Kuckucksei-Syndrom

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Arno Abendschön
Beiträge: 842
Registriert: 31.10.2007, 10:23
Wohnort: Berlin

Re:

von Arno Abendschön (29.09.2011, 17:30)
Der kleine Roman von Peter Pitsch, der diese Gattungsbezeichnung voller Bescheidenheit nicht in Anspruch nimmt, ist für mich eine Anti-Militär-Satire im besten Sinne und zugleich ein Pamphlet gegen Triebunterdrückung. Ich höre schon fragen: Hatten wir das nicht schon allzu oft? Nein, sage ich, hört auf mich älteren Mann, der, je älter er wird, umso mehr von Kriegen vernimmt und dazu das passende Begleitgetöse von moralischer Erneuerung nach angeblichem Werteverfall. Themen, die vor dreißig Jahren ausgeschrieben schienen, erweisen sich so leider wieder als aktuell.

Der Plot enthält ein insgesamt nicht unrealistisches Geschehen, spielt in der Gegenwart und weist Rückblenden bis in die Kriegsjahre 1941/42 auf. Pitsch erzielt die gewünschte satirische Wirkung, indem er seinen Helden Bürstensteif durch eine Reihe von mehr oder weniger alltäglichen Szenen führt, die zumeist ins Slapstickhafte übersteigert sind. Das funktioniert in im Allgemeinen recht gut, so z.B. mit dem sich zu hortikultureller Katastrophe auswachsenden Feldzug gegen die Maulwürfe im Eröffnungskapitel. Ebenso gelungen ist dem Autor das sehr komische Scheitern des Helden am Filmset. (Ein Beispiel für weniger gut Ausgeführtes in Bürstensteifs Pannenserie: Wie er in die Zeitung kommt und Opfer sensationsgieriger Berichterstattung wird. Hier hätte ich mir mehr Details gewünscht.)

Der Rezensent würde am liebsten alle Stationen von Bürstensteifs Passionsgeschichte durchgehen, doch verbietet sich das mit Rücksicht auf das Lesevergnügen potentieller Leser. Das Buch lebt auch von seinen Überraschungseffekten – z.B. dem Ablauf einer sehr ungewöhnlichen Entführung – und sie hier alle auszuplaudern, könnte der Verfasser mit Recht als geschäftsschädigend monieren. Ersatzweise will ich nur auf die stattliche Reihe zeitgemäßer Gestalten hinweisen, zu denen u.a. gehören: eine ebenso agile wie tyrannische Greisin – ein zynischer Filmemacher – ein Guru auf der Höhe der Zeit – ein Psychologe, selbst behandlungsbedürftig. Nicht zu vergessen: die Persiflage (oder Selbstpersiflage?) eines Buchautors.

Relativ ungewöhnlich für eine Satire ist der versöhnlich-optimistische Schluss. Selbst das von jeher verkorkste Mutter-Sohn-Verhältnis erhält noch eine Wendung ins Verständnisvolle, Liebevolle. Dabei geschieht das nur nebenhin, wird nicht ausgewalzt und ist gerade daher glaubwürdig. Auch der alte Bürstensteif selbst entwickelt sich noch, aber er wird kein völlig neuer Mensch, er ist nur offener für Neues, sofern es ihm noch begegnet. Mehr kann keiner sich wünschen.

Kritisch möchte ich zum Schluss anmerken, dass die vorliegende Buchausgabe zahlreiche und oft ins Auge springende Errata aufweist - ein weites Feld für eine mögliche Neuauflage. Etwas mehr Lektorat hätte ein so amüsantes und einfallsreiches Werk durchaus verdient.
Geschichten werden niemals richtig erlebt, nur manchmal, sehr selten, richtig erzählt. (Alfred Polgar)

Weitere Werke als eBooks unter http://www.bookrix.de/-arno.abendschoen gratis lesen und herunterladen!

Benutzeravatar
Peter-Pitsch
Beiträge: 767
Registriert: 16.01.2009, 14:20
Wohnort: Dänemark

Re:

von Peter-Pitsch (30.09.2011, 16:18)
Hallo, Arno!

Meinen herzlichen Dank angesichts deiner Rezension. Mithin liegt der Zeitpunkt meiner hiesigen Buchvorstellung eine Weile zurück ... bis dato hat die kleine Satire nachweislich nicht allzu viele Leser gefunden, umso mehr erfreue ich mich an den vereinzelten positiven Reaktionen.

Getrost hättest du noch die ein oder andere peinliche Panne aus dem Leben des alternden Soldaten preisgeben können, ich wäre dir deshalb nicht gram gewesen. Doch die Art und Weise deiner Hervorhebung einzelner Ereignisse und Charaktere aus meiner Satire stimmen mich froh. Ich möchte hinzufügen - du hast es an anderer Stelle ähnlich ausgedrückt - ich wähne mich verstanden.


Man liest sich,
Peter

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3858
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (11.11.2012, 21:27)
Mir hat diese Satire sehr gut gefallen, und ich werde sie auf jeden Fall irgendwann ein zweites Mal lesen. thumbbup

Liebe Grüße,
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Benutzeravatar
Peter-Pitsch
Beiträge: 767
Registriert: 16.01.2009, 14:20
Wohnort: Dänemark

Re:

von Peter-Pitsch (12.11.2012, 20:31)
Hallo Monika,

ich melde mich mit kleiner Verspätung, deinen Kommentar habe ich erst vor wenigen Minuten entdeckt. Danke dafür! Auch im Namen des alten Bürstensteifs.
thumbbup

Bedingt durch einen Verlagswechsel hat das "Kuckucksei-Syndrom" mittlerweile eine Neuauflage erfahren. Somit gehören die von Arno Abendschön angesprochenen Errata weitesgehend der Vergangenheit an. Glücklicherweise.

Nochmals herzlichen Dank!

Peter

Arno Abendschön
Beiträge: 842
Registriert: 31.10.2007, 10:23
Wohnort: Berlin

Re:

von Arno Abendschön (12.11.2012, 23:36)
Freut mich sehr. Wünsche vermehrten Zuspruch.

Arno Abendschön
Geschichten werden niemals richtig erlebt, nur manchmal, sehr selten, richtig erzählt. (Alfred Polgar)

Weitere Werke als eBooks unter http://www.bookrix.de/-arno.abendschoen gratis lesen und herunterladen!

Benutzeravatar
Peter-Pitsch
Beiträge: 767
Registriert: 16.01.2009, 14:20
Wohnort: Dänemark

Re:

von Peter-Pitsch (13.11.2012, 12:28)
Danke, Arno!

Die alte Tordenfjord-Ausgabe ist nur noch gebraucht erhältlich. Ich blicke auf eine gute, aber sehr kurze Zusammenarbeit mit meinem ehemaligen Verleger zurück.
Im Brighton Verlag hat "Bürstensteif" ein neues Zuhause gefunden. Das Layout ist fürs Auge freundlicher gestaltet bedingt durch ein größeres Schriftbild; das neue Format beträgt 14 x 21 (vorher 12 x 18 cm). Das ursprüngliche Cover-Motiv, welches Michael bestens gelungen ist und dem unser Ideenaustausch zugrunde lag, habe ich in abgewandelter Form übernommen.


Herzliche Grüße,

Peter

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (22.02.2013, 18:23)
Lieber Peter,

das habe ich gerade auf Amazon unter die fünf Sterne geschrieben.

Wieder einmal bin ich von einem Werk Peter Pitschs begeistert.
Wie gewohnt von der außergewöhnlichen Sprachkunst des Autors - man kann einfach so watteweich in diesen geschmeidigen Formulierungen versinken. Gleichermaßen auch vom feinsinnigen, sich niemals in banale Niederungen verirrenden Humor.
Und ganz besonders begeistert mich die Charakterzeichnung. Trotz aller satirischer Distanz zu seinen Figuren präsentiert Peter Pitsch sie, so bizarr, absonderlich oder durchgeknallt sie auch sein mögen, mit einer tiefen Menschlichkeit, die mich nicht nur für die Charaktere, sondern in hohem Maße auch für den Autor einnimmt.


Tolles Buch.

Liebe Grüße,

Anke

Benutzeravatar
Peter-Pitsch
Beiträge: 767
Registriert: 16.01.2009, 14:20
Wohnort: Dänemark

Re:

von Peter-Pitsch (22.02.2013, 21:19)
Liebe Anke,

deine Rezension liefert den Beweis, dass mit wenigen Sätzen enorm viel auszudrücken ist. Auch bin ich mir bewusst, wer seine gekonnte Feder zu meinen Gunsten hat sprechen lassen. :lol:


Danke,
Peter

Benutzeravatar
Peter-Pitsch
Beiträge: 767
Registriert: 16.01.2009, 14:20
Wohnort: Dänemark

Re:

von Peter-Pitsch (30.08.2014, 20:36)
Eine aktuelle Rezension, verfasst von unserem "alten" Kollegen und ehemaligem Mitstreiter :lol: im BoD-Forum: J. Mertens.

http://www.amazon.de/review/R2KWJQ42QCF ... tore=books

Herzlicher Gruß in die Runde,
Peter

Benutzeravatar
buehne44
Beiträge: 150
Registriert: 25.09.2013, 17:05
Wohnort: Bremen

Re:

von buehne44 (30.08.2014, 21:29)
Bin jetzt erst auf diese Satire aufmerksam geworden - steht ab sofort auf meinem Wunschzettel!!
Mein lieber Matz! - Ach Papa..
Tanztheater in der Schule
Irrfahrten - Auf den Spuren des Odysseus
Top Girl
Inselgedichte - mit Fotos von Pellworm
Nimm Platz! -Bankgeschichten aus Bremen
Lilli, die Ausreißerin

http://www.gerda-smorra.jimdo.com

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (30.08.2014, 22:52)
Peter-Pitsch hat geschrieben:
Eine aktuelle Rezension, verfasst von unserem "alten" Kollegen und ehemaligem Mitstreiter :lol: im BoD-Forum: J. Mertens.

http://www.amazon.de/review/R2KWJQ42QCF ... tore=books

Herzlicher Gruß in die Runde,
Peter


Was für eine tolle Rezension, da kann man dem Autor und dem Rezensenten nur gratulieren! thumbbup

Benutzeravatar
Peter-Pitsch
Beiträge: 767
Registriert: 16.01.2009, 14:20
Wohnort: Dänemark

Re:

von Peter-Pitsch (31.08.2014, 10:11)
Danke sehr, Gerda!
(Ich glaube, eines meiner Kinderbücher steht ebenfalls auf deiner Liste ...)

Schönen Sonntag. :D

P.s.: Falls du den Entschluss fassen solltest, dieses Buch zu bestellen, weise ich auf die aktuelle Ausgabe des Brighton Verlages hin. Die Tordenfjord-Ausgabe ist stark veraltet. Übrigens gibt es den Titel auch als e-book.

@Anke
Ich danke dir! Einen Gruß Richtung Wuppertal!
thumbbup

Peter

Benutzeravatar
buehne44
Beiträge: 150
Registriert: 25.09.2013, 17:05
Wohnort: Bremen

Re:

von buehne44 (31.08.2014, 13:44)
Das Kinderbuch hab ich inzwischen gekauft - sehr schön!
LG Gerda
Mein lieber Matz! - Ach Papa..
Tanztheater in der Schule
Irrfahrten - Auf den Spuren des Odysseus
Top Girl
Inselgedichte - mit Fotos von Pellworm
Nimm Platz! -Bankgeschichten aus Bremen
Lilli, die Ausreißerin

http://www.gerda-smorra.jimdo.com

Benutzeravatar
Peter-Pitsch
Beiträge: 767
Registriert: 16.01.2009, 14:20
Wohnort: Dänemark

Re:

von Peter-Pitsch (31.08.2014, 21:09)
buehne44 hat geschrieben:
Das Kinderbuch hab ich inzwischen gekauft - sehr schön!
LG Gerda


:lol: YES!

Benutzeravatar
Peter-Pitsch
Beiträge: 767
Registriert: 16.01.2009, 14:20
Wohnort: Dänemark

Re:

von Peter-Pitsch (09.11.2016, 13:38)

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.