Amazon Bestseller-Rang

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Ingo70
Beiträge: 7
Registriert: 10.01.2017, 18:46
Wohnort: Bremen

Amazon Bestseller-Rang

von Ingo70 (11.01.2017, 23:05)
Hallo zusammen,

Unser E-Book "14 Monate Sommer: Unter Segeln in die Karibik und zurück" (erschienen erst am 03.01.17), ist zur Zeit schon in drei Unterkategorien und zwei Hauptkategorien ein Bestseller (Top 100):

Amazon Bestseller-Rang: #4.198 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)
• Nr. 2 in Kindle-Shop > eBooks > Biografien & Erinnerungen > Sport
• Nr. 7 in Kindle-Shop > eBooks > Biografien & Erinnerungen > Reise & Abenteuer
• Nr. 14 in Kindle-Shop > eBooks > Reise & Abenteuer > Abenteuer & Reiseberichte
• Nr. 55 in der Hauptkategorie Kindle-Shop > eBooks > Reise & Abenteuer
• Nr. 87 in der Hauptkategorie Kindle-Shop > eBooks > Biografien & Erinnerungen

Und das nach so kurzer Zeit für unser erstes Buch, das wir komplett in Eigenleistung hergestellt und ohne Marketinginstrumente wie facebook, Verlagsunterstützung und Presseberichte beworben haben.

Was bedeutet den dieser Rang #4198 ungefähr in Stückzahlen von verkauften E-Books pro Tag?

Liebe Grüße

Ingo
http://www.unsereauszeit.de

Benutzeravatar
Richard Bercanay
Beiträge: 1492
Registriert: 27.02.2011, 19:36
Wohnort: Bielefeld

Re:

von Richard Bercanay (12.01.2017, 08:12)
Nicht viel. Jedes verkaufte Buch hat bei Amazon erst mal einen hohen Rang, der Tat für Tag absinkt. Ich verstehe ohnehin nicht, wieso dieser Verkaufsrang bei Amazon so überschätzt wird. Inzwischen scheint es so viele Unterkategorien zu geben, daß sich jeder Autor wie ein Bestseller-Autor fühlen kann, weil für seine Nische eine Unterkategorie eingerichtet wurde.

Sinnvoller wäre eine Diskussion hier, über den Umgang von Amazon mit seinen Mitarbeitern:

http://www.bod.de/autorenpool/amazon-und-sein-umgang-mit-mitarbeitern-und-haendlern-t18119.html

holz
Beiträge: 376
Registriert: 29.11.2011, 09:20

Re: Amazon Bestseller-Rang

von holz (12.01.2017, 09:07)
Ingo70 hat geschrieben:
Was bedeutet den dieser Rang #4198 ungefähr in Stückzahlen von verkauften E-Books pro Tag?

http://www.unsereauszeit.de



siehe hier
http://www.selfpublisherbibel.de/wie-de ... -realitat/


Umsätze
http://www.selfpublisherbibel.de/amazon ... ategorien/

Charts und Rankings
http://www.selfpublisherbibel.de/wie-di ... tionieren/

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5603
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (12.01.2017, 09:38)
Sorry für OT:


Richard Bercanay hat geschrieben:
Sinnvoller wäre eine Diskussion hier, über den Umgang von Amazon mit seinen Mitarbeitern


Ich konstatiere: Maßstab für das, was sinnvoll ist, ist ab sofort Richard Bercanay. Ich gebe das an BoD weiter, damit man ihm uneingeschränkten Admin-Funktionen einräumt. Des Weiteren werden alle Kategorien dieses Forum um den Zusatz »… und Amazons Umgang mit seinen Mitarbeitern« erweitert.

Mannmannmann, Richard, Du solltest vielleicht Dein Testosteron mal wieder an anderer Stelle nutzen …


Und nun wieder zum eigentlichen Threadthema. Richard wird es sicher sinnvoll finden, seine Antwort in dem von ihm empfohlenen Thread zu posten.

Benutzeravatar
DaniS.
Beiträge: 4
Registriert: 09.01.2017, 09:36

Re: Amazon Bestseller-Rang

von DaniS. (12.01.2017, 10:39)
Ingo70 hat geschrieben:
Hallo zusammen,

Unser E-Book "14 Monate Sommer: Unter Segeln in die Karibik und zurück" (erschienen erst am 03.01.17), ist zur Zeit schon in drei Unterkategorien und zwei Hauptkategorien ein Bestseller (Top 100):

Amazon Bestseller-Rang: #4.198 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)
• Nr. 2 in Kindle-Shop > eBooks > Biografien & Erinnerungen > Sport
• Nr. 7 in Kindle-Shop > eBooks > Biografien & Erinnerungen > Reise & Abenteuer
• Nr. 14 in Kindle-Shop > eBooks > Reise & Abenteuer > Abenteuer & Reiseberichte
• Nr. 55 in der Hauptkategorie Kindle-Shop > eBooks > Reise & Abenteuer
• Nr. 87 in der Hauptkategorie Kindle-Shop > eBooks > Biografien & Erinnerungen

Und das nach so kurzer Zeit für unser erstes Buch, das wir komplett in Eigenleistung hergestellt und ohne Marketinginstrumente wie facebook, Verlagsunterstützung und Presseberichte beworben haben.

Was bedeutet den dieser Rang #4198 ungefähr in Stückzahlen von verkauften E-Books pro Tag?

Liebe Grüße

Ingo
http://www.unsereauszeit.de


Hallo Ingo!
Ich bin auch neu, kein Buch (print) nun seit einer Woche im Handel, habe kürzlich eine ähnliche Frage hier im Forum gestellt und kann dir wie folgt aus meiner Erfahrung berichten:

Auch mein Buch ist in der Bestseller-Liste vorne gereiht. Ich schwanke zwischen Rang 8 /9 bis gegen 30 hin. In erster Linie betrachte ich das für mich mal als positiv im Sinne von Werbung. Ist ja nicht "verkehrt", für den potenziellen Kaufinteressenten in den vorderen Rängen aufgeführt zu sein. ;-)
Seit zwei Tagen sehe ich nun auch dahingehend Umsätze auf meiner my-BoD-Seite, die den Rang gewissermaßen nachvollziehen lassen. Konkret heißt das, die Zahlen sind auch sehr erfreulich.

Es dauert also etwas bis du Umsätze aufgelistet bekommst, da ist es auch nur ein -aus meiner Sicht - für den Moment unvollständiger Überblick, aber man hat zumindest mal eine Zahl. Ich würde den Bestseller-Rang jetzt nicht allgemein überbewerten, sondern als eine Art der Werbung betrachten, und mich dann, wenn auch die Zahlen dazu passen freuen ;-)
lg

Benutzeravatar
Ingo70
Beiträge: 7
Registriert: 10.01.2017, 18:46
Wohnort: Bremen

Re:

von Ingo70 (12.01.2017, 22:11)
Vielen Dank für die konstruktiven Antworten und Links thumbbup

Ich war ja als Newcomer schon ganz nervös, da unser Buchtitel höher als viele bekannte Titel gelistet ist. Aber der Rang 4.000 bedeutet eher drei E-Books pro Tag anstelle von vorher höher geschätzten Stückzahlen.

Wichtig war wohl, dass gleich kurz nach Erscheinen unseres Titels viele Bücher verkauft wurden, damit er erst mal in die Top 100 kommt. Über die Amazon-Partner Links auf meiner Webseite http://www.unsereauszeit.de sind in den ersten zwei Tagen 16 E-Books verkauft worden. Seitdem ist Schluss und der Verkauf scheint nur noch direkt über die Bestsellerliste zu laufen.

Meine Printversion wurde bis vorgestern durchschnittlich 1 mal pro Tag über BoD verkauft und hatte einen Amazon-Rang um 400.000. Gestern gab es bei BoD drei Verkäufe mit zusammen 11 Büchern und unser Rang war kurz auf 40.000 und jetzt wieder bei 110.000.

Keine Sorge, ich werde schon noch ruhiger und schaue nicht mehr so oft auf den Rang, obwohl ich es spannend finde. Bin halt ein Greenhorn :wink:

Die Abrechnung des E-Books wird wohl Mitte Februar kommen. Mal sehen was die konkreten Zahlen sagen...

Benutzeravatar
microgeo
Beiträge: 11
Registriert: 03.01.2017, 10:38

Re:

von microgeo (20.01.2017, 16:40)
Es kommt ja öfters mal die Frage, ob und wie sich Geld verdienen lässt mit Büchern. Ich denke das die Mehrzahl der Autoren mit Bücher schreiben heute nicht mehr groß Geld verdienen kann. Das ist bei der Vielzahl an Büchern einfach schwierig und inwzischen versucht wohl fast jeder Autor durch diverse Arten von Marketing und Blogs den Umsatz anzukurbeln. Für viele dürfte dies auch nicht die Grundmotivation sein ein eigenes Buch zu schreiben.

Aber es gibt genug andere Wege um Geld zu verdienen und Kapital zu bilden...

Ich habe mit BoD bei der Veröffentlichung meines Buch sehr gute Erfahrungen gemacht. Es kommt sicherlich auch auf die Art und das Thema vom Buch an. Alles Gute und viel Erfolg allen Autoren!

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.