Lulu & Co.

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


MisterThirdAct
Beiträge: 24
Registriert: 31.05.2007, 11:20

Lulu & Co.

von MisterThirdAct (14.02.2008, 14:03)
Hallo liebe Schreiberlinge,

ich wollte euch nach etwaigen Erfahrungsberichten mit anderen Dienstleistern des Digitaldruckes fragen. Dazu habe ich mal recherchiert und kann die Ergebnisse hoffentlich einigermaßen richtig wiedergeben. Als Rechenbeispiel dient ein 280 Seiten starkes Manuskript, s/w, bis DIN A5, Autorenmarge 1€, angestrebter Verkaufspreis nicht über 13,99€.

Bei book-on-demand [http://www.book-on-demand.de/] würde das ganze Paket inkl. Korrektorat und Buchblock knapp 2000 € kosten.

Kosten bei BOD (nach eigener Erfahrung) etwa 1500€. Dabei gehe ich vom Layout Plus Paket aus zuzügl. Basiskosten. Der Endpreis allerdings schraubt sich auf gigantische 16,99€ rauf.

LULU [/http://www.lulu.com/de] kommt zunächst mal ziemlich günstig daher, weil sowas wie Korrektorat oder Grafik von anderen Dienstleistern angeboten wird. Einzig das Publizieren über LULU schlägt mit 99€ zu Buche, die Herstellung selber finanziert sich wohl aus dem Verkauf. Nimmt man Fremdleistungen wie Übersetzung o.ä.mit rein, laufen die Kosten irgendwo zwischen 300€ und 1200€. Als Vorteil bei LULU sehe ich, dass auch in den USA publiziert wird, während die anderen Anbieter sich nur auf Europa beschränken.

Hat jemand schon mal Erfahrungen mit diesen Anbietern gemacht?

Viele Grüße

Dean book:

Nicole
Beiträge: 42
Registriert: 14.01.2008, 22:43
Wohnort: Dortmund

Re:

von Nicole (14.02.2008, 19:52)
@Mister...

Hallo,

bei Lulu mangelt es bisher an einem vernünftigen Vertrieb der Bücher im Buchhandel (D). Auch beschwerten sich hin und wieder dort die Autoren über die Qualität der Bücher. Ich habe für mich Shaker Media entdeckt. Die arbeiten mit diversen freischaffenden Lektoratsagenturen zusammen und eine einfache Korrektur des Manuskripts bekommt man zu einem absolut fairen Preis angeboten. Ich hoffe mein Hinweis ist hilfreich.


Nicole
Probieren geht über Studieren

Benutzeravatar
PvO
Beiträge: 854
Registriert: 21.10.2007, 09:50
Wohnort: Ostseebad Prerow

Re:

von PvO (14.02.2008, 22:45)
Was heißt fairer Preis? Lass mal hören.

MisterThirdAct
Beiträge: 24
Registriert: 31.05.2007, 11:20

Re:

von MisterThirdAct (15.02.2008, 12:08)
Nicole hat geschrieben:
@Mister...

Ich habe für mich Shaker Media entdeckt. Die arbeiten mit diversen freischaffenden Lektoratsagenturen zusammen und eine einfache Korrektur des Manuskripts bekommt man zu einem absolut fairen Preis angeboten.
Nicole


Hallo Nicole,

hab mich auch schon auf der Shaker Website umgesehen, und irgendwie erinnert mich vieles an LULU. So z.B. bieten sie scheinbar keine Eigenleistung wie Korrektorat oder Buchblock an, und man muß sich wiederum an andere dafür wenden. Macht's Dir was aus zu verraten, was Du für welche Leistungen bezahlt hast? Und wie sieht's denn mit amazon, libri und den anderen aus? Da hab ich auch schon Negatives gehört...

Dean

mtg

Re:

von mtg (16.02.2008, 14:36)
Tachchen,

wie kommst Du bei BOD auf 1500 Euro??? :shock::

Matthias

Benutzeravatar
ChrisK
Beiträge: 260
Registriert: 16.04.2007, 23:07
Wohnort: Berlin

Re:

von ChrisK (16.02.2008, 16:02)
mtg hat geschrieben:
Tachchen,

wie kommst Du bei BOD auf 1500 Euro??? :shock::

Matthias


Ich nehme an, indem er u.a. "BoD Layout & Lektorat" bucht.
Gruß
Chris

mtg

Re:

von mtg (17.02.2008, 08:32)
Danke Chris,

das erklört Manches...

Matthias

Nicole
Beiträge: 42
Registriert: 14.01.2008, 22:43
Wohnort: Dortmund

Re:

von Nicole (17.02.2008, 23:43)
MisterThirdAct hat geschrieben:
hab mich auch schon auf der Shaker Website umgesehen.... Macht's Dir was aus zu verraten, was Du für welche Leistungen bezahlt hast?


Hallo,

also ich benötige zunächst nur das Korrektorat. Das kostet bei der mir empfohlenen Agentur 1,- Euro / Seite. Satz & Layout sowie das Cover mache ich selbst. Es gibt jedoch auch hierfür Freiberufler mit denen Shaker Media günstige Preise ausgehandelt hat. Ich habe dann noch Grundkosten von Euro 35,- für die ISBN, Probedrucke etc., die werden dann mit dem Autorenhonorar verrechnet. Was den Vertrieb betrifft liegen mir recht positive Informationen vor. Die Bücher der Shaker Verlage sind im Buchhandel überall erhältlich. Also du musst nur in den Katalogen von Libri, Buchkatalog.de, buchhandel.de etc. das Stichwort "Shaker" eingeben. Allerdings publizieren die Shaker Verlage (incl. Shaker Media) viel und vertreiben auch viel direkt an den Buchhandel und direkt über das Internet. Also insbesondere die Lieferung ohne Portokosten finde ich vorbildlich. Du kannst selbst festlegen ob du den direkten Vertrieb an den Buchhandel wünschst oder ob das Buch auch Zwischenbuchhändlern (hoher Rabatt) angeboten wird. Man kann die Bücher teils bei Amazon, teils über den Marketplace bei Shaker Media oder anderen Anbietern bestellen. Also für mich sehe ich bislang nur positive Randbedingungen.

Ciao

Nicole
Probieren geht über Studieren

MisterThirdAct
Beiträge: 24
Registriert: 31.05.2007, 11:20

Re:

von MisterThirdAct (18.02.2008, 11:15)
mtg hat geschrieben:
Tachchen,

wie kommst Du bei BOD auf 1500 Euro??? :shock::

Matthias


Hallo,

BOD Layout Plus kostete damals (2005) 799€, dazu BOD Basis von 369€ + 29€ Biblio-Service. Nimm noch ein paar Portokosten dazu für die Druckfahnen, die sogar beim dritten Mal noch nicht korrekt waren, dann bist Du schon bei über 1200€. Und da es heute 19% Mwst sind, werden sich die Preise wahrscheinlich an die 1500€-Marke rantasten.

Gruß

Dean

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (18.02.2008, 11:29)
Dean nimms mir nicht uebel, aber wir sind im Jahre 2008:)))nun bekommt man dies alles viel guenstiger thumbbup
Manchmal gibt es Dinge die werden sogar billiger.
Sandra
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Klärus

Re:

von Klärus (18.02.2008, 11:36)
Schaut doch mal in meine Homepage. Da könnt ihr euch einklicken in meinen BoD-Verlag. Das ist auch ein "richtiger Verlag" und legt Wert darauf, dass die Bücher richtige Bücher sind. Da kommt einem beim ersten Aufklapp die Seiten entgegen. Das habe ich schon erlebt.
Also: www.rolandstickel.de

Klärus

Re:

von Klärus (18.02.2008, 11:39)
Richtigstellung:
Bei meinem Verlag gibt es beim Aufklappen nicht gleich lose Seitenblätter.

mtg

Re:

von mtg (18.02.2008, 12:34)
MisterThirdAct hat geschrieben:
BOD Layout Plus kostete damals (2005) 799€, dazu BOD Basis von 369€ + 29€ Biblio-Service. Nimm noch ein paar Portokosten dazu für die Druckfahnen, die sogar beim dritten Mal noch nicht korrekt waren, dann bist Du schon bei über 1200€. Und da es heute 19% Mwst sind, werden sich die Preise wahrscheinlich an die 1500€-Marke rantasten.


Okay - wenn man alles machen lassen muss, ist man natürlich gekniffen. Trotzdem kann man solche Dienstleistungen heute erheblich günstiger einkaufen, so dass ich die € 1.500,00 mal nicht als Vergleichswert heranziehen würde... Insofern kann ich Sandra nur Recht geben...

Matthias

Benutzeravatar
Florian Körner
Beiträge: 241
Registriert: 17.02.2008, 10:01
Wohnort: Bad Segeberg

Re:

von Florian Körner (18.02.2008, 12:58)
Lulu ist von der Qualität der Bücher sehr schlecht! :(

Speedy
Beiträge: 196
Registriert: 22.10.2007, 08:37
Wohnort: Hohen Neuendorf

Re:

von Speedy (19.02.2008, 15:21)
Die Qualitätsprobleme bei Lulu kann ich so nicht bestätigen, immerhin werden die Lulu-Bücher für den Buchhandel bei Libri gedruckt. Was die Anbindung an den Handel betrifft, so hat das bei mir auch alles genauso problemlos geklappt wie bei meinem BOD-Buch.

Für mich sind Lulu und BOD vollkommen gleichwertig. Lulu ist hinsichtlich der Kosten deutlich günstiger und auch die Autorenexemplare sind sehr günstig zu erwerben. Negativ ist der vergleichsweise hohe Einzelhandelspreis.

BOD ist, wenn man alle Kosten betrachtet, teurer und auch die Autorenexemplare sind deutlich teurer als bei Lulu. Dafür bietet BOD gebräuchlichere Formate an und man kann günstigere Einzelhandelpreise erzielen.

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.