Comming-in-Age Roman "Strengstes Jugendverbot"

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Benutzeravatar
RobertB
Beiträge: 1
Registriert: 22.05.2020, 20:35

Comming-in-Age Roman "Strengstes Jugendverbot"

von RobertB (22.05.2020, 21:25)
Hallo,
ich heiße Robert Bernnat, bin 47 Jahre alt, und bei dem vorgestellten Titel, von dem ich unten kurz erzählen werde wie es dazu kam, handelt es sich um mein erstes Buch.

https://www.bod.de/buchshop/strengstes- ... 3751940146

Den Gedanken, ich könnte doch auch ein Buch schreiben, hatte ich schon des öfteren gehabt, ca. seit ich Ende 20 war. Jedoch scheiterte dieser immer an einer Idee für einen passenden Stoff. Bereits seit einigen Jahren hat mich auch meine beste Freundin immer mal wieder gelöchert nach dem Motto "Mensch, Du kannst so gut erzählen. Schreib doch mal ein Buch!". Ich hatte mich dann regelmäßig dahin erklärt, dass ich das eigentlich eine schöne Idee fände, aber leider keine zündende Idee für einen Stoff habe. Vor ziemlich genau zwei Jahren kam das Thema dann wieder auf en Tisch, wobei mein Einwand der gewohnte war. "Dann schreib halt über Kino, da weißt Du doch soviel" entgegnete sie. Hierzu muss man wissen, dass ich über 20 Jahre beruflich in der Kinobranche tätig war, und einige Jahre selbstständig ein Programmkino betrieben habe. Ich verstand sie im ersten Moment so, das sie meinte, ich solle ein Fachbuch schreiben und erwiderte, da gäbe es ja schon so viele und es gäbe mit Sicherheit andere, die da noch mehr von verstehen würden. "Nein, schreib doch einen Roman über Kino" war ihre Antwort.
Das war natürlich eine Idee, aber zwingen konnte ich es natürlich trotzdem nicht -aber ich dachte zumindest öfter darüber nach. Einige Wochen später, in einem Moment in dem ich definitiv nicht daran dachte, kamen dann gleichzeitig zwei Ideen: Ich hatte mit einem mal die Personen für die Grundkonstellation meiner Geschichte und ich kannte gleichzeitig die Szene, mit welcher meine Geschichte enden würde.
Vom Rest hatte ich keine Ahnung, aber was ich wußte genügte, einfach mal anzufangen. Und so entspann sich die Comming-in-Age Geschichte um den 16 jährigen Sohn einer Kinobesitzerfamilie Mitte der 80er Jahre in einer fiktiven Kleinstadt irgendwo in der alten BRD. Häufig hatte ich selbst keine Idee wie es weitergehen würde wenn ich mich zum Schreiben (alles von Hand, erst danach in Word übertragen) hinsetzte, und war dann selbst überrascht, was so alles passierte. Als ich irgendwann der Meinung war, meine Geschichte erzählt zu haben leitete ich dann -hoffentlich elegant - auf das mir bereits bekannte Ende über.
Anfang vergangenen Jahres war ich insoweit fertig, und da ich zu einem Geburtstag gerne ein Buch verschenken wollte, ließ ich bei wirmachendruck.de einige Exemplare drucken. Dies sollten dann über das Jahr hinweg so um die 70 werden, welche ich im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis verteilte.
Da zwischenzeitlich, insbesondere auch von alten Kinokollegen, welche das Buch gut fanden, verliehen hatten und jetzt nach einer Bezugsquelle gefragt wurden nachfragten, habe ich den Titel jetzt im April bei BoD veröffentlicht. Das hatte ich auch von Anfang an so geplant, aber nachdem ich die ersten wirmachendruck-Exemplare im Umlauf hatte, war ich erst etwas faul geworden.
Mein ursprünglicher Plan, auf Rezessionen in Film- und Kinozeitschriften zu setzen, muss wohl noch etwas warten, da diese derzeit nicht erscheinen. Die lokale Presse hat sich dem Nicht-Corona-Thema aber gerne angenommen. Auch einige private Filmlblogs, die ich angeschrieben hatte, haben mittlerweile berichtet, und nach 5 Wochen geht dereit fast täglich eines über die virtuelle Theke.
Es würde mich freuen, Interesse geweckt zu haben, und bin natürlich auch zu Meinungen zum Thema, wie ich es umgesetzt habe oder falls es tatsächlich jemand gelesen hat gespannt!

Benutzeravatar
Cornelia Dürkhauser
Beiträge: 113
Registriert: 13.02.2018, 15:53
Wohnort: Sachsen

Re: Comming-in-Age Roman "Strengstes Jugendverbot"

von Cornelia Dürkhauser (23.05.2020, 13:35)
Hallo, willkommen und viel Erfolg! Inhaltlich kann ich dazu nichts sagen, Kino ist nicht mein Genre.

Mein ursprünglicher Plan, auf Rezessionen in Film- und Kinozeitschriften zu setzen, muss wohl noch etwas warten

Vielleicht ja später. Den Unterschied zwischen Rezession und Rezension solltest du dafür allerdings schon kennen ...
"Der Himmel ist hier anders blau ..." -
Erfahrungen einer Ärztin in der Flüchtlingshilfe


"Heute beginnt mein Leben!" -
Reflexionen einer Ärztin in der Flüchtlingshilfe


Cornelia Dürkhauser - Homepage und Projektseite

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4973
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re: Comming-in-Age Roman "Strengstes Jugendverbot"

von Anke Höhl-Kayser (23.05.2020, 13:44)
Das Genre heißt "Coming of Age", der deutsche Begriff lautet "Entwicklungsroman". https://de.wikipedia.org/wiki/Entwicklungsroman
Sorry fürs Klugscheißen, aber es ist sicher gut, das zu wissen.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5766
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Comming-in-Age Roman "Strengstes Jugendverbot"

von Siegfried (23.05.2020, 15:13)
Cornelia Dürkhauser hat geschrieben:
Hallo, willkommen und viel Erfolg! Inhaltlich kann ich dazu nichts sagen, Kino ist nicht mein Genre.

Mein ursprünglicher Plan, auf Rezessionen in Film- und Kinozeitschriften zu setzen, muss wohl noch etwas warten

Vielleicht ja später. Den Unterschied zwischen Rezession und Rezension solltest du dafür allerdings schon kennen ...


Und ich hatte mich schon die ganze Zeit gefragt, was ein "wirtschaftlicher Abschwung" mit diesem Buch zu tun hat. cheezygrin
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // alle Preise zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.