Abrechnung für Steuer?

Verträge, Rechte und Pflichten: Was man als Autor beachten sollte.


Benutzeravatar
Thorsten Schmidt
Beiträge: 79
Registriert: 04.06.2017, 11:45
Wohnort: Westerwald

Abrechnung für Steuer?

von Thorsten Schmidt (08.07.2017, 20:09)
Hallo,

eine weitere Anfänger-Frage:
Ich habe jetzt meine erste Quartalsabrechung für verkaufte Bücher. Da ich bei der Steuererklärung eine Einnahmen/Ausgaben-Übersicht mit angeben muss, stellt sich mir die Frage, ob ich von BoD einen Beleg über die Quartalssummen bekommen werde oder ob ich die Zahlen einfach aus den Abrechnungen entnehmen und entsprechend der Steuereklärung beifügen muss. Das Download-Format als CSV ist ja nicht gerade leserfreundlich... Da würde ich dann eher etwas eigenes stricken und dem Finanzamt vorlegen...

Viele Grüße
Thorsten

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3174
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Abrechnung für Steuer?

von Monika K. (08.07.2017, 20:36)
Mehr als die Quartalsabrechnungen, die man automatisch per E-Mail zugeschickt bekommt, erhält man nicht. Ob BoD auf Anfrage zusätzlich Belege verschickt, weiß ich nicht, da ich die Zahlen aus den Quartalsabrechnungen zusammenstelle.

Gruß,
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 506
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Abrechnung für Steuer?

von Hannelore Goos (08.07.2017, 20:42)
Hallo Thorsten,

Thorsten Schmidt hat geschrieben:
Ich habe jetzt meine erste Quartalsabrechung für verkaufte Bücher.


Wo hast du die denn her, wenn nicht von BoD?

Meistens so in einem Monat Abstand (wenn Buchmesse o.ä. ist auch mal später) kommt doch eine Abrechnung von BoD, neuerdings als PDF an eine E-Mail angehängt. Die kannst du ausdrucken und bei der Steuer vorlegen. Dazu gehört aber noch der Bankbeleg, denn steuerlich gilt das Geld als erhalten, wenn es auf deinem Konto ist. Das 4. Quartal wird also zur Einnahme im Folgejahr (wenigstens ist das bei einer einfachen Kassenbuchführung so).

Du musst auch überlegen, ob du für die MWSt. optierst. Das ist erst einmal eine Heidenarbeit, denn in den ersten beiden Jahren musst du die Erklärung vierteljährlich abgeben, später jährlich. Wenn man Bücher verkauft, lohnt es sich aber, denn alles, was du an Betriebskosten abstzen kannst, wird mit 19% versteuert, die Bücher aber nur mit 7%. Wenn du keinen Gewinn machst bleibt immer ein bisschen Umsatzsteuerrückvergütung übrig.

Wenn du selbst Bücher (z.B. über einen eigenen Webshop oder ebay) verkaufst und verschickst, musst du auch die Verpackung lizenzieren, also quasi für deren Entsorgung bezahlen. Da gibt es sehr unterschiedlich teure Lösungen.

Auch freiberufliche gewerbliche Tätigkeit ist recht kompliziert.

Gruß
Hannelore
Es gibt Menschen, die denken gern, und Menschen, die schreiben gern. Leider sind das nicht immer dieselben. book:
(Aus einem Gartenforum)

Benutzeravatar
Thorsten Schmidt
Beiträge: 79
Registriert: 04.06.2017, 11:45
Wohnort: Westerwald

Re: Abrechnung für Steuer?

von Thorsten Schmidt (09.07.2017, 10:26)
Ach so. Ich dachte, die CSV-Datei wäre alles, was ich kriege. Wenn noch ein PDF kommt, bin ich zufrieden.

Zurück zu „Rechtliches, Verträge und Co.“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.