Wie schreibe ich ein gutes Sachbuch mit wenig Ausgangsmaterial

Euer Forum rund um kreatives Schreiben, lesergerechtes Texten und spannende Plots.


Benutzeravatar
RayVogt
Beiträge: 5
Registriert: 07.11.2017, 19:03

Re: Wie schreibe ich ein gutes Sachbuch mit wenig Ausgangsmaterial

von RayVogt (25.01.2018, 21:33)
Lieber Torsten,
Du hast mit Deinem Einwand der Sachlichkeit ja Recht, aber wie soll man bei der Eingangsfrage sachlich bleiben?
Da erwartet jemand Hilfe bei der Frage: wie mache ich kompaktes Wissen einer DinA4-Seite zu Geld - oder - ich will kein dickes Buch schreiben, weil ich dann ja mein Wissen kostenlos hergebe?
Mit Verlaub ... die Frage allein provoziert Zynismus und die weitere "Argumentation" und persönlichen Angriffe zudem Unverständis und leicht agressives Verhalten, oder?
Bis die Leser herausfinden, dass der Verfasser gar nicht erst eine Lösung sucht, sondern ohne Arbeit und Risiko Geld verdienen will, passieren halt entsprechende Reaktionen.

Der letzte Vorschlag ist dann wohl doch der beste: Don´t feed the trolls ... :lol:

Trotzdem: Ich biete dem Verfasser an, in einem privaten Gespräch dieses Thema sachlich und erschöpfend zu besprechen. Vielleicht ergibt sich ja eine schöne Idee.

Somit füttere ich keine Trolle, bin sachlich, höflich und gespannt auf Reaktionen thumbbup

Beste Grüße
Ray

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5579
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Wie schreibe ich ein gutes Sachbuch mit wenig Ausgangsmaterial

von mtg (26.01.2018, 08:08)
RayVogt hat geschrieben:
Der letzte Vorschlag ist dann wohl doch der beste: Don´t feed the trolls ...

Dem schließe ich mich an.

Benutzeravatar
BoD Books on Demand
Site Admin / Moderator
Beiträge: 380
Registriert: 01.03.2011, 11:50

Re: Wie schreibe ich ein gutes Sachbuch mit wenig Ausgangsmaterial

von BoD Books on Demand (26.01.2018, 09:53)
Kann die Argumentation, dass Sachbücher vor allem dünn sein müssen oder Quellen nicht angegeben werden sollten, auch nicht nachvollziehen. Dennoch sollte man sich nicht zu sehr provozieren lassen. Macht nur schlechte Laune. :wink:

Benutzeravatar
2062418613507234253532530
Beiträge: 11
Registriert: 17.12.2016, 19:51

Re: Wie schreibe ich ein gutes Sachbuch mit wenig Ausgangsmaterial

von 2062418613507234253532530 (17.02.2018, 15:43)
Ich könnte jemanden provoziert haben, indem ich gefragt habe, wie ich mit wenig Ausgangsmaterial ein gutes Sachbuch schreiben kann. Dann müßte ich die Teilnehmer im Forum von vornherein als Gegner sehen, die ich durch eine bewußte Herausforderung zu einer bestimmten Handlung bewegen wollte. Ich müßte die Teilnehmer als Gegner gesehen haben. Gegner sind Menschen, die mich bekämpfen. Ich wurde vorher aber nicht bekämpft, lediglich durch die Antworten auf meine Einstiegsfrage wurden die Teilnehmer zu Gegnern. Daher habe ich die Teilnehmer nicht als Gegner gesehen. Ich müßte die Teilnehmer bewußt herausgefordert haben, indem ich meinen Beitrag schrieb. Meine Absicht war allerdings nicht, die Teilnehmer herauszufordern bzw. anzustacheln, sondern eine klare Antwort auf meine Frage zu erhalten. Daher habe ich die Teilnehmer nicht bewußt herausgefordert. Daher habe ich die Teilnehmer im Forum nicht von vornherein als Gegner gesehen, die ich durch eine bewußte Herausforderung zu einer bestimmten Handlung bewegen wollte. Daher habe ich niemanden provoziert, indem ich gefragt habe, wie ich mit wenig Ausgangsmaterial ein gutes Sachbuch schreiben kann.
Das Problem liegt hier auf Seite der Antwortenden, die sich an die eigene Nase fassen müssen statt mit Worten wie Troll oder ähnlich um sich zu werfen, weil es ihnen an Kompetenz fehlt, die Frage zu beantworten.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5579
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Wie schreibe ich ein gutes Sachbuch mit wenig Ausgangsmaterial

von mtg (17.02.2018, 16:08)
Ich bin ja mittlerweile zu der Überzeugung gelangt, dass das hier lediglich das Zweitprofil eines gelangweilten bzw. in vielfältiger Weise unbefriedigten Users ist. Wenn man die »Kreativität« z. B. des letzten Beitrags in geordnete Bahnen bringen würde, ergäbe das nämlich schon die zweite DIN A4-Seite. Also: Weitermachen! Dann klappt's auch mit irgendwas! :-)

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3307
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Wie schreibe ich ein gutes Sachbuch mit wenig Ausgangsmaterial

von Monika K. (17.02.2018, 16:49)
2062418613507234253532530 hat geschrieben:
Das Problem liegt hier auf Seite der Antwortenden, die sich an die eigene Nase fassen müssen statt mit Worten wie Troll oder ähnlich um sich zu werfen, weil es ihnen an Kompetenz fehlt, die Frage zu beantworten.


Wenn ich in einem Handarbeitsforum die Frage stelle, wie man Stroh zu Gold spinnen kann, dann fehlt es den Antwortenden nicht an Kompetenz, wenn sie mir erklären, dass das unmöglich ist. wow3

Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
2062418613507234253532530
Beiträge: 11
Registriert: 17.12.2016, 19:51

Re: Wie schreibe ich ein gutes Sachbuch mit wenig Ausgangsmaterial

von 2062418613507234253532530 (17.02.2018, 18:13)
BoD Books on Demand: Bitte aktiviere die Ignorierfunktion im Forum.

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re: Wie schreibe ich ein gutes Sachbuch mit wenig Ausgangsmaterial

von Haifischfrau (18.02.2018, 17:44)
Ich habe drei Sachbücher geschrieben. Zwei über BoD, eins über einen Fachverlag.
Ich vertrete die Auffassung, dass auch die Erläuterung, Erklärung und Darstellung von Sach- und Fachbüchern des ausgereiften, klaren und präzisen Textes bedarf. Und wer schon mit einem Sachbuch Geld verdienen möchte, sollte äußerst kompetent in der Sache sein, in der Lage, sich richtig und präzise auszudrücken und natürlich eine Lücke füllen.

Mein 2007 veröffentlichtes Sachbuch (über BoD), das eine relativ kleine Zielgruppe anspricht, verkauft sich immer noch gut.

Wer wirklich Geld verdienen will - also im Sinne von +1000 € / Monat müsste vermutlich ein anderes Genre bedienen.
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5579
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Wie schreibe ich ein gutes Sachbuch mit wenig Ausgangsmaterial

von mtg (19.02.2018, 10:33)
Haifischfrau hat geschrieben:
Ich vertrete die Auffassung, dass auch die Erläuterung, Erklärung und Darstellung von Sach- und Fachbüchern des ausgereiften, klaren und präzisen Textes bedarf.

Nicht nur Du. Habe hierzu zufällig gerade einen sehr interessanten Text von gestern (18.2.2018) aus den Deutschlandfunk gefunden. Sehr erhellende Zwischenüberschrift: »Das Prinzip des geringsten Aufwands gefährdet unsere Wissensgesellschaft«.

Quelle: http://www.deutschlandfunk.de/quellenge ... _id=408682

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3307
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Wie schreibe ich ein gutes Sachbuch mit wenig Ausgangsmaterial

von Monika K. (19.02.2018, 11:01)
Vielen Dank für den Link zu diesem interessanten Artikel, Matthias! thumbbup

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re: Wie schreibe ich ein gutes Sachbuch mit wenig Ausgangsmaterial

von Haifischfrau (19.02.2018, 12:19)
Lieber Matthias, wusste ich's doch, dass ich mit meiner Auffassung nicht allein stehe! Danke sehr für den interessanten Link.

maryanne
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Meersalz
Beiträge: 9
Registriert: 27.02.2018, 13:30

Re: Wie schreibe ich ein gutes Sachbuch mit wenig Ausgangsmaterial

von Meersalz (27.02.2018, 13:53)
2062418613507234253532530 hat geschrieben:
Was mache ich jetzt damit?

Probier es aus.

Ich denke allerdings nicht, dass Du auf dieser Basis Erfolg haben wirst.
Menschen, die sich Sachbücher kaufen, dürften regelmäßig das gleiche Wissen haben, wie Du selbst: nämlich oberflächliches. Und sie kaufen sich Sach- oder Fachbücher, um ihre Kenntnisse zu vertiefen.
Das, was Du beschreibst, klingt ganz böse formuliert nach "Kann viel, aber nix richtig.", und dafür wird kaum jemand Geld auf den Tisch legen.

Zurück zu „Textakademie“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.