warum glaubst du, dass ich deine Frage nach einer Quelle beantworten muss, wenn ich das nicht möchte? :roll:


Monika K. hat geschrieben:
Meine Quelle wird dir vielleicht selbst antworten, wenn du dich höflich ausdrückst. Dort sollte man schon regelmäßig mitlesen, wenn man alle Entwicklungen bei KDP und CS mitbekommen möchte.


Leider erkenne ich nirgendwo den Hinweis, dass die Quellennennung nicht erfolgt, weil es eine »zweite Hand«-Info ist. Der Hinweis, dass Deine Quelle mir vielleicht selbst antworten würde, belegt dies auf jeden Fall nicht, zumal der Nachsatz »wenn du dich höflich ausdrückst« für sich selbst spricht.

Und noch einmal: Ich habe keinem User eine AfD-Nähe attestiert, sondern der Methodik, Fragen explizit aus dem Weg zu gehen bzw. Behauptungen nicht mit Quellen zu belegen. Man möge mir einen öffentlichen Auftritt eines hochrangigen Mitglieds dieser »Partei« nennen, bei dem auf konkrete Fragen eine konkrete Antwort folgte. Über das Fußvolk verliere ich hier eh kein Wort.

Und damit bin ich raus aus diesem Ding, das ich nicht »Diskussion« nennen möchte, weil das gewünschte Ergebnis bereits im Threadtitel formuliert ist.

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (26.05.2016, 12:55)
mtg hat geschrieben:
Ich habe keinem User eine AfD-Nähe attestiert...


Leider hast Du das doch getan. Das mit der Methodik war von Dir erst nachgeschoben worden, als Du selbst das Unhaltbare dieses Vergleichs einsahst.

cheezygrin :twisted: cheezygrin

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5691
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (26.05.2016, 13:00)
MichaelHA hat geschrieben:
Leider hast Du das doch getan. Das mit der Methodik war von Dir erst nachgeschoben worden, als Du selbst das Unhaltbare dieses Vergleichs einsahst.


Michael,

bitte lies Postings mehrfach und versuche sie zu verstehen, bevor Du Unfug schreibst. Meine erste Aussage lautete nämlich:

mtg hat geschrieben:
Offensichtlich scheint es hier aber in Mode zu kommen, Behauptungen aufzustellen, ohne Quellen zu nennen bzw. Fragen zu beantworten.

Das ist – mit Verlaub – AfD-Niveau.


Das »das« im letzten Satz bezieht sich auf die zuvor beschriebene Mode, »Behauptungen aufzustellen, ohne Quellen zu nennen bzw. Fragen zu beantworten«.

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (26.05.2016, 13:06)
Monika K. hat geschrieben:
...Den Vergleich mit der AfD betrachte ich als bodenlose Frechheit.


Diese Reaktion betrachte ich - nach wie vor - als einzig mögliche Reaktion auf die vorausgegangene "Frechheit"...

cool5 book: cool5

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3762
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (26.05.2016, 13:07)
Lieber Matthias,

lesen soll helfen, hörte ich mehrmals aus unzuverlässigen Quellen. Hier das von dir gewünschte Zitat. Damit du den von dir vermissten Abschnitt nicht noch einmal beim hektischen Querlesen übersiehst, habe ich mir erlaubt, ihn hier hervorzuheben. Ich hoffe der Punkt ist nun zu deiner Zufriedenheit geklärt. Den AfD-Vergleich halte ich aus diesem Grund für falsch, da man dort diesen Hinweis nirgendwo findet. Aber Schwamm drüber. Für mich ist das Thema durch.

Gruß,
Monika

Monika K. hat geschrieben:
Torsten Buchheit hat geschrieben:
Da muß schon wirklich ganz starker Tobak dahinter sein. Sonst könnte ja jeder mit zwei oder drei Mausklicks sich Konkurrenzprodukte vom Hals schaffen.

Bei CreateSpace/KDP gab es anscheinend solche Fälle. Da reichte auch mittelstarker Tobak, und das Buch war weg. Allerdings wurden dann das Taschenbuch und das E-Book aus dem Verkehr gezogen. Die Info habe ich zwar nur aus zweiter Hand, halte die Quelle jedoch für verlässlich. Ob das bei BoD-Büchern auch so leicht geht, weiß ich nicht und möchte auch nicht, dass du das bei meinen Werken testest, obwohl es mich schon interessieren würde.

Liebe Grüße,
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5691
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (26.05.2016, 13:09)
Hab' ich überlesen. Stimmt. Keine Diskussion.
Danke für den Hinweis.

holz
Beiträge: 399
Registriert: 29.11.2011, 09:20

Re:

von holz (26.05.2016, 13:28)
Monika K. hat geschrieben:
Bei CreateSpace/KDP gab es anscheinend solche Fälle. Da reichte auch mittelstarker Tobak, und das Buch war weg.


Zwei eigene Titel (also zuverlässige Quelle):
Bei Buch Nr. 1 hatte ein Markeninhaber aus USA reklamiert und bei Nr. 2 glaubte die CS-Kontrolle nicht an die Gemeinfreiheit enthaltener Texte (trotz entsprechender Nachweise).

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (26.05.2016, 13:37)
Wenn man das u.a. Portfoliomodell einmal zugrunde legt (Abb. hier aus: E. Leichert: Betriebliche Planung, Wiesbaden 1994, S. 23) so handelt es sich bei den beiden fraglichen Titeln um "Nachwuchs"-Titel, also solche, die nicht schlecht liefen, und von denen noch mehr zu erwarten war.

Wenn es sich ohnehin um Problemprodukte gehandelt hätte (rein absatzmäßig gesehen), so hätte ich auch keinen großen Wirbel darum gemacht.

Beste Grüße

MichaelHA
Dateianhänge
Portfoliomatrix Leichert S. 23.jpg

Zurück zu „Buchhandel und Vertrieb“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.