Siehe da, noch eins von mir ;-)

Präsentiert euren Gedichtband oder eure Liedersammlung.


Weasel

Siehe da, noch eins von mir ;-)

von Weasel (11.02.2008, 21:18)
Ich habe gerade per Zufall zwischen meinen Schulheften ein uraltes Gedicht gefunden, was ich gezwungernermaßen mal für eine hausaufgabe verfassen musste. Da, habt ihr was zu lachen (bzw. HuWes was zu vernichten cheezygrin ):

Über Superstars

Jeder kennt sie
Alle liebe sie
Aber nur bis Ende der Woche

Benutzeravatar
DerToteDichter
Beiträge: 130
Registriert: 05.02.2008, 15:43
Wohnort: Aschaffenburg

Re:

von DerToteDichter (12.02.2008, 12:13)
Volltreffer :D Genau so isses!^^

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (12.02.2008, 12:27)
Moin Weasel,
ich kann mit Gedichten und ähnlichem sehr wenig bis gar nichts anfangen (wobei ich Tuchholsky ganz witzig finde), da mir völlig schleierhaft ist, nach welchen Kriterien man das eigentlich bewerten soll. Manche Gedichte finde ich furchtbar, werde dann aber aufgeklärt, dass genau dieses höchste Dichtkunst ist blink3 . Die Auseinandernahme von Gedichten mittels Fachwörtern und Vorschriften empfinde ich als ähnlich grauenhaft. Schreiben ist Kunst - und jegliche "Dinnorm" tötet die Kunst. Schreiben ist Leben - und Leben kann man nicht in Schablonen pressen.

Deinen Text würde ich aber auch gar nicht in die Richtung Gedicht packen. Es ist eher ein philosophischer Gedankengang - eine Zustandsbeschreibung unserer Wegwerfgesellschaft, beschrieben anhand der unsäglichen, aber marketingstrategisch perfekt ausgefeilten Popstarssuche.
Also, die Aussage triffts absolut. Vielleicht könntest du dir noch Gedanken um die Gefühlswelt der Popstars machen. Ich denke für die ist das Ganze auch nicht so lustig. Als "Fan" kann man sich viel leichter von seinem Star trennen, als der Star von seinen Träumen.
Hier könnte ich mir vostellen, dass du zwar einerseits die Sache knallhart auf den Punkt bringen kannst, aber andererseits den Leser zum nachdenken bringen kannst.
Klar, die Popstars werden nur gemacht, damit man nach kurzer Zeit dasselbe Ding wieder durchziehen kann. Aber was wird dann aus den "nun nicht mehr Popstars"? Wie fühlen die sich? In deinem kurzen Text steckt das Potezial zu einem Drama cheezygrin .

Gruß
Hakket

Weasel

Re:

von Weasel (12.02.2008, 13:43)
Text steckt das Potezial zu einem Drama


Mhhh...vielleicht....eine Idee zu einem neuen Roman? Mhhh...

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (12.02.2008, 13:46)
KÖNNTE ein Bestseller werden ... cheezygrin

mtg

Re:

von mtg (12.02.2008, 13:49)
Titel: "Die Bohlen, die die Welt bedeuten" (Meine Idee! :-))

Weasel

Re:

von Weasel (12.02.2008, 13:53)
Toll, jetzt muss ich dich auch schon an meinen zweiten Roman beteiligen :P

Übrigens hab ich mal ausgerechnet, wie dein Anteil (wegen deinen drei Wörtern) für meinen derzeitigen Roman ausschaut: 0,0046%

ich hoffe du akzeptierst auch nen check... cheezygrin

mtg

Re:

von mtg (12.02.2008, 13:54)
lach ... unter 0,8 Promille akzeptier ich jar nüscht :-)

Weasel

Re:

von Weasel (12.02.2008, 13:56)
dann musste aber noch ein paar wörter beisteuern... :wink:

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (12.02.2008, 14:53)
Der Klang ihrer Schritte ging fast unter in der großen Halle, verlor sich, schrumpfte zusammen zu einer bedeutungslosen Nichtigkeit, und sie hatte das untrügliche Gefühl, dass ihre ganze Person dem Klang eben jener Schritte erschreckend ähnlich kam. Sie hatte schließlich schon genug von ihm gehört und gesehen, von diesem D.B., diesem Gott der Unterhaltungs- und Musikindustrie, dieser einzigen Instanz des talentsuchenden Imperators. Und ihr war völlig klar, dass, wenn sie es nicht hier schaffen sollte, es nie schaffen würde.
Beschämt schlug sie die Augen nieder, ein leichtes Zittern durchfuhr ihren Körper, ihr wurde heiß und kalt (was zur Folge hatte, dass sich ihre Nippel leicht verärteten). D.B. reckte den Hals, weniger um sie als komplette Person wahrzunehmen, eher deshalb, damit er ihren doch recht ausladenden und perfekt gewachsenen Vorbau begutachten konnte (ob er dabei die keck in die Luft ragenden Brustwarzen mit einschloss, konnte nicht genau bestimmt werden).
"Na Schnuckel? Wer bist du denn?", fragte er mit den typisch fordernden und doch leicht ironischen Unterton in der Stimme. "Siehst ja schon mal nicht schlecht aus!", bemerkte er dann noch zusätzlich. "So was wie dich können wir immer brauchen. Wenn du jetzt noch singen kannst, nehme ich doch persönlich unter meine Fittiche." D.B. legte die Stirn in Falten, so, wie er es immer tat, wenn er nicht genau wusste, was er zu erwarten hatte. Er glich damit zwar immer ein wenig einem Dackel, doch in dieser Beziehung sollte man sich nicht täuschen lassen. D.B. war ein Raubtier, das sich unter dem Deckmantel der Kunst verbarg ... cheezygrin

Weasel

Re:

von Weasel (12.02.2008, 21:07)
Tja, sorry mtg, ich habe gerade einen neuen Autorenpartner gefunden. So ist nun mal das bookbiz! cheezygrin

Hakket, mit deinem Text und meiner...Anwesenheit werden wir großes erreichen cool1

Ne, jetzt mal im ernst, Ist ein cooler Text! Lustig ironisch, deine Schreibe sagt mit voll zu!

mtg

Re:

von mtg (12.02.2008, 21:11)
Weasel hat geschrieben:
Tja, sorry mtg, ich habe gerade einen neuen Autorenpartner gefunden. So ist nun mal das bookbiz! cheezygrin

Da ackert man und ackert ... und keener dankt es einem. Darauf erstmal ein Bullrich-Salz ...

Weasel

Re:

von Weasel (12.02.2008, 21:44)
Nicht traurig sein, mtg. Es war eine schöne Zeit mit dir, aber wir haben uns einfach auseinandergelebt... cry::

Zurück zu „Buchvorstellung: Lyrik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.