Dialog in Ich-Erzählung

Euer Forum rund um kreatives Schreiben, lesergerechtes Texten und spannende Plots.


AutorenAlex
Beiträge: 1
Registriert: 19.12.2018, 11:21

Dialog in Ich-Erzählung

von AutorenAlex (19.12.2018, 11:48)
Hallo liebe Forengemeinde,

ich schreibe z.Z. an meiner ersten Kurzgeschichte. Ich habe die Ich-Erzählung gewählt (als erlebendes ich) und frage mich nun, ob ich auch einen Dialog einbringen kann. Beispiel:

Langsam nähere ich mich dem Verkäufer auf der anderen Straßenseite. In meiner Jackentasche krame ich nach ein wenig Kleingeld. "Pass auf!", höre ich plötzlich jemanden rufen. Ein Radfahrer kommt von links, streift mich am Arm und kracht in den Zeitungsstand des Verkäufers. "Haben Sie sich verletzt?", frage ich total erschrocken. "Nein, alles OK", erwidert der Radfahrer, während er sich den Dreck von der Hose putzt.

Kann man das so schreiben, oder sollte man diesen Dialog besser "indirekt" verfassen?

Langsam nähere ich mich dem Verkäufer auf der anderen Straßenseite. In meiner Jackentasche krame ich nach ein wenig Kleingeld. Ich höre noch, wie der Verkäufer mich warnt, als plötzlich von links ein Radfahrer auf mich zu kommt, mich am Arm streift und in den Zeitungsstand des Verkäufers kracht. Total erschrocken renne ich zu ihm rüber und frage, ob er sich verletzt hätte. Der Radfahrer putzt sich den Dreck von der Hose und sagt, dass alles ok sei.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5673
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Dialog in Ich-Erzählung

von Siegfried (19.12.2018, 13:59)
Selbstverständlich gehen Dialoge in der Ich-Form. Was sollte dagegen sprechen? Dialoge machen Szenen lebendig.

Allerdings würde ich den Absatz anders formatieren (plus kleine Korrektur):

Langsam nähere ich mich dem Verkäufer auf der anderen Straßenseite. In meiner Jackentasche krame ich nach ein wenig Kleingeld.
"Pass auf!", höre ich plötzlich jemanden rufen. Ein Radfahrer kommt von links, streift mich am Arm und kracht in den Zeitungsstand des Verkäufers.
"Haben Sie sich verletzt?", frage ich total erschrocken.
"Nein, alles okay", erwidert der Radfahrer, während er sich den Dreck von der Hose putzt.


Bei einem Sprecherwechsel sollte ein Absatz gemacht werden.

Hier:

Erstes Bild: "Ich" geht zum Verkäufer
Sprecherwechsel: "Pass auf!", verbunden mit Bildwechsel auf Radfahrer und Unfall
Sprecherwechsel: "Haben Sie sich verletzt?"
Sprecherwechsel: "Nein, alles okay"
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // alle Preise zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

evku
Beiträge: 19
Registriert: 28.09.2018, 09:42

Re: Dialog in Ich-Erzählung

von evku (20.12.2018, 19:08)
AutorenAlex hat geschrieben:

Kann man das so schreiben, oder sollte man diesen Dialog besser "indirekt" verfassen?



Hallo Alex - mir gefällt das Einbringen von Dialogen sehr gut. Die rein indirekt verfasste Erzählform wirkt auf mich weniger lebendig und somit weniger authentisch.
lg

Zurück zu „Textakademie“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.