Personenbeschreibung des Protagonisten

Euer Forum rund um kreatives Schreiben, lesergerechtes Texten und spannende Plots.


TinyDreams
Beiträge: 3
Registriert: 26.04.2019, 14:48

Personenbeschreibung des Protagonisten

von TinyDreams (26.04.2019, 15:13)
Hallo ihr Lieben

Ich habe mit einem Buch begonnen, dessen Handlungen mir schon seit langem im Kopf herumschwirren. Nun bin ich leider gleich zu Beginn auf ein Problem gestoßen. :( Und zwar die Vorstellung/Beschreibung des Protagonisten meiner Fantasy/ Geschichten Welt. Er soll als übertrieben schön und anmutig (Schönheit soll auf alle Geschlechter anziehend sein) beschrieben werden, jedoch kommt hierbei das Problem auf, dass es immer albern oder zusammenhanglos klingt.

Merkmale:
[list=]
schwarzes Haar, Mittelscheitel, bis zur Hüfte reichend
schwarze Augen, lange Wimpern
sehr helle (wie im chinesischen Ideal) Haut
schlanke, fast schon dünne Figur, gut definierte Muskelstruktur
[/list]

So ist er bisher beschrieben:
Sein langes, schwarzes Haar schmiegte sich seiner muskulösen Brust und seiner schmalen Taille an. Sein Kopf stütze auf seiner großen, porzellanfarbenen Hand. Die andere hielt ein altes, vergilbtes Buch. Ein leiser Seufzer entwich seinen Lippen, die sein makelloses Gesicht zierten. Sein Gesamtbild war wie ein Gemälde von einem Wesen, welches so schön und elegant war, dass es so nicht existieren konnte. Wie könnte so ein Wesen nur existieren. So schön, dass man den Blick nicht von ihm lassen könnte.
Er schaute mit seinen tiefen Onyx Augen auf, als er ein Klopfen vernahm.
Eine Stimme, die jeden der sie vernahm in Trance versetzten würde, floss wie klares Wasser aus seinem Mund.



Ich bitte um Tipps, Vorschläge, Kritik!! (Überseht vorerst Grammatik/Rechtschreibung)
thanks:
Vielen Dank im Voraus
Kleine Träume beschaffen die Kraft um große zu verwirklichen.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3159
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Personenbeschreibung des Protagonisten

von Monika K. (26.04.2019, 15:40)
Ich bin keine richtige Fantasy-Autorin und kenne mich daher nicht damit aus, was in dem Genre üblich ist. In meinen Büchern gehe ich sehr sparsam mit Personenbeschreibungen um. Das hat den Vorteil, dass jeder Leser sich die Protagonisten selbst vorstellen kann. Jeder versteht unter "schön" etwas anderes. Je sparsamer man die Beschreibungen dosiert, desto näher rückt der Protagonist an das Schönheitsideal des jeweiligen Lesers. Deshalb findet man bei mir keinen "Steckbrief", der sich wie ein Fahndungsaufruf liest, sondern ich beschreibe lieber die Wirkung, die eine Figur bei ihrem Gegenüber hervorruft. Und das kommt auch nicht alles auf einmal, sondern wohldosiert auf mehrere Szenen verteilt. Mal fällt das bezaubernde Lächeln auf, mal die schönen Augen. Wenn es zur Handlung passt, beschreibe ich die Wirkung der ersten Berührung: einen Händedruck, ein zufälliges Streifen.

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

TinyDreams
Beiträge: 3
Registriert: 26.04.2019, 14:48

Re: Personenbeschreibung des Protagonisten

von TinyDreams (26.04.2019, 16:33)
Monika K. hat geschrieben:
Ich bin keine richtige Fantasy-Autorin und kenne mich daher nicht damit aus, was in dem Genre üblich ist. In meinen Büchern gehe ich sehr sparsam mit Personenbeschreibungen um. Das hat den Vorteil, dass jeder Leser sich die Protagonisten selbst vorstellen kann. Jeder versteht unter "schön" etwas anderes. Je sparsamer man die Beschreibungen dosiert, desto näher rückt der Protagonist an das Schönheitsideal des jeweiligen Lesers. Deshalb findet man bei mir keinen "Steckbrief", der sich wie ein Fahndungsaufruf liest, sondern ich beschreibe lieber die Wirkung, die eine Figur bei ihrem Gegenüber hervorruft. Und das kommt auch nicht alles auf einmal, sondern wohldosiert auf mehrere Szenen verteilt. Mal fällt das bezaubernde Lächeln auf, mal die schönen Augen. Wenn es zur Handlung passt, beschreibe ich die Wirkung der ersten Berührung: einen Händedruck, ein zufälliges Streifen.

Viele Grüße
Monika


So hatte ich das noch nie betrachtet. Vielen Dank für den tollen Tipp!!! Das macht es leichter und liest sich bestimmt auch besser. Und es stimmt, dass es beim lesen angenehmer ist, sich selbst zu denken wie eine Person genau aussieht und es hilft einem dabei sich hinein zu versetzen.
Mein Horizont wurde erweitert cool1 flex:
Kleine Träume beschaffen die Kraft um große zu verwirklichen.

Benutzeravatar
Federtänzerin
Beiträge: 36
Registriert: 19.05.2019, 08:37

Re: Personenbeschreibung des Protagonisten

von Federtänzerin (19.05.2019, 09:13)
Mmh...
Meiner Meinung nach sollten Beschreibungen in die Geschichte eingebaut werden. :wink: Eine blanke Beschreibung raubt der Geschichte ihre Spannung! Und sie kann die Geschichte auch verlangsam.

Das heißt, du solltest nicht:
»Er hatte blaue Augen, weiße Haut und rotes Haar. Er trug ein rotes T-Shirt mit der Aufschrift "The love is universal". Und dazu ein paar schwarze Sneakers. Dazu war der Mann riesig«

Evtl. kannst du –, ich kenne deinen Stil nicht bzw. dies ist nur ein Beispiel –, dies schreiben:
»Der Mann passte nicht mehr durch die Tür. Er war einfach zu groß. Sein rotes Haar ähnelte dem Fell eines Fuches und die blauen Augen gläntzen in der Sonne während er gegen dem Rahmen prallt. Das rote T-Shirt hatte einen riesigen Wasserfleck deutete darauf hin, dass die Kinder in nass gespritzt hatten, während er im Garten war. Dazu waren die schwarzen Sneakers schon ein bisschen abgenutzt.«

Ungefähr so. Mein Show don't Tell ist auch nicht gerade die Kirsche auf dem Sahnehäufchen. Trotzdem hoffe ich, dass es dir geholfen hat.
Viel Spaß beim Schreiben
Federtänzerin.
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
-Einstein

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re: Personenbeschreibung des Protagonisten

von Haifischfrau (23.05.2019, 14:37)
Ein ganz heißer Tipp - und der gilt für alle Genres!
1. Sehr sparsam mit Adjektiven umgehen.
2. Darauf achten, dass Adjektiv und Verb zusammen passen. (Das xxxx Haar schmiegte (!!!) sich an xxxx)
3. Auf die Sinnhaftigkeit achten (warum "schmiegt" sich das Haar? Dass es sich schmiegt ist eh ziemlich unwahrscheinlich)

Ein Autor ist kein Erklärbär. Leser können lesen und wenn das Geschriebene ok ist, erleben sie Kopfkino.

Viel Erfolg
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Benutzeravatar
Scharfrichter
Beiträge: 42
Registriert: 16.11.2018, 22:30
Wohnort: Göttingen

Sexy Haar

von Scharfrichter (23.05.2019, 21:47)
Haifischfrau hat geschrieben:
(Das xxxx Haar schmiegte (!!!) sich an xxxx)

Das sexy Haar schmiegte sich an ihre Schulter. Pfeilgrad.
Wenn dir etwas gefällt, analysiere es nicht, sondern tanze danach. (Tex Rubinowitz)

Zurück zu „Textakademie“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.