Zwei Fragen zu den Preisen

Verträge, Rechte und Pflichten: Was man als Autor beachten sollte.


hjbartel
Beiträge: 20
Registriert: 25.02.2018, 13:10

Zwei Fragen zu den Preisen

von hjbartel (21.06.2018, 12:08)
Hallo Wissende,

mein Erstlingsroman "Scheinwelt" (http://www.ScheinweltDasBuch.de) ist auf dem Markt und läuft auch ganz passabel. Trotzdem habe ich noch eine Frage an die erfahrenen Hasen unter euch. Zunächst zur Info: Der Preis für ein Exemplar, wenn ich es bestelle, beträgt bei BoD 14,35 EUR, als Handelspreis habe ich 18,99 EUR festgelegt, beides inclusive 7% Märchensteuer. Meine Marge bei Fremdbestellung liegt bei 1,22 EUR (6,9%), bei Bestellung im Buchshop 1,83 EUR (9,0%)

Und nun die Fragen:

1.) Ein Buchhändler ist daran interessiert, mein Werk in seinen Laden zu stellen. Ich weiß noch nicht, ob er sie sich auf sein Risiko beim Großhandel bestellt, oder ob er mir anbietet, ihm ein paar Exemplare zu bringen, die er dann in Kommission nimmt. Welchen Preis sollte ich dann von ihm verlangen, so dass beide etwas davon haben?

2.) Wenn ich das als Eigenbestellung mache, zählt das ja nicht zu den verkauften Exemplaren. Ich vermute, dass man daran nichts ändern kann, auch wenn am Ende was an Endverbraucher verkauft wird. Stimmts?

Vielen Dank

Hans-Jürgen

P.S.: Über den Eigenbezug habe ich eigene Ansichtsexemplare bestellt. Eine Kollegin wollte mir 18,99 auf den Tisch legen und das Exemplar abkaufen, weil sie so begeistert war. Etwas verdattert habe ich sie auf den BoD-Shop oder Amazon verwiesen, weil ich ansonsten ja Mehrschweinsteuer abführen müsste (die Differenz, also quasi die Steuer auf die Marge)
War das korrekt, oder bin ich da zu streng?

Chirlek
Beiträge: 19
Registriert: 30.12.2012, 16:36

Re: Zwei Fragen zu den Preisen

von Chirlek (21.06.2018, 16:07)
Hallo Hans-Jürgen,

zu Frage 1: Welchen Preis sollst du beim Buchhändler ansetzen?
Antwort: Es gilt die Buchpreisbindung, also den offiziellen Buchpreis (möglicher Abzug wäre eine Händlermarge, üblich bis 35 %).

zu Frage 2: Alternative zu Eigenbestellung?
Antwort: Du könntest die Bücher selbst kaufen. Als Berechnungsgrundlage wäre dann Verkaufspreis abzüglich Marge ./. Preis bei Eigenbestellung zuzüglich Porto.

hjbartel
Beiträge: 20
Registriert: 25.02.2018, 13:10

Re: Zwei Fragen zu den Preisen

von hjbartel (21.06.2018, 19:36)
Hi,

vielen Dank für deine Antworten. Ich habe es leider noch nicht ganz verstanden, aber das liegt wohl an mir...

Buchpreisbindung ist mir klar. Aber ich kann vom Händler ja nicht 18,99 verlangen, wenn er genau das vom Endkunden bekommt. Bei deinem Wert von 35% allerdings wäre ich mit so einem Gewinn des Zwischenhändlers schon über den Herstellungskosten. Ich denke, ich werde von ihm die Herstellungskosten verlangen plus einen kleinen Aufschlag, so dass beide was davon haben. (Wenn jemand anderes hier Erfahrungen aus der Praxis hat, bin ich für einen Tipp dankbar)

Die andere Frage bezog sich darauf, dass die Bücher, die ich selbst kaufe, nicht als "verkauft" mitgezählt werden. Aber wenn ich sie auf Kommissionsbasis loswerde, sind sie ja "verkauft". Ich würde das gern durch BoD dort mit hineinzählen lassen, aber ich fürchte, dass das nicht geht.

Vielen Dank!

Hans-Jürgen

Chirlek
Beiträge: 19
Registriert: 30.12.2012, 16:36

Re: Zwei Fragen zu den Preisen

von Chirlek (21.06.2018, 21:38)
Hallo Hans-Jürgen,

hinsichtlich der Buchhändlermarge meinte ich lediglich, dass bis 35 % üblich sind, d. h. ein Buchhändler selten mehr erwarten wird. So gibt es unterhalb der 35 % jeden denkbaren Spielraum, der sowohl den Buchhändler als auch dich zufrieden stellen kann.

In der Verkaufsstatistik von BoD werden nur Bücher erfasst, die seitens BoD verkauft wurden. Wenn du bei BoD Bücher rabattiert für den Eigenbedarf erwirbst, besteht die Vertragsbeziehung lediglich zwischen dir als Autor und BoD, ganz gleich, ob du die Bücher später selbst verkaufst. Insofern tauchen die Bücher auch nicht später in der "Verkaufsstatistik von BoD auf.

Sollte dir die Verkaufsstatistik hinsichtlich VG Wort wichtig sein, kannst du dort als Teil 1 die Verkaufszahlen über BoD einreichen und zusätzlich als Teil 2 den Kaufbeleg der für den Eigenbedarf bestellten Bücher zuzüglich der selbst ausgestellten Rechnungen, die den Abverkauf belegen.

Möchtest du alle Bücher in der BoD-Verkaufsstatistik erfasst haben und die Marge dafür erhalten, wäre es notwendig, dass du deine Bücher zunächst zum regulären Verkaufspreis selbst erwirbst, um sie später selbst zu verkaufen.

hjbartel
Beiträge: 20
Registriert: 25.02.2018, 13:10

Re: Zwei Fragen zu den Preisen

von hjbartel (22.06.2018, 19:30)
super, vielen Dank!!!!

Zurück zu „Rechtliches, Verträge und Co.“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.